SGA Handball Saison 2019/2020

 
 

Hier geht es zu den Berichten der Saisons 2016/2017 | 2017/2018 | 2018/2019

 
 

Aktive

 
 
Herren I
Herren II
Damen

18.01.2020 Herren: Guter Start ins neue Jahr

SG Arheilgen - SKV Mörfelden 35:31 (13:15)

Zur ersten Partie im neuen Jahr musste die Mannschaft von Trainer Bob Daschewski gegen die Mannschaft des SKV Mörfelden ran. Musste man sich das erste Spiel der Saison klar 38:22 geschlagen geben, hieß es an diesem Wochenende, dass die Punkte diesmal in den Händen der SGA bleiben sollten.
Das die Punkte diesmal nicht an die gegnerische Mannschaft gehen sollten, lies sich zu Beginn erkennen. So konnte man sich in den ersten 7 Minuten klar 6:0 absetzen. Allerdings war jedem Spieler bewusst, dass es kein Selbstläufer werden würde, so konnte sich die Mannschaft aus Mörfelden bis zur Halbzeit auf ein 16:13 herankämpfen.
Nach der Halbzeit kamen die Gäste besser ins Spiel und konnten sich in der 38. Minute auf ein Tor herankämpfen. Das Spiel gestaltete sich zu einem offenen Schlagabtausch und so geben die Hausherren in der 49. Minute zum ersten und einzigen Mal die Führung ab. Durch eine starke kämpferische Leistung setzte man sich bis zum Ende des Spiels mit 4 Toren Führung ab. So hieß es am Ende der Partie 35:31.
In diesem Spiel ist die Leistung von Lukas Zajonz zu erwähnen, der nicht nur mit 4 Toren glänzen konnte, sondern auch eine starke kämpferische Leistung zeigte und um jeden einzelnen Ball kämpfte.
Gieseking, Jasper (3), Sonderecker, Philipp (4), Speh, Sebastian, Mayerhöfer, Paul (5), Kaczmarek, Timo, Birkner, Björn (1), Schmitt, Florian (7), Hitzemann, Christoph (1), Kunz, Lucas (10), Zajonz, Lukas (4), Schwerber, Maximilian, Benz, Dominik (Tor), Boudgoust, Lukas Martin (Tor)

Am nächsten Sonntag geht es gegen die Mannschaft der ESG Erfelden. Anpfiff ist um 18 Uhr in der Sporthalle Erfelden.

von Björn Birkner

21.12.2019 Herren I: verdientes Unentschieden gegen den Tabellenführer

SG Arheilgen - HSG Langen 23:23 (13:15)

Zum letzten Saisonspiel im Jahr 2019 erwartete die SGA nochmal ein echter Brocken, der Tabellenführer aus Langen war zu Gast. Ihrer Heimstärke bewusst, hatte die Mannschaft der SGA jedoch keine Zweifel daran, dass an diesem Tag eine kleine Überraschung möglich ist. Zu ungewohnter Anwurf Zeit startete das Spiel und es wurde schnell klar, dass sich beide Mannschaften nichts schenken würden. Das Spiel gestaltete sich komplett ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte sich zu Beginn des Spiels wirklich absetzen, was sich auch im weiteren Verlauf wiederspiegeln sollte. Zwar lagen die Gäste aus Langen über weite Strecken in Führung, konnten sich jedoch nie mehr als eine 1 Tore Führung herausspielen. In der zwanzigsten Minute gelang des den Arheilgern zum ersten Mal selbst in Führung zu gehen. Leider führten kleinere Fehler dazu, dass die Gäste sich bis zum Halbzeitpfiff auf zwei Tore absetzen konnten. Mit einem Spielstand von 13:15 ging es in die Halbzeitpause. Die Ansprache und die Stimmung in der Kabine ließen keine Zweifel aufkommen, dass dieses Spiel noch lange nicht entschieden ist und noch alles drin war für die erste Herren der SGA.

Hoch motiviert ging die Mannschaft also in die zweite Hälfte, leider wohl etwas zu motiviert an einigen Stellen, da Henrik Reißer sich bereits in der 32 Minute mit einer roten Karte auf die Tribüne verabschieden durfte. Im weiteren Verlauf des Spiels agierte die Mannschaft weiter geschlossen und gestaltete das Spiel durchweg spannend. In der 47 Minute konnte sich die Mannschaft der SGA gar eine zwei Tore Führung erspielen (21:19). Unglücklicherweise konnten die Gäste diese schnell egalisieren und hatten im letzten Angriff des Spiels Ihrerseits die Chance das Spiel für sich zu entscheiden. Am Ende konnte ein an diesem Tag stark aufgelegter Lukas Boudgoust einen direkten Freiwurf parieren und somit das Unentschieden perfekt machen. Eine starke Mannschaftsleistung hat an diesem Tag einen Punkt gesichert.

Damit verabschieden auch wir uns in die Winterpause und wünschen alle besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Eure erste Herren.

von Sebastian Speh

14.12.2019 Herren I: Niederlage gegen ESG Crumstadt/Goddelau

ESG Crumstadt/Goddelau - SG Arheilgen 26:22 (12:11)

Diese Woche hieß der Gegner Crumstadt/Goddelau. Trainer Bob Daschewski und seiner Mannschaft stand nicht nur ein schwerer Gegner bevor, sondern auch ein stark dezimierter Kader zur Verfügung.
Die Devise für dieses Spiel war Disziplin zeigen und Ruhe bewahren. Vor Spielbeginn war schon klar, dass es von Seiten der SGA, kein temporeiches Spiel werden würde. Der Gegner tat sich mit dem langsamen Spielverlauf schwer und somit konnte das Spiel lange ausgeglichen gestaltet werden. Insbesondere Lucas Kunz konnte sich mit 5 Toren in der ersten Halbzeit auszeichnen. Die Mannschaften verabschiedeten sich mit einem knappen 12:11 zu Gunsten der Heimmannschaft in die Halbzeit.

Durch den knappen Spielstand versprach auch die zweite Halbzeit spannend zu werden. Der Gegner aus Crumstadt konnte sich allerdings bis zur 40. Minute auf 18:13 absetzen. Doch die Mannschaft der SG Arheilgen lies den Kopf nicht hängen und kämpfte weiter um Tor für Tor den Rückstand zu verkleinern.
Am Ende verliert die Mannschaft von Trainer Bob mit 26:22, aber dennoch war es eine gute und sehr disziplinierte Leistung der Mannschaft.

Ein besonderer Dank geht an Robin Kunz und Wilhelm Lumpe, die nach dem Spiel der Herren 2 auch bei der 1. Herrenmannschaft ausgeholfen haben.
Philipp Sonderecker (3), Robin Kunz, Henrik Reißer (4), Björn Birkner (1), Nick Neuthe (1), Florian Schmitt (4), Lucas Kunz (6), Lukas Zajonz (3), Maximilian Schwerber und im Tor Wilhelm Lumpe und Lukas Boudgoust.

Nächste Woche bestreitet die Mannschaft ihr letztes Spiel vor den Weihnachtsfeiertagen. Die Jungs freuen sich über jeden Zuschauer, der den Weg in die Halle findet um sie zu unterstützen.

von Sebastian Speh

07.12.2019 Herren I: torreicher Sieg gegen Rossdorf

SG Arheilgen - MSG Rossdorf/Reinheim II 40:28 (19:14)

An diesem Samstag ging es für unsere erste Herren gegen die Mannschaft aus Roßdorf. Trotz der aktuellen Tabellensituation mahnte der Trainer bereits unter der Woche im Training die Mannschaft des MSG Roßdorf nicht zu unterschätzen.

Das Spiel begann und die Jungs der SGA fanden gut ins Spiel und konnten sich innerhalb von knapp 9 Minuten bereits einen 4 Tore Vorsprung erspielen (6:2). Nach der anschließenden Auszeit der Gäste schlichen sich immer wieder kleine Fehler ein und die Abwehr lies den nötigen Zugriff vermissen, somit konnten die Gäste bis zur 17. Spielminute auf 11:10 verkürzen. Im Anschluss fokussierte sich die ersten Herren wieder und konnte bis zur Pause eine verdiente 5 Tore Führung erspielen. Somit ging es bei einem Stand von 19:14 in die Halbzeitpause.

Auch im zweiten Durchgang wurde den Zuschauern ein schnelles und torreiches Spiel geboten. Insbesondere die einfachen Tore aus dem Tempo heraus funktionierten an diesem Wochenende wunderbar bei der SGA. Somit hatte sich die Mannschaft der SGA nach knapp 38 Minuten bei einem Stand von (27:17) eine vorentscheidende 10 Tore Führung erspielt. Diese Führung gab die Mannschaft bis zum Schlusspfiff nicht mehr aus der Hand und konnte sie sogar noch weiter ausbauen.(40:28) Insbesondere Lucas Kunz und Jasper Gieseking bestachen durch ihre Leistung in der Offensive und steuerten gemeinsam die Hälfte der geworfenen Tore zu unserem Sieg bei.

Somit verzeichnet die SGA einen weiteren Heimsieg bei einem unterhaltsamen Spiel. Nächste Woche Samstag geht es für die ersten Herren nach Crumstadt, wir freuen uns auf eure Unterstützung.

von Sebastian Speh

23.11.2019 Herren I: hart erkämpfter Punkt

SG Arheilgen - TV Lampertheim 25:25 (14:15)

An diesem Wochenende hieß der Gegner TV Lampertheim. Lampertheim kam mit dem Ziel in die Halle zwei Punkte aus unserer Halle zu entführen. Doch dieses Ziel wussten die Jungs der SG Arheilgen zu verhindern.

Schon zu Beginn des Spieles merkte man, dass es ein spannendes und aufregendes Spiel werden würde. Es wurde ein wahrer Schlagabtausch und keiner der beiden Mannschaften schaffte es sich abzusetzen. Lediglich in der 20. Minute erspielten sich der Gegner aus Lampertheim eine zwei Tore Führung. Doch diese konnten sie zum Glück nicht ausbauen. Die Jungs der SGA kämpften sich auf ein 12:12 zurück, dass Dominik Benz mit einem direkten Wurf vom eigenen Tor ins gegnerische erzielte.
Man verabschiedete sich mit einem 14:15 Rückstand in die Kabine.

Im Laufe der zweiten Halbzeit erkämpfte sich die Mannschaft der SGA in der 49. Minute eine Führung, die sie nicht mehr hergeben wollte. Doch leider mussten wir in den letzten Spielsekunden noch den Ausgleichstreffer hinnehmen. Ohne eine weitere Chance zu einem eigenen Treffer zu bekommen.
Klar hätte man gerne 2 Punkte in heimischer Halle behalten, aber man hat ein gutes Spiel gegen einen starken Gegner gezeigt und kann sich auch über einen hart erkämpften Punkt freuen.

Die Mannschaft möchte sich auch bei den zahlreich erschienenen Fans bedanken. Ein besonderer Dank geht an die männliche A-Jugend, die die Mannschaft in jeder Situation des Spiels angefeuert hat.
Jasper Gieseking (3), Philipp Sonderecker (2), Sebastian Speh, Martin Großkopf (3), Paul Mayerhöfer, Björn Birkner, Nick Neuthe, Florian Schmitt (4), Christoph Hitzemann (2), Lucas Kunz (4), Lukas Zajonz (1), Lucas Czika (5), Dominik Benz (1), Lukas Boudgoust.

von Sebastian Speh

09.11.2019 Herren I: ausgeglichene Partie

SG Arheilgen - TV Siedelbrunn 30:30 (16:14)

An diesem Wochenende hieß der Gegener TV Siedelsbrunn. Trainer Bob Daschewski verfolgte eine neue Taktik und lies eine stark verjüngte Mannschaft auflaufen.

Zu Beginn des Spiels, konnte sich keiner der beiden Mannschaften klar absetzten. In dieser Phase konnte der Rückraum links spielende Jasper Gieseking auszeichnen. Er erzielte die ersten fünf Tore der SG Arheilgen.

Bis zur 25. Minute führten die Gäste den offenen Schlagabtausch an. Doch kurz vor der Halbzeit konnte die Mannschaft der SGA das Spiel drehen und mit einem zwei Tore Vorsprung in die Halbzeit gehen.
Die zweite Halbzeit versprach dennnoch spannend zu werden. Die Mannschaft unter Bob Daschewski vergab einige Chancen und verpasste somit die Möglichkeit sich klarer abzusetzen.

Durch Individuelle Fehler und Unkonzentriertheiten bot man dem Gegner die Gelegenheit den Vorsprung zu verkürzen. In der 59. Minute hieß es 29:29. Man versuchte die Ruhe zu bewahren um die Unterzahl auszuspielen. Kurz vor Ende des Spiels warf Philipp Sonderecker das 30:29. Jedoch folgte relativ schnell der erneute Ausgleich. 15 Sekunden vor dem Abpfiff, war die SGA im Ballbesitz und versuchte alles um den entscheidenden Siegtreffer zu erzielen. Zum Schlusspfiff bekam die Mannschaft noch einen Freistoß zugesprochen. Henrik Reißer nahm sich dieser Aufgabe an diesen auszuführen. Der Wurf ging leider knapp am Tor vorbei.

Somit trennten sich die beiden Mannschaften nach einem spannenden Spiel 30:30. Jetzt heißt es den Blick nach vorne zu richten und dieses Spiel aus den Köpfen zu bekommen.

Es spielten: Jasper Gieseking (8), Philipp Sonderecker (2), Martin Großkopf, Timo Kaczmarek (2), Henrik Reißer (2), Björn Birkner (2), Nick Neuthe, Florian Schmitt (5), Christoph Hitzemann, Lucas Kunz (8), Lukas Zajonz, Lucas Czika (1), Dominik Benz (Tor), Lukas Boudgoust.
Nächste Woche ist die 1. Herrenmannschaft der SG Arheilgen spielfrei. Das nächste Spiel ist erneut ein Heimspiel und findet am 23.11. statt.

von Björn Birkner

03.11.2019 Herren I: ärgerliche Niederlage gegen den Tabellenführer

TVGG Lorsch - SG Arheilgen 26:23 (16:15)

Am vergangenen Sonntag ging es für die Erste Herren nach Lorsch zum bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer in der Liga. Hoch motiviert den Hausherren die ersten Punkte zu klauen, wärmte sich die Mannschaft konzentriert auf und man hatte ein gutes Gefühl, heute etwas mitnehmen zu können.
Der Klassenprimus erwischte jedoch einen sehr guten Start in die Partie und konnte sich innerhalb weniger Minuten einen 4 Tore Vorsprung erarbeiten. Immer wieder fanden die Hausherren zu dieser Zeit die Lücke in der Abwehr und kamen so zu einfachen Toren. Die ersten Minuten des Spiels verliefen äußerst hektisch mit vielen Toren auf beiden Seiten, so stand es nach der ersten viertel Stunde bereits 12:7. Nach der genommenen Auszeit des Trainers konnte sich die Mannschaft insbesondere in der Deckung verbessern und sich bis zur Pause bis auf 16:15 heran kämpfen.

Mit dem Wissen letzte Woche bereits einen höheren Rückstand aufgeholt zu haben, ging die Mannschaft mit der festen Überzeugung in die zweite Halbzeit dieses Spiel noch zu gewinnen. Die zweite Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen, jedoch konnte die SGA nie den so wichtigen Ausgleich erzielen um den Druck auf die Mannschaft aus Lorsch zu erhöhen. Hierbei wurden zahlreiche Möglichkeiten ausgelassen. Auch im späteren Verlauf muss sich die Mannschaft den Vorwurf der zu schlechten Chancenverwertung gefallen lassen, immer wieder wurden 100% Chancen nicht genutzt. Dies wurde von den Hausherren eiskalt bestraft und so rannte die erste Herren ununterbrochen dem 1-2 Tore Rückstand hinterher. In den Schluss Minuten kamen aus unserer Sicht einige unglückliche Entscheidungen der Schiedsrichter hinzu, die aber keineswegs Schuld an der Niederlage tragen. Am Ende muss sich die Mannschaft mit 26:23 geschlagen geben. Auch wenn es auswärts gegen den Tabellenführer ging war hier mehr drin.

Nächste Woche am 09.11 um 20 Uhr spielt die erste Herren der SGA wieder vor heimischen Publikum, diesmal geht es gegen die Mannschaft des TV Siedelsbrunn.

von Sebastian Speh

26.10.2019 Herren I: Arbeitssieg durch starke Abwehr in der zweiten Halbzeit

SG Arheilgen - SV Erbach 22:21 (13:17)

Am vergangenen Samstag ging es gegen die Mannschaft aus Erbach. Nachdem das letzte Heimspiel geglückt war, konnte sich unsere erste Herren auch diesmal gegen ihren Angstgegner aus Erbach durchsetzen.

Das Spiel begann verhalten auf beiden Seiten, mit einem etwas besseren Start für die Gäste. Die Mannschaft aus Erbach konnte sich schnell eine drei Tore Führung heraus spielen. Diesem Rückstand lief unsere erste eine ganze Halbzeit hinterher, wobei insbesondere die Abstimmung in der Abwehr des Öfteren fehlte. Auch im Angriff zeigte sich die Mannschaft ideenlos und hatte wenig Antworten auf die offensive Abwehr der Gäste. So verabschiedeten sich die beiden Mannschaften mit einem Spielstand von 13:17 aus Sicht der Hausherren in die Kabine.

Nach einer Halbzeitansprache mit klaren Ansagen des Trainers ging die Mannschaft motiviert,das Spiel noch zu drehen, auf die Platte. Die zweite Halbzeit begann noch träger als die erste, es dauerte geschlagene 6 Minuten, bis das erste Tor fallen sollte. Durch eine immer stärker werdende Abwehr konnte sich die Mannschaft immer wieder Bälle erkämpfen. Zudem kam, dass auch die Torhüter Leistung in der zweiten Halbzeit deutlich besser wurde. So konnten die Gäste aus Erbach geschlagene 16 Minuten kein einziges Tor und insgesamt nur 4 Tore in der zweiten Halbzeit erzielen.

Da unsere Mannschaft im Angriff jedoch auch nicht glänzen konnte, war das Spiel bis zum Ende knapp umkämpft. Schlussendlich glückte Wiedergutmachung aus der letzten Saison, als die Erbacher durch eine desaströse zweite Halbzeit noch in die Oberhand behielten.

Am kommenden Kerbwochenende geht es für die Mannschaft zum Tabellenführer nach Lorsch. Anwurf hier ist am Sonntag um 18 Uhr. Über Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

von Björn Birkner

19.10.2019 Herren I: spannender Heimsieg der SGA

SG Arheilgen - HSG Bensh./Auerb. 26:21 (15:10)

An diesem Wochenende spielte die Manschaft der SG Arheilgen gegen den Gast aus Bensheim Auerbach.

Der Beginn des Spiels gestaltete sich ausgeglichen. Es versprach ein aufregendes und spannendes Spiel zu werden.

Doch durch konsequent genutzten Chancen und ein starken Rückhalt im Tor, konnte man sich nach und nach vom Gegner absetzten. So konnte man sich mit einem 5 Tore Vorsprung in die Halbzeit verabschieden.

Der Gegner aus Bensheim kam besser aus der Kabine und konnte sich bis zur 45. Minute an ein 17:16 heran kämpfen. Das Spiel wurde immer spannender und war in dieser Phase von einer guten Torhüterleistung auf Seiten der SGA geprägt.

In der 56. Minute erkämpften sich die Jungs immer wieder den Ball und Ihnen gelang ein 5 Tore lauf. So stand es in der 59. Minute 25:20.

Das Spiel zeichnete sich durch eine 100% Quote von Dominik Benz und Lukas Boudgoust aus. Zusammen hielten sie alle 5 Siebenmeter der Gäste. So wie eine starke Leistung vom Siebenmeterpunkt von Jasper Gieseking, der alle 4 Siebenmeter traf.

Jasper Gieseking (8), Philipp Sonderecker (2), Martin Großkopf (2), Timo Kaczmarek (2), Henrik Reißer, Björn Birkner (5), Nick Neuthe , Florian Schmitt (1), Christoph Hitzemann (4), Lucas Kunz (2), Lukas Zajonz, Maximilian Schwerber, Dominik Benz (Tor) und Lukas Boudgoust (Tor).

Nächste Woche spielt die Mannschaft von Trainer Bob Daschevsk wieder um 20 Uhr in heimischer Halle gegen SV Erbach.

von Sebastian Speh

12.10.2019 Herren I: Niederlage in eigener Halle

SG Arheilgen - HC VfL Heppenheim 24:26 (14:8)

Die Mannschaft von Trainer Bob Daschewski startete gut ins Spiel und konnte sich gleich zu Beginn klar absetzen. In der 16. Minute hieß es 10:3 für die Gastgeber. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit war diese Führung nicht gefährdet. Zur Halbzeit stand es 14:8 für die Mannschaft der SGA.
Nach der Halbzeit kamen die Gäste aus Heppenheim besser aus der Kabine und konnten in der 42. Minute den Vorsprung auf 2 Tore verkürzen (16:14). Die zweite Halbzeit war von vielen technischen Fehlern und Fehlwürfen geprägt.
Die gegnerische Mannschaft nutzte jeden Fehler der SGA aus und gelang zu schnellen Toren. Durch die schnellen und einfachen Tore der Mannschaft aus Heppenheim stand es in der 53. Minute 20:20.
Kurz darauf wechselte die Führung und die gegnerische Mannschaft stand nach 60 Minuten mit 26:24 als Sieger fest.
Nach diesem Spiel heißt es nun: Haken dran und nach vorn schauen.
Nächste Woche geht es in heimischer Halle gegen die HSG Bensheim Auerbach. Anpfiff ist zur gewohnten Zeit um 20 Uhr.
Die Mannschaft freut sich über jeden einzelnen Fan der den Weg in die Halle findet um sie
anzufeuern.

Von Björn Birkner

29.09.2019 Herren I: Geschlossen zum Sieg

HSG Rü/Bau/Kö - SG Arheilgen 22:32

An diesem Wochenende war die Mannschaft der SG Arheilgen zu Gast in der Spielstätte von der HSG Rüsselsheim/Bauschheim/Königstädten.
In der Anfangsphase spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe und so stand es in der 16. Minute 8:9. Durch eine disziplinierte und motivierte Leistung der ganzen Mannschaft, konnte man sich mit 6 Toren Führung in die Pause verabschieden.
Den Beginn der zweiten Halbzeit hat man an dem heutigen Tag nicht „verschlafen“ und hat an der Leistung der ersten Halbzeit angeknüpft. So konnte sich Lucas Cezika nach einem erfolgreich abgeschlossenen Tempogegenstoß den Ball erkämpfen und den Angriff der Gastgeber unterbinden.
Weiterhin zeigte sich ein starker und gefährlicher Rückraum mit Jasper Gieseking (6) und Christoph Hitzemann (8), aber die Anspiele an den Kreis kamen genau an und so konnte sich auch Florian Schmitt mit 6 Toren in die Torschützenliste eintragen.
Nach einer weiteren starken Halbzeit konnte man einen dann doch sehr deutlichen Sieg verbuchen. So stand es nach 60 Minuten 22:32.
Trainer Bob Daschevski betonte nach dem Spiel, dass es egal sei wer die Tore wirft. Am Ende zählt nur das Ergebnis.
Nächstes Wochenende sind die Jungs der SG Arheilgen spielfrei und somit findet das nächste Spiel am 12.10.2019 um 20 Uhr gegen HC VfL Heppenheim in heimischer Halle statt.
Die Mannschaft freut sich auf jeden Fan und Unterstützung in der eigenen Halle.

Von Sebastian Speh

21.09.2019 Herren I: Geglückte Wiedergutmachung

SG Arheilgen - ESG Erfelden 28:25 (15:13)

Nachdem die Mannschaft unter Bob Daschevski ihr erstes Saisonspiel deutlich verloren hatte, hieß es diese Woche „Wiedergutmachung“ gegen die ESG Erfelden.
Schon zu Beginn des Spiels zeigten die Jungs in welche Richtung das Spiel laufen sollte. Man konnte sich durch eine gute Leistung in Abwehr und Angriff bis zur 10. Minute klar mit 8:3 Toren absetzen.
Im weiteren Spielverlauf schlichen sich jedoch einige Fehler ein und so bot man dem Gegner die Chance den Abstand zu verkürzen. Bis zum Pfiff in die Halbzeit konnten sich die Gegner auf ein 15:13 heran kämpfen.
Die Gäste aus Erfelden kamen besser aus der Halbzeit und haben jeden Fehler mit einem Tor bestraft und konnten mit einem 4 Tore Lauf die Führung erkämpfen. So stand es in der 35.Minute 16:17.
Dennoch ließ keiner der Jungs daran zweifeln, dass die 2 Punkte an diesem Tag zuhause bleiben. Die Motivation und der Kampf der Mannschaft waren deutlich zu sehen. So kämpfte man sich wieder zurück und wendete das Spiel in der 42. Minute zu einem 21:20. Diese Führung gab man bis zum Ende des Spiels nicht mehr her.
An diesem Abend sah man eine geschlossene, kämpfende und hoch motivierte Mannschaft, die sich einen verdienten Sieg erarbeitet hat.
Nächste Woche am 29.09 geht es zu einem Auswärtsspiel nach Rüsselsheim. Dort soll an die Leistung von diesem Wochenende angeknüpft werden. Anpfiff ist dort um 18 Uhr und die Mannschaft der SGA freut sich über jeden mitreisenden Fan.

Von Sebastian Speh

15.09.2019 Herren I: Ernüchterung zum Saisonbeginn

SKV Mörfelden - SG Arheilgen 38:22 (18:11)

Am Sonntag startete auch für die 1. Herren der SGA die neue Runde. Die Wochen der Waldläufe, Testspiele und der allgemeinen Vorbereitung waren zu Ende. Hoch motiviert ging es für die 1. Herren zum Auftakt der neuen Saison zum neuen Aufsteiger der Liga, dem SKV Mörfelden.
Bereits vor dem Spiel war klar, dass man den Aufsteiger keinesfalls unterschätzen dürfe und es galt von der ersten Minute an hell wach zu sein und alles rein zuhauen um zum Saisonauftakt zwei Punkte einfahren zu können.
17:30 Anpfiff:
Das Spiel begann und die Mannschaft hatte sich die Warnungen des Trainers zu Herzen genommen und begann die erste Halbzeit engagiert in der Deckung und erarbeitete sich durch verschiedene Spielkonzeptionen Ihrerseits Chancen um vorne selbst zum Abschluss zu kommen. So entwickelte sich in den ersten Minuten des Spiels ein munteres Hin- und Her. Bis zum Stand von 8:7 konnte sich keine der beiden Mannschaften wirklich absetzen.
Durch zahlreiche technische Fehler und fahrlässig liegen gelassene Chancen, konnten sich die Gastgeber danach jedoch innerhalb weniger Minuten eine neun Tore Führung erspielen (17:8). Sowohl der Angriff als auch die Deckung funktionierten in dieser Phase des Spiels nicht mehr wie zu Beginn der Halbzeit. Somit ging es mit einem Stand von 18:11 in die Halbzeitpause.
Da dringend etwas passieren musste, stellte der Trainer die Deckung auf eine offensivere 5-1 Deckung um, um somit den Rückraum von Mörfelden, der in der ersten Halbzeit immer wieder frei zum Abschluss kam unter Kontrolle zu bringen.
Start der zweiten Halbzeit: Die Gastgeber erwischten einen guten Start in die zweiten 30 Minuten und konnten sich durch eine Tor Serie weiter absetzen. So stand es bereits nach wenigen Minuten 25:13 für den SKV Mörfelden, der die Fehler unserer Mannschaft eiskalt bestrafte und immer wieder einfache Tore erzielen konnte. Die 1. Herren der SGA versuchte stets zurück zu kommen, doch man konnte der Mannschaft anmerken, dass der Glaube das Spiel noch zu drehen nicht mehr zu 100% vorhanden war. Einige schöne Spielzüge und Aktionen waren zwar noch zu sehen, im Großen und Ganzen war es aber deutlich zu wenig um an diesem Sonntag zwei Punkte aus Mörfelden entführen zu können.
Am Ende musste das bittere Endergebnis von 38:22 hin genommen werden mit der klaren Erkenntnis, dass der Gegner an diesem Tag die bessere Mannschaft war und verdient gewonnen hat. Nichts desto trotz war es lediglich das erste Saisonspiel und sie Saison ist noch lang. In diesem Sinne Mund abwischen und weiter geht’s!
Die Nächste Möglichkeit unsere ersten zwei Punkte zu sammeln bietet sich nächste Woche Samstag bei unserem ersten Heimspiel im SGA Sportzentrum. Hier geht es dann um 20 Uhr gegen Erfelden.

Von Björn Birkner

07.03.2020 Herren II: SGA Sieger der Herzen… und des Spiels

SG Arheilgen II – HSG Bensheim/Auerbach II 32:25 (14:7)

Wie konnten wir nur mit dieser Mannschaft vergangene Woche in Bessungen siegen? Diese mehr oder weniger berechtigte Frage stellte sich ebenfalls der Trainer der Gastmannschaft zu Beginn der Partie am vergangenen Samstag in Arheilgen. Dass die SGA diese Frage mehr als deutlich beantwortet hat, muss nicht unnötig aufgeschoben werden – das Ergebnis steht ja oben. Zudem konnte diese Leistung sogar mit geschwächtem Kader gezeigt werden, da neben anderen Spielern auch Trainer und regelmäßiger Torschütze Dries verletzt ausschied.

In der ersten Halbzeit begannen die Gastgeber ungewohnt stark und souverän. Während in vergangenen Spielen zunächst in die Partie gefunden werden musste, konnte diesmal direkt mit 4:0 Toren davongezogen werden. Gerade im Abwehrverbund wurde gut verschoben und Druck auf den Angriff ausgeübt, sodass es vermehrt zu Fehlpässen in den Reihen der Gäste kam. Im Endeffekt wurden so in der ersten Halbzeit gerade einmal vier Gegentore aus dem laufenden Spiel heraus erzielt. Auf der anderen Seite hätte die Heimmannschaft im Angriff noch deutlicher davonziehen können. So wurden zahlreiche 100 prozentige Chancen vertan, jedoch reichte das Wurfglück aus, um beim deutlichen Stand von 14:7 in die Halbzeitpause zu gehen.

Die zweite Halbzeit wurde aufgrund des höheren Drucks der Gäste deutlich schneller und hektischer, wie bereits im Spiel vergangene Woche gegen die TGB. Jedoch zeigte die SGA wiederum Disziplin und behielt auch in solchen Phasen einen kühlen Kopf. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung wurde sich stetig zurückgekämpft, auch wenn die HSG kurzzeitig nur noch vier Toren Differenz hinterherlief. Dies zeigt sich auch daran, dass jeder Feldspieler an diesem Abend getroffen hatte. Besonders hervorzuheben ist hier, dass gerade in der Schlussphase, in der mittels offensiver Abwehr seitens der Gäste nochmals versucht wurde, den Rückstand zu verkürzen, die jüngeren Spieler wie Buhrmester oder Seibert Verantwortung übernahmen und sich immer wieder im Eins gegen Eins durchsetzen und zu wichtigen Treffern kommen konnten. Dadurch war der Heimsieg bis zum Endstand von 32:25 niemals wirklich in Gefahr geraten.

Letztendlich wurde gezeigt, dass die sehr gute Leistung aus dem vergangenen Derby keineswegs Glück war, sondern mit genug Willen und Kampfgeist auch gegen andere Gegner gezeigt werden kann. Wenn sich die SGA nächstes Wochenende nochmals so verkaufen kann, muss sich auch nicht vor dem bislang ungeschlagenen Tabellenersten TV Büttelborn III versteckt werden.

Für Arheilgen spielten: Lumpe (Tor), Beutel (Tor), Trallero Acena (3), Buhrmester (5), Kunz R. (1), Benz (1), Großkopf (2), Porth (2), Seibert (5), Degel (3), Kunz D. (2), Abe (8)

Betreuer: Birkner

Von Wilhelm Lumpe

29.02.2020 Herren II: Derbysieger SGA

TGB Darmstadt II – SG Arheilgen II 27:35 (11:17)

Nach der knappen Derby-Niederlage in der Hinrunde, kam es am vergangenen Samstag zur Revanche in Darmstadt/Bessungen. Auf dem Papier war die TGB II als Tabellenvierter Favorit. Dazu kam, dass die SGA nicht mit einem vollen Kader aufwarten konnte. Trotzdem sollten mit dem nötigen Willen die Punkte nach Hause gebracht werden.

Die Partie begann sehr ausgeglichen. So war die Defensivarbeit auf beiden Seiten noch nicht ganz abgestimmt, wodurch gerade zu Anfang viele einfache Tore fielen. Beim Stand von 7:7 nach 13 Minuten, zeigte die SGA jedoch eine deutliche Steigerung in der Abwehr, sodass das Spiel innerhalb von fünf Minuten deutlich zugunsten der Gäste kippte. Hier gelang eine Torserie bis zum Stand von 7:12. Kräftig unterstützt wurde die SGA hierbei von der Heimmannschaft, die durch unüberlegte Aktionen und Reklamationen gegen den Schiedsrichter gerne in Unterzahl auftrat. Letztendlich gelang es dann auch, den Vorsprung mit in die Pause zu nehmen (11:17)

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein gänzlich anderes Spiel. Das Angriffsspiel der Gastgeber wurde dynamischer. Gleichzeitig traf die SGA weiterhin aus allen Positionen, sodass es zum offenen Schlagabtausch zwischen den beiden Mannschaften kam. Besonders im Spielaufbau und unter Verwendung von Spielzügen, kamen die Gäste immer wieder in gute Wurfpositionen. Mit dem Wissen im Hinterkopf, dass die Partie auch jederzeit innerhalb weniger Minuten kippen könnte, wie es beinahe im Hinspiel gelang, zeigte die SGA weiterhin die nötige Aggressivität und blieb konzientriert, sodass die Führung gefahrlos verteidigt werden konnte.

Letztendlich konnte man eine sehr souveräne Leistung der SGA in dem Stadt-Derby bestaunen, in der man nicht ein mal in Rückstand geriet. Gerade mit Blick auf vergangene Spiele sind die Ruhe und Disziplin hervorzuheben, die die Mannschaft auch in hektischen Phasen zeigte. Mit einer ähnlichen Leistung ist es sicherlich möglich, auch die nächsten Begegnungen für sich zu entscheiden. Dazu wird am nächsten Samstag die Mannschafft der HSG Bensheim / Auerbach II in Arheilgen begrüßt. Ganz ähnlich wie gegen die TGB muss sich hier für eine knappe Niederlage aus der Hinrunde revanchiert werden.

Für Arheilgen spielten: Lumpe (Tor), Trallero Acena (1), Buhrmester (2), Kunz R. (3), Bußmann (1), Großkopf (10), Porth, Dries (10), Degel (2), Kunz D., Abe (4), Skotarczyk (2)
Betreuer: Birkner

Von Wilhelm Lumpe

08.02.2020 Herren II: Ärgerliches Aus der Siegesserie

HSG Bieberau-Modau III – SG Arheilgen II 35:26 (17:14)

Nach drei Siegen in Folge und demnach hoch motiviert ging die Reise am Samstag zur HSG Bieberau-Modau, die als Tabellendritte und Favorit in die Partie starteten. Dementsprechend konnte die SGA frei aufspielen und gerade mit Blick auf die sehr knappe Niederlage in der Hinrunde war ein Sieg durchaus möglich.

Von Beginn an war die taktische Aufstellung klar. So sollte das bekannte Tempospiel des Gegners durch eine saubere Rückwärtsbewegung unterbrochen werden und zudem wurde der linke Rückraumspieler der HSG, der momentan die Torschützentabelle anführt, manngedeckt und somit versucht, ihn aus dem Spiel zu nehmen. Die ersten Minuten der ersten Halbzeit verliefen konzentriert und es gelang, den zuvor erstellten taktischen Plan zu erfüllen. So war das Spiel beim Stand von 6:4 noch völlig offen. Hier zeigte sich dann die Stärke der Heimmannschaft. Durch einige Unkonzentriertheiten und unnötig schnelle Abschlüsse lief man in eine Reihe von Tempogegenstößen, sodass die Gäste innerhalb weniger Minuten mit 11:4 zurücklagen. Das Halbzeitergebnis von 17:14 zeigt jedoch, dass die SGA in der darauffolgenden Phase nicht den Kopf hat hängen lassen, sondern stattdessen selbst zu gut herausgespielten Toren von allen Positionen kam. Kombiniert mit einer besser agierenden Abwehr gelang es das Spiel offen zu halten.

In der zweiten Halbzeit wurde zunächst genau da weiter gemacht, jedoch gelang es nicht den Abstand zum Gegner entscheidend zu verkürzen. Nach 17 Minuten in dieser Spielhälfte führte die Heimmannschaft also noch immer mit drei Toren (24:21). Genau hier kam es wieder zu unnötigen Fehlern und auch die Rückzugsbewegung funktionierte nicht mehr so ideal wie zuvor, sodass man wie schon in der ersten Halbzeit innerhalb weniger Minuten mit sieben Treffern hinten lag (28:21). So kurz vor Abpfiff reichte die Zeit und die Kondition jedoch nicht mehr, um an dem Ergebnis noch viel zu ändern, womit die SGA mit einer im Endeffekt zu deutlichen Niederlage den Heimweg antreten musste.

Insgesamt benötigte das Heimteam jeweils nur fünf schwache Minuten der SGA in jeder Halbzeit, um das Spiel für sich zu entscheiden. Nun haben die zweiten Herren zwei spielfreie Wochenenden vor sich und damit genug Zeit, um an ihren Schwächen zu arbeiten. Nach dieser Pause vom Spielbetrieb kommt es direkt zur nächsten schweren Aufgabe auswärts gegen die TGB II. Hier kann die SGA dann zeigen, dass die Niederlage und besonders die Deutlichkeit des Ergebnisses lediglich ein Ausrutscher waren.

Für Arheilgen spielten: Lumpe (Tor), Wagenknecht (Tor), Trallero Acena (2), Buhrmester (3), Kunz R. (2), Bußmann, Großkopf (9), Porth (3), Seibert (1), Heil, Kunz D. (2), Abe (3), Skotarczyk (1)

Betreuer: Beutel, Scherer

Von Wilhelm Lumpe

02.02.2020 Herren II: Dritter Sieg in Folge

SG Arheilgen II – HSG Rüsselsheim/Bauschheim/Königstädten III 29:23 (13:9)

Im Heimspiel vergangenen Sonntag gegen die HSG Rü/Bau/Kö III sollte sich für das nicht verlegte Spiel in der Hinrunde revanchiert werden, wodurch sie die einzigen Punkte der laufenden Saison geschenkt bekamen. Gerade mit Blick auf die Tabelle war eine Niederlage deshalb kein akzeptabler Ausgang.

Mit einem voll ausgestatteten Kader und hoch motiviert ging es in die erste Halbzeit. Diese begann auf beiden Seiten zaghaft, wobei einige Chancen leichtfertig vergeben wurden und auch die Abstimmung in der Abwehr fehlte. So gelang es der Heimmannschaft erst nach etwa zehn Minuten, sich mit drei bis 4 Toren absetzen. Im weiteren Verlauf konnte die Führung durch eine aggressivere Abwehr gehalten werden, jedoch wurden auf der anderen Seite die Schwächen der gegnerischen Verteidigung zu selten genutzt, sodass es nicht allzu eindeutig beim Stand von 13:9 in die Halbzeitpause ging.

In der zweiten Halbzeit sollte das Spiel insgesamt konsequenter angegangen werden, um keinen Zweifel aufkommen zu lassen, wer die Punkte verdiente. Allerdings fehlte es hier an Disziplin, wodurch man die Gäste immer wieder zu einfachen Treffern einlud. Insgesamt reichte jedoch eine mittelmäßige Leistung aus, um das Spiel letztendlich mit einer mit einer sicheren Führung, die auch über die gesamte Spielzeit nicht ernsthaft in Gefahr geriet, für sich zu entscheiden.

Nächste Woche steht eine deutlich schwierigere Aufgabe gegen die HSG Bieberau-Modau III bevor, die momentan auf Tabellenplatz Drei stehen. Hier soll gezeigt werden, dass die SGA ihr Können auch gegen stärkere Gegner zeigen kann. Dann steht der Siegesserie nichts mehr im Wege.

Für Arheilgen spielten: Lumpe (Tor), Wagenknecht (Tor), Trallero Acena, Kunz R. (2), Benz (1), Bußmann (1), Großkopf (9), Porth (2), Dries, Seibert (1), Degel (2), Kunz D. (2), Abe (8), Skotarczyk (1)

Betreuer: Birkner, Matthäus

Von Wilhelm Lumpe

26.01.2020 Herren II: SGA macht es unnötig spannend

ESG Erfelden II – SG Arheilgen II 29:30 (10:13)

Das zweite Spiel der Rückrunde für die zweite Herren wurde vergangenen Sonntag in Erfelden bestritten. Bereits in der Hinrunde konnten zwei Punkte gegen die SG Erfelden II erkämpft werden. Nun sollte also durch einen vollen Kader und, wie sich im Spielverlauf zeigen sollte, einen gelungenen Einstand des A-Jugendspielers Ole Seibert nochmal ganz genauso souverän gepunktet werden.

Allerdings begann die SGA die Partie überhastet und suchte zu schnell den Abschluss, sodass die Heimmannschaft zunächst mit drei Toren in Führung ging. Nach der ersten nervösen Phase konnte jedoch nach 15 Minuten beim Stand von 6:6 wieder angeschlossen werden. Ab diesem Zeitpunkt steigerte sich die SGA vor allem in der Abwehr. Kombiniert mit etwas Glück, dass die Gastgeber auffallend häufig das Aluminium trafen, konnte die SGA das Ergebnis drehen und ging mit einer 10:13 Führung in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit war keine taktische Umorientierung nötig. Lediglich individuelle Fehler sollten und mussten abgestellt werden, um die Punkte sicher einzufahren. Jedoch konnten die Gäste dies nicht umsetzen. Während man im Angriff noch regelmäßig ansehnliche Aktionen und Tore zu sehen bekam, wurde in der Abwehr nicht mehr richtig bzw. zu spät zugepackt, wodurch die Gastgeber insgesamt neun 7-Meter-Strafwürfe erhielten und auch aus dem Rückraum zu häufig und zu einfach trafen. So war das Spiel nach weiteren 15 Minuten wieder völlig ausgeglichen (23:23), bevor die SGA nach einer deutlichen Leistungssteigerung wiederum fünf Minuten vor Schluss mit einem eigentlich entspannten Polster führte (26:30). Trotzdem gelang es, das Spiel nochmals spannend werden zu lassen, da in dieser wichtigen Phase keine weiteren Treffer im Angriff glückten. Zuletzt konnte jedoch klug und nicht zu überhastet die Zeit von der Uhr genommen und die wichtigen Punkte mit nach Hause gebracht werden.

Für Arheilgen spielten: Lumpe (Tor), Wagenknecht (Tor), Skotarczyk (1), Buhrmester (2), Degel (3), Benz (1), Bußmann (4), Großkopf (6), Seibert (3), Dries (6), Kunz D. (2), Breidert, Scherer, Abe (2)

Betreuer: Beutel, Birkner

Von Wilhelm Lumpe

18.01.2020 Herren II: Auftaktsieg im neuen Jahr

SG Arheilgen II – SG Egelsbach II 26:23 (11:12)

Nach einer durchwachsenen Hinrunde, in der eine Vielzahl der Punkte denkbar knapp abgegeben werden mussten, sollte nun eine Schippe nachgelegt werden. So begann vergangenen Samstag das erste Rückspiel der Saison daheim gegen die zweite Mannschaft aus Egelsbach, welche einige Tabellenplätze vor uns standen, jedoch eindeutig in Schlagdistanz waren. Zumal hier bereits in der Hinrunde gepunktet werden konnte.

Verstärkt durch den Rückkehrer in die zweite Mannschaft Martin Großkopf ging es in die erste Halbzeit. Die Partie begann sehr ausgeglichen. Keine der Mannschaften konnte sich klar absetzen, sodass es nach 28 Minuten noch immer Unentschieden stand (11:11). Lediglich in der letzten Minute der Halbzeit konnte der Gast per Siebenmeter in Führung gehen. Die Halbzeit war geprägt von Einzelaktionen und leichtfertigen Fehlwürfen. Dafür konnte eine ordentliche Abwehrarbeit und einige Torhüterparaden beobachtet werden.

Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit verliefen ganz ähnlich wie zuvor und die zweite Herren lief beim Stand von 14:15 noch immer dem Rückstand hinterher. In den nächsten fünf Minuten wurde dann aufgedreht und es konnte durch Tore von außen und aus dem Rückraum sowie über gelungene Tempogegenstöße auf 19:15 davongezogen werden, was die Gegner dazu zwang, die Auszeit zu nehmen. Die letzte viertel Stunde wurde das Ergebnis weitgehen solide bis zum Endstand von 26:23 verwaltet. Hier kann sich die SGA lediglich ankreiden, dass sie in manchen Situationen am Ende der Partie nicht mit ausreichend kühlem Kopf agierten und es so mit etwas Pech noch hätten spannend machen können.

Im Endeffekt kann man mit seiner Leistung sehr zufrieden sein. Besonders in der zweiten Hälfte konnten sowohl das Aufbauspiel als auch im Eins gegen Eins gute Aktionen beobachtet werden. Das wichtigste sind jedoch die zwei Punkte, die in diesem Spiel erkämpft worden sind, sodass ein beruhigendes Polster nach unten zu den Abstiegskandidaten vorhanden ist. Nächstes Wochenende geht es nach Erfelden, der direkter Tabellennachbar ist. Hier sollen die nächsten wichtigen Punkte eingefahren werden.

Für Arheilgen spielten: Lumpe (Tor), Wagenknecht (Tor), Trallero Acena (2), Buhrmester (3), Kunz R., Benz, Bußmann, Großkopf (7), Porth (1), Dries (7), Heil, Degel (4), Kunz D. (2), Skotarczyk

Betreuer: Beutel, Birkner

Von Wilhelm Lumpe

14.12.2019 Herren II: Erneute Niederlage

ESG Crumstadt/Goddelau II – SG Arheilgen II 32:30 (13:10)

Am letzten Spieltag des Jahres für die Zwote war die Ansage klar: Es wird Zeit wieder zu punkten, sodass nach dem sehr unglücklichen Saisonstart vertröstlich in die Weihnachtspause gegangen werden kann. Jedoch war die SGA wieder nicht in der Lage, das vorhandene Können zur richtigen Zeit auch auf dem Feld zu zeigen. Da vermochte auch die Rückkehr unseres Altmeisters und amtierenden Torschützenkönigs nichts auszurichten. Erneut fehlte besonders in der Abwehr der nötige Biss.

Der Start der Partie wurde wie zu oft fahrlässig angegangen, wodurch es zu zu einfachen Gegentreffern kam. Trotzdem gelang es durch gute Angriffe bis zur 19. Minute ein Unentschieden beim Stand von 8:8 zu halten. Daraufhin fehlte das nötige Wurfglück, wodurch die Heimmannschaft auf 3 Tore davonziehen konnte.

In der zweiten Hälfte sollte von Beginn an mehr Betrieb gemacht werden. Jedoch scheiterte dies, sodass der Abstand sogar noch größer wurde. Jedoch konnte der Rückstand durch einen sehr viel stärker agierenden Rückraum eingeholte werden. Nach 54 Minuten wurde sogar auf 27:27 aufgeschlossen. Am Ende konnte dieser erneute Aufschwung leider nicht genutzt werden, um das Spiel noch zu drehen, weshalb erneut eine bittere, knappe Niederlage zu verbuchen war. Allerdings muss festgehalten werden, dass die Mannschaft in dieser Spielhälfte guten Einsatz gezeigt hat und bis zum Ende gekämpft wurde.

In der Weihnachtspause gilt es nun mit der bisherigen Serie abzuschließen, sodass im neuen Jahr wieder gestärkt in die Rückrunde gegangen werden kann. Mit einem höheren Einsatz sowohl in den Spielen als auch im Training sollte dem auch nichts im Wege stehen.

Es spielten: Lumpe (Tor), Wagenknecht (Tor), Kunz (3), Lazaro (6), Benz (4), Bußmann, Porth (3), Klein (4), Dries (7), Heil, Degel, Skotarczyk, Scherer (2), Breidert (1)

Trainer: Beutel, Birkner

Von Wilhelm Lumpe

01.12.2019 Herren II: Negativserie bleibt bestehen

HSG Dornheim/Gross-Gerau - SG Arheilgen II 39:34 (20:14)

Am Sonntagabend ging es gegen den Tabellenführer aus Dornheim. Trotz der Rolle des Außenseiters sollte durch eine konzentrierte Mannschaftsleistung ein Sieg her, nachdem die letzten Spiele lediglich aufgrund von Kleinigkeiten verloren wurden. Jedoch ist, wie bereits zu häufig in dieser Hinrunde, die erste Halbzeit zu halbherzig angegangen worden, wodurch die Heimmannschaft durch schnell gespielte Angriffe zu einfachen Toren kamen. Auf der anderen Seite tat man sich im Angriff schwer. Nach 20 Minuten fing sich die SGA jedoch und konnte durch eine kompaktere Abwehr einen noch höheren Rückstand vermeiden.

Trotzdem ging es mit einer Differenz von 6 Toren in die zweite Hälfte. Wie so oft wurde die zweite Halbzeit deutlich besser begonnen, jedoch gelang es trotzdem nicht, den Rückstand deutlich schrumpfen zu lassen. So lief man weiterhin 5 bis 6 Toren hinterher. In der Schlussphase konnte man nochmals bis auf 3 Tore herankommen, da zum einen die Treffsicherheit vom Kreis und von den Außen stimmte und zum anderen durch gute Abwehraktionen ebenfalls Tempogegenstöße verwandelt werden konnten.

Auch wenn durch die Leistungssteigerung die zweite Hälfte gewonnen werden konnte, reichte das Gezeigte nicht aus, um Punkte mit nach Hause zu nehmen. Nun gilt es im letzten Spiel des Jahres gegen Crumstadt/Goddelau II noch mal zu zeigen, dass die SGA nicht in den Tabellenkeller gehört, bevor es in die Weihnachtspause geht.

Für Arheilgen spielten: Lumpe (Tor), Wagenknecht (Tor), Buhrmester, Skotarczyk (1), Bußmann (4), Porth (3), Dries (10), Heil (4), Degel (1), Kunz D. (4), Abe (3), Scherer (4), Breidert

Von Wilhelm Lumpe

23.11.2019 Herren II: 20 gute Minuten reichen nicht aus

SG Arheilgen II - TV Lampertheim II 31:33 (11:17)

Am Samstag spielten die 2. Herren der SG Arheilgen gegen die Reserve des TV Lampertheim. Die Ausgangssituation ließ ein enges Spiel vermuten. Beide Mannschaften stehen vor dem Spiel noch im unteren Tabellendrittel und könnten sich mit einem Sieg ihrerseits Richtung Tabellenmittelfeld bewegen.

Doch die Arheilger Handballer fanden nicht gut ins Spiel. Im Angriff lief der Ball nicht flüssig und es fehlte der nötige Druck aufs gegnerische Tor. Auch die Abwehr agierte harmlos und machte es dem Gegner zu einfach zum Torabschluss zu kommen. So wurde aus dem vermuteten, engen Spiel schnell ein einseitiges Spiel. Über einen Stand von 5:6 und 9:13 setzten sich die Gäste bis zur Halbzeit auf ein 11:17 ab.

Auch der Beginn der zweiten Halbzeit ließ kein anderes Spiel vermuten. Nach 40 Spielminuten betrug der Rückstand der Gastgeber bereits neun Tore. Doch genau in diesem Moment änderte sich die Einstellung der Arheilger zum Spiel. In der Abwehr wurde nun zusammen geschoben und die gewonnenen Bälle auf der Gegenseite in eigene Tore verwandelt. Nach 50 Spielminuten und einem Rückstand von noch drei Toren, schien das Spiel wieder offen zu sein. In der Folge verkürzten die Hausherren noch auf zwei Tore, doch für den Anschlusstreffer blieb keine Zeit mehr. Am Ende bleibt festzuhalten, dass 20 gute Minuten für einen Sieg der Arheilger nicht ausreichten - Endstand 31:33.

Es spielten: Lumpe (Tor), Porth (7), Abe (6/3), Neuthe (5), Degel (3), Benz (2), Bußmann (2), Kunz D. (2), Buhrmester (1), Heil (1), Kunz R. (1), Matthäus (1)

Von Max Hirschmann

03.11.2019 Herren II: knappe Niederlage in Bensheim

HSG Bensheim/Auerbach II - SG Arheilgen II 37:35 (19:18)

Nach einer Reihe Niederlagen sollte am vergangenen Sonntag wieder gepunktet werden. Dazu ging es nach Bensheim zu einem Gegner auf Augenhöhe. Es wurde gefordert, dass in diesem Spiel im Gegensatz zu letztem Wochenende die Anfangsphase nicht verschlafen wird. Dies gelang bis zum Stand von 4:4 sehr gut. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte der Rückstand bei maximal drei Toren gehalten werden, bis es beim Stand von 19:18 in die Pause ging.

Besonders durch den gut aufgestellten Rückraum gelang es, in der ersten Spielphase oft mit einfachen Toren zu punkten. In der Abwehr hingegen wurde teilweise zu nachlässig zugepackt, sodass es auch hier zu einfachen Gegentoren kam. Insgesamt war das Spieltempo entsprechend hoch, wodurch die vielen Tore zu erklären sind. Nun galt es, in der zweiten Halbzeit nochmal einen drauf zu setzen.

In der zweiten Halbzeit gelang es, bereits nach wenigen Minuten mit 21:21 auszugleichen. Ab diesem Zeitpunkt war das Spiel wieder völlig offen. Nach etwa 40 Minuten ging die SGA zum ersten mal seit Spielbeginn mit zwei Toren in Führung. Jedoch fehlte in dieser entscheidenden Spielphase das Wurfglück, sodass das Heimteam wieder aufschließen konnte. 10 Minuten vor Abpfiff wurde dann teilweise zu überhastet abgeschlossen, sodass die Heimmannschaft wiederum mit drei Toren davonzog. Dieser Rückstand konnte bis zum Abpfiff nicht mehr eingeholt werden.

Auch wenn man natürlich mit dem Endergebnis nicht zufrieden sein kann, kann man insgesamt nicht viel Negatives über die eigene Mannschaftsleistung sagen. Grund für die Niederlage waren lediglich Kleinigkeiten, wie vereinzelt zu wenig Aggressivität in der Abwehr oder das nötige Glück im Abschluss. Nun hat die SGA eine längere Pause im Spielbetrieb, sodass in 3 Wochen wieder vor heimischer Kulisse gepunktet werden kann.

Für Arheilgen spielten: Lumpe (Tor), Beutel (Tor), Buhrmester, Kunz R. (4), Mayerhöfer (2), Porth (7), Dries (7), Heil, Lazaro (9), Kunz D. (1), Matthäus (1), Abe (3), Skotarczyk (1)

Von Wilhelm Lumpe

26.10.2019 Herren II: bittere Niederlage im Stadt-Derby

SG Arheilgen II - TGB Darmstadt II 29:30 (13:19)

Am vergangenen Samstag stand das Derby gegen die zweite Mannschaft aus Bessungen an. Trotz eines leicht geschwächten Kaders war der Plan klar: Es sollte nach den letzten verlorenen Partien wieder gepunktet werden. Jedoch stand mit der TGB II wiederum ein Kandidat für die oberen Tabellenplätze auf dem Spielfeld, weshalb klar war, dass dies keine einfache Aufgabe sein wird.

Direkt zu Beginn des Spiels wurde in der Abwehr zu zaghaft zugepackt, wodurch sich wiederholt Lücken für den Gegner boten. Zusammen mit einem zu harmlosen Angriff und fehlendem Wurfglück kam es bereits nach kurzer Zeit zu einer deutlichen Führung des Gästeteams. Nach 15 Minuten beim Stand von 5:13 wurde dann die erste Auszeit der SGA genommen, um nochmals in der Abwehr umzustellen. Diese Maßnahme versprach Erfolg, sodass sowohl im Angriff als auch in der Abwehr mehr Erfolgsmomente erarbeitet wurden, jedoch konnte der große Vorsprung bis zur Halbzeitpause nicht mehr deutlich reduziert werden.

Beim Stand von 13:19 ging es in die zweite Halbzeit. Im Gegensatz zur ersten Hälfte wurde der Beginn nicht verschlafen. So gelang es, den Rückstand innerhalb weniger Minuten auf 3 Tore zu reduzieren. Besonders der Wille in die Lücken zu stoßen, wodurch vermehrt 7-Meter erkämpft wurden und eine Reihe gehaltener Tempogegenstöße sorgten dann dafür, dass es nach 54 Minuten beim Stand von 27:27 zum ersten Mal seit Spielbeginn unentschieden stand. Jedoch gelang es in dieser entscheidenden Phase nicht, in Führung zu gehen, weshalb man bis zum Abpfiff einem knappen Rückstand hinterherlief.

Für Arheilgen spielten: Lumpe (Tor), Wagenknecht (Tor), Buhrmester (4), Bußmann (1), Porth (5), Dries (11), Heil, Degel (2), Kunz, Matthäus, Abe (5), Skotarczyk (1)

Betreuer: Beutel, Birkner

Von Wilhelm Lumpe

19.10.2019 Herren II: dritte Niederlage in Folge

TV Büttelborn III - SG Arheilgen II 35:26 (16:11)

Am Samstag traten die 2. Herren aus Arheilgen auswärts gegen den in dieser Saison noch ungeschlagenen TV Büttelborn III an. Wie schon in der Woche zuvor konnte das Arheilger Trainergespann auf einen Kader von 14 Mann zurückgreifen. Doch ohne eine Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Spiel würde es auch an diesem Spieltag schwer werden zu punkten.

Das Spiel begann recht ausgeglichen. Bis zum 9:9 konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Im Anschluss verlor der Arheilger Angriff jedoch an Durchschlagskraft. Der Ball wurde nicht mehr so druckvoll und konsequent zum freien Mann weitergespielt wie noch in den Anfangsminuten. Diese Schwächephase im Arheilger Angriffsspiel nutzte der Gastgeber geschickt aus und baute durch Tempogegenstöße und einfache Tore aus der zweiten Welle bis zur Halbzeit einen 5 Tore Vorsprung auf - Halbzeitstand 16:11.

Die zweite Spielhälfte begann wie die erste endete. Im Angriff wurde zu schnell der Abschluss gesucht und auch das nötige Wurfglück war nicht auf Seiten der Arheilger. In Folge bauten die Gastgeber ihren Vorsprung auf 10 Tore nach 50 gespielten Minuten weiter aus. Erfreulicherweise zeigten die Jungs aus Arheilgen Moral, schenkten das Spiel nicht ab und hielten das Spiel somit in den letzten Minuten ausgeglichen. Das Spiel endete mit einem, in Summe ungefährdeten Sieg des TV Büttelborn III mit 35:26.

Für Arheilgen spielten: Lumpe (Tor), Wagenknecht (Tor), Porth (6), Dries (5), Kunz R. (4), Abe (3), Mayerhöfer (3), Neuthe (2), Acena (1), Bußmann (1), Kunz D. (1), Buhrmester, Hirschmann, Scherer

Von Max Hirschmann

12.10.2019 Herren II: Erste Heimspielniederlage

SG Arheilgen II – HSG Bieberau-Modau III 28:30 (11:11)

Musste das letzte Spiel vor zwei Wochen aufgrund von Personalmangel noch kampflos aufgegeben werden, standen an diesem Wochenende 14 Spieler der 2. Mannschaft bereit vor heimischer Kulisse die nächsten Punkte einzufahren. Doch das sollte keine leichte Aufgabe werden. Mit der Gastmannschaft HSG Bieberau-Modau III stand eine routinierte und eingespielte Mannschaft auf dem Feld, sodass von einem engen Spiel ausgegangen werden musste.

Den besseren Start erwischten die Arheilger, die sich so eine 3-Tore-Führung erspielen konnten. Doch schnell zeigten sich auch die Schwächen des heutigen Spieltags. In der Abwehr wurden zu viele Duelle verloren und technische Fehler im Angriff führten zu einfachen Toren der Gäste. Als Folge entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, in dem keine Mannschaft die Oberhand gewinnen konnte. Mit einem ausgeglichenen 11:11 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel erwischten erneut die Hausherren den besseren Start. Doch wie schon in der ersten Halbzeit konnte eine 3-Tore-Führung nicht aufrecht erhalten werden. Im Gegenteil, ein 4:0 Lauf der Gäste zwang die Arheilger ihre Auszeit bereits früh in der 2. Halbzeit zu nehmen. Davon unbeeindruckt fanden die Gäste immer besser ins Spiel und bauten ihrerseits eine 3-Tore-Führung auf. Beim Stand von 25:25 waren die Arheilger wieder dran am Gegner. Am Ende fehlte aber die Cleverness, um an diesem Tag Zählbares einzufahren. Das Spiel endete mit einer Niederlage 28:30.

Es spielten: Beutel (Tor), Wagenknecht (Tor), Porth (4), Bußmann (3), Heil (3), Henning (3), Hirschmann (3), Kunz (3), Buhrmester (2), Degel (2), Scherer (2/1), Trallero (2), Skotarcyk (1), Matthäus.

Von Max Hirschmann

21.09.2019 Herren II: Zweiter Sieg im ersten Heimspiel

SG Arheilgen II – ESG Erfelden II 32:23 (14:10)

Das erste Heimspiel der Saison für die Zwote stand an. Aufgrund eines geschwächten Kaders wurde auf eine Verlegung des Spiels gehofft, jedoch wollte der Gegner anscheinend unbedingt bereits an diesem Wochenende die zwei Punkte in Arheilgen lassen. Dabei war besonders im Rückraum Verstärkung von Nöten. An dieser Stelle sei nochmals den aushelfenden Spielern Paul, Nick, Maximilian und Tobias gedankt.
Mit dem verstärkten Kader kam auch der Siegeswille. Hochmotiviert startete die SGA II in die Partie, jedoch wurden die ersten Minuten wieder etwas verschlafen angegangen. So kam es zum einzigen Rückstand der ersten Halbzeit bei einem Stand von 1:3. Dann kam die Mannschaft besser ins Spiel und konnte sich nach einem 7-Tore-Lauf beim Stand von 8:3 auf fünf Tore absetzen. Zugunsten kam der Mannschaft dabei auch während eigener Schwächephasen die technischen Fehler des Gegners, sodass auch im Tempogegenstoß und durch gutes Umschaltspiel einige Chancen verwandelt werden konnten. Somit ging es mit einem verdienten Vorsprung beim Stand von 14:10 in die Pause. Wenn auch das Ergebnis vielversprechend war, war man auf allen Positionen noch nicht bei 100% angelangt, sodass in der Halbzeitansprache noch mehr Einsatz gefordert wurde.
Diese Forderungen konnten jedoch zu Beginn der zweiten Halbzeit überhaupt nicht umgesetzt werden. Wieder ein holpriger Start in eine Spielhälfte, wobei besonders im Angriff scheinbar Wille und Durchsetzungsvermögen fehlten. So konnte über mehr als 8 Minuten kein Tor erzielt werden, während Erfelden fleißig weiterhin traf und zum zweiten Mal, nun mit 14:16, in dieser Partie in Führung ging. Ab diesem Zeitpunkt wurde der Schalter umgelegt. Sowohl die Treffsicherheit im Angriff als auch die nötige Aggressivität in der Abwehr sorgten dafür, dass sich der Gastgeber nun langsam aber deutlich absetzen konnte. Schlussendlich gewann die SGA somit verdient mit 32:23.
Insgesamt war die gezeigte Leistung für das Spiel ausreichend, jedoch muss weiterhin gearbeitet werden, da sich nicht immer auf eine derartige Verstärkung verlassen werden kann. Das wichtigste ist jedoch, dass die zuletzt begonnene Siegesserie Bestand hat und diese im nächsten Auswärtsspiel am Sonntag, dem 29.09. gegen die HSG Rü/Bau/Kö III fortgeführt wird.
Die Mannschaft der SGA:
Tor: Lumpe, Beutel
Feld: Neuthe 4/1, Meister 1, Mayerhöfer 5, Henning 3, Bußmann 4, Buhrmester 2, Dries 3, Heil 1, Degel 7/2, Schwerber, Scherer 1, Skotarczyk 1
Betreuer: Birkner

Von Wilhelm Lumpe

15.09.2019 Herren II: Auftaktsieg geglückt

SG Egelsbach II – SG Arheilgen II 31:32 (14:15)

3 2 1 Trümmerhaufen! Am vergangenen Sonntag waren die Zwoten aus Arheilgen in Egelsbach zu Gast, natürlich mit dem Ziel ihnen ihr Kerbwochenende zum Ende noch ein wenig madig zu machen. Scherzhaft als Trümmerhaufen bezeichnet, tritt die SGA II hier mit weniger Spielern als erwünscht an, sodass eine völlig neue Startaufstellung entstand. Doch die Einstellung stimmte. Von Beginn an übernahmen die Gäste die, wenn auch knappe, Führung bis zur Halbzeit. Wenn auch nicht fehlerlos, wurde um jeden Ball gekämpft, sodass die Führung bis auf ein kurzzeitiges Unentschieden in der Schlussphase nicht abgegeben werden musste. Im Gegensatz zum Gastgeber war die Stärke der SGA, dass von allen Positionen Gefahr ausgestrahlt wurde und es so zu zahlreichen Toren kam. Insgesamt zeigte jeder Spieler des Teams eine Top-Leistung, wodurch der Auftaktsieg geglückt ist und eine Siegesserie gestartet werden kann!

Es spielten: Tor: Willi, Sebastian
Feld: Tom, Michael, Daniel, Jonathan, Sebastian, Carsten, Nick

Von Wilhelm Lumpe

08.03.2020: Negativserie hält an – Damen verlieren in Langen

HSG Langen : SGA 36:25 (18:11)

Auch bei der Begegnung gegen die HSG Langen mussten wir auf einigen Positionen improvisieren, sodass sich gerade im Rückraum eine ungewohnte Aufstellung beweisen musste. In den ersten Spielminuten merkte man uns unsere Unsicherheit an – im Angriff lief es noch nicht ganz rund, in der Abwehr stimmten die Absprachen noch nicht. So konnte Langen schnell mit 4:1 Toren in Führung gehen. Doch besonders unsere sehr gut aufgelegten Außen hielten uns im Spiel, im Angriff trafen sie aus jedem Winkel das Tor und im Rückzugsverhalten machten sie es den Langener Damen schwer ihr Tempospiel auszuspielen. Es dauerte nicht lange, bis auch unser Rückraum ins Spiel fand und wir auf allen Positionen gefährlicher wurden. Leider wollte es heute in der Abwehr einfach nicht klappen, fehlende Absprachen führten zu einfachen Wurfchancen für die HSG. So gingen wir mit 11:18 Toren in die Halbzeit.

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit zog die HSG ihr Tempospiel deutlich an, sodass wir zu viele Tempogegenstoßtore fingen. Unser Rückzugsverhalten war zwar vorhanden, aber wir liefen zu unkoordiniert zurück wodurch Langen immer irgendwie an den Ball kam und so einfache Tore machen konnte. So konnte Langen schnell mit 23:13 davonziehen. Für einen kurzen Moment ließen wir unsere Köpfe hängen und ermöglichten der HSG wiederum zu viele freie Würfe an der 6 m Linie. So stand es nach 42 Minuten 30:16 für die Gastgeberinnen. Doch wir fingen uns schnell wieder und gaben auf allen Positionen bis zum Schluss unser Bestes. Gerade unser ungewohnter Rückraum konnte jetzt zeigen was sie können. Am Ende stand es gegen starke Langener eben doch 36:25.

Es spielten: Kimberly Nold (Tor), Laura Babel (Tor), Mona Rochna, Melanie Appel, Beatrice Stork, Jamie Discher, Johanna Giesecke, Luisa Rose, Lisa Kahl, Carina Wesp, Helena Grujic und Nicki Schüttler,

Von Laura Babel.

29.02.2020 Damen: Spiel verloren

SG Arheilgen - HSG Weiters./Braunsh.Worf. II 19:31 (10:15)

Am vergangenen Samstag empfingen die Arheilger Damen die HSG Weiters./Braunsh.Worf. II. Der Kader der Arheilgerinnen war geschwächt, aufgrund von Verletzungen und Krankheiten, dennoch waren die 10 Spielerinnen hochmotiviert und wollten endlich wieder Punkten.
Die ersten Minuten des Spiels verliefen ausgeglichen und so stand es in der 10. Spielminute 4:5. Danach ließen die Arheilger Damen einige Chancen im Angriff liegen und auch in der Abwehr ließen sie ein wenig nach. So konnten die Damen der HSG sich einen kleinen Vorsprung erspielen und es ging mit einem Zwischenstand von 10:15 in die Halbzeitpause.

Da ein Handballspiel mit 5 Toren Unterschied in der Halbzeit noch nicht entschieden ist, wollten die Damen der SGA nochmals kämpfen um das Spiel zu drehen. Auch die zweite Halbzeit verlief größtenteils ausgeglichen und der 5-Tore-Unterschied blieb bis zur 48. Spielminute erhalten. Danach ließ die Leistung der Arheilgerinnen ein wenig nach und die Damen der HSG konnten ihren Vorsprung deutlich erhöhen. So endete das Spiel mit 19:31.

Es spielten: Kimberly Nold (Tor), Melanie Appel, Beatrice Stork, Jamie Discher, Johanna Giesecke, Luisa Rose, Lisa Kahl, Carina Wesp, Nicki Schüttler und Laura Heckel.

Von Beatrice Stork

16.02.2020 Damen: Niederlage gegen Pfungstadt

SG Arheilgen - TSV Pfungstadt 22:31 (6:16 )

Nach der Niederlage letztes Wochenende, wollten wir gegen Pfungstadt endlich wieder 2 Punkte holen. Durch ein paar verletzte und kranke war unser Kader dünn besetzt.

Die ersten Minuten des Spiels verliefen schlecht für uns, unsere Gegner gingen mit 2:8 in Führung. Durch zu schnelle Abschlüsse im Angriff, fiel es unseren Gegnern leicht durch Tempogegenstöße viele Tore zu erziehlen. Somit gingen wir mit einem Stand von 6:16 in die Halbzeitpause und wussten, dass wir nur durch ein besseres Zusammenspiel wieder ins Spiel finden konnten.

Nach der Ansprache in der Kabine startete die zweite Hälfte des Spiels. Wir sollten uns mehr Zeit im Angriff lassen und das Rückzugsverhalten verbessern. Leider fiel uns die Umsetzung sehr schwer und Pfungstadt zog mit 11:22 davon. Den Gegnern gelang es den Torabstand bis Ende des Spiels zu halten.
Wir verloren das Spiel mit 22:31.

Unser nächstes Spiel findet in heimischer Halle gegen die HSG WBW, am 29.02 um 18 uhr, statt.

Es spielten: Kimberly Nold ( Tor), Laura Babel ( Tor), Mona Rochna, Melanie Appel, Johanna Giesecke, Luisa Rose, Nicki Schüttler, Helena Grujic, Laura Heckel, Carina Wesp, Lisa Kahl und Jamie Discher

von Helena Grujic

08.02.2020 Damen: Klare Niederlage

SG Arheilgen - FSG Biblis/Gernsheim 17:25 (8:16)

Am Samstag empfingen die Arheilger Damen die Damenmannschaft der FSG Biblis/Gernsheim. Nach einigen Wochen ohne Sieg, wollten die "Oarhelljer Mädscher" endlich mal wieder Punkte sammeln und jubeln können. Leider hatten sie einige Ausfälle aufgrund von Verletzungen, dennoch starteten sie motiviert in die Partie. Die ersten 12 Minuten des Spiels verliefen jedoch nicht wie geplant und somit konnten die Gäste einen Vorsprung von sieben Toren herausspielen (1:8). Danach gelang es den Arheilgerinnen etwas aufzuholen und in der 18. Spielminute stand es 5:9. Aufgrund von Fehlwürfen und Schwierigkeiten in der Abwehr der Damen der SGA, gelang es den Gästen erneut ihre Führung auszubauen und somit ging es mit einem Zwischenspielstand von 8:16 in die Halbzeitpause.
Die zweite Halbzeit verlief recht ausgeglichen, aber die Damen der FSG Biblis/Gernsheim konnten ihre Führung zwischenzeitlich um 2 Tore erhöhen (46. Minute 11:21). Die Arheilgerinnen versuchten sich noch einmal heranzukämpfen, doch es gelang ihnen nicht und so endete das Spiel 17:25.

Es spielten: Kimberly Nold (Tor), Laura Babel (Tor), Serap Aydin, Melanie Appel, Beatrice Stork, Jamie Discher, Anne Wohnsiedler, Johanna Giesecke, Luisa Rose, Lisa Kahl und Nicki Schüttler.

von Beatrice Stork

02.02.2020 Damen: Keine Punkte gegen die HSG Dornh./Gr.-Gerau

HSG Dornh./Gr.-Gerau : SGA 37:36 (22:19)

36 geworfene Tore sollten eigentlich reichen, um ein Spiel zu gewinnen - wären da nicht die 37 Gegentore. Bei dem heutigen Spiel wollte in der Abwehr einfach nichts klappen, insbesondere fehlte es an klaren Absprachen. Hinzu kamen in der 2. Halbzeit viel zu viele unnötige Tempogegenstöße der Gegner, die ihren Ursprung in den vielen technischen Fehlern und daraus folgenden abgefangenen Pässen hatten. Doch auch die 36 Tore auf unserer Seite täuschen, zu viele Chancen wurden nicht genutzt. Zudem erzielten wir die meisten Tore nicht aus herausgespielten Wurfchancen sonder durch individuelle sehr starke Spielerinnen die unsere Tore meist im Alleingang machten. Als Team haben wir heute einfach nicht funktioniert - im Angriff und in der Abwehr. Dabei startete das Spiel ganz anders: Unsere Abwehr stand in den ersten Spielminuten kompakt und wir konnten einige Bälle erobern und durch unser schnelles Spiel schnell mit 2:6 Toren davonziehen. Doch in der 8. Spielminute trumpfte die HSG mit einer sehr guten Rückraumspielern auf, die wir einfach nicht in den Griff bekamen. Unsere Abwehr wurde von Minute zu Minute unsicherer, bis einfach nichts mehr klappen wollte. Kurz vor Ender der ersten Halbzeit glichen die Gastgeberinnen aus (16:16) und konnten sogar mit 22:19 in die Halbzeit gehen. Die zweite Halbzeit begann wie die Erste endete: In der Abwehr wollte einfach nichts klappen, der Angriff war nicht perfekt aber wir ließen die HSG nie komplett wegziehen. Zum Ende hin sah es kurzzeitig noch so aus, als ob wir das Spiel noch drehen könnten (52. Minute: 34:34). Doch am Ende verloren wir mit 37:36 Toren. Die ersten Spielminuten haben gezeigt wie stark wir sein können, wenn wir als Team zusammen spielen können. Wenn wir das 60 Minuten durchgezogen hätten, dann wäre auch heute ein Sieg drinnen gewesen. Es spielten: Kimberl Nold (Tor), Laura Babel (Tor), Mona Rochna, Melanie Appel, Beatrice Stork, Johanna Giesecke, Luisa Rose, Lisa Kahl, Helena Grujic, Nicki Schüttler, Romina Hoelzl und Laura Heckel.

von Laura Babel

25.01.2020 Damen: Niederlage gegen Egelsbach

SG Arheilgen- SG Egelsbach 27:31 ( 9:15)

Nach dem knapp verlorenen Spiel letzte Woche, wollten wir bei unserem heutigen Heimspiel wieder zwei Punkte holen. In der Hinrunde verloren wir gegen Egelsbach mit einem Tor, umso größer war die Motivation dieses Spiel zu gewinnen.
Die ersten Minuten des Spiels verliefen etwas holprig, durch viele technische Fehler kam es zu Ballverlusten welche den Gegnern zu Gunsten kamen. Wir glichen jedoch in den folgenden Minuten auf 4:4 aus. Durch ein hohes Tempo des Gegner, schwanden unsere Kräfte und die raus gefangenen Bälle wurden nicht in Tore verwandelt. Die Gegner bauten ihre Führung aus und wir gingen mit einem Stand von 9:15 in die Pause.
Die zweite Halbzeit startete mit neuer Motivation und unser Zusammenspiel im Angriff besserte sich. Leider verwandelten wir unsere klaren Torchancen nicht und somit war es schwierig an den Gegner heran zu kommen. Wir ließen uns zu wenig Zeit im Angriff und wurden somit von dem Gegner überlaufen. Wir kämpfen trotzdem bis zum Schluss weiter und somit endete die Partie mit 27:31.
Unser nächstes Auswärtsspiel, gegen Dornheim/ Groß- Gerau, findet am 02.02.20 um 18 Uhr statt.
Es spielten: Kimberly Nold (Tor), Laura Babel (Tor), Mona Rochna, Melanie Wirth, Anne Wohnsiedler, Luisa Rose, Helena Grujic, Laura Heckel, Nicki Schüttler, Romina Hoelzl und Lisa Kahl.

Von Helena Grujic

19.01.2020 Damen : Spiel gegen Fürth/Krumbach knapp verloren

HSG Fürth/Krumb. - SG Arheilgen 26:25 (15:14)

Am vergangenen Sonntag trafen die Arheilger Damen auf die HSG Fürth/Krumbach. Vor Spielbeginn war unser erklärtes Ziel zwei Punkte zu holen. Trotz eines dünnen Kaders ging die Mannschaft mit großer Motivation in das Spiel.

Die Anfangsphase bereitete den Arheilger Damen Schwierigkeiten, da man sich gegen den Gegner nicht absetzen konnte. Der gegnerischen Mannschaft gelang es immer wieder durch Kreisanspielen Tore zu werfen und so erkämpften sie sich nach der 15. Spielminute eine Führung von 7:10. Die Abwehr bereitete den Damen Schwierigkeiten, durch falsches oder zu spätes Heraustreten. Im Angriff wurden viele Bälle durch zu frühe Abwürfe verschenkt. Nach der 28. Spielminute gelang es noch einen Ausgleich zu erreichen, dieser hielt jedoch nicht lange und so gingen man mit einem Tor im Rückstand in die Halbzeit (14:15).

Die Zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die Erste. Die Fürth/ Krumbacher Damen ließen sich die Führung nicht mehr entreißen. Hinzu kamen auf Arheilger Seite noch mehrere technische Fehler und fehlende Absprachen in der Abwehr.

In den letzten Minuten vor Spielende, konnte Arheilgen noch mehrere Bälle „klauen“, jedoch reichte es nicht aus, um das Spiel zu gewinnen. Die Damen verloren das Spiel mit einem Endspielstand von 26:25.

Es spielten: Kimberly Nold (Tor), Laura Babel (Tor), Mona Rochna, Anne Wohnsiedler, Johanna Giesecke, Luisa Rose, Lisa Kahl, Carina Wesp, Helena Grujic, Nicki Schüttler und Romina Hoelz

Von Anne W.

21.12.2019 Damen: Unentschieden gegen Erbach

SG Arheilgen - SV Erbach 24:24 (12:13)

Am vergangenen Samstag empfingen die Arheilgerinnen die Damen aus Erbach. Nach der Niederlage zu Beginn der Saison, wollten die Arheilger Damen dieses Mal punkten. Das Spiel begann ausgeglichen. Erst nach 4 Minuten fiel das erste Tor. Die Arheilger Mannschaft konnte einen kleinen Vorsprung von 3:0 bis zur 7. Minute erspielen, doch den Erbacher Damen gelang es den Spielstand zu drehen und so stand es in der 13. Minute 3:4. Im Verlauf des Endes der ersten Halbzeit gab es einige Führungswechsel, aber keine Mannschaft konnte sich mit mehr als 2 Toren absetzen. So gingen die Gäste mit einer Führung von 12:13 in die Halbzeitpause.
Die zweite Halbzeit startete so, wie die erste Halbzeit endete: sehr ausgewogen. Die deutlichste Führung in dieser Hälfte erspielten sich die Erbacherinnen in der 34. Minute mit einem Unterschied von 4 Toren (14:18). Die Arheilgerinnen konnten sich wieder herankämpfen, jedoch gelang es ihnen nicht mehr die Führung zu erspielen. Das Spiel endete, dem Verlauf entsprechend, ausgeglichen mit einem Endergebnis von 24:24.
Vielen Dank an die zahlreiche und lautstarke Unterstützung in der Halle.
Frohe Weihnachten und guten Rutsch ins neue Jahr. Die Damen freuen sich darauf, auch in 2020 zahlreiche Fans in der Halle begrüßen zu dürfen.

Es spielten: Kimberl Nold (Tor), Laura Babel (Tor), Mona Rochna, Melanie Appel, Beatrice Stork, Anne Wohnsiedler, Johanna Giesecke, Luisa Rose, Lisa Kahl, Carina Wesp, Helena Grujic, Nicki Schüttler, Romina Hoelzl und Laura Heckel.

von Beatrice Stork

15.12.2019 Damen: Niederlage gegen Walldorf

SG Arheilgen - TGS Walldorf II 23:32 (11:13)

uNach dem erfolgreichen letzten Wochenende gegen TV Siedelsbrunn, wollten wir nun daran anknüpfen und die nächsten beiden Punkte holen, gegen den Spitzenreiter: TGS Walldorf 2. Unser Kader war krankheitsbedingt dünn besetzt, welches nicht die besten Vorraussetzungen für den ernst zunehmenden Gegner waren.

Bei Spielbeginn verliefen die ersten Phasen etwas holprig, sodass die gegnerische Mannschaft in Führung gelang, mit einem 04:10. Nach dem schwierigen Anfang konnten wir uns jedoch zusammenreissen und gelangen in ein Unentschieden, durch bessere Absprache in der Abwehr und gezielte Abschläge im Angriff. Leider war unser Kader für den Rückraum dünn besetzt und wurde durch Verletzungen kleiner. Nach den schwer erkämpften Toren ließ die Kraft nach und die Gegner geraten wieder in Führung. So gingen wir mit einem Spielstand von 11:13 in die Halbzeit.

Nach der Ansprache in der Kabine sollten wir motiviert die 2. Spielhälfte starten und das Rückzugsverhalten verbessern. Die Umsetzung fiel uns schwere, wodurch die Walldörfer Damen einfache Tore über Tempogegenstöße erzielen konnten. Den Gegnern gelang es den Torabstand zu halten und ihn zu vergrößern. Am Ende reichte es für uns nicht die 2 Punkte zu holen, trotz der großen Unterstützung des Publikums. Wir verloren das Spiel mit einem Endstand von 23:32.

Unser nächstes Spiel findet am kommenden Samstag um 16 Uhr in heimischer Halle gegen SV Erbach statt.

Es spielten: Kimberly Nold (Tor), Laura Babel (Tor), Mona Rochna, Melanie Wirth, Beatrice Stork, Katharina Grujic, Anne Wohnsiedler, Johanna Giesecke, Luisa Rose, Helena Grujic, Laura Heckel und Nicki Schüttler.

Von Anne W

08.12.2019 Damen: klarer Sieg gegen Siedelsbrunn

SG Arheilgen - TV Siedelsbrunn 35:22 (18:9)

Nach dem Unentschieden letzte Woche, waren wir motiviert heute wieder 2 Punkte mit nachhause zu nehmen. Die ersten 10 Minuten des Spiels verliefen sehr ausgeglichen. Durch gutes Zusammenspiel und eine starke Leistung in der Abwehr, sind wir mit 5 Toren in Führung gegangen. Mit einem Halbzeitstand von 18:9 gingen wir zufrieden und weiterhin motiviert in die Pause. Die ersten paar Minuten nach der Halbzeit verliefen etwas holprig, wir konnten jedoch schnell in unser gutes und schnelles Spiel zurückfinden. Durch ebenfalls sehr starke Leistung unserer Torwartin, konnten wir mit 10 Toren davonziehen. Die Damen aus Siedelsbrunn kämpften bis zum Schluss weiter, konnten das Spiel aber nicht mehr drehen. Somit gewannen wir verdient mit 35:22.

Nächste Woche Sonntag, 15.12 um 18 Uhr heißt es Spitzenspiel in heimischer Halle gegen die TSG Walldorf.

Es spielten: Luisa Rose, Romina Hoelzl, Anne Wohnsiedler, Bea Storck, Carina Wesp, Johanna Giesecke, Katha Grujic, Helena Grujic, Kimberly Nold, Laura Heckel, Lisa Kahl, Melanie Wirth, Mona Rochna, Laura Babel

Von Zlatan Grujic

30.11.2019 Damen: unentschieden gegen die HSG Bieberau-Modau

SG Arheilgen - HSG Bieberau-Modau 22:22 (13:12)

Die Vorbereitung auf den heutigen Gegner, der HSG Bieberau-Modau, verlief aus Arheilger Sicht sehr schlecht, aus vier Trainingseinheiten konnte krankheitsbedingt nur eine stattfinden. Auch unser Kader war am heutigen Spieltag ungewohnt dünn besetzt. Trotzdem wollte man auch heute die nächsten 2 Punkte holen. Insbesondere vor dem gegnerischen Kreisläuferspiel waren wir gewarnt und wollten es unserem Gegner besonders in der Abwehr schwer machen.

Die ersten Spielminuten haben wir prompt verschlafen, nach rund 10 Minuten lagen wir mit 2:5 Toren hinten. Zu diesem Zeitpunkt stimmten unsere Absprachen in der Abwehr noch nicht, trotz Warnung unseres Trainers netzte die Kreisläuferin dreimal ein. Im Angriff verloren wir durch technische Fehler zu schnell unsere Bälle und nutzten zudem unsere Torchancen nicht. In den nächsten Minuten fanden wir besser ins Spiel und holten über ein 5:5 auf und bauten anschließen unseren Vorsprung weiter aus, nach 24. Minuten stand es 12:8. Leider ließ unsere bis dahin ordentliche Abwehrleistung in den letzten Spielminuten der ersten Halbzeit nach, sodass unsere Gäste durch zu einfache Tore auf 13:12 heran kamen.

Zwar war unsere Wurfverwertung schon in Halbzeit eins nicht sonderlich berauschend, in der zweiten Halbzeit wurde es leider noch schlechter. 10 Minuten dauerte es, bis wir das erste Mal getroffen haben. Die HSG startete etwas besser in die zweite Halbzeit und konnte mit 15:17 Toren in Führung gehen. In den nächsten Minuten stand es mehrfach unentschieden (17:17, 18:18, 19:19, 20:20), erst in der 54. Minute führten wir wieder (21:20). In dieser Phase zeichnete sich besonders unsere linke Außen Johanna aus und erzielte vier wichtige Treffer. Leider konnten wir unsere Führung nicht halten und Bieberau konnte zum 22:22 ausgleichen. Mit diesem Spielstand ging das Spiel zu Ende. Mit solch einer schlechten Torverwertung war heute leider nicht mehr drin.

Es spielten: Laura Babel (Tor), Mona Rochna, Melanie Appel, Bea Stork, Katha Grujic, Johanna Giesecke, Luisa Rose, Lisa Kahl, Carina Wesp, Romina Hoelzl, Laura Heckel

Von Laura Babel

16.11.2019 Damen: last Minute Sieg gegen Langen

SG Arheilgen - HSG Langen 26:25 (12:15)

Das Ziel am vergangen Samstag war klar: 2 Punkte erspielen und Tabellenplatz 1 verteidigen. In heimischer Halle trafen wir auf die HSG Langen.

Die ersten Minuten der Partie verliefen ausgeglichen. Ab der 5. Minute konnten die Damen der SGA sich einen kleinen Vorsprung erspielen (6:3), doch diesen Vorsprung verloren wir aufgrund von technischen Fehlern und die Damen aus Langen haben ihr Chance genutzt und einen eigenen Vorsprung ausgebaut, den sie bis zur Halbzeit halten konnten (12:15).

In der zweiten Halbzeit galt es nun, die technischen Fehler, vergebene Chancen und das mangelnde Abwehrverhalten einzustellen. Trotz sehr guter Torhüterleistung und besser werdenen Leistung der Arheilgerinnen, konnten die Langener Damen ihr Führung bis zu 50. Spielminuten halten (21:22). Während die Gäste aufgrund einer Zeitstrafe in Unterzahl spielen mussten, konnten sich die SGA Damen herankämpfen und in der 54. Minute die Führung erkämpfen (23:22). Wir konnten einen minimalen Vorsprung ausbauen, den wir aber leider wieder verloren. 30 Sekunden vor Spielschluss erzielten die Arheilgerinnen den Treffer zum 26:25, doch es wurde nochmal spannend, da die Langener Damen kurz vor Ende des Spiels noch einen 7m bekamen. Dank überragender Leistung unserer Torhüterin Kim konnten wir das Spiel dennoch gewinnen. Somit konnten wir unseren Platz an der Spitze der Tabelle für einen weiteren Spieltag verteidigen.

Es spielten: Kimberly Nold (Tor), Laura Babel (Tor), Mona Rochna, Melanie Appel, Bea Stork, Katha Grujic, Anne Wohnsiedler, Johanna Giesecke, Luisa Rose, Lisa Kahl, Helena Grujic, Romina Hoelzl, Laura Heckel

Von Bea Stork

10.11.2019 Damen: Derbysieg gegen die HSG WBW II

HSG Weiterst./Braunsh. Worf. II - SG Arheilgen 29:34 (16:15)

Da sich beide Mannschafften vor Spielbeginn mit 8:4 Punkten im oberen Tabellenviertel befanden, war am heutigen Sonntag ein spannendes Spiel zu erwarten. Nach zuletzt 3 Siegen in Folge war das Ziel für heute klar definiert – die nächsten 2 Punkte sollen heute auf unserem Punktekonto landen.

Die erste Spielhälfte verlief aus SGA-Sicht nicht sonderlich berauschend. Im Angriff wurden zu viele Chancen vergeben und in der Abwehr fing man zu einfach Gegentore, da weder das Stellungspiel, das Rückzugsverhalten noch die Absprachen stimmten. Die Gastgeberinnen starteten deutlich besser und führten rund 10 Minuten nach Anpfiff mit 8:4 Toren. Dank unserer Torhüterin konnte zu diesem Zeitpunkt ein deutlicherer Rückstand verhindert werden. Über ein 9:10 und ein 11:11 kämpfen wir uns immer wieder heran und gingen mit nur einem Tor Rückstand in die Pause (16:15).

Mit dem Anpfiff der 2. Spielhälfte änderte sich unser Spiel komplett. Im Angriff zogen wir unser Tempo an und setzten die Gastgeberinnen ständig unter Druck. Unsere erspielten Wurfchancen nutzen wir geschickt aus und nach einem 5:0-Lauf führten wir nach 34 Minuten mit 16:20 Toren. In der Abwehr stimmten endlich unsere Absprachen, sodass die Würfe der Gasgeberinnen entweder geblockt oder durch unsere sehr gut aufgelegte Torhüterin pariert wurden. Über ein 20:27 bauten wir unseren Vorsprung immer weiter aus, leider ließ unsere bis dahin gute Abwehrleistung zum Ende hin nach, sodass wir mit „nur“ 29:34 Toren das Spiel gewinnen konnten.

Mit den heutigen erkämpften 2 Punkten stehen wir auf Tabellenplatz 1 – damit hätte wohl vor der Saison niemand gerechnet! Dies sollte aber nicht täuschen, denn in dieser Saison ist alles extrem knapp und viele Mannschaften haben die Chance am Ende ganz oben zu stehen. Unser nächstes Spiel findet am kommenden Samstag um 18 Uhr in heimischer Halle gegen die HSG Langen statt, kommt vorbei und unterstützt uns bei der Verteidigung von Platz 1.

Es spielten: Nold Kimberly (Tor), Laura Babel (Tor), Mona Rochna, Melanie Appel, Anne Wohnsiedler, Johanna Giesecke, Luisa Rose, Carina Wesp, Helena Grujic, Romina Hoelzl, Laura Heckel, Bea Stork

Von Laura Babel

02.11.2019 Damen: Heimsieg gegen TSV Pfungstadt

SG Arheilgen - TSV Pfungstadt 32:26 (18:15)

Nach unserem Erfolgreichen Auswärtssieg gegen die FSG Biblis/ Gernsheim am vergangenen Wochenende, wollten wir nun daran anknüpfen und die nächsten 2 Punkte gegen die TSV Pfungstadt holen.

Die ersten Spielminuten bereiteten uns Schwierigkeiten, sodass der gegnerischen Mannschaft die Führung gelang. Doch nach 10 Spielminuten konnten wir dann mit einem 6:5 in Führung gehen. Durch zu frühe Abschlüsse und fehlende Absprache in der Abwehr, kam es immer wieder zu einem Kopf an Kopf rennen der beiden Mannschaften. Den Arheilger Damen gelang es nach der 23 Minute, in eine klare Führung zu gehen, und mit einem Torstand von 18:15 in die Halbzeit zu gehen.

Das Ziel, die 2 Punkte zu gewinnen, lag fest. Es gelang uns, den Torabstand sicher zu halten. Durch gute Torhüterleistungen und hohes Tempo im Angriff gewannen wir das Spiel mit einem klaren Sieg und einem Endstand von 32:26.

Am kommenden Sonntag, den 10.11. bestreiten die Damen ihr nächstes Auswärtsspiel gegen die HSG Weiterstadt/ Braunshardt/ Worfelden 2. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung.

Es spielten: Nold Kimberly (Tor), Laura Babel (Tor), Mona Rochna, Melanie Appel, Anne Wohnsiedler, Johanna Giesecke, Luisa Rose, Lisa Kahl, Carina Wesp, Helena Grujic, Romina Hoelzl, Laura Heckel

Von Anne Wohnsiedler

27.10.2019 Damen: erster Auswärtssieg der Saison

FSG Biblis/Gernsheim - SG Arheilgen 20:26 (10:14)

Am Sonntag trafen die Arheilgerinnen auf die Aufsteiger der Saison Biblis/Gernsheim. Da die Gernsheimerinnen als Aufsteiger schon einige Punkte sammeln konnten, war den Arheilger Damen bewusst, dass man hochkonzentriert ins Spiel gehen musste, um den Sieg für sich zu entscheiden. Leider gelang dies nicht von Anfang an, sodass die Gastgeber immer wieder Lücken in der Abwehr fanden. Die Damen der SGA ließen sich aber nicht entmutigen, und holten rasch auf durch schöne Tempogegenstöße und 7 Meter Würfe.

Auch in der zweiten Halbzeit nahm man die Leistung der ersten Halbzeit wieder auf, weswegen die Gernsheimerinnen vergeblich versuchten, die Abwehr der Arheilgerinnen zu durchbrechen. Schließlich gewannen die Damen der SGA verdient mit 20:26, und haben gezeigt, dass man geschlossen als Mannschaft das Spiel für sich entscheiden kann.

von Helena Grujic

19.10.2019 Damen: Heimsieg gegen Dornheim/Gross-Gerau

SG Arheilgen - Dornheim/Gross-Gerau 44:32 (22:16)

Nach den letzten beiden Niederlagen, wollten wir bei unserem zweiten Heimspiel auf jeden Fall die nächsten beiden Punkte holen. Unser Gegner am vergangenen Samstag war die HSG Dornheim/Groß-Gerau, die uns bereits aus der letzten Saison bekannt war.

Zu Beginn des Spiels gingen wir in Führung und konnten einen Vorsprung von 8:3 (8. Minute) erspielen. Durch Fehler unsererseits in der Abwehr, kämpfen sich die Damen aus Dornheim wieder auf 9:8 heran. In den folgenden Minuten erarbeiteten wir uns wieder einen größeren Vorsprung, durch viele schnelle Angriffe und eine gut abgesprochene Abwehr. Somit gingen wir mit einem Spielstand von 22:16 zufrieden in die Pause.

Die zweite Spielhälfte startete durch ein paar Zuspielfehler etwas holprig. Nach etwa 10 Minuten fanden wir wieder zu unserem guten Spiel zurück und nach 12 Minuten stand es bereits 29:21. Durch viele abgefangene Bälle kam es zu vielen Tempogegenstößen unsererseits, welche uns auf 40:26 davon ziehen ließen. In den letzten Minuten konnte sich ebenfalls unsere Torfrau beweisen, durch einige stark gehaltene Bälle. Somit endete die faire und torreiche Partie mit einem Endstand von 44:32.

Am kommenden Sonntag, den 27.10.19 um 16 Uhr bestreiten wir unser nächstes Auswärtsspiel gegen die FSG Biblis.

Es spielten: Kimberly Nold (Tor), Laura Babel (Tor), Mona Rochna, Melanie Wirth, Beatrice Stork, Negin Baraki, Katharina Grujic, Anne Wohnsiedler, Johanna Giesecke, Luisa Rose, Carina Wesp, Helena Grujic, Romina Hoelzl, Laura Heckel

von Helena Grujic

06.10.2019 Damen verlieren in torreichem Spiel in Erbach

SV Erbach : SG Arheilgen 42:35 (22:15)

Nachdem wir unser letztes Spiel in Egelsbach knapp verloren haben, wollten wir bei unserem zweiten Auswärtsspiel in dieser Saison die ersten Punkte in auswärtiger Halle mit nach Hause nehmen. Der Gegner am vergangenen Sonntag war die Damenmannschaft des SV Erbach, auf die wir bereits in der letzten Saison trafen.

Die ersten Minuten verliefen ausgeglichen und so stand es in der 7. Spielminute 4:4. Danach gelang es den Damen aus Erbach einen kleinen Vorsprung zu erspielen (12:9, 16. Minute). Durch fehlende Torgefährlichkeit, vergebene Chancen im Angriff und mangelnde Absprache in der Abwehr unsererseits konnten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung immer weiter ausbauen, sodass wir mit einem Spielstand von 22:15 in die Halbzeit gingen.

Mit dem Ziel, den Spielstand zu drehen, starteten wir hochmotiviert in die zweite Halbzeit. Unser Start in die zweiten 30 Minuten verlief - u.a. durch starke Torhüterleistung – so wie geplant. Wir konnten unseren Rückstand bereits in der 34. Spielminute auf ein 22:19 verkürzen. Jedoch lies unsere offensive und vor allem unsere defensive Leistung, ähnlich wie in der ersten Halbzeit, nach. Die schnellen, laufstarken Erbacher Damen konnten somit ihren Vorsprung erneut ausbauen und schlussendlich das torreiche Spiel mit 42:35 für sich gewinnen.

Es spielten: Kimberly Nold (Tor), Laura Babel (Tor), Mona Rochna, Melanie Wirth, Beatrice Stork, Negin Baraki, Katharina Grujic, Anne Wohnsiedler, Johanna Giesecke, Luisa Rose, Lisa Kahl, Carina Wesp, Helena Grujic, Romina Hoelzl

von Beatrice Stork

29.09.2019 Damen verlieren knapp in Egelsbach

SG Egelsbach : SG Arheilgen 28:26 (15:14)

Nach unserem erfolgreichen Saisonstart gegen Fürth am vergangenen Wochenende wollten wir nun daran anknüpfen und die nächsten 2 Punkte holen. Der heutige Gegner war die SG Egelsbach, einem Team bei den wir in der letzten Saison nicht einen Punkt holen konnten.

Auch unser heutiges Spiel startete holprig, nach nur 5 Minuten lagen wir bereits mit 4:1 Toren hinten. Doch wir ließen unsere Köpfe nicht hängen und holten Angriff für Angriff auf, bis es endlich in der 14. Minuten 7:7 stand – Ausgleich! Leider kassierten wir gerade jetzt zu viele Tore aus dem Rückraum oder frei an der 6 Meterline und Egelsbach konnte ihren Vorsprung bis zu einem 14:11 (24. Minute) weiter ausbauen. Doch bis zum Abpfiff schafften wir es den Vorsprung auf ein Tor zu verringern – so gingen wir mit einem Halbzeitstand von 15:14 in die Pause.

Die 2. Spielhälfte startete aus Arheilger Sicht sehr gut – so konnten wir uns über ein 15:15 endlich eine Führung erarbeiten (15:16, 32. Minute). Doch über ein 16:17 – unsere letzte Führung in diesem Spiel – gaben wir unseren Vorsprung wieder aus der Hand. Trotz toller Torwartleistung fingen wir zu viele Tore durch Unstimmigkeiten in der Abwehr und daraus resultierenden freien Würfen auf unser Tor. Im Angriff schafften wir es nicht uns gute Wurfchancen herauszuspielen und vergaben zu viele Chancen. Aus Egelsbacher Sicht lief es etwas besser und so führten sie in den nächsten Minuten – wenn auch knapp. Erst in der 54. Minuten konnten wir uns auf ein 25: 25 herankämpfen, schafften es aber nicht eine erneute Führung herauszuspielen. So ging das Spiel mit einem Endstand von 28:26 verloren.

Es spielten: Es spielten: Kimberly Nold (Tor), Laura Babel (Tor), Mona Rochna, Melanie Wirth, Negin Baraki, Katharina Grujic, Helena Grujic, Anne Wohnsiedler, Johanna Giesecke, Luisa Rose, Lisa Kahl, Carina Wesp, Romina Hoelzl und Laura Heckel

von Laura Babel

21.09.2019 Damen starten mit Heimsieg in die Saison

SG Arheilgen - HSG Fürth/Krumbach 29:26 (15:15)

Am vergangen Samstag trafen die SGA Damen auf die Damen der HSG Fürth/Krumbach.
Die gegnerische Mannschaft kannte man sehr gut, da man sich in der letzten Saison schon begegnet war.
Vor Spielbeginn war unser klares Ziel, die ersten zwei Punkte zu holen und mit hoher Motivation in das Spiel zu gehen.

Das Spiel startete mit einer Führung der Arheilger Damen (4:1) nach 5 Minuten Spielzeit. Diese hielt jedoch nicht lange an, und die Mannschaft aus Fürth/Krumbach kämpfte sich an den Torstand heran. Nach 20 Minuten gelang ihnen eine sicherer Führung mit 10:12. Fehlende Konzentration bei den Abwürfen, unausgespielte Spielzüge sowie misslungene Anspiele an den Kreisläufer verursachten den Rückstand, doch das Ziel war klar, wodurch wir unser Abwehrverhalten anpassten und den Rückstand aufholten. So verlief ein Kopf-an-Kopf-Rennen, zur Halbzeit stand es dann 15:15.

Mit Anpfiff der 2. Spielhälfte steigerten wir unsere Leistung im Angriff und in der Abwehr und konnten dadurch in Führung gehen, die wir bis auf einen Gleichstand von 23:23 nicht mehr hergaben. Den Vorsprung konnten wir erhöhen, und so endete das Spiel mit einem Stand von 29:26 und den wohlverdienten 2 Punkten für die SGA.

Am Sonntag, den 29.09. um 16 Uhr bestreiten die Damen ihr nächstes Auswärtsspiel gegen die SG Egelsbach. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung.

Es spielten: Kimberly Nold (Tor), Laura Babel (Tor), Mona Rochna, Melanie Wirth, Negin Baraki, Katharina Grujic, Anne Wohnsiedler, Johanna Giesecke, Luisa Rose, Lisa Kahl, Carina Wesp, Romina Hoelzl und Laura Heckel

Von Anne Wohnsiedler

Jugend

 
 
A männlich
D männlich
D weiblich
E männlich
E weiblich
Minis
HaKiGa

01.03.2020: Männliche A-Jugend verliert „besonderes“ Derby-Spiel in Roßdorf

SKG Roßdorf - SG Arheilgen 25:23 (12:9)

Eine spontane und zugleich verrückte Mannschaftsidee wurde für das Rückspiel in Roßdorf für die männliche A-Jugend in die Tat umgesetzt. „Wie wäre es, wenn wir mit dem Bus nach Roßdorf fahren und möglichst viele Leute mitnehmen?“ Gesagt, getan! Also begaben sich rund 40 Mann und Frau rund um das Trainerteam samt Anhang auf den Weg zum nicht allzu weit entfernten Nachbar SKG Roßdorf. Am Sonntagabend zu bester Handballzeit (18.00 Uhr Anwurf) sollte es dort zum Derby-Rückspiel kommen.

Beide Teams begannen die Partie mit hohem Tempo und Intensität, auf den Tribünen sorgten die Zuschauer ebenfalls für eine tolle Atmosphäre. Ausgeglichen aber knapp in Front konnte Roßdorf das Spiel von „vorne“ spielen und wusste stets Lücken in der Arheilger Hintermannschaft clever zu nutzen. Die Abwehr war dennoch vollkommen in Ordnung und die Jungs warfen alles an Einsatz und Power in die Zweikämpfe. Ein wenig in der Offensive war der Knackpunkt der 1. Halbzeit zu begründen, als man mit 12:9 die Seiten zu Gunsten der Heimmannschaft wechselte. Der zweite Spielabschnitt sollte zunächst eine mögliche Wende offenbaren. Die Gäste der SGA kamen wieder ran und glichen beim Stand von 14:14 aus. Man zwang Roßdorf zu Fehlern und konnte diese in eigene Tore ummünzen. Vor allem 2 Rückraumspieler der Roßdorfer wussten jedoch das Spiel geschickt aufzuziehen und so gelangen Roßdorf in der Folge immer wieder einfache Tore aus dem einfachen Spiel heraus. Schade, dass man dies auf Arheilger Seite nur selten zu verteidigen wusste. Letzten Endes mag auch angesichts von nur 3 Wechseloptionen, welches ein Dauermanko für die SGA Jungs ist, schlichtweg die Power gefehlt haben. Zwar kam man bis 30 Sekunden vor Schluss noch mal auf ein 24:23 heran, die Gastgeber spielten die Restzeit jedoch clever runter und gewannen am Ende mit 25:23.

Man war dennoch nicht sauer und hat an diesem Sonntag alles versucht, um die zwei Punkte mit nach Arheilgen zu nehmen. Ein guter Auftritt im Vergleich zu den letzten beiden Partien war dieses Spiel allemal. Im letzten Spiel am 15.3 zu Gast in Bensheim möchte man die Runde mit einem Auswärtssieg beenden.

von Marcel Creutz

13.02.2020: Männliche A-Jugend geht eine Halbzeit völlig unter

SG Arheilgen - TG Eberstadt 29:48 (10:27)

Am Donnerstagabend empfing man zur Trainingszeit in einem Nachholspiel den ungeschlagenen Tabellenführer aus Eberstadt. Dieser sollte nach der Partie auch ungeschlagen bleiben, wenngleich den Gästen zwei wichtige Rückraumspieler fehlten. Sie fingen dieses Manko dennoch sehr gut auf und überrollten die SGA Jungs ab der 10. Minute beeindruckend.

Bis zur zehnten Spielminute waren die Gemüter noch „in Ordnung“. Zwar stellte sich schnell heraus, dass Eberstadt im Angriff sehr griffig agierte und die SGA Jungs in der Defensive kaum etwas entgegen zu setzen hatten, doch lag man nur „wenige Tore“ im Hintertreffen. Verschlimmert hat sich die Lage erst mit fortschreitender „Lustlosigkeit“ mittels fehlender Einstellung und ungenügender Bewegung in der eigenen Offensive. Man fraß Gegentreffer für Gegentreffer auf teilweise zu einfachster Art und konnte vorne nicht das gegnerische Tor genug beschäftigen. So ging man mit einem fast schon „blamablen“ 10:27 in die Halbzeitpause. Erwähnt werden muss an der Stelle sicherlich der besondere Umstand, dass die Partie durchweg mit „5 gegen 5“ auf dem Feld gespielt wurde. Die SGA konnte verletzungs- und krankheitsbedingt lediglich 5 fitte Feldspieler einsetzen und hatte einen Spieler im Petto, der als Auswechselspieler agierte, weil er zuvor knapp 6 Wochen lang verletzungsbedingt pausierte. Der zweite Torhüter (auch noch angeschlagen) half dabei auch nicht weiter und sollte ebenfalls nur zur Not eingesetzt werden. Erklärt hatte das die fehlende Einstellung dennoch nicht!

In den zweiten 30 Minuten sah man völlig anders agierende Jungs auf Seiten der Heimmannschaft und die SGA konnte Tor für Tor erzielen. Grund war nun die deutlich variablere Offensive und das bessere Nutzen der gegnerischen Lücken und Räume, die sich fortan ergaben. Auch hinten stand man deutlich „besser“ dar und Lennard konnte im SGA Tor einige Paraden einfahren. So führte man (gemessen am Ergebnis in Halbzeit zwei) fast die ganzen 30 Minuten und man belohnte sich zumindest ein Stück weit für die Einstellung in Durchgang zwei. Am Ende fuhr man dennoch einige Konter ein und verlor somit mit 19:21 den zweiten Spielabschnitt. Dennoch war das soweit zufriedenstellend und akzeptabel. Sicherlich war Eberstadt kein Maßstab, aber im Hinblick auf das Auswärts-Derby in Roßdorf am 1. März muss man sich zu 100% steigen, um erneut einen Sieg gegen den (Tabellen-) Nachbarn einzufahren.

von Marcel Creutz

02.02.2020 Männliche A-Jugend verliert daheim gegen Erfelden

SG Arheilgen - JSGmA Erfelden 24:27 (13:14)

In einem intensiven und durchaus auch kampfbetontem Spiel konnte die männliche A Jugend der SG Arheilgen daheim gegen den Gast aus Erfelden nicht punkten. Über lange Strecken war das Spiel eng, doch am Ende fehlten den Gastgebern die Kraft und nötige Cleverness, um die Gäste zu schlagen.

Von Beginn weg zeichnete sich ein enges und körperbetontes Spiel ab. Dabei ging es auf beiden Seiten nicht selten ruppig zu, doch größtenteils war es noch im Rahmen eines A Jugend Spiels. Erfelden konnte vor allem durch einen spielstarken und einen wurfstarken Spieler glänzen. Beide zogen das Spiel auf und sorgten 60 Minuten lang für die Glanzmomente im Erfelder Spiel. Auf der Gegenseite bei den SGA Jungs lief das Zusammenspiel anfangs ganz gut. Man fand gegnerische Lücken und blieb im Spiel. Durch die Partie weg konnte die SGA allerdings nur durch einen Auswechselspieler selten rotieren und so kaum frischen Wind ins Spiel bringen. Das machte sich vor allem auch dann bemerkbar, als Finn (Toptorjäger der SGA) verletzungsbedingt 2 mal vom Feld musste und so auch eine gewisse Durchschlagskraft in der Offensive fehlte. Am Ende reichte die Power nicht aus, um Erfelden zu bezwingen. Diese waren an dem Tag den Tick wacher und auch cleverer und nahmen so verdient 2 Punkte mit heim.

Weiter geht es für die SGA Jungs am kommenden Sonntag in Weschnitztal

von Marcel Creutz

15.12.2019 männliche A-Jugend - mit Heimsieg erfolgreich das Jahr beendet

SG Arheilgen - HSG Dornh./Gr.-Gerau 32:27 (18:14)

Am Ende der Partie konnten die Jungs der SGA verdient als Sieger vom Platz gehen. Nach einer schwachen Anfangsphase fand man gut in das Spiel und übernahm die Kontrolle. Die von den Gästen durchweg umgesetzte Manndeckung gegen 1 oder gar 2 Spieler der SGA fruchtete nicht wirklich, sondern ermöglichte viel Spielraum für die Jungs. Diesen Platz konnte man auch konsequent nutzen und ging mit einem 18:14 in die Halbzeitpause. Durch gutes Tempo in den Offensivaktionen gelangen einige einfache, aber zugleich schön erspielte Tore. Vieles basierte aber eher auf der Einzelleistung der Akteure in diesem Spiel. Man bewahrte aber den kühlen Kopf und konnte zunächst einmal durchatmen. Die Gäste aus Groß-Gerau ließen sich trotz 6 Tore Rückstand in Halbzeit 2 nicht abschütteln und konnten bis auf 24:22 wieder anklopfen. Eine Schwächephase der Heim-Sieben wussten die Gäste sofort zu nutzen und spielten sich in einen kleinen Rausch. Ruhe und Kontrolle waren nun gefragt. Und wieder waren die SGA Jungs zur Stelle. In unnachahmlicher Manier waren Robert und Adrian im zweiten Abschnitt nicht zu stoppen und sorgten für einige sehr wichtige Tore in der Schlussviertelstunde. Letztlich ging das Spiel mit 5 Toren Führung zu eigenen Gunsten hochverdient aus. In der Tabelle bedeutet dies nun zum Abschluss des Jahres 2019 ein guter 4ter Platz.

Im neuen Jahr und den verbleibenden 5 Partien möchte man zumindest 4 Siege mitnehmen, um den Platz 3 hinter Eberstadt und Heppenheim anzupeilen, die die Meisterschaft unter sich ausspielen werden. Die SGA Jungs bedanken sich für die Unterstützung in der Hinrunde und wünschen sich auch im neuen Jahr viele Besucher bei den Spielen, vor allem beim Derbyrückspiel in Roßdorf.

von Marcel Creutz

08.12.2019 Auswärtsniederlage trotz gutem Spiel - männliche A-Jugend unterliegt in Heppenheim

HC VFL Heppenheim - SG Arheilgen 36:29 (21:19)

Mit einem 39:26 mussten sich die A Jugend Handballer der SGA am Ende geschlagen geben. Gegen den Tabellenzweiten und einer deftigen 48:13 Niederlage aus dem Hinspiel im Hinterkopf war dies aber eine durchaus souveräne Auswärtsleistung der Jungs an diesem Tage.

In der Abwehr ging man wie gegen Eberstadt schnell in eine offensive Deckung gegen die beiden stärksten Heppenheimer Spieler. Man rotierte allein in den ersten 20 Minuten in der Abwehr viel durch und änderte die Systeme, ehe man sich für die Mischung von 3:2:1 und 5:1 Deckung entschied. Die Gastgeber boten trotzdem durch ihre körperlich starken Spieler eine ansprechende Leistung und wussten ihre Stärke geschickt auszuspielen. Die SGA Jungs gingen sodann mit einem 21:16 Rückstand in die Kabine.

In Halbzeit 2 gelang keine Aufholjagd mehr. Dennoch kämpften die Gäste bis zum Ende und boten eine gute Partie. Darauf lässt sich für die nächsten Spiele definitiv aufbauen. Highlight der Partie war sicherlich das Kempa-Tor von Robin mit Drehung, Rückhandwurf und Tunnler. Die verdiente Standing Ovations gab es vom fast kompletten Publikum. In der Offensive gelangen jedem Spieler mindestens 2 Tore. Auch das ist ein positiver Trend der zeigt, dass sich das Training momentan für alle Spieler bezahlt macht und ein Fortschritt zu erkennen ist.

Es spielten:
Robin, Finn, Adrian, Juri, Robert, Janick, Karl, Ole, Julius

von Marcel Creutz

23.11.2019 Wacker geschlagen - männliche A-Jugend unterliegt beim Tabellenführer

TG Eberstadt - SG Arheilgen 40:27 (23:15)

Die Jungs der SGA fanden nicht so gut ins Spiel. Von Nervosität geprägte Angriffe verpufften jäh und in der Abwehr bekam man die „Spielmacher“ der Eberstädter kaum in den Griff. Da von diesen besagten Rückraum-Akteuren die ganze Strahlkraft der Heimmannschaft ausging, stellte man zeitnah das Abwehr-Konzept um. Eine Manndeckung gegen einen bzw. zwei Spieler von Eberstadt sollte Wirkung zeigen. Die SGA kam jetzt viel besser ins Spiel und wusste vorne auch im Angriff mehr und mehr zu überzeugen. So stand nach einem 8:4 plötzlich ein 13:11 auf der Anzeigentafel. Die Gastgeber drehten jedoch noch mal so richtig auf und bei den Gästen blieb kurzzeitig die Puste weg. Zur Halbzeit musste man doch ein letztlich ernüchterndes 23:15 einstecken. Positiv war jedoch die Mentalität des Teams, die Einstellung stimmte an diesem Tag absolut! Und wenn man bedenkt, dass es gegen den ungeschlagenen Tabellenführer ging, so war diese Leistung mehr als bemerkenswert.

Im zweiten Spielabschnitt war zunächst wieder die SGA ein Stück weit besser. Die Jungs agierten durchweg mit der direkten Manndeckung und auch in der Offensive gelang es den Oarhelljern, einige tolle spielerische Akzente zu setzen. Mehr als ein zwischenzeitliches 26:20 und somit 6 Differenz war jedoch nicht drin. Nach und nach verließen die Kräfte die SGA Jungs und die Heim-Sieben wusste die Lücken konsequent zu nutzen. Das Ziel, unter 10 Toren Differenz zu bleiben, wurde verfehlt. Dennoch hat man auch deren 27 Tore erzielt, mehr erzielte gegen Eberstadt kein anderes Team der Liga. Man kann also positiv auf die nächsten Partien schauen. Nach einer kleinen Spielpause ist man am 8. Dezember beim Gastspiel in Heppenheim gefordert. Nachdem es im Hinspiel ordentlich auf die Mütze gab, will die A-Jugend der SGA dort „Wiedergutmachung“ betreiben und zeigen, dass man auch gegen den Tabellenzweiten es sicher schaffen kann, ein gutes Spiel abzuliefern.

Es spielten:
Karl (TW), Robert, Adrian, Robin, Julius, Ole, Juri, Finn, Janick

von Marcel Creutz

09.11.2019 Derby-Sieg der männlichen A-Jugend gegen Rossdorf

SG Arheilgen - SKG Rossdorf 29:22 (11:13)

Mit einer atemberaubenden Leistung in Halbzeit 2 konnte sich die männliche A Jugend der SGA einen verdienten Derby-Heimsieg gegen die SKG Roßdorf sichern. Dabei sah es zur Halbzeit zunächst nicht danach aus, denn der Gast führte knapp, aber durchaus nicht unverdient mit 11:13.

Das Spiel bot von Anfang an alles, was es im Vorfeld versprochen hatte. Viele Zuschauer, kämpferische Leistung auf beiden Seiten und eine allgemeine große Stimmung in der Halle. Roßdorf gelang der bessere Start. Der Rückraum der Gäste zeigte sich sehr Spielstärke und konnte die Abwehr der SGA Jungs ein ums andere Mal ausspielen. Durch die offensive 4-2 Deckung der Roßdorfer wusste man zunächst auch in der Offensive keine Lösung zu finden. Ohne Ball sollte sich mehr angeboten und bewegt werden, Einzelaktionen das Spiel prägen. So kam man aber nun wieder heran und glich beim 11:11 auch wieder aus. Eine Steigerung der Abwehrleistung in Verbund mit dem Torwart machten dies möglich. Zur Halbzeit behielten die Gäste dank zweier cleverer Tore die Oberhand, die SGA Jungs hatten mal wieder wie immer den Schlussspurt verpennt.

Dies brachte auch einigen Unmut beim Trainergespann Beutel/Creutz hervorrufen. Der Mannschaft wurde in der Kabine vermittelt, mit dem Kopf zu 100% bei der Sache sein zu müssen, um das Spiel an sich zu reißen. Gesagt, getan. Die ersten 10 Minuten in Halbzeit zwei waren spielentscheidend und war mit Abstand die beste Leistung in der bisher laufenden Saison. Mit viel Pfeffer in der Offensive, sehr gelungenen Aktionen der Rückraumspieler und sattelfester Abwehr trieb man die SKG in die Enge und überrannte diese förmlich unaufhaltsam. So ging man mit 19:13 in Führung. Zwar wurde es beim 24:21 noch mal etwas enger, aber die SGA bewahrte einen kühlen Kopf und siegte letztlich deutlich mit 29:22. Einer bockstarken zweiten Halbzeit sei dank! Danach folgte der verdiente Applaus der Zuschauer und Extase auf dem Spielfeld. Die Jungs haben sich diesen Sieg sehr verdient und zeigen, was Wille und hartes Training in einigen Monaten aus einer Mannschaft machen kann.

Es spielten:
Adrian, Finn, Karl, Ole, Juri, Julius, Mick, Robert, Robin, Janick
Coachs: Sebastian Beutel und Marcel Creutz

von Marcel Creutz

03.11.2019 Auswärtsniederlage für die männliche A-Jugend

JSGMA Erfelden - SG Arheilgen MA 28:24 (14:12)

Kurz zusammengefasst: Das phasenweise unkonzentrierte Spiel der Arheilger verschaffte den Erfeldener einen verdienten Sieg.

Die Heimmannschaft kam besser ins Spiel und konnte bis zur 23. Minute eine Zwei-Tore-Führung halten. Dann zogen die Arheilger 10:10 torgleich und das Spiel gestaltete sich für kurze Zeit ausgeglichen. Durch unnötige Fehler der Arheilger konnte die Heimmannschaft jedoch mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause gehen.

Erfelden startete erneut besser ins Spiel und konnte sich eine Fünf-Tore-Führung rauspielen, bzw. die Arheilger konnten ihre Chancen nicht konsequent nutzen. Zur Mitte der 2. Halbzeit konnten sich die Arheilger Jungs aber noch mal herankämpfen. Durch wiederholte Unkonzentriertheit ging das Spiel an die Heimmannschaft. Nun gilt es den Kopf freizubekommen und sich auf das nächste Heimspiel vorzubereiten.

Die Arheilger Jungs werden sich mit Sicherheit dem Gast, der SKG Roßdorf, ganz anders präsentieren. Das Spiel findet am Samstag, den 9.11., um 18:00 Uhr im Sportzentrum Arheilgen statt.

Von Julius Pfeffer

27.10.2019 männliche A-Jugend bleibt ungeschlagen

SG Arheilgen - HSG Weschnitztal 27:27 (15:13)

Mit viel Engagement hat sich am vergangenen Sonntag die Mannschaft ein 27:27 Unentschieden zuhause gegen die HSG Weschnitztal gesichert.

Im Einzelnen:
Nach einem etwas hektischen aber starken Start ist die SGA mit 4:0 in Führung gegangen, bevor die Gäste ihr erstes Tor in der siebten Minute werfen konnten. Die Jungs von der SGA konnten den Vorsprung aber halten, darüber hinaus sogar etwas ausbauen (8:3 in der 14. Minute). Die Weschnitztaler haben dann jedoch etwas umgestellt und besser ins Spiel gefunden. Nach 21 Minuten stand es dann nur noch 9:8 zugunsten der SGA Jungs.
Kurz vor der Pause ließ die Konzentration dann spürbar nach. Zwei Minuten vor der Halbzeit nahm das Trainergespann Creutz/Beutel noch mal ein Timeout: Ein 2-Tor Vorsprung wurde in die Halbzeitpause mitgenommen (15:13).

Beide Mannschaften kamen mit viel Einsatz aus der Kabine. Folge war ein kampfbetontes Spiel, in dem die SGA sich mit einer soliden Mannschaftsleistung behaupten musste. In der 37. Minute war es dann soweit. Mit 17:17 zogen die Gegner aus Weschnitztal erstmals wieder gleich. Ab jetzt ging es hin und her. Die SGA schaffte es immer wieder eine Führung der Gegner abzuwehren, ein echter Befreiungsschlag gelang aber nicht.
Hektisch wurde es auch auf der Tribüne. Die generischen Fans wollten eine 2 Minuten Strafe durch den Schiedsrichter angezeigt gesehen haben. Nachdem die SGA weiter mit allen Feldspielern auf dem Platz stand, wurde lautstark protestiert. Der Unparteiische hatte die Partie aber souverän geleitet und ließ sich auch hier nicht aus der Ruhe bringen. Mit 27:27 wurde die Partie abgepfiffen. Ein Ergebnis, mit dem beide Mannschaften zufrieden sein können und dem Spiel auch leistungsgerecht wird.

Die Zuschauer haben ein spannendes, besonders in der Schlussphase fast dramatisches Spiel erlebt. Nächstes Spiel ist am 03.11.2019. Dann gastiert man bei der JSG Erfelden.

Von Marcel Creutz

21.09.2019 A-männlich: SGA mit zweitem Sieg in Folge und kurzzeitiger „Tabellenführung“

SG Arheilgen – HSG Bensheim 22:18 (15:11)

Im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison gelang der männlichen A-Jugend der zweite Sieg in Folge. Nach dem Auswärtserfolg in Dornheim trat die A-Jugend mit breiter Brust gegen die teils robust auftretenden Gäste auf. Die Abwehr konnte von Anfang an überzeugen und ließ nicht allzu viel zu. Durch einen schnellen Ball in der Offensive konnte man so eine schnelle Führung erzielen. Bensheim fand jedoch durch geschickte 1 gegen 1 Situationen und Kreisanspiele zurück ins Spiel und kam wieder ran. Die SGA Jungs bewahrten jedoch einen kühlen Kopf und konnten über eine kleine Umstellung in der Defensive den Angriff der Bensheimer wieder unter Kontrolle kriegen. Da es im Angriff auch wirklich gut lief, ging man mit einem 15:11 Vorsprung in die Pause.
Die zweiten 30 Minuten waren nicht besonders erwähnenswert. Highlights gab es wenige, wenngleich die beiden Torhüter sicherlich für Durchgang 2 mit etlichen Paraden hervorzuheben sind. Allerdings agierten beide Teams auch deutlich fahrlässig in ihren Angriffen und warfen viele Bälle weg oder verloren diese in einem „einfachen“ Spielaufbau. So plätscherte die Partie vor sich hin, ohne dass sich am Ergebnis noch großartig etwas änderte. So blieb es letztlich beim 22:18 Heimsieg. Ein kleiner Blick auf die Tabelle ließ die Gesichter der Jungs trotzdem strahlen, denn man war (zumindest kurzzeitig) für eine Nacht Tabellenführer der Bezirksliga aufgrund 3 bereits gespielter Partien. Ein aber nicht unwichtiger Motivationsschub, denn die Jungs sind „Niederlagen“ aus der Vorsaison gewohnt und kommen nun mit einem klaren Spielkonzept und neuen Ideen zu ihren ersten verdienten Erfolgen seit langer Zeit. Darauf kann man auf jeden Fall aufbauen, wenn es nach den Herbstferien weitergeht.
Für die SGA waren am Start:
Lennard (TW), Finn, Juri, Ole, Janick, Robert, Robin, Adrian

Wenn ihr unbedingt mal die Jungs kennenlernen wollt und eine motivierte und homogene Truppe sucht, so schaut bei unserem Training gerne mal vorbei. Die Mannschaft besteht hauptsächlich aus dem jüngeren Jahrgang 2002 und 2003. Willkommen sind bei uns grundsätzlich die Jahrgänge 2001 bis 2004, da wir aktuell keine B-Jugend stellen. Euch erwartet ein abwechslungsreiches Training, wo Spielspaß und Mannschaftsgedanke sowie die persönliche Förderung der Spieler nie zu kurz kommen.
Für weitere Infos könnt ihr euch hier über unsere Trainingszeiten informieren oder euch an die Trainer Marcel Creutz und Sebastian Beutel wenden (sgahandballjugend@gmail.com)

Von Marcel Creutz

15.09.2019 A-männlich: Sieg im Auswärtsspiel

HSG Dornheim/Gross-Gerau - SG Arheilgen 16:24 (7:14)

Am vergangenen Sonntag bestritt die männliche A-Jugend der SG Arheilgen ihr erstes Auswärtsspiel der Saison gegen die Mannschaft der HSG Dornheim/Groß-Gerau. Die Gäste der SGA konnten dabei lediglich auf 9 Spieler zurückgreifen, da der Kader auch sonst leider nicht größer bestückt ist. Dagegen standen auf Seiten der Gastgeber 13 Spieler, welches ein kleiner Vorteil hätte sein können.
Es war ein von Beginn weg sehr ansehnliches Spiel, bei dem die SGA, unter anderem dank einer guten Abwehrleistung, mit einer Führung von 7:14 in die Halbzeitpause ging. Auch nach der Pause ging es wieder hoch her. Kurz hatten die Jungs der SGA einen Durchhänger, fingen sich aber relativ schnell wieder, so dass das Spiel am Ende 16:24 gewonnen werden konnte.

Es spielten: Tor: Lennard
Feld: Adrian, Finn, Janick, Julius, Juri, Ole, Robert und Robin

Vorbericht

Schmaler Kader, kleine Ziele

Nachdem in der vergangenen Saison durch Bündelung aller Kräfte die Qualifikation zur Bezirksoberliga gelang, verlief die Runde unerwartet zäh. Bedingt durch einige Abgänge, viele regelmäßige und unregelmäßige Absagen und dadurch teilweise sehr schwache Trainingsbeteiligungen musste man sich am Ende verdient punktlos mit dem letzten Platz begnügen.

In die neue A-Jugend-Runde geht man nun als jüngerer Jahrgang. Ein Kader von gerade einmal 10 Spielern ist uns geblieben, mit dem wir die Runde angehen wollen. Dabei steht in der Runde „Erlebnis vor Ergebnis“. Klares Ziel ist es, die Spieler auf den Wechsel in den Herrenbereich vorzubereiten. Auf eine Teilnahme an der Qualifikation haben wir verzichtet und starten somit in der Bezirksliga.

Ein erfreuliches Signal ist, dass einige der Jungs mittlerweile Verantwortung für jüngere Handballer übernehmen und das Trainerteam der Minis sowie der E-Jugend unterstützen.

Wir freuen uns, wenn der ein oder andere Handballinteressierte der Jahrgänge 2001 bis 2004 einmal ein Probetraining absolvieren möchte. Trainingszeiten sind dienstags um 17:30 in der SGA sowie donnerstags um 19:00 in der Sporthalle des Berufsschulzentrums Nord („Bürgerparkhalle“).

09.02.2020 Männliche D-Jugend: Niederlage im Heimspiel

SG Arheilgen – JSG Crumstadt/Goddelau 17:22 (11:11)

Am Sonntagnachmittag ging es gegen einen direkten Konkurrenten, den man im Hinspiel knapp bezwingen konnte. Nach der guten Leistung der vergangenen Woche wollte man darauf trotz eines reduzierten Kaders aufbauen und die nächsten beiden Punkte einfahren. In einem sehr gut geleiteten Spiel gelang dies nur bedingt, da man die beiden Torschützen des Gegners nur schwer in den Griff bekam. Diese beiden Spieler waren körperlich überlegen und konnten von uns zu keinem Zeitpunkt unter Kontrolle gebracht werden. Die erste Halbzeit verlief, wie es der Halbzeitstand zeigt, relativ ausgeglichen und beide Teams konnte ihre Stärken ausspielen. Die Jungs der SGA überzeugten insbesondere durch sauberes Passspiel und fairen, aber bestimmen Einsatz in der Abwehr.
In der zweiten Halbzeit änderte sich an den spielerischen Verhältnissen wenig, jedoch hatte der gegnerische Torwart einige mal öfter die Finger am Ball als unser glückloses Pendant und so musste in Kombination mit vielen Pfostentreffern und einigen vergebenen Siebenmetern dem Gegner die Punkte überlassen werden. Nun stehen im März noch drei Spiele an in denen die Jungs zeigen wollen, was sie schon gelernt haben bevor es dann nach Ostern in neuen Konstellationen weiter geht.

von Lukas Zajonz

25.01.2020 Männliche D-Jugend: Erster Sieg im neuen Jahr!

Roßdorf 2 gegen Arheilgen 15:17 (7:6)

Im ersten Spiel des Jahres ging es nach Roßdorf und nachdem bereits das Hinspiel gewinnen konnte wollte man auch diesmal als Sieger vom Platz gehen. Mit etwas verändertem Kader auf Grund von Krankheit und Aushilfen aus der E-Jugend wollte man sich für eine starke Trainingswoche belohnen.
Zu Beginn konnte sich keine Mannschaft absetzen und auf beiden Seiten wechselten sich starke Abwehrarbeit mit guten Aktionen im Angriff ab. Insbesondere die gegnerischen Halbspieler bekam die SGA im Verlaufe des Spiels mehr schlecht als recht in den Griff. Auch in der zweiten Halbzeit wechselte die Führung hin und her und nur durch eine offensivere Abwehr konnten einige wichtige Bälle gewonnen werden, die jedoch teilweise in der Vorwärtsbewegung direkt wieder verloren wurden. Da nun jeder für jeden spielte konnte man die letzten drei Tore markieren und somit verdient gewinnen.
Vielen Dank an die Aushilfen aus der E-Jugend, die ihre Sache sehr gut gemacht haben.

von Lukas Zajonz

19.01.2020 Männliche D-Jugend: Niederlage nach verschlafener erster Halbzeit

SG Arheilgen – TV Seeheim 8:18 (2:11)

Im ersten Spiel des neuen Jahres spiele die männliche D-Jugend der SGA zuhause gegen den TV Seeheim. Aus dem Hinspiel war die körperliche Überlegenheit des Gegners bereits bekannt und man hatte ausführlich Maßnahmen besprochen, mit denen man diesen Nachteil ausgleichen wollte. Nach einer guten Trainingswoche und einem konzentrierten Warmlaufen musste man zwar in der ersten Minute einen Gegentreffer hinnehmen, konnte aber auch postwendend ausgleichen. Von nun an aber übernahm Seeheim das Kommando und konnte fünf Treffer in Folge erzielen. Dies lag vor allem daran, dass man im Angriff überhastet aus schlechten Positionen abschloss oder am sehr starken Torhüter des Gegners scheiterte. Durch eine Auszeit konnte das Team wachgerüttelt werden und durch einen konzentrierten Angriff wurde das zweite Tor der Halbzeit erzielt. In Folge dessen schlichen sich aber wieder die altbekannten Unkonzentriertheiten ein und so kam es zum desaströsen Halbzeitstand von 2:11. Die Fehler wurden in der Halbzeitpause besprochen und größtenteils auch in der zweiten Halbzeit abgestellt. So konnte das Ergebnis noch einigermaßen erträglich gestaltet werden und man kann in den nächsten Spielen den nächsten Sieg anpeilen.
Es muss auch erwähnt werden, dass nach ausgestandenen Verletzungen alle Spieler wieder fit sind und die Mannschaft geschlossen auftritt. Die Jungs bauen sich gegenseitig immer wieder auf und kämpfen auch nach unglücklichen Situationen weiter, was für eine weiterhin positive Entwicklung spricht.

von Lukas Zajonz

30.11.2019 Männliche D-Jugend: Niederlage gegen den Tabellenführer

HSG Weschnitztal - SG Arheilgen 32:10 (16:5)

Am Samstagmittag trat die männliche D Jugend der SGA zuhause gegen den Tabellenführer, die HSG Weschnitztal, an. Auf Grund der zumindest auf dem Papier eindeutigen Kräfteverhältnisse und der Abwesenheit einiger Spieler war die Maßgabe, das im Training Gelernte gegen starke Gegner umzusetzen und sich von einem physisch überlegenen Gegenspieler nicht einschüchtern zu lassen. Dies klappte über weite Strecken gut und Fehler der vergangenen Wochen wurden nicht wiederholt. Insbesondere zum jeweiligen Ende der beiden Halbzeiten schaffte man es in der Abwehr durch kluges Stellungsspiel den Ball zu erobern und sich vorne mit Kombinationen dafür zu belohnen. Leider wurden auch einige altbekannte Schwächen wieder offen gelegt, durch die die vielen Gegentore zustande kamen. Nächste Woche geht es gegen den gleichen Gegner und das Ziel ist nun, ein besseres Ergebnis zu erzielen.

Von Lukas Zajonz

24.11.2019 Männliche D-Jugend: ärgerliche Niederlage

JSGMD Erfelden/Gernsheim - SG Arheilgen 23:19 (10:7)

Am Sonntagmittag spielte die männliche D Jugend in Erfelden und scheiterte dort relativ knapp am nächsten Punktgewinn. Mit nur 8 Spielern angereist, davon zwei E Jugendlichen war die Vorgabe für das Spiel in der Abwehr sicher zu stehen und kontrolliert nach vorne zu spielen, um ein bisschen Kräfte zu sparen und einen späten Einbruch zu verhindern. Dies klappte nach einem soliden Start zunächst nur bedingt, und eingeschüchtert von den körperlich deutlich überlegenen Gegenspielern war man schnell mit einigen Toren im Hintertreffen. Nach einer eigenen Auszeit wurde weiterhin wenig des vorher besprochenen umgesetzt und nur ein Schlussspurt sorgte dafür, dass man nicht zur Pause abreißen lassen musste.
In der Kabine wurden die gleichen Punkte wie vor dem Spiel angesprochen und da nun klar war, dass man trotz der fehlenden Verletzten und Kranken eine Chance in diesem Spiel hatte wollte man auf Sieg spielen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit funktionierte dann alles besprochene und durch eine konzentrierte Abwehrleistung und konsequentes Angriffsspiel konnte man schnell ausgleichen. In der Folge schlichen sich aber wieder die bekannten Fehler im Kombinationsspiel ein und zusammen mit einigen Unkonzentriertheiten musste man einen eigentlich schlagbaren Gegner davonziehen lassen.
In den nächsten Spielen geht es gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter, gegen den wir es wieder besser als zuletzt machen wollen.

Von Lukas Zajonz

10.11.2019 Männliche D-Jugend chancenlos gegen einen starken Gegner

Weiterstadt 2 - SG Arheilgen 27:13 (17:6)

Nach einem Blick auf die Tabelle war klar, dass das Auswärtsspiel in Weiterstadt kein einfaches werden würde. Trotz allem hoch motiviert starteten die Jungs solide in die Partie und konnten diese auch zunächst offen gestalten. Nah einigen Minuten hatte sich jedoch die Abwehr des Gegner, fast eine komplette Manndeckung ab dem eigenen 6m Raum, besser gefunden und wir verloren einige Bälle in der Vorwärtsbewegung, was vom Gegner direkt in Tore umgemünzt wurde. Nach einer etwas enttäuschenden ersten Halbzeit, in der man nicht immer das umsetzen konnte, was man sich vorgenommen hatte, beschloss man, dies in der zweiten Halbzeit besser zu machen. Dies gelang im Großen und Ganzen auch und es ist hervorzuheben, dass fast alle Spieler treffen konnten und in der Abwehr Bälle gewinnen konnten. Leider musste man sich der athletischen und technischen Überlegenheit des Gegners beugen und so fiel das Ergebnis etwas zu hoch aus. Nächste Woche wird man versuchen, in eigener Halle die nächsten beiden Punkte einzufahren.

Von Lukas Zajonz

26.10.2019 Männliche D-Jugend: nächster Sieg

JSG Crumstadt/Goddelau - SG Arheilgen 15:17 (6:10)

Bei schönstem Wetter fuhr die männliche D-Jugend der SGA nach Crumstadt, um nach einem Sieg gegen eine a.K. Mannschaft nun auch Punkte für die Tabelle zu holen. Das Spiel ähnelte in vielerlei Hinsicht dem der vergangenen Woche, da man wieder stark anfing und sich zunächst Abwehr und Torwart auszeichnen konnten. Nach einem kurzen Durchhänger gefolgt von einem Timeout fanden die Jungs wieder gut in die Spur und konnten bis zur Halbzeit einen Vorsprung von vier Toren herausspielen. Nach der Halbzeit schien es nun zunächst deutlich zu werden, da man weiter Tore ohne Gegentreffer erzielen konnte. Dann wurde jedoch der Gegner wieder stärker und konnte durch verbesserte Abwehrarbeit sowie gelungene Einzelaktionen ihres stärksten Spielers zunächst aufholen und dann sogar ausgleichen. Die Jungs der SGA, nur mit einem Auswechselspieler angereist, besannen sich auf ihre Stärken und markierten die letzten beiden Tore, ohne ein weiteres des Gegners zuzulassen. Die Mannschaft spielt immer besser zusammen, zeigte starke Kombinationen und bietet nun auch Gegnern Paroli, denen man vor einigen Monaten so nicht gewachsen gewesen wäre.

Von Lukas Zajonz

20.10.2019 Männliche D-Jugend: erster Saisonsieg im ersten Heimspiel

SG Arheilgen - SKG Rossdorf II (A.K.) 20:18 (11:7)

Am Sonntagmittag war zum ersten Heimspiel der Saison die zweite Mannschaft der SKG Roßdorf zu Gast in der SGA. Zu Beginn war das Spiel ausgeglichen und beide Mannschaften tasteten sich etwas ab. Gestützt auf einen überragenden Torhüter und eine starke Verteidigung konnten sich die Jungs ab dann jedoch schnell einen Vorsprung von einigen Toren herausspielen und so wurden beim Stand von 11:7 die Seiten gewechselt. Nach der Halbzeit kamen die Gäste gestützt auf ihren starken Halblinken zu einigen einfach Toren. Doch die Mannschaft kämpfte, ließ sich durch einige Fehler nicht entmutigen und konnte, auch als der Vorsprung auf ein Tor zusammen geschmolzen war, die richtige Antwort geben. So gewann man knapp aber verdient und kann sich auf die nächsten Spiele freuen.

Die Entwicklung der Mannschaft zeigt weiter nach oben und so konnten viele Spieler treffen oder scheiterten nur knapp am Torwart, dem Pfosten oder der Latte. Nächste Woche geht es zum Auswärtsspiel zur JSG Crumstadt/Goddelau.

Von Lukas Zajonz

22.09.2019 Männliche D-Jugend: Gut gespielt, aber leider trotzdem verloren

TV Seeheim - SG Arheilgen 22:9 (9:2)

Das zweite Saisonspiel bestritt die männliche D-Jugend am Sonntag Nachmittag gegen den TV Seeheim, der in den vorherigen Spielen viele Tore erzielen konnte. Die Fehler der letzten Woche wurden im Training gut aufgearbeitet und auch größtenteils nicht wiederholt. Beide Mannschaften zeigten gute Kombinationen mit dem Unterschied, dass Seeheim einen unglaublich starken Torhüter hatte, der fast alles halten konnte. Mitte der ersten Halbzeit bekamen beide Mannschaften mehr Zugriff in der Abwehr und so fielen bis zur Pause kaum noch Tore. Für die zweite Hälfte nahm man sich vor konzentrierter Abzuschließen und in der Abwehr noch mehr Bälle abzufangen. Beides funktionierte relativ gut, aber Seeheim konnte mit erwas Glück und guten Einzelaktionen weiterhin viele Tore erzielen. Letztlich verlor man das Spiel verdient, zeigte jedoch eine ansehliche Leistung und wenn man sich weiter so steigert wird man auch in naher Zukunft den ersten Punktgewinn bejubeln können.

Von Lukas Zajonz

14.09.2019 Männliche D-Jugend: Zum Saisonstart mit Anlaufschwierigkeiten

TG Eberstadt III (a.K.) - SG Arheilgen 19:12 (8:5)

Zum ersten Spiel der Saison fuhr die männliche D-Jugend der SGA nach Eberstadt und spielte gegen das außer Konkurrenz gemeldete Team des Gegners, in dem auch Spieler der ersten Mannschaft auflaufen dürfen. Nach einem verschlafenen Start bis zum 5:1 bzw. 6:2 fingen sich die Jungs etwas, standen in der Abwehr besser und konnten durch schön herausgespielte Kombinationen bis zur Pause auf 8:5 heran kommen.
In der Halbzeitpause wurde durchgeatmet, die Fehler besprochen und diskutiert, was man in der zweiten Halbzeit besser machen könnte. Die besprochenen Maßnahmen fruchteten direkt und mit einer stabilen Abwehr und starken Offensivaktionen kamen wir zweimal auf ein Tor heran.
Danach war unser Spiel leider von vielen Unkonzentriertheiten geprägt wodurch der Gegner davon ziehen konnte und man nur noch durch Einzelaktionen zum Erfolg kam.
Die Fehler des Spiels werden wir unter der Woche im Training aufarbeiten und versuchen nächste Woche in Seeheim die ersten Punkte zu holen.

Von Lukas Zajonz

15.12.2019 Männliche D-Jugend: stark verbessert zum Unentschieden

SG Arheilgen - TG Eberstadt III 17:17 (9:9)

Im letzten Spiel des Jahres ging es am dritten Advent gegen den Gegner aus dem ersten Saisonspiel. Die dritte Mannschaft von Eberstadt, verstärkt mit Jungs aus dem Bezirksoberligateam, war also bekannt und man wollte unbedingt ein besseres Ergebnis als im Hinspiel erzielen. Dies gelang durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der jeder für den anderen arbeitete und man viele tolle Chancen herausspielen konnte. Zwar lagen die Jungs schnell mit 0:5 hinten, konnten sich aber fangen und so wurde kurz vor der Pause der Ausgleich zum 9:9 erzielt. Da nun bekannt war welche Mittel wirkten, wollte man sich weiter auf diese konzentrieren, jedoch musste man bedingt durch die individuelle Klasse des Gegners weitere Gegentore hinnehmen. In der engen Schlussphase konnte man den Vorsprung leider nicht über die Zeit bringen, aber das 17:17 ist eine deutliche Steigerung gegenüber dem Hinspiel und darauf lässt sich aufbauen.
Insbesondere wurde an diesem Spiel die positive Entwicklung der Jungs sichtbar und so kann man sich auf die Spiele im neuen Jahr freuen.

von Lukas Zajonz

30.11.2019 Männliche D-Jugend: Niederlage gegen den Tabellenführer

HSG Weschnitztal - SG Arheilgen 32:10 (16:5)

Am Samstagmittag trat die männliche D Jugend der SGA zuhause gegen den Tabellenführer, die HSG Weschnitztal, an. Auf Grund der zumindest auf dem Papier eindeutigen Kräfteverhältnisse und der Abwesenheit einiger Spieler war die Maßgabe, das im Training Gelernte gegen starke Gegner umzusetzen und sich von einem physisch überlegenen Gegenspieler nicht einschüchtern zu lassen. Dies klappte über weite Strecken gut und Fehler der vergangenen Wochen wurden nicht wiederholt. Insbesondere zum jeweiligen Ende der beiden Halbzeiten schaffte man es in der Abwehr durch kluges Stellungsspiel den Ball zu erobern und sich vorne mit Kombinationen dafür zu belohnen. Leider wurden auch einige altbekannte Schwächen wieder offen gelegt, durch die die vielen Gegentore zustande kamen. Nächste Woche geht es gegen den gleichen Gegner und das Ziel ist nun, ein besseres Ergebnis zu erzielen.

Von Lukas Zajonz

24.11.2019 Männliche D-Jugend: ärgerliche Niederlage

JSGMD Erfelden/Gernsheim - SG Arheilgen 23:19 (10:7)

Am Sonntagmittag spielte die männliche D Jugend in Erfelden und scheiterte dort relativ knapp am nächsten Punktgewinn. Mit nur 8 Spielern angereist, davon zwei E Jugendlichen war die Vorgabe für das Spiel in der Abwehr sicher zu stehen und kontrolliert nach vorne zu spielen, um ein bisschen Kräfte zu sparen und einen späten Einbruch zu verhindern. Dies klappte nach einem soliden Start zunächst nur bedingt, und eingeschüchtert von den körperlich deutlich überlegenen Gegenspielern war man schnell mit einigen Toren im Hintertreffen. Nach einer eigenen Auszeit wurde weiterhin wenig des vorher besprochenen umgesetzt und nur ein Schlussspurt sorgte dafür, dass man nicht zur Pause abreißen lassen musste.
In der Kabine wurden die gleichen Punkte wie vor dem Spiel angesprochen und da nun klar war, dass man trotz der fehlenden Verletzten und Kranken eine Chance in diesem Spiel hatte wollte man auf Sieg spielen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit funktionierte dann alles besprochene und durch eine konzentrierte Abwehrleistung und konsequentes Angriffsspiel konnte man schnell ausgleichen. In der Folge schlichen sich aber wieder die bekannten Fehler im Kombinationsspiel ein und zusammen mit einigen Unkonzentriertheiten musste man einen eigentlich schlagbaren Gegner davonziehen lassen.
In den nächsten Spielen geht es gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter, gegen den wir es wieder besser als zuletzt machen wollen.

Von Lukas Zajonz

10.11.2019 Männliche D-Jugend chancenlos gegen einen starken Gegner

Weiterstadt 2 - SG Arheilgen 27:13 (17:6)

Nach einem Blick auf die Tabelle war klar, dass das Auswärtsspiel in Weiterstadt kein einfaches werden würde. Trotz allem hoch motiviert starteten die Jungs solide in die Partie und konnten diese auch zunächst offen gestalten. Nah einigen Minuten hatte sich jedoch die Abwehr des Gegner, fast eine komplette Manndeckung ab dem eigenen 6m Raum, besser gefunden und wir verloren einige Bälle in der Vorwärtsbewegung, was vom Gegner direkt in Tore umgemünzt wurde. Nach einer etwas enttäuschenden ersten Halbzeit, in der man nicht immer das umsetzen konnte, was man sich vorgenommen hatte, beschloss man, dies in der zweiten Halbzeit besser zu machen. Dies gelang im Großen und Ganzen auch und es ist hervorzuheben, dass fast alle Spieler treffen konnten und in der Abwehr Bälle gewinnen konnten. Leider musste man sich der athletischen und technischen Überlegenheit des Gegners beugen und so fiel das Ergebnis etwas zu hoch aus. Nächste Woche wird man versuchen, in eigener Halle die nächsten beiden Punkte einzufahren.

Von Lukas Zajonz

26.10.2019 Männliche D-Jugend: nächster Sieg

JSG Crumstadt/Goddelau - SG Arheilgen 15:17 (6:10)

Bei schönstem Wetter fuhr die männliche D-Jugend der SGA nach Crumstadt, um nach einem Sieg gegen eine a.K. Mannschaft nun auch Punkte für die Tabelle zu holen. Das Spiel ähnelte in vielerlei Hinsicht dem der vergangenen Woche, da man wieder stark anfing und sich zunächst Abwehr und Torwart auszeichnen konnten. Nach einem kurzen Durchhänger gefolgt von einem Timeout fanden die Jungs wieder gut in die Spur und konnten bis zur Halbzeit einen Vorsprung von vier Toren herausspielen. Nach der Halbzeit schien es nun zunächst deutlich zu werden, da man weiter Tore ohne Gegentreffer erzielen konnte. Dann wurde jedoch der Gegner wieder stärker und konnte durch verbesserte Abwehrarbeit sowie gelungene Einzelaktionen ihres stärksten Spielers zunächst aufholen und dann sogar ausgleichen. Die Jungs der SGA, nur mit einem Auswechselspieler angereist, besannen sich auf ihre Stärken und markierten die letzten beiden Tore, ohne ein weiteres des Gegners zuzulassen. Die Mannschaft spielt immer besser zusammen, zeigte starke Kombinationen und bietet nun auch Gegnern Paroli, denen man vor einigen Monaten so nicht gewachsen gewesen wäre.

Von Lukas Zajonz

20.10.2019 Männliche D-Jugend: erster Saisonsieg im ersten Heimspiel

SG Arheilgen - SKG Rossdorf II (A.K.) 20:18 (11:7)

Am Sonntagmittag war zum ersten Heimspiel der Saison die zweite Mannschaft der SKG Roßdorf zu Gast in der SGA. Zu Beginn war das Spiel ausgeglichen und beide Mannschaften tasteten sich etwas ab. Gestützt auf einen überragenden Torhüter und eine starke Verteidigung konnten sich die Jungs ab dann jedoch schnell einen Vorsprung von einigen Toren herausspielen und so wurden beim Stand von 11:7 die Seiten gewechselt. Nach der Halbzeit kamen die Gäste gestützt auf ihren starken Halblinken zu einigen einfach Toren. Doch die Mannschaft kämpfte, ließ sich durch einige Fehler nicht entmutigen und konnte, auch als der Vorsprung auf ein Tor zusammen geschmolzen war, die richtige Antwort geben. So gewann man knapp aber verdient und kann sich auf die nächsten Spiele freuen.

Die Entwicklung der Mannschaft zeigt weiter nach oben und so konnten viele Spieler treffen oder scheiterten nur knapp am Torwart, dem Pfosten oder der Latte. Nächste Woche geht es zum Auswärtsspiel zur JSG Crumstadt/Goddelau.

Von Lukas Zajonz

22.09.2019 Männliche D-Jugend: Gut gespielt, aber leider trotzdem verloren

TV Seeheim - SG Arheilgen 22:9 (9:2)

Das zweite Saisonspiel bestritt die männliche D-Jugend am Sonntag Nachmittag gegen den TV Seeheim, der in den vorherigen Spielen viele Tore erzielen konnte. Die Fehler der letzten Woche wurden im Training gut aufgearbeitet und auch größtenteils nicht wiederholt. Beide Mannschaften zeigten gute Kombinationen mit dem Unterschied, dass Seeheim einen unglaublich starken Torhüter hatte, der fast alles halten konnte. Mitte der ersten Halbzeit bekamen beide Mannschaften mehr Zugriff in der Abwehr und so fielen bis zur Pause kaum noch Tore. Für die zweite Hälfte nahm man sich vor konzentrierter Abzuschließen und in der Abwehr noch mehr Bälle abzufangen. Beides funktionierte relativ gut, aber Seeheim konnte mit erwas Glück und guten Einzelaktionen weiterhin viele Tore erzielen. Letztlich verlor man das Spiel verdient, zeigte jedoch eine ansehliche Leistung und wenn man sich weiter so steigert wird man auch in naher Zukunft den ersten Punktgewinn bejubeln können.

Von Lukas Zajonz

14.09.2019 Männliche D-Jugend: Zum Saisonstart mit Anlaufschwierigkeiten

TG Eberstadt III (a.K.) - SG Arheilgen 19:12 (8:5)

Zum ersten Spiel der Saison fuhr die männliche D-Jugend der SGA nach Eberstadt und spielte gegen das außer Konkurrenz gemeldete Team des Gegners, in dem auch Spieler der ersten Mannschaft auflaufen dürfen. Nach einem verschlafenen Start bis zum 5:1 bzw. 6:2 fingen sich die Jungs etwas, standen in der Abwehr besser und konnten durch schön herausgespielte Kombinationen bis zur Pause auf 8:5 heran kommen.
In der Halbzeitpause wurde durchgeatmet, die Fehler besprochen und diskutiert, was man in der zweiten Halbzeit besser machen könnte. Die besprochenen Maßnahmen fruchteten direkt und mit einer stabilen Abwehr und starken Offensivaktionen kamen wir zweimal auf ein Tor heran.
Danach war unser Spiel leider von vielen Unkonzentriertheiten geprägt wodurch der Gegner davon ziehen konnte und man nur noch durch Einzelaktionen zum Erfolg kam.
Die Fehler des Spiels werden wir unter der Woche im Training aufarbeiten und versuchen nächste Woche in Seeheim die ersten Punkte zu holen.

Von Lukas Zajonz

20.10.2019 Weibliche D-Jugend: Nervenkitzel pur bis zur letzten Sekunde

HSG Bieberau-Modau - SG Arheilgen 13:13 (6:3)

Am vergangen Sonntag fuhr unsere weibliche D-Jugend in den idyllischen Odenwald zu ihrem ersten Auswärtsspiel in dieser Saison. Dort traf man auf den Nachwuchs der „Falken“ der HSG Bieberau/Modau. Aufgrund der Niederlage im ersten Saisonspiel waren alle Mädels heiß darauf, die ersten Punkte mit nach Arheilgen zu nehmen. Das Spiel gestaltete sich durchweg fair und ausgeglichen auf beiden Seiten. Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten und der Führung der heimischen „Falken“ schafften es die Mädels nach Umsetzung dessen, was sie im Training gelernt haben, ihre Gegnerinnen meist konsequent in der Abwehr anzugehen. Im Angriff ließ man leider viele Bälle durch ungenaue Torabschlüsse liegen. Dies gilt es in den nächsten Trainingseinheiten zu verbessern und auf der guten Mannschaftsleistung beim nächsten Spiel aufzubauen. Zu guter Letzt muss unsere Torfrau Janina erwähnt werden, die zahlreiche wichtige Bälle im Tor gehalten hat.

Für die SGA spielten: Janina (im Tor), Leonie, Celia, Jyll, Helena, Isalie, Selina, Zahra, Michelle.

Das nächste Spiel findet am 09.11. um 15:30 Uhr bei dem derzeitigen Tabellenführer aus Büttelborn statt.

von Romina Hoelzl

22.09.2019 Weibliche D-Jugend: SGA-Mädels Chancenlos

SG Arheilgen - JSG Siedelsbr./Wald-Michelb. II 5:21 (3:11)

Am vergangenen Sonntag traf unsere weibliche D-Jugend auf die außer Konkurrenz spielende D-Weiblich II der Jugendspielgemeinschaft aus Siedelsbrunn und Wald-Michelbach. Vor dem Spiel wurde die Heimmannschaft damit konfrontiert, dass aufgrund starker Dezimierung des Gästekaders Spielerinnen der D-Weiblich I zu diesem Spiel mitgenommen werden mussten. Da die Mädels heiß waren und es kaum erwarten konnten, in die neue Saison zu starten, stimmte das heimische Trainergespann der Aufstellung von Mädels aus der weiblichen D-Jugend 1 der JSG Siedelsbrunn/Wald-Michelbach zu. Es wurde zugesichert, dass die körperlich und auch teils spielerisch überlegeneren Spielerinnen zurückgehalten und nur in Maßen eingesetzt werden. Den SGA-Mädels wurde durch ihre Trainerinnen Mut zugesprochen. Sie fingen mit einer sehr guten Leistung an und kämpften bis zum Schluss. Kämpferisch und spielerisch zeigten die Mädels das, was sie bereits gelernt haben, waren jedoch in weiten Teilen aufgrund ihrer Körpergröße den gegnerischen Spielerinnen unterlegen. An die Unparteiische in diesem Spiel geht ein großes Lob raus, denn sie unterband konsequent jegliche unfaire Foul-Aktionen der Gegnerinnen mit Gelben Karten und einer Zwei-Minuten Strafe.

Für die SGA spielten: Janina (im Tor), Celia, Jyll, Helena, Lais, Helene, Soumia, Isalie.

Von Romina Hoelzl

Vorbericht

Mit einem gut besetzten Kader startet die weibliche D-Jugend der SG Arheilgen am 22.09.2019 mit einem Heimspiel gegen Siedelsbrunn/Wald-Michelbach in die neue Saison 2019/2020, welche die Mädels in der Bezirksliga bestreiten werden. Die Mädels wurden erst vor kurzem von einem neuen Trainergespann, bestehend aus Johanna Giesecke und Romina Hoelzl aus der eigenen Damenmannschaft, übernommen. Nach einer doch sehr kurzen Kennenlernphase zwischen Trainerinnen und Spielerinnen steht vor allem im Fokus der Trainerinnen, die technischen Fähigkeiten und Fertigkeiten der einzelnen Spielerinnen zu verbessern und festigen, das Zusammenspiel zu optimieren und das Mannschaftsgefühl im Allgemeinen zu stärken. Durch die individuellen Stärken der einzelnen Spielerinnen geht das neue Trainergespann mit positiver Einstellung in die kommende Saison und ist davon überzeugt, sich mit den Mädels mit viel Spaß und Ehrgeiz in der Spielklasse zu etablieren.

29.02.2020 E-Jugenden mal wieder mit Licht und Schatten

Am Samstagmittag waren beide männlichen E-Jugenden der SGA daheim im SGA Sportzentrum gefordert. Während die E1 einen letztlich klaren Heimsieg gegen Büttelborn 2 feierte, mussten die SGA Kids der E2 leider eine klare Niederlage hinnehmen. Der Gegner war aber hier auch spielerisch stark mit dem Ball unterwegs und den Jungs wurde klar gemacht, dass diese Niederlage gegen einen starken Gegner auch in Ordnung geht.

Verteilt über beide Spiele kamen fast alle zur E Jugend gehörenden Spieler (16 von 18) zum Einsatz. Genug Spielzeit konnte somit für fast jeden Spieler garantiert werden, da einige Spieler bei der E1 und E2 zum Einsatz kamen. Während bei der E1 die Offensive sehr ansehnlich wirkte und man gute Kombinationen zeigte, war bei der E2 ein wenig der Wurm drin. Man verlor den Ball zu einfach und die pfeilschnellen Spieler des Gernsheimer SC wussten den Ballgewinn auch meist schnell in eigene Tore umzumünzen. Bei der E1 lässt sich langsam ein guter Fortschritt erkennen. Zumindest offensiv schafft man es aktuell, immer über 20 Tore zu erzielen. Dies ist ein erfreulicher Trend. Die eigene Defensive dagegen ist nach wie vor noch zu verbessern, da man gerade in Halbzeit 2 meist Probleme beim Zusortieren der Gegenspieler hat. Bei der E2 steht im Mittelpunkt, dass die starken Spieler der E1 nicht aushelfen dürfen und somit der Rest zum Zug kommen „muss“. Somit haben einige Kinder der E2 zuletzt einen guten Schritt nach vorne gemacht und sich selber enorm verbessert. In diesem Spiel gelang es aber nicht mehr, wie noch eine Woche zuvor, einen großen Rückstand aufzuholen. Nun sind noch 2 Spiele zu spielen. Dort wird man versuchen, mit der E2 noch einen Saisonsieg zu holen und mit der E1 die beiden restlichen Spiele auch zu gewinnen.

Von Marcel Creutz

16.02.2020 Männliche E-Jugenden beim doppelten Gastspiel in Lampertheim sehr erfolgreich

Beim doppelten Gastspiel am Sonntagmittag gelangen den männlichen E-Jugenden der SGA gleich zwei Erfolge. Zum Einen konnte die E1 wieder einen (deutlichen) Sieg einfahren und bestätigte somit eine gute Leistung aus der Vorwoche, wo man gegen Bieberau daheim noch knapp verlor. Zum Anderen gelang der E2 der erste Punktgewinn mit einem Unentschieden nach fulminanter Aufholjagd.

Zur E1:
Von Beginn weg war man sehr gut im Spiel. Gustaf, Emil und Bruno zeigten in der Offensive ein gutes Zusammenspiel und konnten somit schon früh einige wichtige Tore erzielen. Die Abwehr hielt auch weitestgehend gut dagegen und sorgte für eine beruhigende Führung zum frühen Zeitpunkt. Fortlaufend hielt sich der Spielstand und man rotierte nun fleißig durch, sodass alle 10 Spieler ausreichend zu Einsatzzeiten kamen. Erfreulich ist auch, dass sich fast alle in die Torjägerliste eintragen konnten. Zwar war Lampertheim am Anfang von Halbzeit 2 deutlich besser und man musste sich erst mal wieder in der eigenen Abwehrarbeit fokussieren und sammeln, aber fing man dies in der Folge schnellstmöglich wieder auf und konnte somit am Ende als klarer Sieger vom Platz gehen.

Zur E2:
Nach ausgeglichener Anfangsphase gingen die Gastgeber klar in Front. Auf Seiten der SGA wollte kein Torwurf mehr den Weg ins Ziel finden. Man scheiterte entweder am Aluminium oder dem gegnerischen Keeper, der seine Sache wirklich außerordentlich gut machte! In der Abwehr war man meist ein Schritt zu langsam und so ging Lampertheim mit 6 Toren in Front in die Kabine. Das Team wurde jedoch aufgemuntert, denn so schlecht war der Auftritt bis dato nicht. Lediglich der Abstand zu den Gegenspielern sollte verringert und die Tore vorne durch platziertere Würfe erzielt werden. Gesagt, getan. Die Jungs starteten bei 7 Toren Differenz eine fulminante Aufholjagd und gingen ihrerseits rund 90 Sekunden vor dem Ende in Front. Lampertheim schlug noch einmal zurück und konnte ihrerseits 30 Sekunden vor dem Ende die Führung erzielen. Die SGA Jungs fuhren jedoch nochmal einen letzten Angriff und sicherten sich höchstverdient ihr erstes Unentschieden in der Saison. Toll gemacht Jungs! Die Freude war entsprechend riesig und die Zuschauer sahen ein für die E Klasse wirklich tolles Handballspiel auf beiden Seiten!!!

Für die SGA spielten am Sonntag in Lampertheim:
Shreyank, Anno, Bruno, Linus, Emil, Max, Konrad, Ole, Lucas, Nikolay, Paul, Anton, Gustaf, Mark, Leon

Von Marcel Creutz

09.02.2020 Sieglose Spiele für die männlichen E-Jugenden der SGA

Sowohl beim Gastspiel in Fürth für die männliche E2 am 01.02 als auch bei den beiden Heimspielen gegen Gernsheim und Bieberau am 09.02 setzte es Niederlagen für die männliche E1 und E2 der SGA. Die Kids konnten in allen 3 Spielen nicht über die komplette Distanz überzeugen und mussten sich somit 3 mal knapp geschlagen geben.
Während die E2 ein guter Mix aus Anfängern und Mini-Spielern ist und durchaus solide Leistungen gezeigt wurden, fehlte es am Ende stets knapp. Torschützen gab es in beiden Spielen gegen Fürth und Gernsheim einige, was ein positives Zeichen für die Kids darstellt. Denn das soll die E2 letzten Endes auch bewirken. In den nächsten Spielen wird man mit Konstanz über 40 Minuten sicher einen Sieg holen können.
Die E1 konnte das Hinspiel in Bieberau in der Hinrunde noch knapp gewinnen. Am Sonntag musste man sich aber knapp geschlagen geben. Während man zur Halbzeit noch 15:11 führte, ging in den zweiten 20 Minuten die Puste aus und Bieberau war deutlich zielstrebiger Richtung SGA Tor unterwegs. Mut macht Halbzeit 1, in der man aktuell immer gute Leistungen zeigen kann. Wenn man das noch in Halbzeit 2 ebenso umsetzen kann, werden sicher wieder Siege folgen.


Von Marcel Creutz

26.01.2020 Männliche E Jugenden starten durchwachsen ins neue Jahr

In der Rückrunde verbuchte die männliche E1 der SGA einen schönen und deutlichen Sieg beim Heimspiel gegen Seeheim. Eine Niederlage musste man jedoch in Rüsselsheim hinnehmen, als man mit stark ersatzgeschwächter Mannschaft vergangene Woche deutlich unterlag. Da man für die Rückrunde, zumindest auf dem Papier, viele Spieler mittlerweile im Kader zählt, konnte eine E2 gebildet werden. Diese tritt als außer Konkurrenz Mannschaft an.

Das erste Spiel der neuen E2 ging jedoch im Heimspiel gegen die TGB Darmstadt II knapp verloren. Dabei zeigte das Team allerdings eine gute Leistung. Einige Jungs waren bereits vorher bei der E1 am Start und spielten dort über eine lange Distanz. Zudem halfen 2 Mini Spieler aus und 1 Spieler feierte sein Debüt in der E Jugend.

Für die nächsten Spiele machen die Einsatzbereitschaft und Spielfreude allerdings große Hoffnung auf gute Resultate, denn darauf lässt sich bestimmt gut aufbauen.

Für die E Jugend waren in den Spielen dabei:
Lucas, Paul, Laurin, Mark, Nikolay, Konrad, Ole, Emil, Anton, Bruno, Linus, Shreyank, Gustaf,

Von Marcel Creutz

08.12.2019 Männliche E-Jugend: Heimerfolg gegen Weiterstadt - mit einem harten Stück Arbeit

SG Arheilgen - HSG Weiterst./Braush. Worf. 2:0

Gegen die HSG WBW gelang der versöhnliche Sieg zum Hinrunden-Ende in der B Klasse für die E Jugend Jungs der SGA. Dabei war es allerdings 40 Minuten lang ein hartes Stück Arbeit gegen die Gäste, die geschwächt ohne einige Top-Spieler zum Auswärtsspiel antraten.

So kam es, dass die SGA Kids einen sehr guten Start in die Partie fanden. Nach rund 8 Minuten stand es 9:3 für die Heimmannschaft. Eine Auszeit der Gäste und einige Wechsel später die Ernüchterung zur Halbzeit - 10:10. Die Jungs hatten mal wieder die Chance verpasst, ein Spiel ordentlich weiterzuspielen und ließen sich in der Abwehr zu leicht überrumpeln.

In den zweiten 20 Minuten ging Weiterstadt dann sogar mehrmals in Führung, und das war dann auch nicht unverdient. Die SGA Kids fanden keine Mittel gegen den spielstarken Spieler der Weiterstädter und mussten fast ein ums andere Tor zu leicht hinnehmen. Gegen Ende war aber Emil auf Seiten der SGA zur Stelle und brachte den Sieg für das Team über die Ziellinie. Der Sieg ging insgesamt wohl in Ordnung, aber es muss noch viel Arbeit in das noch unerfahrene, junge Team gesteckt werden.

In der Rückrunde wird eine zweite Mannschaft für die SGA in der unteren C Klasse auflaufen. Eine gute Chance, um die vor allem vielen neuen Spieler gerechter einzusetzen und gegen gleichstarke Spieler auflaufen zu lassen. Die erste Mannschaft bleibt weiterhin in der B Klasse vertreten und wird auch in der Rückrunde versuchen, um einen oberen Top 4 Platz zu spielen.

Es spielten:
Emil, Max, Bruno, Gustaf, Ole, Nikolay, Laurin, Mark, Leon, Konrad, Linus

Von Marcel Creutz

23.11.2019 Männliche E-Jugend: zwei unterschiedliche Halbzeiten der SGA Kids

SG Egelsbach - SG Arheilgen 0:2

Nach einer turbulenten Anfangsphase und einem zwischenzeitlichen 1:5 strahlten die SGA Kids förmlich über alle Backen. Der Start war nämlich sehr gelungen. Danach erfolgte jedoch ein Bruch im Arheilger Spiel. Die Jungs schienen durch die Bank weg nicht wach genug und die Gastgeber aus Egelsbach fanden zunehmend besser ins Spiel. Zu einfache Ballverluste und Probleme in der Zuordnung der Gegenspieler tat ihr Übriges. Lediglich der Angriff war wirklich gut und der Klasse sicherlich auch angemessen. Zur Halbzeit sollten die Kids gemeinsam in die Kabine gehen und sich über die erste Halbzeit austauschen, wo man über 20 Gegentore schlucken musste. Besonderer Knackpunkt: Der Austausch sollte „ohne“ das Trainergespann Ole und Marcel erfolgen. So warteten die Trainer und die Kids kamen nach 4 Minuten zurück in die Halle. Die Kids wurden dann noch mal für den Angriff gelobt, wussten aber die eigenen Schwächen in der Defensive gut selber einzuschätzen.

Für die zweite Halbzeit nahm man sich also vor, sich deutlich zu steigern. Dies gelang deutlich. Die zweiten 20 Minuten der Partie war man nämlich fast ebenbürtig und konnte vor allem in der Offensive viele eigene Tore erzielen. Aber auch die Abwehr in Verbindung mit dem Torwart war nun deutlich besser als noch in Halbzeit 1. Man verlor die zweite Halbzeit zwar vom Ergebnis her, aber das war für das Trainergespann als Resümee vollkommen in Ordnung. Denn die Kids zeigten noch mal Moral und spielten deutlich besser zusammen. Darauf aufbauend möchte man die kommenden 2 Wochen im Training den Fokus auf die Abwehr legen (Thema Ballgewinn und Zuordnung), um dann das letzte Spiel daheim gegen die HSG Weiterstadt zu bestreiten, welches am 8. Dezember ausgetragen wird.

Es spielten:
Linus, Ole, Max, Emil, Anton, Leon, Nikolay, Mark, Nathan, Jan-Vincent, Paul, Bruno

Von Marcel Creutz

17.11.2019 Männliche E-Jugend mit dem nächsten Sieg

TV Seeheim - SG Arheilgen 0:2

Auch am Sonntagvormittag beim Gastspiel in Seeheim blieb die männliche E Jugend der SGA ungeschlagen. Durch eine sehr gute erste Halbzeit konnte man den deutlichen Vorsprung über die Ziellinie retten, machte es aber in Halbzeit zwei nochmal unnötig spannend und ließ den Gegner Tor für Tor rankommen.

Positiv war die Abwehr in den ersten 20 Minuten. Man ließ nahezu nichts anbrennen und konnte im Zusammenspiel mit Torhüter Linus sehr gut glänzen. Nach vorne erarbeitete man sich gute Chancen und konnte diese auch größtenteils für sich nutzen. So ging man mit einer beruhigenden Führung in die Kabine. Die Jungs wurden für den Auftritt bis dato sehr gelobt, wenn gleich das Spiel natürlich noch nicht entschieden war. So kam es, dass die Gastgeber aus Seeheim aufdrehten und Tor für Tor den Abstand verkürzen konnten. Plötzlich stand es Unentschieden. Man nahm die Auszeit, forderte die Jungs zu mehr Konzentration auf und gewann somit das Spiel am Ende doch knapp, aber durchaus verdient.

Durch den Sieg steht fest, dass man die Rückrunde ebenfalls in der B Klasse bestreiten darf. Dies war zu Beginn der Runde nicht klar, als man mit 0:6 Punkten startete, nun aber mit einem ausgeglichenen Punktestand aufwarten kann.

Es spielten:
Linus, Anno, Konrad, Leon, Anton, Emil, Nikolay, Max, Bruno, Sebastian, Ole

Von Marcel Creutz

02.12.2019 Zweiter Sieg in Folge für die männliche Jugend

SG Arheilgen - Gross-Rohrheim/Biblis 2:0

Eine Woche nach dem Auswärtssieg in Bieberau konnten die SGA Kids der männlichen E Jugend auch das Heimspiel gegen Groß-Rohrheim/Biblis im Sportzentrum Bürgerpark-Nord gewinnen.

Die Aufgabe war dabei klar. Man gewinnt das Spiel, ohne in Bedrängnis zu geraten, waren die Gäste doch als Tabellenletzter angereist. Andererseits sollte auch jeder Spieler im Spiel möglichst ein Tor erzielen oder Chancen haben, ein Tor zu werfen. Zumindest Letzteres gelang ganz gut. Man rotierte viel durch und so hatte jeder Spieler ausreichend Chancen, sich zu beweisen. Die Jungs zeigten auch teils tolle Tore und konnten so schon früh in Führung gehen, diese Führung ausbauen und dann letzten Endes auch den klaren Sieg einfahren.

Fortsetzen möchte man diese Serie in Seeheim, wo man am 17.11 zu Gast ist.
Es spielten: Jan-Vincent, Gustaf, Nathan, Bruno, Emil, Nikolay, Anno, Ole, Anton, Leon, Linus, Mark

Von Marcel Creutz

26.10.2019 Männliche E-Jugend mit dem ersten Saisonsieg

HSG Bieberau-Modau - SG Arheilgen 0:2

In der Vorwoche traf die männliche E-Jugend der SG Arheilgen daheim auf die noch ungeschlagenen Eberstädter. Aufgrund sehr „ungleicher“ Voraussetzungen verlor man dieses Spiel deutlich, was jedoch jedem Team in dieser B-Klasse so ergeht. Die Jungs haben dennoch ihre 14 Tore erzielt, was bis dato gegen Eberstadt noch keiner Mannschaft gelungen ist, dafür Respekt an dieser Stelle.

Ein schönes ausgeglichenes Handballspiel sah man dann am vergangenen Samstag, wo man in Bieberau zu Gast war. Man kannte die Gastgeber zwar nicht, aber schätzte diese auf ähnlichem Level ein. Und man lag goldrichtig. Es war ein durchweg enges Spiel mit tollen Toren, schönen Spielszenen und einem Handball, der allen Seiten Spaß machte. So, wie es in der E-Jugend beim Handball sein soll. Die SGA konnte aufgrund einer starken ersten Halbzeit einen Puffer von 5 Toren mit in die Pause nehmen, den man lange Zeit in Halbzeit 2 aufrechterhalten konnte. Allerdings musste man aufgrund fehlender Zuordnung in der Abwehr aufstecken und Bieberau kam Tor für Tor heran. Da man in der Offensive an dem Tag jedoch gut aufgelegt war, glich man dies aus und blieb knapp in Front. Am Ende einer spannenden Partie siegte man mit 2 Toren Unterschied in der Fremde und besiegelte somit den ersten so wichtigen Saisonsieg. Das Ziel war vor der Runde ein Verbleib in der B-Klasse. Der Saisonstart misslang mit 3 Niederlagen mal so richtig, aber die Mannschaft zeigte in Bieberau großen Ehrgeiz und verdiente sich diesen ersten Sieg besonders.

Aktuell rangiert man auf dem vorletzten Tabellenplatz, aber mit einem Sieg am kommenden Samstag gegen den Tabellenletzten Groß-Rohrheim/Biblis im heimischen SGA Sportzentrum lässt sich eine bessere Tabellenplatzierung erarbeiten.

Es spielten:
Anno, Anton, Emil, Linus, Max, Nikolay, Ole, Bruno, Nathan, Jan-Vincent, Gustaf, Mark

Von Marcel Creutz

15.09.2019 Männliche E-Jugend: Heimspiel geht verloren

SG Arheilgen - JSG Zwingenberg/Alsbach 0:2

Das zweite Saisonspiel bestritt die männliche E-Jugend am Sonntagmorgen daheim gegen die JSG Zwingenberg/Alsbach, die ihr erstes Spiel gewinnen konnten. Nach dem etwas misslungenen Auftakt in Erfelden wollte man es gegen Zwingenberg besser machen.

Zwingenberg schien jedoch wacher und konnte, trotz einer gut besetzten SGA Truppe, leicht und schnell in Führung gehen. Die SGA Kids waren kaum auf Ballhöhe und agierten sehr passiv. Dieselben Probleme wie gegen Erfelden eine Woche zuvor schienen auch diesmal den „Unterschied“ zu machen. Zurückzuführen ist das allerdings klar auf die Jungs selber, die das deutlich besser könnten! Ein Mittel fand man zunächst aber nicht und so lag man zur Pause deutlich hinten.

Im zweiten Abschnitt war die Devise, in der Abwehr näher am Mann zu sein und das Pass und Laufspiel deutlich zu erhöhen. Es funktionierte jedoch leider nur sehr wenig. Die Gäste spielten einen tollen Ball und führten dann nicht unverdient 10 Minuten vor Schluss mit 12 Toren. „Dank“ einer Regelung in der E-Jugend „soll“ bei Führung über 6 Toren ein Mann runtergenommen werden. Einer der Top-Torjäger Zwingenbergs stand nun im Tor, zusätzlich ging 1 Mann vom Feld. Was zunächst jedoch nicht half, da man nach wie vor zu passiv agierte, änderte sich blitzartig 8 Minuten vor dem Ende. Mit einem unfassbaren 8:0 Lauf kamen die Arheilger Jungs nochmal heran, aber die Zeit lief leider aus.

Nun haben die Jungs erstmal spielfrei (inklusive Herbstferien), ehe es dann im Oktober weiter geht. Vielleicht tut die Pause den Kids mal ganz gut, um die zwei ersten Saisonspiele abzuhaken, denn die Erwartungen an sich selbst waren vielleicht auch etwas zu hoch und die Resultate dementsprechend nicht zufriedenstellend. Darauf wird man hinarbeiten und verdeutlichen, dass der Spaß am Handball immer an erster Stelle steht und mit ein bisschen mehr Einsatz auch wieder positive Resultate verzeichnet werden können.

Von Marcel Creutz

08.09.2019 Männliche E-Jugend: holpriger Saisonstart

JSGmE Erfelden - SG Arheilgen 2:0

Den Saisonstart hatte man sich dann doch etwas „anders“ vorgestellt. Nach einer relativ guten Vorbereitung mit zahlreichen, teils sehr gelungenen, Teilnahmen an Turnieren, gastierte die männliche E-Jugend der SGA am Sonntagmittag in Erfelden zum ersten Saisonspiel. Die Euphorie vom Vortag, wo man einen tollen 2. Platz beim Hallenturnier in Ginsheim belegen konnte, wollte man unbedingt mitnehmen.

Von Beginn weg war man jedoch absolut nicht bereit für dieses Spiel. Die Heim-Mannschaft wirkte agiler und konnte den Ball zum Großteil schon in der Abwehrhälfte der Arheilger zurückerobern. So war ein relativ großer Rückstand nach 10 Minuten zu verbuchen und die Stimmung war „im Keller“. Aufmunternde Worte waren nun gefragt, denn die Kids können das eigentlich viel besser. Und so spielte man zumindest die Halbzeit noch ordentlich zu Ende. Besonderer Knackpunkt im eigenen Spiel war die Beweglichkeit mit und ohne Ball. Dies wurde in der Halbzeitpause klar angesprochen. Ein Pluspunkt war die Abwehr am Ende von Halbzeit 1. Dort sollte man anknüpfen und versuchen, in Halbzeit 2 den Ball viele Male zu erobern und nach vorne zu tragen, ohne in jedem Angriff ein Gegentor schlucken zu müssen.

Das gelang jedoch nur mittelprächtig. Die Kids taten sich auf der Platte diesmal sehr schwer, bedingt durch eigene individuelle Fehler. Aber auch daraus lässt sich lernen und so kann man auch aus diesem Spiel etliche Erkenntnisse für die kommenden Spiele/Wochen mitnehmen. Allgemein war die zweite Halbzeit zumindest deutlich besser als die erste Hälfte, da man einfach vor dem Tor gefährlicher wurde und einige Tore mehr erzielen konnte. In den kommenden Trainingseinheiten wird dann der Fokus deutlich auf den Elementen Passen, Freilaufen und Zuordnen liegen, denn hier ist noch das meiste Verbesserungspotential vorhanden.

Kommende Woche darf man ein Heimspiel austragen. Dann heißt der Gegner am 15.09.2019 im SGA Sportzentrum „JSG Zwingenberg/Alsbach“, die ihr Auftaktspiel wohl souverän gewinnen konnten.

Von Marcel Creutz

Vorbericht

Nächste Woche ist es wieder soweit. Auch für die männliche E-Jugend ist dann nämlich wieder Saisonbeginn mit einem Auswärtsspiel in Erfelden. Über den Sommer hinweg wurden einige Turniere gespielt und es werden diese und nächste Woche noch 2 Turniere folgen, um den aktuellen Leistungsstand der Mannschaft zu sehen.

Die Jungs sind eine buntgemischte Truppe aus den Jahrgängen 2009 bis 2011, vornehmlich jedoch 2010/2011. Daher hat man zwar für die A-Klasse (höchste Spielklasse) eine Qualifikation gemeldet, diese mit einem zweiten Platz auch erfolgreich abgeschlossen, aber sich lieber doch in die B-Klasse einstufen lassen. Denn für die Jungs käme die A-Klasse deutlich zu früh.

Ziele waren in der Vorbereitung vor allem die Erweiterung bzw. Verfeinerung der technischen Fertigkeiten und Basics in allen Bereichen (Werfen, Passen, Fangen u.a.). Die Jungs haben teils gute Fortschritte in genannten Bereichen gemacht, allerdings fehlen noch die Erfahrung in der Verteidigungsarbeit und der passende Spielaufbau im eigenen Ballbesitz. Dies gilt es sicherlich, Schritt für Schritt bis Weihnachten zu verbessern, um in der Rückrunde ein noch besseres Ergebnis einfahren zu können. Für die Hinrunde ist zunächst ein Klassenerhalt in der B-Klasse das anvisierte und auch durchaus machbare Ziel.

In die Saison startet die männliche E-Jugend mit folgender Mannschaft:
Anno, Max, Bruno, Gustaf, Emil, Konrad, Lucas, Jan-Vincent, Nathan, Nikolay, Leon, Linus

20.10.2019 Verdienter Sieg der weiblichen E-Jugend

Sg Arheilgen - SG Egelsbach II 2:0

Im zweiten Spiel der Saison zeigten die Mädels der weiblichen E-Jugend eine nahezu überragende Leistung.
Dieses Mal ging es in der eigenen Halle gegen die SG Egelsbach II.
Trotz der hohen Spieleranzahl des Gegners, spielten die Mädels der SGA eine solide Abwehr und ein konzentriertes und schnelles Angriffsspiel.
Auch unsere neuen Spielerinnen zeigten, was Sie in der Zeit gelernt hatten und trugen zu dem verdienten Sieg bei.
Am Ende gewann die SGA klar.

Es spielten: Laura, Lavinia, Martha, Annalena, Marieke, Ida, Sara, Teresa, Marit

Von Julian Matthäus

07.09.2019 Tolle Leistung der weiblichen E-Jugend

HSG Bieberau- Modau II – SG Arheilgen

Im ersten Saisonspiel zeigten die Mädchen der weiblichen E-Jugend eine tolle Leistung. Es ging Auswärts gegen die zweite Mannschaft der HSG Bieberau- Modau.
Die neu hinzugekommen Kinder fügten sich gut in die Mannschaft ein und halfen tatkräftig beim nie gefährdeten Sieg mit. Eine gute Torhüterin und ein gutes Angriffsspiel führten zu einem deutlichen Sieg. Die Tore erzielten Ida, Laura, Lavinia und Marit.

Vorbericht

Die weibliche E-Jugend der SG Arheilgen startet in die Handballsaison 2019/2020 mit vielen jungen motivierten Spielerinnen und einem gut eingespielten Trainertrio.

Diese Saison bekam die weibliche E-Jugend einige neue Spielerinnen dazu. Die neuen Spielerinnen kamen zum Teil von den Minis der SG Arheilgen oder fingen ganz frisch mit dem Handball an.
Trotz starker Veränderung in der Mannschaft fanden sich alle Mädels sehr gut ein, sodass wir eine solide und tolle Gruppe an handballbegeisterten jungen Spielerinnen stellen können.

Ziel für die kommende Saison wird sein, die junge Mannschaft zu einer schlagfertigen Gruppe aufzubauen, die Schwächen zu lösen und die Stärken auszubauen.

Mit viel Spaß im Training den Mädels vor allem die Grundlagen des Handballs beizubringen, was bei dieser Truppe aber schnell und leicht gelingen sollte.
Wir starten in der Bezirksliga Gruppe C in dieser wir eine gute Leistung erbringen wollen, wie man in den letzten Hinspielen schon erkannt hat.
Aktuell sucht die E-weiblich noch nach Verstärkung. Interessierte Kinder im Alter von 9-10 Jahren sind immer herzlich willkommen für ein Probetraining.

Für die SGA starten diese Saison:
Marit, Alexa, Lavinia, Ida, Laura, Annalena, Marieke, Martha, Sara, Teresa

03.11.2019 Handball Minis: Spielfest der Minis 2 in Gernsheim

Nachdem am vorigen Sonntag die Minis 1 in der SGA spielen durften, waren diesen Sonntag die Minis 2 am Zug. Mit 9 Kindern, zwei Trainern und dem obligatorischen Maskottchen ging es nach Gernsheim.

In spannenden Spielen ging es gegen Gernsheim, Groß Bieberau und Goddelau. Die Mannschaft spielte toll zusammen und konnte mit schönen Pässen immer wieder gut nach vorne spielen. Sehr gut gefallen hat es den Trainern und Zuschauern, dass alle Spielerinnen und Spieler sehr gut im Team agiert haben und ins Spielgeschehen involviert waren.
Es spielten: Paula, Maja, Lilly, Valentina, Lasse, Frederik, Luan, Jannik, Isak

Von Marjan Beutel

27.10.2019 Erfolgreiches Minispielfest der SGA 1

Am Sonntag fand das 2. Minispielfest der Minis 1 statt - diesmal in der SGA. Zu Gast waren die Minis aus Büttelborn, Griesheim, Eberstadt und Langen. Auf das große Feld starteten die SGA-Minis zunächst mit Wurfpech und noch etwas verschlafen. Nach und nach fanden sie besser ins Spiel und könnten auch die Bälle sicher ins Tor verwandeln.
Bei den weiteren Spiele zeigte sich die Mannschaft sehr selbstbewusst und überzeugte durch sichere Pässe und tolle Abwehrleistung. Alle 4 Torhüter glänzten mit Paraden und konnten so die gesamte Teamleistung abrunden.
Vor einer gut gefüllten Tribüne mit begeisterten Eltern, Freunden und Verwandten konnten alle Kinder ihr Können zeigen. Kinder und Trainer freuen sich bereits auf das nächste Turnier.

Es spielten: Cara, Johanna, Luan, Lasse, Frederik, Yassin, Paul, Sebastian, Gideon und Jannik

Handball-Minispielfest am 22.09.2019 in der SGA

SGA 2 gegen TuS Griesheim, HSG Langen, SG Egelsbach und die HSG Bieberau-Modau
SGA 3 gegen TV Seeheim II, TV Büttelborn, Gernsheimer SC Ii und die HSG Bieberau-Modau

Nachdem am Samstag die erste Mannschaft der Minis in Langen in die Saison startete, waren am Sonntag die 2. und 3. Mannschaft daheim in der SGA am Zug.

Bei diesem Spielfest wurden die beiden Mannschaften in Jungs (2. Mannschaft) und Mädels (3. Mannschaft) getrennt.

Beide Mannschaften starteten holprig - die 2. Mannschaft traf im ersten Spiel auf einen sehr starken Gegner (Griesheim). Die Jungs fanden jedoch in den darauffolgenden Spielen nach und nach immer besser ins Spiel und konnten sich gegen die drei weiteren Gegner gut behaupten. Es gab tolle Einzelleistungen (aller Spieler) im Tor und Angriff, beim Passspiel, sowie in der Verteidigung. Aber vor allem war es schön zu sehen, wie die Jungs als Mannschaft immer besser zusammen fanden und zeigten, dass Handball nur im Team gut funktioniert.
Die Mädels spielten zunächst gegen Seeheim zögerlich, die Verbesserung in Angriff und Abwehr war jedoch wie bei den Jungs klar ersichtlich. Wenn in den ersten beiden Spielen die Zuordnung der Gegenspieler noch nicht ganz so zuverlässig klappte und sich die ein oder andere Spielerin nicht traute, aufs Tor zu werfen, sah man in den letzten beiden Spielen von allen Spielerinnen gute Torwürfe, Paraden und Passspiele. Auch die Abwehrleistung wurde deutlich verbessert, sodass die Mannschaft viel Spaß beim Spielen, und die Eltern und das Trainerteam viel Spaß beim Zuschauen und Anfeuern hatten.

Für die SGA traten an:
Minis 2: Christopher, Freddy, Gideon, Jannik, Luan, Lasse und Niklas
Minis 3: Belinda, Finja, Liliane, Lisa E., Maja, Sophie und Theresa

Handball-Minispielfest am 21.09.2019 in Langen

Minis 1 gegen Langen 1, Langen 2, TG Eberstadt und TV Büttelborn

Wegen guten Zuwachses bei den Minis wurden diese Saison nicht nur eine Mannschaft gemeldet, sondern drei - eine davon sogar in der stärksten Spielklasse. In dieser wird, anders als in den beiden unteren Klassen, bereits in 2 x 3 gegen 3 Turnieren gespielt. Das erste dieser Turniere stand diesen Samstag an. Die Spieler der Minis 1 fuhren also, tatkräftig unterstützt durch weitere Spieler aus den unteren beiden Mannschaften, bereits richtig aufgeregt nach Langen. So ganz sicher waren sie sich nicht, was sie erwartete und wie sie sich gegen die anderen Teams schlagen würden, denn 2 x 3 gegen 3 hatten lediglich drei der acht Spieler bereits schon einmal gespielt - für den Rest war das Spielsystem, bis auf eine vorbereitende Trainingseinheit am Freitag, noch ganz neu.
Schnell stellte sich jedoch heraus, dass das Team mit den anderen gut mithalten konnte. Bei den Minis werden die Tore und Ergebnisse nicht veröffentlicht und die Spiele gehen unentschieden aus. Hier soll der Spaß am Spiel und Spielen Lernen im Vordergrund stehen. Alle 8 Spieler schlugen sich tapfer, machten Tore, fingen Bälle heraus, spielten erfolgreiche Pässe und trugen zu einer sehr guten Mannschaftsleistung bei. Das Trainerteam und die Spieler sind nicht zu unrecht sehr stolz auf dieses Spielfest und freuen sich schon auf die nächsten Turniere.

Es spielten: Cara, Freddy, Gideon, Johanna, Luan, Paul, Sebastian, Yassin

Von Marjan Beutel

Handball-Minispielfest am 22.09.2019 in der SGA

SGA 2 gegen TuS Griesheim, HSG Langen, SG Egelsbach und die HSG Bieberau-Modau
SGA 3 gegen TV Seeheim II, TV Büttelborn, Gernsheimer SC II und die HSG Bieberau-Modau

Nachdem am Samstag die erste Mannschaft der Minis in Langen in die Saison startete, waren am Sonntag die 2. und 3. Mannschaft daheim in der SGA am Zug.

Bei diesem Spielfest wurden die beiden Mannschaften in Jungs (2. Mannschaft) und Mädels (3. Mannschaft) getrennt.

Beide Mannschaften starteten holprig - die 2. Mannschaft traf im ersten Spiel auf einen sehr starken Gegner (Griesheim). Die Jungs fanden jedoch in den darauffolgenden Spielen nach und nach immer besser ins Spiel und konnten sich gegen die drei weiteren Gegner gut behaupten. Es gab tolle Einzelleistungen (aller Spieler) im Tor und Angriff, beim Passspiel, sowie in der Verteidigung. Aber vor allem war es schön zu sehen, wie die Jungs als Mannschaft immer besser zusammen fanden und zeigten, dass Handball nur im Team gut funktioniert.
Die Mädels spielten zunächst gegen Seeheim zögerlich, die Verbesserung in Angriff und Abwehr war jedoch wie bei den Jungs klar ersichtlich. Wenn in den ersten beiden Spielen die Zuordnung der Gegenspieler noch nicht ganz so zuverlässig klappte und sich die ein oder andere Spielerin nicht traute, aufs Tor zu werfen, sah man in den letzten beiden Spielen von allen Spielerinnen gute Torwürfe, Paraden und Passspiele. Auch die Abwehrleistung wurde deutlich verbessert, sodass die Mannschaft viel Spaß beim Spielen, und die Eltern und das Trainerteam viel Spaß beim Zuschauen und Anfeuern hatten.

Für die SGA traten an:
Minis 2: Christopher, Freddy, Gideon, Jannik, Luan, Lasse und Niklas
Minis 3: Belinda, Finja, Liliane, Lisa E., Maja, Sophie und Theresa

Vorstellung

Hallo, wir sind die Handball-"Minis" der SGA. Zusammen mit unseren Trainern Steffi, Finn und Marjan trainieren wir einmal wöchentlich prellen, werfen, fangen und grundlegende, koordinative Fähigkeiten, und das Alles mit viel Spiel und Spaß, zwei Dinge, die bei uns im Vordergrund stehen.

Außerdem fahren wir regelmäßig zu Minispielfesten, bei denen wir unser Handballkönnen auf die Probe stellen und weiter ausbauen können. Dieses Jahr haben wir sogar 3 Mannschaften in unterschiedlichen Leistungsstufen gemeldet, damit auch alle Minis viel spielen können. Trotz großen Zulaufs nehmen wir gerne weitere Kinder auf. Falls Interesse besteht, einfach vorbeikommen

Vorstellung

Der Handballkindergarten der SGA

Montags von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr findet in der SGA unser Handballkindergarten statt.

Wenn alle unsere kleinen Nachwuchstalente da sind, zählen wir über 35 Kinder. Was natürlich eine große Herausforderung für uns ist. Fast jede Woche bekommen wir noch„Neuzugänge“ dazu und freuen uns, dass das Training bei so vielen Kindern Begeisterung weckt.

Wir sind vier Jugendtrainer Britta, Diane, Tanja und Tine und wir werden ab und zu von Michi und James unterstützt.

Wir Jugendtrainer sind alle beim Handball mit Leib und Seele engagiert. In den vielen Jahren haben wir Erfahrungen als Spielerinnen, Jugendleitung, Vorstandsmitglieder, Schiedsrichterinnen und Trainerinnen sammeln können, die wir gerne an Ihre Kinder weitergeben möchten.

Die Kinder lieben den Umgang mit dem Ball und haben schon erstaunliche Erfolge erzielt. Auch Parcours sind sehr beliebt, die mit klaren Regeln ein tolles Training darstellen. Uns liegen die „kleinen“ Handballnachwuchsspielerinnen/Spieler sehr am Herzen und wir würden uns freuen, wenn die Kinder weiter mit so viel Elan beim Handballsport bleiben. Der Wechsel zu den Minis (ab 6 Jahre) wird nach den Sommerferien erfolgen, so dass wir die „großen“ Kinder noch richtig verabschieden können. Schön wäre es, wenn die Eltern mit Ihrem Kind ab und zu ein Spiel der aktiven Mannschaften besuchen, um damit den Handballsport besser kennenzulernen.

Da wir alle beruflich und im Handball sehr eingebunden sind, bitten wir um Verständnis,dass das Training während der Schulferien nicht stattfinden kann.

Wenn Ihr Kind oder Enkelkind sich das Training einmal ansehen möchte, hier einige Fragen/Infos:

DU...

  • bist vier Jahre alt
  • hast Spaß und Lust am Spiel mit dem Ball
  • kannst schon ohne Mama, Papa, Oma oder Opa mit uns trainieren - „Das schaffst DU“
    (Mamas, Papas, Omas und Opas dürfen aber auf der Tribüne zuschauen)

  • brauchst...
    - eine Trinkflasche mit Wasser!
    - T-Shirt, Sporthose und Turnschuhe, die Du nur in der Halle anhast.
    - natürlich gute Laune!
 
 
 
 
 
 
 

Sportgemeinschaft Arheilgen e. V.

Auf der Hardt 80
64291 Darmstadt

Telefon: 06151 / 376330
Telefon Fitnessstudio: 06151 / 376520
Telefax: 06151 / 351212
sga@sg-arheilgen.de

DatenschutzImpressum