Spielbericht Aktive vom 10.07.22

10.07.2022

Damen 50 der SGA steigen in die Tennis-Hessenliga auf Auch die zweiten Herren 50 sind vorzeitig Meister / Herren 30 feiern Prestigesieg beim TEC / Sommerfest am 23. Juli

Damen 50 der SGA steigen in die Tennis-Hessenliga auf
Auch die zweiten Herren 50 sind vorzeitig Meister / Herren 30 feiern Prestigesieg beim TEC / Sommerfest am 23. Juli

(jw). Es ist vollbracht: Die Damen 50 sicherten sich mit einem glatten 8:1-Sieg im Spitzenspiel in Bickenbach die Verbandsliga-Meisterschaft und steigen damit in die Hessenliga auf. Auch die zweiten Herren 50 feierten bereits am vorletzten Spieltag die Meisterschaft in der Bezirksoberliga. Zwei weitere Aufstiege (Herren 65 und 3. Herren 40) dürften nur noch Formsache sein, während die 2. Herren 40 auf dem Weg in die Gruppenliga noch eine harte Nuss zu knacken haben.

Hessenliga
TEC Darmstadt – Herren 30 3:6. Erstmals gewannen die 30er das Derby gegen den TEC und verteidigten damit Platz zwei. Für die Meisterschaft könnte es (theoretisch) noch reichen, wenn der TEC am letzten Spieltag gegen Kronberg Schützenhilfe leistet und die SGA gegen Langen gewinnt. In den Einzeln legten Florian Ross, Oliver Göttlich, Eric Vieweger und Carsten Diederich eine 4:2-Führung vor. Stefan Hofmann und Mats Bernow verloren im Champions-Tiebreak. In den Doppeln machten dann Göttlich/Bernow und Ross/Vieweger alles klar.
Hochheim/Wicker – Herren 40 8:1. Mit einer glatten Niederlage endete für die 40er die Saison, denen Platz drei jedoch kaum noch zu nehmen ist. Für den Ehrenpunkt sorgte Paul Jaegemann.

Verbandsliga
TC Bickenbach – Damen 50 1:8. Das gab es in der 50jährigen Tennis-Geschichte der SGA noch nicht: Erstmals spielt in der kommenden Saison mit den Damen 50 ein Arheilger Damen-Team in Hessens höchster Spielklasse. Im Spitzenspiel in Bickenbach glückte eindrucksvoll die Revanche für die 4:5-Hinspielniederlage und damit die vorzeitige Meisterschaft. Anouschka Sarafzade, Sybille Walter-Bachmann mit glatten Siegen an den Spitzenpositionen sowie Ria Nickel trumpften sicher auf. Hart kämpfen mussten Birgit Pilz und Heike Frey, die sich jedoch ebenfalls durchsetzten und damit bereits nach den Einzeln den Weg in die Hessenliga geebnet hatten. Sarafzade/Walter-Bachmann, Pilz/Jeanette Wonogo und Petra Franke/Nickel ließen in den Doppeln nichts mehr anbrennen. Zur Meistermannschaft zählten zudem Birgit Ansorge, Christina Trautmann, Sabine Rausch und Zenona Choderny-Löw. Damen 30 – BW Bad Soden 2:4. Die letzten, wenn auch minimalen, Chancen auf die Meisterschaft vergaben die Damen 30 nach einem allerdings äußerst harten Kampf gegen Bad Soden. Daniela Kreutz gewann das Spitzeneinzel, Melanie-Constanze Gehnisch und Ina Schubert verloren knapp. In den Doppeln ging es jeweils in den Champions-Tiebreak. Kreutz/Gehnisch holten dabei einen weiteren Punkt.

Gruppenliga
TC Lampertheim – Herren 60 4:5. Eine knappe 4:5-Niederlage kassierten die 60er in Lampertheim. In den Einzeln waren nur Karl Scherer und Björn Pertoft erfolgreich. Alle Doppel hätten gewonnen werden müssen, doch nur Axel Reinhardt/Rainer Schmitt und Scherer/Jürgen Zimmer waren erfolgreich. Der Klassenerhalt ist dennoch sicher.
1.Damen - TSV Pfungstadt 3:3. Das sollte der Klassenerhalt gewesen sein. Die 1. Damen kamen gegen Pfungstadt zu einem 3:3. Simona Dörrsieb und Kristin Bornhausen setzten sich in den Einzeln durch, Dörrsieb/Kristin Kroker holten den dritten Punkt.

Bezirksoberliga
TC Seeheim II – Herren 50 II 3:3. Bereits am vorletzten Spieltag feierten die Herren 50 II mit dem 3:3 in Seeheim die Meisterschaft und damit den direkten Wiederaufstieg in die Gruppenliga. Nach dem Ausfall von MF Wolfgang Schmidt holten Spitzenspieler Holger Pfeiffer (nach hartem Kampf im Match-Tiebreak) und Wolfgang Jäger die Einzelpunkte. Pfeiffer/Frank Kroker sorgten mit einem 6:0, 6:0 für den entscheidenden dritten Punkt, die knappe Niederlage von Teoman Yüksel/Jäger fiel nicht mehr ins Gewicht.
2. Herren 40 – SG Dornheim 3:3. Das wird eine ganz enge Sache. Nach dem ersten Punktverlust in dieser Saison gegen Dornheim liegt die SGA mit Gernsheim mit 11:1 Punkten und 30:6 Matchpunkten gleichauf, Gernsheim indes hat das minimal bessere Satzverhältnis. Am letzten Spieltag entscheidet sich im direkten Aufeinandertreffen die Meisterschaft. Knapp geschlagen geben musste sich Markus Jäger im Spitzeneinzel im Match-Tiebreak, während sich Andreas Gasirowski und Simon Glowienka sicher durchsetzten. Für das Remis sorgten dann Jäger/Gasirowski.

Bezirksliga A
SG Egelsbach - Herren 65 2:4. Mit dem 4:2-Sieg in Egelsbach verteidigten die 60er die Tabellenführung und stehen dicht vor der Meisterschaft. Axel Reinhardt verlor das Spitzeneinzel knapp im Champions-Tiebreak, doch Karl Scherer, Norbert Pilz und Thomas Zimmermann setzten sich sicher durch. Den Siegpunkt holten Scherer/Zimmermann.
TG Crumstadt – 2. Herren 4:5. Es ist wie verhext. Im fünften Spiel gab es bereits die dritte 4:5-Niederlage und damit ist der Abstieg nicht mehr zu verhindern. Dabei sah es nach den Einzeln nach Siegen von Marcel Wagener, Maximilian Kuhn, Hannes Ohm und Torben Fladung gut aus. Doch in den Doppeln ging die SGA leer aus. Bitter, dass Wagener/Ohm den Champions-Tiebreak mit 10:12 verloren.
TC Heppenheim II – 2. Damen 1:5. Weiter auf den ersten Saisonsieg warten die 2. Damen. Beim 1:5 gegen Heppenheim punktete Franziska Karwot.

Kreisliga A
SKG Schneppenhausen – 2. Herren 65 2:4. Auch am letzten Spieltag mussten sich die Arheilger geschlagen geben und beenden die Saison auf dem letzten Tabellenplatz. Für die Ehrenpunkte sorgten Stefan Speer und Norbert Straub/Eugen Seyda.
GW Gräfenhausen II – 3. Herren 40 1:5. Der Aufstieg ist fast perfekt. Mit einem weiteren Sieg am letzten Spieltag gegen den Tabellenletzten Wixhausen geht es ab in die Bezirksliga. Die Tabellenführung untermauerten Rahul Köslag, Konstantin Werner, Stefan Frey sowie Köslag/Frey und Werner/Tim Windhaus.

Am letzten Spieltag kommt es am kommenden Wochenende zu folgenden Heimspielen: Samstag, 9 Uhr: Damen 50 – Westerbach/Eschborn II, 1. Herren 60 – Reichelsheim/Grasellenbach; 14 Uhr: 2. Herren 50 – TC Ober-Ramstadt. Sonntag, 9 Uhr: Herren 30 – TK Langen, 2. Herren 40 – RW Gernsheim, 2. Damen – TC Rüsselsheim, 3. Herren 40 – RW Wixhausen.

Und für alle schon einmal vormerken: Am 23. Juli steigt auf der SGA-Tennisanlage nach langer „Corona-Entbehrung“ wieder ein großes Sommerfest. Um 14 Uhr startet das Schleifchenturnier.
Gleichzeitig findet ein Kinder- und Jugendprogramm statt. Ab 19 wird dann gegrillt und gefeiert. Für Cocktails sorgen die 1. Damen und 1. Herren.

Vorzeitig sicherten sich die Damen 50 der SGA den Aufstieg in die Hessenliga. Von links: Birgit Pilz, Heike Frey, Jeanette Wonogo, Petra Franke, Ria Nickel, Anouschka Sarafzade und Sybille Walter-Bachmann. Zudem kamen zum Einsatz: Birgit Ansorge, Christine Trautmann, Sabine Rausch und Zenona Choderny-Löw.
Vorzeitig sicherten sich die Damen 50 der SGA den Aufstieg in die Hessenliga. Von links: Birgit Pilz, Heike Frey, Jeanette Wonogo, Petra Franke, Ria Nickel, Anouschka Sarafzade und Sybille Walter-Bachmann. Zudem kamen zum Einsatz: Birgit Ansorge, Christine Trautmann, Sabine Rausch und Zenona Choderny-Löw.
 
 
 
 
 

Sportgemeinschaft Arheilgen e. V.

Auf der Hardt 80
64291 Darmstadt

Telefon: 06151 / 376330

Telefon Fitnessstudio: 06151 / 376520

Telefon Restaurant: 06151 / 3073417

Telefax: 06151 / 351212

sga@sg-arheilgen.de

DatenschutzImpressum