SGA Handball Saison 2021/2022

 
 

Hier geht es zu den Berichten der Saisons 2016/2017 | 2017/2018 | 2018/2019 | 2019/2020 | 2020/2021

 
 

Aktive

Herren I
Herren II
Damen

11.06.2022 Herren 1: Beachhandballturnier in Bergen-Enkheim

Sieger beim Beachturnier

Zum Beginn der Vorbereitung stand für die Herren 1 der SGA das Beachhandballturnier in Bergen-Enkheim auf dem Plan. Daher gab es bereits am Donnerstag eine Trainingseinheit auf dem Sandplatz in Büttelborn.

Da es nur 2 Gruppengegner für uns gab, ließ das erste Spiel gegen die Bembel Bees (HSG Main-Nidda) noch etwas auf sich warten. Das gab uns genügend Zeit für ein geeignetes Wechselkonzept und es wurde die Marschroute „2-Punkte-Tore oder nichts“ ausgegeben. 2 Punkte für ein Tor gibt es entweder für Torwarttore oder spektakuläre Treffer, in diesem Turnier Kempa-Tore oder nach einer 360°-Drehung in der Luft vor dem Wurf. Diesem Plan folgend, gingen beide Halbzeiten, im Beachhandball werden die Halbzeiten einzeln gewertet, souverän an uns.

Die zweite Partie gegen die Gäste aus Ettlingen gestaltete sich in der zweiten Hälfte spannender, nachdem die erste wieder deutlich an uns ging. Vielleicht machten sich hierbei die langen Pausen zwischen den Spielen und die dabei genossene Verpflegung bemerkbar. Trotzdem konnten wir auch diesen Punkt holen und standen so im Finale.

Hier ging es gegen die Gastgeber des TV Bergen-Enkheim, die ihre Vierergruppe gewonnen hatten. Beide Halbzeiten waren umkämpft, doch am Ende konnten wir auch dieses Spiel 2:0 und damit auch das Turnier gewinnen.

Ein guter Start in die Vorbereitung, bei einem Spaßturnier dessen sportlicher Wert zwar fraglich ist, aber zum Teambuilding (und der Mannschaftskasse) beiträgt.

Es spielten:
Boudgoust (Tor), Carnier (Tor), Gieseking (Tor), Czika, Kunz, Prauss, Hitzemann, Schwerber, Sonderecker, Neute, Mayerhöfer


11.06.2022 Herren 1: SGA gegen die TV Lampertheim 28:27 (13:11)

Klassenerhalt!

Durch diverse Unklarheiten bzgl. der Anzahl der Absteiger, war der Klassenerhalt für die Arheilger vor dem letzten Saisonspiel noch nicht endgültig sicher.

Mit einem Sieg gegen den TV Lampertheim konnten die letzten Unsicherheiten aber beseitigt werden und die Mannschaft konnte nicht nur den Klassenerhalt feiern, sondern mit einer spannenden Partie auch die Saison positiv beenden und den Abgängern einen gebührenden Abschied ermöglichen.

Die Partie selbst begann fahrig und es gab wieder viele Fehlpässe und technische Fehler auf der Seite der Arheilger. Weil die Gäste jedoch ähnlich fahrlässig agierten, konnten die Mucker doch mit 3 Toren in Front gehen. Die Fehlerquote blieb aber weiterhin hoch, so dass die Lampertheimer bald wieder auf ein Tor heran kamen und immer wieder am Ausgleich schnupperten. Das blieb auch bis zum Ende der ersten Hälfte so und beim Stand von 13:11 ging es in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte schafften es die SGAler sich erneut abzusetzen, diesmal auf 4 Tore (36.), doch auch diesmal schafften es die Gäste wieder ranzukommen. Nach dem Ausgleich (49.) und dem folgenden 2-Tore-Rückstand (53.) war das Momentum auf Seiten der Gäste. Doch die Arheilger steckten nicht auf, kämpften sich ihrerseits wieder ran und konnten die Partie wieder drehen. Kurz vor Schluss erzielte dann Paul Mayerhöfer den Siegtreffer zum 28:27.
So beenden die Herren 1 die Saison nach einer eher enttäuschenden Hinrunde, als 2. in der Abstiegsrunde der BOL und wird somit auch in der nächsten Spielzeit wieder dort antreten.

Ein Dank geht sowohl bei diesem Spiel, als auch alle vorherigen, an die Zuschauer und Fans und ihre Unterstützung von der Tribüne. Nicht unerwähnt und mit großem Dank verbunden sollen auch unsere Abgänge zur nächsten Saison sein. Benni Massag trainiert ab dem Sommer die ESG Crumstadt/Goddelau, Lukas Zajonz wechselt nach Heppenheim und Henrik Reißer schließt sich unserer zweiten Mannschaft an.

Es spielten: Gieseking, Kunz (je 5), Sonderecker, Schwerber (je 4), Mayerhöfer, Buhrmester, Braun, Zajonz (je 2), Reißer, Schmitt (je 1), Prauss
Tor: Benz, Boudgoust, Carnier



28.05.2022 Herren 1: SGA gegen die TGB Darmstadt 29:23 (16:8)

DERBYSIEGER!

Am vergangenen Samstag stand das Rückspiel um die inoffizielle Stadtmeisterschaft an. Gegen die Bessunger konnten die Arheilger den „Titel“, trotz der Hinspielniederlage, ungefährdet mit 29:23 verteidigen.

Die Partie startete ausgeglichen mit leichtem Vorteil für die Arheilger, die die TGB nach dem 6:3 aber wieder auf ein Tor rankommen ließen. Dass es in einer kurzen Schwächephase im Angriff nicht zum Ausgleich kam, ist wieder einmal Domi Benz zu verdanken, der in der ersten Halbzeit über 50% der Bälle auf sein Tor entschärfen konnte. Ab der 23. Minute war dann kein Durchkommen mehr für die Gäste, weil das Bollwerk der SGA-Abwehr stand und bis zur 41. Minute keinen Gegentreffer zuließ. Währenddessen zogen die Mucker immer weiter davon und führten zeitweise mit 14 Toren.
Der Bruch ins Spiel kam Mitte der zweiten Halbzeit, als die Gäste mehrfach in kurzer Zeit drei Treffer hintereinander machten und so den Rhythmus der Gastgeber störten. Es kamen wieder Zweifel am sicheren Sieg auf, doch hielten diese nicht lange an und der Vorsprung war groß genug um die zwei Punkte im Sportzentrum zu behalten. Ein Sieg der deutlich höher hätte ausfallen müssen, aber im Endeffekt ausreichend war.
Komplett vorm Abstieg gerettet sind die Arheilger damit zwar nicht, haben es aber weiterhin in der eigenen Hand und können sogar, bei einem Bessunger Sieg nächste Woche gegen Lorsch, die Saison beim letzten Spiel gegen Lampertheim am 11.06. im Sportzentrum der SGA, ohne Druck ausklingen lassen.

Es spielten: Sonderecker (6), Gieseking (6/2), Buhrmester (5), Kaczmarek (4), Schwerber (3/2), Braun, Kunz (je 2), Degel (1), Reißer, Max Benz, Hitzemann, Zajonz
Tor: Domi Benz, Carnier


21.05.2022 Herren 1: SGA gegen HC VfL Heppenheim 28:22(15:10)

Dritter Sieg in Serie

Samstagabend kam der aktuelle Tabellenführer der Abstiegsrunde ins Sportzentrum der SGA. Nicht die besten Aussichten, aber auch gegen den HC VfL Heppenheim konnte die ärgerliche Niederlage aus der Hinrunde wettgemacht werden.

Die Partie startete ausgeglichen und beide Mannschaften hatten ihre Probleme im Abschluss. Doch spätestens ab der 6. Minute stand die Arheilger Abwehr und ließ in der folgenden Viertelstunde nur ein einziges Tor zu. Dadurch konnten sich die Mucker mit 6 Toren absetzen und die Oberhand über das Spiel gewinnen. Zwar ließ die Wurf-Effektivität immer noch zu wünschen übrig, so dass der Vorsprung noch größer hätte ausfallen können, aber großartig verkürzen konnten die Gäste nicht mehr. Mit 15:10 ging es in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte kamen die Heppenheimer dann trotzdem wieder näher und konnten in der 40. Minute bis auf zwei Tore verkürzen. Den Anschluss ließen die Arheilger aber nicht mehr zu und bauten den Vorsprung wieder aus. Am Ende steht, dank der Abwehr, ein verdienter 28:22 Erfolg und vorerst ein 3. Platz in der Tabelle.

Nächsten Samstag (28.05.2022) geht es im Stadtderby gegen die TGB Darmstadt. Anwurf ist wieder um 19:00 Uhr im SGA-Sportzentrum. Die Mannschaft hofft, wie bei den letzten Spielen, auf zahlreiche und tatkräftige Unterstützung von den Rängen.

Es spielten: Gieseking (8), Sonderecker (4), Buhrmester, Braun, Seibert (je 3), Kunz, Zajonz, Schwerber (je 2), Schmitt (1), Hitzemann, Reißer, Hennig
Tor: Benz, Boudgoust


14.05.2022 Herren 1: SKV Mörfelden gegen SGA 23:33 (13:17)

Arbeitssieg gegen Mörfelden

Am vergangenen Samstag ging es für die Herren 1 der SGA in Walldorf gegen das punktlose Tabellenschlusslicht der SKV Mörfelden. Gab es zu Beginn der Saison noch einen Sieg in letzter Sekunde, war das Spiel dieses Mal deutlicher, wenn auch nicht unbedingt besser.

Die wieder mit einigen Routiniers verstärkte SGA führte zwar schnell, aber absetzen konnte sie sich in den ersten 15 Minuten nicht. Genügend Chancen dafür gab es, auch weil Domi Benz mit einigen Paraden den löchrigen Abwehrverband ausgleichen konnte. Doch auch im Angriff lief nicht alles rund und Fehlpässe und -würfe mehrten sich. Erst ab Mitte der ersten Hälfte gelang es nach und nach den Abstand zu den Gastgebern zu vergrößern, was in einer 4-Tore-Führung zur Halbzeitpause mündete.

In der zweiten Hälfte ging es dann weiter wie in der ersten. Die Chancenauswertung blieb ausbaufähig und die Anzahl der technischen Fehler zu hoch. Da aber auch die Gastgeber häufig genug ohne Torerfolg blieben, konnten die Arheilger den Vorsprung immer weiter ausbauen und der Sieg und zwei weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf kamen nicht mehr in Gefahr.

Trotz des deutlichen Endstandes von 33:23 für die SGAler, war das Spiel alles andere als eine Galavorstellung. Die vielen Fehler in allen Bereichen gilt es bis zum nächsten Spiel abzustellen um sich beim HC VfL für die Niederlage in der Hinrunde zu revanchieren. Positiv zu erwähnen bleibt, neben den Paraden unserer Torhüter, auch, dass sich wieder alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Es spielten: Kunz (5), Seibert (4), Abe (4/4), Sonderecker, Kaczmarek, Degel (je 3), Gieseking, Fromm, Vogel, Braun, Schmitt (je 2), Schwerber (1)
Tor: Benz, Carnier


07.05.2022 Herren 1: SGA gegen TV Siedelsbrunn 33:25 (16:16)

Erster Sieg im ersten Heimspiel der Abstiegsrunde

Am vergangenen Samstag empfingen wir den TV Siedelsbrunn auf der Hardt. Das Hinspiel konnten wir Auswärts mit 21:26 für uns entscheide und an diese Leistung wollten wir unbedingt anknüpfen. Da der Kader momentan krankheitsbedingt stark geschwächt ist, haben drei alte Bekannte ausgeholfen.

Begonnen haben wir mit einer offenen 5:1-Deckung. Allerdings hat zunächst der Zugriff hinten gefehlt und so mussten wir recht schnell einem Rückstand von 2 bis 3 Toren hinterher laufen. Nachdem wir hinten auf eine 6:0-Abwehr umgestellt haben lief es schon besser und wir konnten uns Schritt für Schritt ran kämpfen. So ging es dann weiter, mal Unentschieden, mal ein Tor Rückstand, doch rechtzeitig zur Halbzeit konnte Matthias Henning den Ausgleich zum 16:16 erzielen.

In der Halbzeit hat Bernd Massag die richtigen Worte gefunden und so konnten wir mit dem Wiederanpfiff eine komfortable Führung aufbauen. Vor allem in der Abwehr lief es sehr gut, der TV hat in den ersten Zehn Minuten nur ein Tor erzielen können. Auch die Fans haben eine gute zweite Halbzeit erwischt, die Stimmung in der Halle war sehr gut und hat bestimmt auch dazu beigetragen das auf der Platte alles gegeben wurde. Mit der zu Beginn der Halbzeit erspielten Führung kam die
Leichtigkeit und so ließen wir uns die Führung nicht mehr nehmen Am Ende haben wir mit 33:25 doch recht klar gewonnen. Die zwei Punkte sind gerade jetzt in der Abstiegsrunde sehr wichtig und tun nach dem verpatzten Auftakt richtig gut.

Es spielten: Buhrmester (7), Kunz (5), Abe (4/3), Sonderecker (4), Braun, Henning (je 3), Kaczmarek (2), Vogel, Seibert, Schmitt, Zajonz, Schwerber (je 1)

Tor: Benz, Carnier


01.05.2022 Herren 1: MSG Lorsch/Einhausen gegen SGA 31:29 (14:16)

Da war mehr drin

Zum Start in die Abstiegsrunde ging es für die Herren 1 der SGA nach Einhausen gegen die MSG Lorsch/Einhausen, den Gegner aus dem letzten Hinrundenspiel. Stand damals die SGA noch als Sieger auf der Anzeigentafel, mussten sich die Mucker dieses Mal geschlagen geben.

Zu Beginn sah es noch aus als könnte der Erfolg wiederholt werden. Zwar wurden sich vorne ein paar Fehler geleistet, doch die konnten in der Abwehr gut ausgeglichen werden. Nach und nach vergrößerte sich der Vorsprung der Arheilger und fand beim 5:11 in der 17. Minute seinen Höhepunkt. Eine doppelte Zeitstrafe bremste zwar die Abwehrbemühungen etwas aus, doch näher ran kamen die Gastgeber erst wenige Minuten vor der Halbzeitpause. Ein nicht klug ausgespielter Ballgewinn sorgte dafür, dass es statt mit 4 nur mit 2 Toren Vorsprung in die Kabinen ging.

Nach der Pause konnten die Mucker den Vorsprung erstmal halten, doch nach 6 Minuten klappte irgendwie nichts mehr. Vorne gingen die Bälle verloren und hinten stimmte die Abstimmung in der Abwehr nicht mehr. So drehte die Heimmannschaft innerhalb weniger Minuten die Partie von 18:19 auf 25:20. Ein Rückstand, den die Arheilger zwar noch auf zwei Tore verkürzen konnten, das dadurch entstandene Momentum aber nicht mehr nutzen konnten um die Begegnung noch einmal zu drehen.

Am Ende steht eine bittere 31:29-Niederlage, wo auch ein ordentlicher Sieg hätte stehen können. Doch zu viele unnötige Zeitstrafen sorgten für eine Schwächung, die weder im Angriff noch in der Abwehr wettgemacht werden konnten.

Es spielten: Gieseking (9/4), Buhrmester, Kunz, Zajonz (je 4), Sonderecker, Braun (je 2), Mayerhöfer, Reißer, Hitzemann, Schwerber (je 1), Schmitt, Abe

Tor: Benz, Carnier


19.03.2022 Herren 1: SGA gegen MSG Lorsch/Einhausen (16:17)

Erneut 2 Punkte für die Herren 1

Zum Nachholspiel war am vergangenen Samstag die MSG Lorsch/Einhausen zu Gast im Sportzentrum auf der Hardt. Als Tabellennachbar der SGA werden die Punkte aus diesem Spiel sicher in die Abstiegsrunde mitgenommen, was einen Sieg umso wichtiger machte. Knapp aber dennoch verdient wurde dieses Ziel erreicht.

In der ersten Halbzeit zeigte sich schon, dass sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. Keine der Abwehrreihen stand wirklich überzeugend. Zwar konnten die Arheilger den ein oder anderen Ball klauen, scheiterten dafür häufiger am gegnerischen Schlussmann. So kam es erst in der 17. Minute, beim Stand von 8:10, zur ersten 2-Tore-Führung, mehr aber auch nicht. Die Wende schafften die Mucker erstaunlicherweise in einer doppelten Unterzahl. Aber auch die Heimführung hielt nicht lange an und beim Stand von 16:17 ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte schafften die SGAler zwar mehrfach den Ausgleich, in Führung gehen konnten sie aber nicht. In der 44. Minute lagen sie sogar mit 3 Toren hinten. Doch auch hier gelang es wieder gleich zu ziehen und ein paar Minuten später den Führungstreffer zu erzielen. Die Schlussphase blieb bis zur letzten Minute spannend, als die Arheilger den letzten Treffer markierten und verdient den Sieg feiern konnten.

Ein Spiel das wieder zeigt wie wichtig eine gute Abwehr ist und wie man sie nicht spielen sollte. Trotzdem wollten die Herren 1 den Sieg etwas mehr als die Gäste, so dass zwei Punkte in Arheilgen bleiben.

Die Abstiegsrunde, in die die Arheilger 6 Pluspunkte aus der Hinrunde mitnehmen werden, beginnt Ende April. Jedoch sind die Gegner noch nicht endgültig sicher und dementsprechend noch kein Spiel terminiert.

Es spielten: Prauss (6), Schmitt (4/5), Kunz (4), Sonderecker, Schwerber (je 3), Mayerhöfer, Braun, Zajonz (je 2), Hitzemann (1), Reißer, Seibert, Gieseking
Tor: Benz, Carnier


26.02.2022 Herren 1: TV Siedelsbrunn gegen SGA 21:26 (12:12)

Mit Tempo zum Sieg

Am Samstagabend traten die Herren 1 den Weg zum Auswärtsspiel in Siedelsbrunn an. Doch von der langen Fahrt und der immer noch langen Ausfallliste, ließ sich die Mannschaft nicht zermürben und nahm zwei Punkte mit zurück nach Arheilgen.

Zwar erzielten die Siedelsbrunner den ersten Treffer der Partie, doch danach zogen die Arheilger auf 1:5 weg. Die Deckung, immer noch ohne Routinier und Abwehrchef Florian Schmitt, schnappte sich ein ums andere Mal die Bälle und konnte sie in Tempogegenstöße ummünzen. Der Matchplan der SGA schien aufzugehen. Mit der Zeit schlichen sich jedoch die alten Fehler im Angriff ein und der Vorsprung schmolz wieder. So stand in der 23. Minute für kurze Zeit wieder ein Rückstand auf der Anzeigentafel, der glücklicherweise nicht lange hielt. Absetzen konnte sich bis zur Pause aber keine der Mannschaften mehr und es ging beim Stand von 12:12 in die Kabine.

Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste und die Arheilger waren alsbald mit drei Toren in Front. Die Gastgeber versuchten zwar die Partie danach noch einmal zu drehen, aber mehr als den Anschluss halten konnten sie nicht. Die Mucker standen hinten sicher und was doch durchkam scheiterte ein ums andere Mal an Domi Benz. Die darauffolgenden Gegenstöße waren dann meist im Siedelsbrunner Tor zu finden. Gegen Ende schlich sich dann doch noch der Schlendrian ein, sonst hätte der Sieg noch etwas höher ausfallen können als das 21:26, das am Schluss auf der Anzeigentafel stand.

Ein gutes Spiel und endlich wieder ein Sieg für die SGAler, der mit etwas Glück auch für die Abstiegsrunde zählt, auf jeden Fall aber gut für die Moral der Mannschaft war. Einzig im Angriff gilt es immer noch die vielen technischen Fehler abzustellen.

Im letzten Spiel der Hinrunde geht es am 19.03. gegen die MSG Lorsch/Einhausen. Ein direkter Tabellennachbar und somit sicherer Gegner in der Abstiegsrunde, was Punkte in diesem Spiel umso wichtiger macht. Anwurf ist um 19 Uhr im Sportzentrum der SGA.

Es spielten: Kunz (9), Braun (6/5), Prauss (5), Czika (4), Abe, Sonderecker (je 1), Gieseking, Mayerhöfer, Dries, Zajonz, Schwerber
Tor: Benz, Boudgoust


20.02.2022 Herren 1: Crumstadt Goddelau gegen SGA 32:23 (14:7)

Abwehr gut, Angriff mangelhaft

Am vergangenen Sonntag ging es für die Herren 1 ins Ried zur ESG Crumstadt/Goddelau. Ein, im Bezug auf die Rückrunde, unbedeutendes Spiel, da sich die Gastgeber in der Aufstiegsrunde wiederfinden werden, während die Arheilger gegen den Abstieg kämpfen werden und die Punkte nur gegen die Rückrundengegner mitgenommen werden. Trotzdem sollte es eine gute Möglichkeit sein, um sich auf die wichtigeren nächsten Spiele unter Wettkampfbedingungen vorzubereiten.

Doch schon der Start in die Partie misslang vollkommen. Wenn der gegnerische Torhüter doch mal überwunden war, stand der Pfosten dem Arheilger Torerfolg im Weg. Erst zu Beginn der 14. Minute gelang beim Stand von 6:0 der erste Treffer. Nach einer Auszeit von Interimscoach Bernd Massag, nach der Niederlage gegen die TGB hatte man sich von Thomas Magsamen getrennt, schafften es die Arheilger auf 6:4 zu verkürzen. Kleiner sollte der Rückstand jedoch nicht mehr werden. Zur Halbzeitpause stand es dann schon 14:7. Die letzten drei Gegentreffer fielen alle in der 30. Minute.

Besser wurde es in der zweiten Hälfte nicht mehr. Schnell lagen die Mucker mit 10 Toren hinten und mussten kämpfen um nicht komplett abgeschossen zu werden. Das gelang insofern, dass die Crumstädter nicht weiter wegziehen konnten und es zum Spielende mit dem 32:23, bei einem Rückstand von 9 Toren blieb.

Erneut ein Spiel, das im Angriff verloren wurde, denn auch wenn es der Endstand nicht widerspiegelt, stand die Abwehr im gegnerischen Verbandsangriff gut und war in Kombination mit dem Torhüter schwer zu überwinden. Viele Tore fielen aufgrund von technischen Fehlern und Ballverlusten im Tempogegenstoß oder in der Ordnungsphase nach einem eigenen Treffer.

Gegen den TV Siedelsbrunn nächsten Samstag muss sich der Angriff also deutlich steigern, um Punkte aus dem Odenwald mitzunehmen, denn die Siedelsbrunner stehen (noch) in der oberen Tabellenhälfte, was die SGA durch einen Sieg ändern könnte. Anwurf ist um 19 Uhr in Wald-Michelbach.

Es spielten: Braun (6/3), Hitzemann (5), Prauss (4), Czika, Schwerber (je 3), Gieseking, Kunz (je 1), Zajonz, Fromm, Seibert, Abe
Tor: Benz, Boudgoust, Carnier

05.02.2022 Herren 1: Darmstädter TGB gegen SGA 28:25 (16:15)

Derbyniederlage

Zum ersten Stadtduell der Herren 1 seit fast 4 Jahren ging es am Samstagnachmittag zur Darmstädter TGB. Doch nicht nur die örtliche Nähe der beiden Mannschaften war an diesem Tag gegeben, standen die beiden Teams doch direkt untereinander im Tabellenkeller. Ein echtes 4-Punkte-Spiel also.

Den besseren Start in die Partie erwischten die Arheilger, konnten ihren Vorsprung jedoch nicht lange halten. Es entwickelte sich eine muntere Begegnung in der die Führung mehrfach wechselte, sich aber keines der Teams mit mehr als 2 Toren absetzen konnte. So ging es mit einem 16:15 für die Gastgeber in die Kabinen.

Auch die Pause änderte am bisherigen Spielverlauf nichts, bis die Gastgeber in der 44. Minute erneut die Führung übernahmen und diese auch nicht wieder abgaben. Die SGAler kämpften sich zwar noch zweimal bis auf ein Tor heran, schafften es aber nicht die Partie wieder zu drehen. So müssen sich die Mucker mit 28:25 geschlagen geben und den Titel„Stadtmeister“ bis zum Rückspiel in Bessungen lassen.

Ein Spiel bei dem die Jungs der SGA zwar bis zum Ende gekämpft, sich aber zu viele technische Fehler geleistet und unvorteilhafte Abschlüsse genommen haben. 

Es spielten: Gieseking (7), Mayerhöfer (5), Kunz (3), Schmitt (3/3),Schwerber (3/2), Prauss (2), Czika, Hitzemann (je 1), Seibert, ZajonzTor: Carnier, Benz, Boudgoust 

Im nächsten Spiel geht es am nächsten Samstag gegen die MSGLorsch/Einhausen.
Anwurf im Sportzentrum ist bereits um 19 Uhr.

29.01.2022 Herren 1: SGA gegen SV Erbach 20:28 (09:14)

Niederlage steht früh fest

Nachdem das Spiel in Siedelsbrunn letzte Woche aufgrund von Coronafällen beim Gegner verlegt werden musste und der Mannschaft ein freies Wochenende bescherte, empfing man vergangenen Samstag die Männer des SV Erbach.

Nach zwei Fehlwürfen in den Anfangsminuten sah es nach einem typischen (verschlafenen) Start aus für die Herren der SGA. Doch die SGAler fingen sich schnell und waren nach 10 Minuten sogar in Führung. Die hielt aber nicht lange und vorne reihte sich ein Ballverlust an den anderen, während die Gäste immer weiter davonziehen konnten. Bei 5 Toren Rückstand fielen dann doch wieder Treffer auf beiden Seiten, so dass es beim Stand von 9:14 in die Kabinen ging.

Die zweite Hälfte begann dann aber desaströs für die Arheilger. Ein 8:0-Lauf der Gäste, der nächste Arheilger Treffer fiel erst in der 40. Minute, zerstörte eigentlich jede Hoffnung darauf, Punkte im Sportzentrum zu halten. Da ein Aufbäumen inklusive Aufholjagd nicht mehr glückte, ging es im restlichen Spielverlauf darum die Niederlage nichtzu hoch ausfallen zu lassen. Bei einem Endstand von 20:28 ist das aber auch nur zum Teil gelungen.

Eine bittere Schlappe bei der man pro Halbzeit nur knapp 10 Minuten gut gespielt hat und immer wieder Schwächen im Abschluss zeigte. In Verbindung mit den vielen Tempogegenstößen, die kassiert wurden, kann daraus kein Erfolg werden, auch wenn die Abwehr im Positionspiel eine ordentliche Leistung zeigte.

Es spielten: Schwerber (5/2), Hitzemann, Mayerhöfer (je 3), Gieseking, Czika, Prauss, Kunz (je 2), Schmitt (1/1), Reißer, Zajonz Tor: Benz, Boudgoust

Nächste Woche geht es zum Stadtderby nach Bessungen. Anwurf in der Lichtenbergschule ist um 17:30.

20.01.2022 Herren 1: TV Lampertheim gegen SGA 32:29 (14:13)

Nachholspiel verloren

Die Partie gegen den TV Lampertheim ging unter der Woche mit 32:29 (14:13) verloren. Eine immer wieder enge Begegnung, bei der am Ende die Gastgeber die Oberhand behielten.

Es spielten: Kunz (5), Gieseking, Sonderecker, Mayerhöfer (je 4), Schwerber (4/1), Reißer, Hitzemann, Prauss (je 2), Zajonz, Schmitt (je 1), Seibert

Tor: Benz, Carnier

Spielverlauf: 5:5 (13.); 9:6 (18.); 11:10 (24.); 13:13 (29.); 16:13 (31.); 22:17 (40.); 26:25 (53.); 28:25 (54.); 30:29 (59.); 32:29 (Ende)

15.01.2022 Herren 1: SGA gegen ESG Erfelden 29:20 (13:11)

Ein Sieg zum Jahresstart

Zum ersten Spiel im neuen Jahr kamen die Gäste von der ESG Erfelden ins Sportzentrum auf der Hardt. Gegen die Mannschaft aus dem Mittelfeld der Tabelle ging es für die Herren 1 darum endlich wieder Punkte zu holen, was auch erstaunlich deutlich gelang.

Im Gegensatz zu vielen Partien im vergangenen Jahr, stand die Abwehr diesmal von Anfang an aggressiv und mobil. Einzig der Angriff ließ zu Beginn einige Chancen aus, sodass sich die Hausherren nur kurz absetzen konnten. Als es beim Stand von 8:7 kurz hintereinander zu zwei Zeitstrafen kam, schien die Führung zu wackeln. Doch die doppelte Unterzahl konnte sensationell gewonnen werden. Da sich in der Folgezeit keine Mannschaft nennenswert absetzen bzw. herankämpfen konnte, ging es beim Stand von 13:11 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit schafften es die Arheilger Stück für Stück die Führung auszubauen, während die Gäste immer wieder im Abschluss scheiterten. Einzig zu Beginn der letzten 10 Minuten und einem Vosprung von 9 Toren, schlich sich ein wenig der Schlendrian ein. Bis Spielende konnte dieser Umstand jedoch korrigiert und der alte Vorsprung hergestellt werden.

Eine starke Abwehr und glänzend aufgelegte Torhüter sorgten so für den verdienten zweiten Saisonsieg der SGAler und wichtige Punkte, die in der Rückrunde durchaus zählen könnten.

Es spielten: Prauss (9), Hitzemann (5), Kunz, Mayerhöfer (je 3), Gieseking, Reißer, Zajonz (je 2), Schwerber (2/2), Seibert (1), Sonderecker, Czika, Schmitt
Tor: Benz, Carnier

11.12.2021 Herren 1: SGA gegen HSG Bensheim/Auerbach

Zu viele individuelle Fehler

Am vergangenen Samstag wollte die SGA im letzten Heimspiel des Kalenderjahres endlich ihre nächsten Punkte holen. Dass das gegen die HSG Bensheim/Auerbach nicht klappte war unglücklich, denn die Chancen waren da.

In der Anfangsphase warfen die Hausherren zunächst den gegnerischen Torhüter warm, sodass Trainer Thomas Magsamen bereits in der 7. Minute und beim Stand von 0:3 die erste Auszeit nehmen musste. Danach waren die Mucker endlich im Spiel und blieben am Gegner dran. Der Rückstand pendelte zwischen 1 bis 4 Toren, doch der Ausgleich wollte (noch) nicht fallen. So ging es beim Stand von 12:14 in die Kabinen.

Den zweite Spielabschnitt begannen die SGAler besser und bereits in der 33. Minute war der ersehnte Ausgleich und in direkter Folge auch die erste Führung da. Doch durch weitere unnötige Ballverluste und Fehlwürfe konnte diese Führung nicht ausgebaut werden. Infolge dessen wechselte die Führung auch mehrfach ohne, dass sich eines der Teams absetzen konnte. Erst ab der 54. Minute schafften es die Gäste erneut mit 3 Toren in Front zu gehen. Zwar konnten die Arheilger nocheinmal auf ein Tor herankommen, aber der Ausgleich wollte nicht mehr fallen.

Am Ende steht eine ärgerliche 25:28-Niederlage gegen einen Gegner auf Augenhöhe, in einem Spiel in dem sich vor allem die Torhüter auf beiden Seiten auszeichnen konnten. So warten die Herren 1 weiter auf ihre nächsten Punkte seit dem Saisonauftakt.

Es spielten: Hitzemann, Kunz (je 5), Prauss (4/1), Sonderecker, Mayrhöfer (je 3), Schmitt, Schwerber (je 2), Zajonz (1), Reißer, Seibert, Neuthe
Tor: Benz, Boudgoust

Da das Spiel gegen den TV Lampertheim vom kommenden Wochenende auf den 20.01. verlegt wurde, ist der nächste Gegner am 15.01. die ESG Erfelden. Anwurf ist um 20 Uhr im SGA Sportzentrum.

Die Herren 1 wünschen allen Fans
frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2022
und bleiben Sie gesund.

04.12.2021 Herren 1: SGA gegen die HSG Weschnitztal

Wieder keine Punkte für die SGA

Erneut gab es auswärts nichts zu holen für die Herren der SGA. Bei der HSG Weschnitztal gab es am Samstag eine deutliche 31:23 Niederlage. 

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase setzte sich die Heimmannschaft zunächst mit 3 Toren ab. Zwar konnten die Arheilger zunächst gegenhalten und glichen zum 7:7 aus, jedoch dauerte es nicht lange bis der 3 Tore Rückstand wieder hergestellt war. Bis zur Pause pendelte sich der Rückstand dann auf 2 Tore ein, so dass die Mannschaften beim Stand von 14:12 in die Kabinen gingen.

Bei dem knappen Abstand blieb es auch nach der Pause erstmal. Nach und nach konnten sich die Hausherren jedoch absetzen, da die Oarhelljer immer wieder am gegnerischen Schlussmann scheiterten. Auch die Abwehr bekam keinen entscheidenden Zugriff, was häufig zu Durchbrüchen und freien Würfen führte. Bis zum Abpfiff änderte sich am weiteren Verlauf nichts, sodass am Ende die vierte Niederlage in Serie für die SGAler zu Buche steht.

Durch einen Sieg der direkten Konkurrenz rutschen die Arheilger damit auf den vorletzten Rang, hatten bisher aber das vermeintlich schwerere Programm. Trotzdem braucht es in den nächsten Spielen eine Steigerung um endlich wieder Punkte holen zu können.

Es spielten: Kunz (8), Prauss (6), Sonderecker (4), Schwerber (2/2), Czika, Seibert, Hitzemann (je 1), Neuthe, Schmitt, Zajonz
Tor: Benz, Boudgoust

Bleibt es bei den momentanen Maßnahmen bezüglich Corona, findet das nächste Spiel am 11.12. bereits um 19 Uhr im SGA Sportzentrum statt. Gegner ist die HSG Bensheim/Auerbach.
Auf der Tribüne gilt die 2G-Regelung.

19.11.2021 Herren 1: SGA gegen den HC VfL Heppenheim

Nach Aufholjagd doch knapp verloren

Schon am Freitagabend ging es zum Auswärtsspiel nach Heppenheim. Nach zwei Niederlagen ging es gegen die bisher punktlosen Männer des HC VfL.

Zu Beginn wiederholte sich das Bild aus den vergangenen Wochen in denen die Arheilger den Start ordentlich verschliefen und erst nach einigen Minuten den ersten Treffer erzielen konnten. Es fehlte immer wieder de rZug zum Tor und die Würfe, die man sich nahm, waren keine große Gefahr für den gegnerischen Torhüter. Nach und nach zogen die Gastgeber immer weiter davon bis der Rückstand in der 23. Minute 7 Tore betrug. Bis zur Pause schafften es die Arheilger die Differenz wieder zu verringern, trotzdem lagen sie zur Halbzeitpause immer noch mit 4 Toren hinten.

Im zweiten Durchgang kämpften sich die Mucker immer weiter ran, auch weil sie sich viel häufiger mit einfachen Toren aus dem Rückraum belohnen konnten, während die Abwehr hinten wieder gut arbeitete. Die Aufholjagd wurde jedoch immer wieder unterbrochen durch verpasste Tempogegenstöße und nicht genutzte Chancen. Zudem wurde das Spiel deutlich hektischer, auch weil die Unparteiischen den Teams immer weniger Zeit für ihre Angriffe einräumten. 4 Minuten vor Schluss war es dann aber endlich so weit und Christoph Hitzemann netzte zum 25:25 ein. Leider konnte die SGA nur noch den nächsten Gegentreffer ausgleichen, sodass am Ende doch eine Niederlage auf der Anzeige stand.

Am Ende kann man sagen, dass die Partie in der ersten Halbzeit verspielt wurde. Die Hypothek konnte in der zweiten Halbzeit zwar aufgeholt werden, sorgte aber auch dafür, dass die Partie nicht früher in die andere Richtung gedreht werden konnte.

Als nächstes geht es für die SGA am 04.12. zur HSG Weschnitztal, um die momentane Niederlagenserie zu beenden.

Das nächste Heimspiel findet am 11.12. gegen die HSG Bensheim/Auerbachstatt. Anwurf ist um 19 Uhr im Sportzentrum Arheilgen.

Es spielten: Hitzemann, Prauss (je 6), Schmitt (4), Czika (3), Schwerber(3/2), Mayerhöfer (2), Reißer, Kunz (je 1), Seibert, ZajonzTor: Benz, Boudgoust, Carnier

13.11.2021 Herren 1: SGA gegen HSG Rüsselsheim/ Bauschheim/ Königstädten

Klatsche gegen den Tabellenführer

Schon vor dem Spiel war klar, dass die Arheilger Herren mit die HSG Rüsselsheim/ Bauschheim/  Königsstädten wieder einen starken Gegner vor Augen hatten und es erneut schwer werden würde Punkte einzufahren.

Nach dem ersten schnellen Gegentreffer zeigte sich die Abwehr wieder gefestigt und ließ erstmal wenig zu. Weil die Gegner in ihrer Abwehr aber ähnlich gut standen und den SGAlern die letzte Entschlossenheit zum Tor fehlte, dauerte es bis zur 9. Minute bis die Hausherren ihren ersten Treffer erzielen konnten. Die Gäste stellten im direkten Gegenzug jedoch wieder den alten Abstand von 3 Toren her. Zwischenzeitlich kamen die Arheilger zwar auf ein Tor ran, doch stellte die HSG nach einer Auszeit schnell wieder den alten Abstand her, auch weil die Abwehr den Rüsselsheimer Rückraum zu oft zu nah heranließ. In eigener Auszeit wachgerüttelt, stand die Abwehr wieder besser und im Angriff gelang es durch verschlepptes Tempo und einfache Spielzüge die Treffer zu erzielen. In der Folge stand es in der 27. Minute Unentschieden und kurz darauf war die SGA sogar in Führung. Die hielt jedoch nur kurz und die Gäste drehten die Partie wieder. Mit 14:16 ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann, ähnlich wie die erste, mit drei Toren der Gäste. Diesmal schafften es die Mucker aber nicht mitzuhalten und fingen sich zudem immer wieder Gegenstöße ein. Der Rückstand pendelte sich schnell bei 7 Toren ein und es sah nicht danach aus, als könnten die Hausherren nochmal aufholen. Ohne sich komplett aufzugeben konnte man den Arheilgern ansehen, dass sie die Niederlage schon akzeptiert hatten. So wirkte die letzte Viertelstunde mehr wie ein Trainingsspiel und auch die Gäste gingen nicht mehr mit 100% in die Angriffe. Da die SGAler gegen Ende mehrfach am gegnerischen Schlussmann scheiterten, erhöhte sich der Rückstand bis Spielende noch auf 12 Tore.

Mit der 19:31 Niederlage mussten die Jungs von Thomas Magsamen eine ordentliche Klatsche einstecken, nach der es nur heißen kann „Mund abwischen und weitermachen“, denn die ordentliche Leistung aus der ersten Halbzeit kann man mitnehmen. Nächste Woche geht es bereits am Freitag zum HC VfL Heppenheim, der bisher alle drei Saisonspiele verloren hat. Anwurf ist um 20 Uhr in der Nibelungenhalle Heppenheim.

Es spielten: Kunz (6), Schmitt (4/1), Zajonz (3), Reißer, Mayerhöfer, Prauss (je 2), Kaul, Czika, Seibert, Hitzemann, Schwerber
Tor: Benz, Carnier

06.11.2021 Herren 1: SGA gegen Fürth/Krumbach

Die Überraschung bleibt aus

Am Samstag ging es für die Herren 1 tief in den Odenwald. Gegner war die HSG Fürth/Krumbach, die mit dem Abbruch der Saison 2019/20 freiwillig aus der Landesliga abstieg. Als Außenseiter und von Ausfällen getroffen, reisten die SGAler nicht mit hohen Erwartungen an, es entwickelte sich jedoch eine gute und über weite Teile ausgeglichene Partie. 

Nachdem beide Mannschaften mit einem erfolglosen Angriff in die Begegnung starteten, erzielten die Arheilger die erste Führung, die die Gastgeber aber direkt wieder egalisieren konnten. Das spiegelte dann auch den Spielverlauf der ersten Hälfte wieder. Vorne konnten die Mucker die aggressive Abwehr immer wieder durch einfache Spielzüge und verschlepptes Tempo, auseinanderreißen und zum Torerfolg kommen. Im Gegenzug bekam man trotz der, im Vergleich zum letzten Spiel, besserstehenden Defensive die Gegentreffer. Da die Chancen sich weiterabzusetzen, auch mit mehreren freien Würfen nicht genutzt wurden, ging es mit 11:11 in die Halbzeitpause. 

 Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten aber wieder die Arheilger und setzten sich in den ersten 10 Minuten mit 3 Toren ab, obwohl die Heimmannschaft einige Pfiffe geschenkt bekamen, von denen in der ersten Hälfte noch die Arheilger profitiert hatten. Spätestens ab der 40. Minute fingen sich die Fürther jedoch und konnten innerhalb von kurzer Zeit ausgleichen und auch zum ersten Mal in der Partie in Führung gehen. Die Oarhelljer konnten zwar bis zur 49. Minute noch den Anschlusshalten, doch kamen sie immer weniger gegen die umgestellte Abwehr der Hausherren an. Mit dem 25:20 vier Minuten vor Spielende fiel dann dieEntscheidung und die Begegnung plätscherte noch dem Abfiff entgegen. Endstand 26:22. 

Gegen die HSG Fürth/Krumbach zu punkten war an diesem Abend zwar nicht erwartet worden, doch in Anbetracht des Spiels und eines Gegners, der nicht so stark war wie gedacht, wirkt es als wären Punkte verlorengegangen. In Bestbesetzung wäre hier wohl mehr drin gewesen. Trotzdem kann man sich ob der weitestgehend guten Abwehrleistung und des Kampfwillens an diesem Spiel messen lassen und kann positiv auf die nächsten Partien blicken. Besonders zu erwähnen ist auch Luca Prauss, der angeschlagen und als einziger etatmäßiger Mittelmann, eine klasse Partie lieferte und die Leistung mit 7 Toren krönte. 

Es spielten: Prauss (7), Hitzemann, Kunz (je 4), Schmitt (4/1), Reißer,Neuthe, Zajonz (je 1), Czika, Kaul, Seibert, SchwerberTor: Benz, Boudgoust

Am kommenden Samstag (13.11.) geht es für die Herren 1 gegen die HSG Rüsselsheim/Bauschheim/Königstädten. Anwurf ist um 20 Uhr im Sportzentrum der SGA, wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung von den Rängen.Bereits um 18 Uhr spielt die Herren 2 im Derby gegen die zweite Mannschaft der TGB Darmstadt.

30.10.2021 Herren I : SGA gegen SKV Mörfelden

Sieg in letzter Sekunde

Es wurde spannend am letzten Samstag gegen die SKV Mörfelden, sehr spannend, doch von Anfang an. Die Partie begann schleppend für die Arheilger. Im Angriff wirkte man müde und agierte ohne viel Tempo. In der Abwehr sah es ähnlich aus und obwohl sich die Gäste vom Tempo anpassten, schafften sie es immer wieder 1-gegen-1-Situationen zugewinnen und zum Torwurf zu kommen. Hier ist es einem sehr gut aufgelegten Domi Benz zu verdanken, dass es höchstens bei einem Tor Unterschied blieb. Bis zur 20 Minute hatten sich die Mucker aber wiedergefangen und es ließ sich deutlich mehr Zug zum Tor erkennen, sodass die Führung zur Pause wieder in Händen der Heimmannschaft lag. 

Die Hausherren erwischten auch den deutlich besseren Start in die zweite Hälfte und bauten in den ersten fünf Minuten die Führung auf vier Tore aus. Doch dann häuften sich die Ballverluste im Angriff und die Führung schmolz wieder dahin. Trotz einiger weiterer starker Paraden von Schlussmann Domi Benz, schafften es die Gäste 11 Minuten vor Ende der Partie wieder in Führung zu gehen. Keine guten Karten für die Schlussphase, doch die Mucker konnten sich nochmal aufrappeln und holten sich die Führung zurück. Aber auch die SKV ließ nicht locker und konnte 30 Sekunden vor Ende per 7m den erneuten Ausgleich erzielen, waren aber in der folgenden Abwehr durch die Disqualifikation ihres Trainers in Unterzahl. Diesen Umstand nutzend, spielten die Arheilger erst die Uhr runter, bis Lucas Kunz mit seinem Treffer 3 Sekunden vor Schluss den Sieg sicherte. 

Insgesamt ein Arbeitssieg bei dem mit viel Moral und Kampf am Ende die Punkte im Sportzentrum der SGA blieben. So geht es nächste Woche mit gestärktem Rücken zum Landesligaabsteiger, der HSG Fürth/Krumbach. Dort gilt es als Außenseiter frei aufzuspielen und den Favoriten zu ärgern.

Zu erwähnen sind auch die Pflichtspieldebüts von Luca Prauss und Ole Seibert bei den Herren 1, die mit dem Sieg einen gelungenen Einstand feiern konnten. 

Das nächste Heimspiel findet am 13.11. um 20 Uhr im Sportzentrum der SGA statt. Gegner ist die HSG Rüsselsheim/Bauschheim/Königstädten.

Es spielten: Schmitt (8/2), Gieseking (7/2), Kunz (5), Sonderecker (3),Mayerhöfer, Seibert, Neuthe (je 2), Prauss (1), Czika, Reißer, ZajonzTor: Benz, Boudgoust

Vorbericht

Vor dem Rundenstart

26.10.2021 Es geht wieder los mit dem Handballsport in Arheilgen. Nach über 1,5 Jahren ohne Punktspiel, das letzte fand am 07.03.2020 statt, startet am kommenden Samstag (30.10.) um 20 Uhr die neue Saison für die Herren 1 der SGA. Gegner ist wie vor 2 Jahren die SKV Mörfelden. Doch vor dem Saisonstart ein kleiner Rückblick Die Freude war groß, als man nach dem Ende des Frühjahrlockdowns endlich wieder in die Handballhalle durfte und ein gemeinsames Training möglich war. Es stand zwar in den Sternen wie Sommer, Herbst und die neue Saison tatsächlich ablaufen würden, aber das war erstmal egal. Also starteten wir, wie schon 2020, die Vorbereitung. Da nach der Rückkehr von Bob Daschewski nach Rüsselsheim das Traineramt weiter unbesetzt war, übernahm Domi Benz wieder die Trainingsgestaltung und versuchte uns die alten Spielabläufe ins Gedächtnis zurückzubringen. In der Mannschaft selbst bzw. im Kader gibt es nicht viele Veränderungen im Vergleich zu 2019. Als Abgänge sind Björn Birkner (Umzug in den Hohen Norden), Sebastian Speh (Handballpause) und Timo Kaczmarek (Karriereende) zu verzeichnen. Verstärkt werden wir dafür von Luca Prauss (RM, pausiert/Melsungen ) und seit diesem Sommer Maurice Carnier (Tor, HSG Erbach/Dorf-Erbach ). Kai Hansmann kam 2020 als Zugang vom TV Erlenbach um unseren Rückraum zu verstärken, kehrt jedoch leider wieder dorthin zurück, ohne die Möglichkeit auf ein Pflichtspiel bei der SGA gehabt zu haben. Nachdem wir also den ersten Teil der Vorbereitung damit verbracht haben uns, soweit nötig, auf das Fitness- und Spielniveau zu bringen, das wir vor dem Lockdown hatten, schaffte es die Abteilungsleitung noch eine Verpflichtung auf dem Trainermarkt zu vollziehen. Unter neuer Anleitung galt es nun eine komplette spieltaktische Vorbereitung in 6 Wochen zu quetschen. Ein ambitioniertes Ziel, jedoch lässt sich in den vergangenen Trainingsspielen bereits die Handschrift von unserem neuen Coach Thomas Magsamen erkennen.Aufgrund der langen Pause und den dadurch geschuldeten Personaländerungen bei allen Mannschaften der Liga, lässt sich kaum eine konkrete Aussage über unsere Gegner treffen und was uns diese Saison erwartet. In Anbetracht der nur geringfügigen Kaderänderungen und der Führung unter Thomas, sind wir optimistisch in dieser Wundertüte von Liga, jeden ärgern zu können, um uns am Ende der Vorrunde in der Aufstiegsrunde wiederzufinden. Es erwarten euch liebe Handballfreunde einige tolle Spiele im SGA Sportzentrum und wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen. Eure Herren 1Zur LigaAls Folge der Pandemie wird nur eine verkürzte Runde gespielt. In der Vor- bzw. Hinrunde spielt jede Mannschaft einmal gegen jede andere (13 Spiele). Diese Vorrunde soll Ende Februar enden. Danach wird die Tabelle geteilt und die ersten Sieben spielen einen Aufsteiger aus und die hinteren Sieben mindestens einen Absteiger. In diesen Runden spielt man quasi das Rückspiel aus der Vorrunde (6 Spiele). Es werden nur die Punkte gegen die Mannschaften mitgenommen, gegen die man auch das Rückspiel spielt.

17.09.2022 Herren 2: SV Erbach II gegen SG Arheilgen II 34:32 (17:17)

Herren 2 mit Dämpfer bei Auftaktniederlage in Erbach

Beim letztjährigen Aufsteiger SV Erbach II musste die Zwote aus Arheilgen direkt eine Niederlage hinnehmen. Am Ende der Partie stand es 34:32 (17:17) zu Gunsten der Hausherren. Über weite Strecken war die Abwehr das große Manko auf Seiten der Gäste. Die Erbacher hatten zwei Phasen, jeweils am Anfang beider Halbzeiten, wo das Tempospiel eine deutliche Führung zu Stande brachte. Zweimal konnten die Arheilger diese jedoch egalisieren und sogar auf 32:32 bis kurz vor dem Ende ausgleichen. Das Spiel kostete jedoch viel Kraft und die Erbacher konnten auch mit zwölf! zugesprochenen 7-Meter Würfen das Spiel für sich entscheiden. Mit 3 Kreisläufern im Gepäck lösten die Gäste vor allem hierüber das Spiel in der Offensive. Und zwischendurch gelang auch einfaches Stoßen in die Lücken für einen torbringenden Abschluss auf Rechtsaußen. Die Qualität in der Offensive bei 32 geworfenen Toren war somit zufriedenstellend und mit einem 12 Mann Kader in der Fremde mehr als in Ordnung. Unsortiert ließ man jedoch hinten zu oft Federn und über die erste, zweite Welle oder gute Aktionen des quirligen Mittelmannes der Heim- Sieben geriet man so einfach zu oft ins Hintertreffen.
Beim nächsten Spiel will man den Saisonstart samt Dämpfer vergessen machen. Dann gastiert man bei der HSG Dornheim/Groß-Gerau I und hofft auf die ersten 2 Punkte.

Es spielten:
Jonas, Willi (Tor), Nick, Flo, Michi, Leander, Slobo, Marcel, Janick, Sebastian,
Christian, Lasse

Saisonvorbereitung Herren 2: SGA Zwote mit vielfältiger und erfolgreicher Vorbereitung

Zu Lande und im Wasser

Die zweiten Herren der SGA Handballer haben eine spannende Vorbereitungszeit hinter sich. Es wurde naturgemäß viel gelaufen, Treppen bezwungen und geschwitzt bis zum Anschlag. Bei meist sehr warmen Temperaturen war man jedoch voll bei der Sache und kann somit einen erfolgreichen Haken hinter die Vorbereitung setzen.

Neben einem Walk&Drive Event, bei dem rund 6km Laufen und 12km Fahrrad fahren ins Haus standen, arbeitete man viel in punkto Fitness und Spielfähigkeit. Der Spaß kam bei dem ganzen sportlichen Programm im Sommer jedoch nicht zu kurz. So verschlug es die Truppe an einem langen Samstag zum Kanufahren an die Lahn –nach anfänglich kurzem Nieseln bei bestem Wetter und viel Badespaß. Der Co-Trainer und Teamälteste lud ein zu einer Geburtstagsfete und das Darmstädter Weinfest sowie die Wixhäuser Kerb durften auch nicht auf dem Speiseplan fehlen. „Abgerundet“ wurden die diversen Events mit einem Kegelausflug. 

In den Testspielen gelangen teils sehr gute Ergebnisse. Gegen die Zweitvertretung des TV Büttelborn (Bezirksliga A) konnte man einen knappen Auswärtssiegverbuchen. Zu Gast bei der HSG Rodenstein trennte man sich nach langer Führung mit 24:24 Unentschieden, während man bei Eppertshausen/Münster/Urberach klar mit 19:33 gewinnen konnte.

Gespannt schielt man auf den Saisonstart – mit einem Mix aus sehr erfahrenen und talentierten jungen Spielern soll der Aufstieg in die Bezirksliga A in dieser Saison gelingen. Man darf gespannt sein, wie sich die Mannschaft nach Platz 4 in der abgelaufenen Saison präsentieren wird. Die Eindrücke aus der Vorbereitung waren bislang jedoch sehr gut und die Kadergröße sorgt für viel Spannung, aber auch besten Teamspirit für die kommenden Aufgaben.

26.03.2022 Herren 2: SGA II gegen TV Büttelborn II 31:36 (18:16)

Tabellenführer zu Gast

Am Samstagabend durfte unsere zweite Mannschaft den Tabellenführer TV Büttelborn 2 zuhause empfangen. Man hatte sich vorgenommen, den Gast, möglichst lange vor eine schwierige Aufgabe zustellen. Die Büttelborner, mit nur einer Niederlage in dieser Saison angereist, versuchten gleich am Anfang das Spiel zu bestimmen. Immer wieder wurden Tempowechsel und viele Kreuzungen in den Angriff der Gäste eingebaut. Jedoch stand die Arheilger Abwehr sehr sicher und verhinderte schnell das sich Gefahr entwickeln konnte.

Die gewonnenen Bälle konnte man über die schnellen Außenspieler oftmals zu erfolgreichen Tempogegenstößen verwandeln. So das die Arheilger nach 20 Minuten verdient mit 14:11 führten. Auch bis zu Halbzeit konnte man die Führung halten und ging mit einem 18:16 in die Pause.

Nach der Pause begangen die Gäste jedoch das Tempo nochmals zu erhöhen, was das Spiel drehte. Die Mannschaft der SGA schaffte es in den ersten fünf Minuten nach der Pause nicht an die sehr gute Leistung anzuknüpfen und schenkte die Führung her.

Mit diesem Bruch im Spiel der Gastgeber konnte man nicht mehr das Ergebnis ausgleichen. So das sich die Büttelborner immer weiter absetzen. Diese hatten im Angriff oftmals zu viel Platz oder das notwendige Glück um den Treffer zu erzielen. Am Ende musste man sich mit einem 31:36 geschlagen geben.

Am 02.04.2022 um 18 Uhr zuhause geht es gegen Lampertheim ins nächste Spiel.

Gespielt haben: Robin Krüger (7), Richard (6), Robin Kunz (1), Flo (1), Nik (3), Toni, Ole, Michi (10), Sebi (1), Daniel, Tom (2), Jonas und Tobi

12.03.2022 Herren 2: SGA II gegen HSG Dornheim/Groß-Gerau 29:32 (14:16)

Unglückliche Niederlage in eigener Halle

Zum Heimspiel am vergangenen Samstag (12.03) musste die zweite Mannschaft der SgA eine
unglückliche Niederlage gegen die HSG Dornheim/Groß-Gerau einstecken. Das Spiel endete 29:32.

Das Spiel begann wenig turbulent, aber ausgeglichen. Michael Dries, der Toptorschütze der Zweiten,
konnte in der zweiten Spielminute mit dem 1:0 die einzige Führung der Arheilger markieren. Die Partie
war noch bis zum 3:3 ausgeglichen. Im Anschluss übernahmen die Gäste das Ruder. Innerhalb der
nächsten Viertelstunde schafften diese es mit einem 6:11 einen 5-Tore-Vorsprung rauszuspielen. Im
weiteren Verlauf war die Zweite nicht in der Lage die Partie wieder auszugleichen. Durch einen direkten
Freiwurf zum Pausenschlag stellte die HSG zur Pause auf ein 14:16.

Der Verlauf der zweiten Halbzeit ist leicht beschrieben. Die Zweite versuchte alles, verkürzte und
kämpfte sich zurück und wurde dann wieder in der Abwehr kalt erwischt. In den entscheidenden
Situationen gelang es nicht Ballgewinne zu generieren. In der 50. Spielminute, bei Stand von 23:28, war
die Messe gelesen. Nach kleiner Ergebniskorrektur, endete die Partie 29:32.

Die Zweite bedankt sich bei allen Fans und hofft am 26.03. im Topspiel gegen Büttelborn wieder einen
Heimsieg einzufahren.

Für die Zweite aktiv: Wilhelm Lumpe, Jonas Müller (beide Tor), Robin Krüger (6), Richard Buhrmester (1),
Robin Kunz (3), Max Benz, Niklas Bußmann, Christian Litzinger (1), Ole Seibert (5), Michael Dries (11/4),
Sebastian Degel (1), Leander Wahl, Tom Skotarczyk (1)

05.03.2022 Herren 2: TGB Darmstadt gegen SGA II 22:28 (10:14)

Derby am Samstagabend

Am Samstag 5.3.22 reisten unsere Herren zum Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft der TGB. Nachdem man schon das Hinspiel deutlich für sich entscheiden konnte, wollte man dies auch im Rückspiel tun.

Zu Beginn zeichnete sich jedoch ein sehr ausgeglichenes Spiel ab, in dem sich keine Mannschaft absetzten konnte. Beide Abwehrreihen standen sehr sicher. So da erst in der 19. Minute durch Robin eine zwei Tore Führung erzielt werden konnte. Ab dann schien der Bann gebrochen und die Offensive der SGA kam immer mehr ins Rollen, so das man mit einem Spielstand von 10:14 in die Halbzeit ging.

Nach der Pause blieben die Arheilger weiter konsequent im Angriff und vergrößerten ihren Vorsprung Tor um Tor. Dabei fielen immer wieder toll herausgespielte Tore. Durch diese konzentrierte Leistung der Mannschaft, konnte man sich teilweise mit sieben Toren absetzten und zum Schluss einen Gang zurückschalten. Am Ende stand ein verdienter 22:28 Erfolg für die Arheilger.

Am nächsten Wochenende geht es zuhause gegen Dornheim weiter, wo man versuchen wird die hohe Niederlage aus dem Hinspiel wieder gutzumachen.

Gespielt haben: Robin Krüger (6), Richard (3), Robin Kunz (3), Nik (1), Christian (4), Toni (1), Ole (1), Michi (8), Jannis, Leander (1), Tom und Tobi

20.02.2022 Herren 2: ESG Crumst./Goddelau gegen SGA 31:26 (12:11)

Spitzenspiel der Liga

Am Wochenende ging es zum Spitzenspiel der Liga, die auf Platz drei liegenden Crumstädter empfingen unsere, um einen Platz höheren, Arheilger Männer. Das erste Tor im Spiel erzielten die Arheilger, die sehr gut ins Spiel starteten. So das man sich bis zur 12. Minute mit drei Toren absetzten konnte mit dem Spielstand 3:6.
Danach folgte leider ein Bruch im Spiel der Gäste und man fand immer weniger den Zugang zum Spiel und gab mit der Zeit die Führung aus der Hand. Die erste Führung für die Heimmannschaft folgte dann aber erst in der 20. Minute. Leider konnte man bis zur Halbzeit diesen Rückstand nicht mehr ausgleichen, so das man mit einem 12:11 Rückstand in die Halbzeit ging.
Nach der Pause ging es mit neuer Energie in den Durchgang. Diese setzte man gerade im Angriff sehr gut um dann man den Spielstand drehen konnte. Durch Robin Krüger schaffte man es dann in der 36. Minute das 14:15 zu erzielen.
Leider gingen gegen Ende der Partie die Kräfte aus und die Gastgeber drehten die Partie und gewannen diese mit 31:26.

Gespielt haben: Robin Krüger (4), Richard (3), Robin Kunz (6), Nik, Christian (4), Ole (1), Michi (3), Malte, Sebastian (2), Leander (1), Willy, Tom (2), Ata und Jonas

28.01.2022 Herren 2: SGA gegen Bensheim/Auerbach II 37:26 (20:12)

Kantersieg gegen das Tabellenschlusslicht

Zum Heimspiel am vergangenen Samstag (28.01) konnte die zweite Mannschaft der SgA ihre Heimstärke
gegen die zweite Vertretung der Spielgemeinschaft Bensheim/Auerbach untermauern. Durch den 37:26
Heimsieg bleiben die Arheilger weiterhin auf Tuchfühlung zum (Dauer-) Tabellenführer aus Büttelborn.

Die Anfangsphase der Partie ging, entgegen des eindeutigen Endergebnisses, an die Gäste. In der sechsten Spielminute leuchtete gerade einmal ein ernüchterndes 2:6 auf der Anzeigetafel. In dieser Phase versuchten die Gäste der HSG schon früh im Spiel, durch teils überharte Abwehraktionen, den Mut der Arheilger zu brechen. Dieses Konzept ging jedoch komplett nach hinten los. Die Zweite reagierte mit
einer „Jetzt-erst-recht-Mentalität“ und egalisierte den Vorsprung innerhalb von zehn Minuten. Folglich
reagierten die Gäste mit einer Auszeit, um wieder Ruhe in das Spiel zu bringen. Die zweite Mannschaft
aus Arheilgen ließ sich davon allerdings nicht mehr beeindrucken und spielte in den verbliebenen
dreizehn Minuten der ersten Hälfte einen acht Tore Vorsprung heraus. Damit war das Spiel vorentschieden. Beim Stand von 20:12 läutete die Hallensirene zum Pausentee.

Spannend wurde es im zweiten Spielabschnitt nicht mehr, obwohl die zweite Vertretung der SgA kurzzeitig mit doppelter Unterzahl agieren musste. Durch einen gehaltenen Siebenmeter und ein
beherztes Angriffsspiel konnte ein Bruch im Spiel vermieden, und die Führung sogar ausgebaut werden.
Mitte der zweiten Hälfte leuchtete ein komfortables 31:17 auf der Anzeigetafel. Die Spielgemeinschaft
aus Bensheim/Auerbach reagierte mit einer Auszeit und einem drei-Tore-Lauf. Am eindeutigen Sieg
änderte dies nicht mehr. Nach einer turbulenten, teils griechisch-römisch geprägten Schlussphase wurde
beim Stand von 37:26 abgepfiffen.

Nach einer einwöchigen Spielpause folgen für die Arheilger drei Auswärtsspiele in Folge. Am Sonntag
(13.02, 18:00) wird die Zweite versuchen auch gegen die MSG Lorsch/Einhausen II weiter zu punkten und
den Kontakt zur Tabellenspitze zu halten. Die Zweite bedankt sich bei allen Fans und wünscht, bis zum
nächsten Auftritt vor heimischer Kulisse, viel Gesundheit.

Für die Zweite aktiv: Wilhelm Lumpe, Tobias Wagenknecht (beide Tor), Richard Buhrmester (4), Robin
Kunz (5), Niklas Bußmann (1), Christian Litzinger (7), Jonas Müller, Michael Dries (8/3), Sebastian Degel
(5), Malte Fromm (3), Tom Skotarczyk (3), Atakhan Pektas, Florian Abe (1) und Lasse Abendroth

23.01.2022 Herren 2: Gernsheim gegen SGA 23:34 (11:18)

Verdienter Erfolg für die SGA

Die Herren 2 waren dieses Wochenende beim Aufsteiger aus Gernsheim zu Gast. Mit einer guten Menge an Selbstvertrauen, das man sich die letzten Wochen aufgebaut hatte, ging es in die Partie. Schnell fanden sich die Männer auf dem fremden Platz zurecht und bauten eine komfortable Führung auf, die bis zum ersten Time-Out in der 13. Minute bei 4:10 lag.
Auch im Anschluss daran spielte man weiter konsequent und vor allem erfolgreich die Angriffe zu Ende. Die Abwehr agierte sehr engagiert, so das man sich immer wieder den Ball eroberte und schnelle Angriffe fahren konnte. Sollte die Abwehr doch mal einen Angreifer durch kommen lassen, scheiterten die Würfe oftmals an unseren beiden gut aufgelegten Torhütern Willi und Jonas.
In die Halbzeit ging es dann mit einer 11:18 Führung.
Nach der Halbzeit konnte man weiter an der guten Leistung anknüpfen. Schnell fand man wieder die Lust Tore zu werfen, so das man sich noch weiter absetzten konnte. Immer wieder gelang es durch schnelles durchstoßen des Rückraumes 1 gegen 1 Situationen zu kreieren die man gewinnen konnte oder man legte auf die freien Außenspieler ab die den Ball dann im Tor versenkten. Besonders Michi Dries zeigte sich mit seinen 12 Toren in diesem Spiel gut aufgelegt und baute damit seine Führung in der Torschützenliste der Liga aus.
Zum Schluss stand dann ein auch in der Höhe verdienter Erfolg von 23:34 für die SGA.

Weiter geht es am kommenden Samstag um 18 Uhr im Heimspiel gegen die HSG Bensheim.

Gespielt haben: Willi, Jonas, Robin Krüger (5), Toni (1), Robin Kunz (5), Nik (2), Christian (4), Ole (4), Michi (12), Leander, Tom (1), Ata, Flo und Lasse


04.12.2021 Herren 2: SGA gegen Egelsbach 28:30 (17:17)

Zweites Spitzenspiel, zweite Niederlage

Am vergangenen Wochenende musste sich die zweite Herren der SgA im nächsten Spitzenspiel gegen Egelsbach mit 28:30 geschlagen geben. Damit rutscht rutschen die Männer aus Arheilgen vorerst in das Tabellenmittelfeld auf Platz 5 ab.

Gleich zu Beginn der Partie erwischten die Gäste aus Egelsbach den besseren Start und gingen über ein mit 0:2 in Führung. Im weiteren Verlauf der Partie zwar einige Male egalisiert werden, aber es dauerte bis zur 27. Spielminute bis die erste und einzige Führung der Partie erspielt werden konnte (16:15). Insgesamt war die erste Halbzeit ein Duell auf Augenhöhe. Folgerichtig, Stand es auch zur Halbzeit 17:17 unentschieden.

Natürlich wollte man nun eine Schippe drauflegen und die Partie nach Hause bringen. Leider ließen die Gäste aus Egelsbach aber auch im zweiten Abschnitt nicht nach. Der Spielverlauf war ähnlich wie zur ersten Halbzeit, allerdings gelang der Zweiten gegen Ende die Partie kein 4-Tore-Lauf wie gegen Ende der ersten 30 Minuten. Dementsprechend musste man sich mit 28:30 geschlagen geben.

Positiv hervorzuheben ist Robin Krüger, der mit acht Toren einen neuen Saisonbestwert markierte. Nächste Woche reist die Zweite zum nächsten schweren Auswärtsspiel nach Büttelborn (Anpfiff 17:30). Über jeden Fan, der dieses schwere Auswärtsspiel zum Heimspiel macht, ist die Zweite dankbar.

Für die Zweite aktiv: Wilhelm Lumpe, Tobias Wagenknecht (beide Tor), Robin Krüger (8), Richard Buhrmeister (3/1), Robin Kunz, Niklas Bußmann, Christian Litzinger (4), Jannis Bauer, Michael Dries (5/1), Sebastian Degel (3), Malte Fromm, Tom Skotarczyk, Atakhan Pektas (1), Florian Abe (4)


21.11.2021 Herren 2: SGA gegen Groß-Gerau 46:28 (9:6)

Herbe Schlappe im ersten Auswärtsspiel

Nach drei Heimspielen zum Saisonauftakt reiste die Zweite der SGA am Sonntag (21.11) zum Spitzenspiel nach Groß-Gerau. Die Vorzeichen vor dem Spiel waren gut. Aufgrund der guten Stimmung nach den vergangenen Erfolgen und dem voll besetzten Kader, wollte man Spitzenspiel punkten. Es sollte ganz anders kommen…

Zu Beginn der Partie konnte man sich noch gegen das drohende Debakel stemmen. Mitte der ersten Halbzeit stand ein 9:6 für die Gastgeber aus Dornheim auf der Anzeigetafel. Der Rückstand war in dieser Phase gering, allerdings zeichnete sich schon ab, dass die Abwehr der Zweiten dieses Spiel einen stärkeren Gegner verteidigen muss. Einzig der Kreisläufer könnte in der Folge wirksam verteidigt werden, dafür hagelte es einfache Tore aus dem Rückraum und über Außen. Im Angriff fehlte oft die Zug Richtung Tor. Folgerichtig wurde der Rückstand größer und man ging mit einem 20:13 in die Halbzeit.

Eigentlich wollte man nach einer deutlichen Analyse in der Halbzeit wieder mehr Intensität auf den Platz bringen, es sollte aber überhaupt nicht gelingen. Anstatt den sieben-Tore-Rückstand zu verkürzen, stand es zur 45. Minute 31:21. Damit war der letzte Kampfgeist der Zweiten gebrochen. Das Rückzugsverhalten wurde komplett eingestellt und der Abstand immer deutlicher. Auch die Abwehrarbeit gab man anschließend komplett auf. Nach 60 Minuten wurde die Zweite beim Stand von 46:28 mit dem Abpfiff erlöst.

Zu verstehen ist diese Leistung nicht. Allerdings hat man nun zwei Wochen Zeit die Fehler aufzuarbeiten und im nächsten Spiel gegen Erfelden wieder ein anderes Gesicht zu zeigen. Das Spiel findet am 4.12 zur gewohnten Zeit (18:00) vor heimischer Kulisse statt. Die Zweite freut sich über jeden Fan!

Für die Zweite aktiv: Wilhelm Lumpe, Tobias Wagenknecht (beide Tor), Robin Krüger (2), Richard Buhrmeister (10/5), Toni Trallero Acena, Michael Scherer, Niklas Bußmann (1), Christian Litzinger (1), Ole Seibert (2), Michael Dries (5/1), Sebastian Degel (2), Malte Fromm (4), Tom Skotarczyk, Lasse Abendroth (1)


06.11.2021 Herren 2: SGA gegen Crumstadt

Punkteteilung am Samstagabend

Am Samstag Abend ging es in das zweite Rundenspiel der Herren 2. Zu Gast war die zweite Mannschaft aus Crumstadt. Es war ein guter Beginn der Heimmannschaft die schnell einen zwei Tore Vorsprung herausspielten. Jedoch schlichen sich immer wieder Unkonzentriertheiten und technische Fehler ein. Diese führten dazu das die Führung aus der Hand gegeben wurde. Leider brachte auch das Time-Out der Gäste unsere Herren nicht mehr in die Spur zurück und das Spiel wurde hektischer von beiden Seiten. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr fehlte es an letzter Konsequenz und Überzeugung das Spiel zur Halbzeit noch zu drehen. Deshalb ging es mit 14:16 in die Pause.

Unsere Herren erwischten, nach einer klaren Ansage in der Pause, einen guten Start in die zweite Hälfte. Dieser mündete in einer zwei Tore Führung, nachdem man einen 4:0 Lauf hinlegte. Auch unsere Torhüter Willy und Tobi waren gut im Spiel und wehrten zwei 7 Meter und mehrere freie Chance der Gäste ab.

Mit zwei Toren Rückstand ging es jedoch in die letzten 90 Sekunden des Spieles. In diesen übernahm der erfahrene Michi Dries die Verantwortung und verwandelte den 7 Meter zum Anschlusstreffer. Durch eine Konsequente Abwehrleistung in den letzten Sekunden konnte der Ball erobert werden. Im darauffolgenden Angriff konnte man noch einmal Michi in Szene setzten der den Ausgleich zum 27:27 fast gleichzeitig mit dem Schlusspfiff erzielte.

Am Ende konnte man mit dem Unentschieden ganz gut leben, da man sich dies in den letzten Minuten erkämpfte. Im nächsten Heimspiel sollte man auf die letzten Minuten aufbauen und versuchen über die volle Spielzeit konzentriert und mit Tempo zu spielen.
Zu Gast wird TGB Darmstadt 2 sein, das Spiel findet am Samstag um 18 Uhr statt.

Mannschaft: Michi (10), Sebastian (4), Robin (4), Flo (3), Richard (3), Toni (2), Martin (1), Nik, Carsten, Christian, Willy, Leander, Max, Tobi


Vorbericht

Jugend

 
 
 
 
A männlich
B weiblich
C männlich
C weiblich
D männlich
D weiblich
E männlich
E weiblich
Minis
HaKiGa

Vorbericht

Schmaler Kader, kleine Ziele

Nachdem in der vergangenen Saison durch Bündelung aller Kräfte die Qualifikation zur Bezirksoberliga gelang, verlief die Runde unerwartet zäh. Bedingt durch einige Abgänge, viele regelmäßige und unregelmäßige Absagen und dadurch teilweise sehr schwache Trainingsbeteiligungen musste man sich am Ende verdient punktlos mit dem letzten Platz begnügen.

In die neue A-Jugend-Runde geht man nun als jüngerer Jahrgang. Ein Kader von gerade einmal 10 Spielern ist uns geblieben, mit dem wir die Runde angehen wollen. Dabei steht in der Runde „Erlebnis vor Ergebnis“. Klares Ziel ist es, die Spieler auf den Wechsel in den Herrenbereich vorzubereiten. Auf eine Teilnahme an der Qualifikation haben wir verzichtet und starten somit in der Bezirksliga.

Ein erfreuliches Signal ist, dass einige der Jungs mittlerweile Verantwortung für jüngere Handballer übernehmen und das Trainerteam der Minis sowie der E-Jugend unterstützen.

Wir freuen uns, wenn der ein oder andere Handballinteressierte der Jahrgänge 2001 bis 2004 einmal ein Probetraining absolvieren möchte. Trainingszeiten sind dienstags um 17:30 in der SGA sowie donnerstags um 19:00 in der Sporthalle des Berufsschulzentrums Nord („Bürgerparkhalle“).

10.06. - 12.06.2022 - Handball mal auf "Sand" - Saisonabschlußfahrt der C-Mädels

Weibliche C-Jugend feiert ihre Saison 2021/ 2022  mit einer Abschlußfahrt zum Beach-Handball Turnier nach Warnemünde

Mannschaftsbild - Beach Handball Turnier Warnemünde 2022

Am Freitag den 10.6.2022 ging es für die wC-Jugend zur Saisonabschlussfahrt nach Warnemünde. Nach 8 Stunden Zugfahrt sind wir in Rostock im Hostel angekommen. Da noch am selben Abend die Eröffnungsfeier und das erste Turnierspiel stattfinden sollte, gab es ein schnelles Essen (Nudeln) in der Hostel Küche. Direkt im Anschluss ging es dann an den Strand. Uns erwartete super Wetter und ein gut aufgebautes Turnierfeld. Die Eröffnungsfeier begann etwas chaotisch, aber am Ende sind alle 91 Mannschaften eingelaufen und das Turnier konnte beginnen. Das erste Spiel um 20:40 Uhr konnte unser Team trotz grosser Nervosität für sich entscheiden. Unsere Trainingseinheiten im Sand und in der Halle hatten sich gelohnt. Nach dem guten Auftakt belohnten wir uns mit einem kurz Bad in der Ostsee und genossen den tollen Sonnenuntergang, bevor wir uns um 23:00 Uhr auf den Weg ins Hostel machten. Den für den 2. Tag stand das 1. Spiel um 10:50 Uhr auf den Plan und wir wollten bereits früher am Strand sein, um noch ein wenig zu beachen.

Voller Aufregung und Vorfreude auf den Tag ging es mit einem guten Frühstück im Bauch gegen 9:30 Uhr wieder an den Strand. Bei dem ersten Spiel des Tages machen die Mädels es etwas zu spannend und entschieden nur eine der beiden Halbzeiten für sich. Das bedeutet Shoot-Out; 3 Spieler pro Mannschaft müssen per Konter ohne Gegenspieler ein Tor werfen. Dieses konnten wir 2:0 für uns entscheiden und so ging auch dieses Spiel für uns aus.
Leider erwischten wir im 2. Spiel des Tages wieder keine gute erste Halbzeit und mussten uns auch in der zweiten knapp geschlagen geben. Die Mädels haben alles gegeben und richtig gekämpft. Am Ende haben 2 Punkte in der 2. Halbzeit gefehlt. Sodass wir unsere erste Niederlage hinnehmen mussten.
So ging es mit etwas hängen Köpfen in die Mittagspause. Nach Fischbrötchen, Pommes und Eis sah die Welt schon wieder besser aus.

Jetzt stand das letzte Spiel des Tages an. Gegen den Gruppenersten, der bis dahin alles gewonnen hatte. Trotz gutem Kampf mussten auch wir uns geschlagen geben. So hieß es trotz Niederlage das gute Wetter und den tollen Strand genießen. So konnten die Mädels noch schwimmen gehen und einfach die Atmosphäre genießen. Um 19:30 Uhr gab es dann Pizza an der Kaimauer. Kurz danach hatten die Mädels schon wieder Energie und es fanden sich schnell Spieler*innen anderer Mannschaften, um bis zum Sonnenuntergang Handball zu spielen. Hier hat man gemerkt, dass egal wie die Spiele ausgehen es allen so viel Spaß macht, dass sie einfach weitermachen.

Da der Sonntag für uns einen sehr frühen Start mit dem 1. Spiel um 08:40 Uhr vorsah, ging es 22:30 Uhr dann auch wieder Richtung Hostel. Mit der Ankündigung, dass es schon um 7:00 Uhr Frühstück gibt, die Koffer gepackt und die Zimmer geräumt sein müssen, ging es ins Bett.
Der Morgen startet für das halbe Team chaotisch: mit ordentlich Tempo schafften es fast alle vom Team wie geplant um 07:30 Uhr an der Bahn zu sein. Der Rest folgte in einer 2. Gruppe an den Strand. Der Plan B der Trainer*innen ging auf und unser Team stand pünktlich um 08:40 Uhr bereit, auch der Gegner war startklar. Leider aber nicht einige Schiedsrichter*innen, so dass die ersten Spiele auf 09:00 Uhr verschoben wurden.

So ging es um 9:00 Uhr genau so müde wie der Gegner ans erste Spiel. Leider haben wir den Start etwas mehr verschlafen als der Gegner, so dass Halbzeit eins an den Gegner ging und wir in Halbzeit zwei aufwachen mussten. Und das gelang. So hieß es wieder: Shoot-Out! Wir konnten dieses mit 0:1 für uns entscheiden. Ganz knapp verloren wir Spiel Nummer 2 an diesem Tag. Zwar waren die Mädels wach, aber am Ende hieß es 6:8 und 6:7. Das ist im Beachhandball extrem knapp. Denn ein Torwarttor oder ein Trickwurf zählen 2 Punkte.
Die Sonne war am Sonntag besonders erbarmungslos so dass wir froh waren am Meer zu sein und die Füße zwischen den Spielen ins Wasser stecken zu können.
Unser 3. Spiel am Tag, verlief auf dem Platz fair. Jedoch hatte unser Gegner Unterstützung an der Seitenlinie am Start, wo von FairPlay keine Rede war: die Wechselzone wurde blockiert und die Mädels wurden beleidigt. Die gute Laune wollten wir uns dennoch nicht nehmen lassen. So wurde das Spiel zwar im Shoot-Out verloren, aber es stand fest, dass wir im nächsten und letzten Spiel nochmal zaubern wollten.
So wurde von den Trainern die Ansage gemacht: „Gewinnen ist jetzt egal. Ziel ist der im Training geübte Kempa oder die 360 Grad Drehung. Dann gibt es für jeden ein Eis.“ Gesagt getan die Mädels waren motiviert und versuchten direkt im Spiel beides umzusetzen. Mit 2 gewerteten Kempatricks konnte das Team dieses letzte Spiel auch für sich entscheiden.

Alles in Allem wurden 8 Spiele gespielt: davon 4 gewonnen und 1 im Shoot-Out verloren.
Mit diesem super Ergebnis ging es wieder nach Hause. Natürlich mussten wir vorher noch unser Versprechen, das Eis, einlösen.
Das Wochenende war ein toller Abschluss der Saison der uns allen wohl noch lange in Erinnerung bleiben wird.
PS: Ein Torben wurde gefunden. ;)
Dabei waren:
Spieler: Celia, Helene, Isalie, Janina, Jyll, Laís, Leonie, Marlene, Michelle
Trainer: Ivonne, Nika


Beach Handball Turnier Warnemünde 2022

18.09.2022 TV Lampertheim – SGA C-männlich 31:21 (10:13)

Niederlage zum Auftakt

Das erste Saisonspiel bestritten die Handballer der männlichen C-Jugend am Sonntag in . Mit lediglich sechs Feldspielern waren die Vorzeichen allerdings alles andere als optimal. Trotz aller Vorhaben verschlief man den Start der Partie komplett und geriet schnell mit 1:8 ins Hintertreffen. Zu stark war man durch die sehr offensive Abwehr des Gegners verunsichert, welche zu einigen Ballverlusten führte. Nach einer Auszeit stellte sich die Mannschaft besser auf den Gegner ein und konnte Tor um Tor
aufholen. Gleichzeitig entschärften die Torhüter mehrere Torwürfe der Lampertheimer, sodass man bis zur Halbzeit zumindest auf 10:13 verkürzen konnte. Zwar wollten die Arheilger im zweiten Abschnitt an die Leistung der letzten zehn Minuten anknüpfen, allerdings verfiel man direkt wieder in alte Muster. Erneut waren es viele einfache Fehler, die dem Gegner in die Karten spielten, sodass man sich
immer wieder selbst im Weg stand. So stand es am Ende 31:21 für den TV Lampertheim.

Es spielten: Manuel und Linus (im Tor), Emil, Fabian, Gustaf, Lois, Nikolay und
Shreyank.


23.01.2022 JSG Crumstadt/Goddelau – SGA C-männlich 13:24 (8:17)

Mit dem bisher kleinsten Aufgebot die ersten Punkte geholt

Am Sonntag stand für die Jungs aus Arheilgen das Auswärtsspiel gegen die JSG Crumstadt/Goddelau auf dem Programm. Der Blick in die Tabelle ließ ein Duell auf Augenhöhe vermuten, beide Teams konnten in der bisherigen Saison leider noch keine Punkte sammeln. Umso düsterer sah es vor der Partie aus, der SGA-Mannschaft standen nur fünf Spieler zur Verfügung, das absolute Minimum, um die Begegnung überhaupt anpfeifen zu dürfen. Dankenswerterweise stellte die ebenfalls personell geschwächte Heimmannschaft in der ersten Hälfte ebenfalls nur fünf Spieler auf das Feld. Mit viel Geduld wurden im Angriff eindeutige Chancen herausgespielt und diese konnten auch effektiv genutzt werden. So lautete der Spielstand in der 14. Minute bereits 6:9. Die Jungs kamen immer besser ins Spiel und durch eine gute Torhüterleistung, sowie einfache Ballgewinne in der Abwehr und daraus resultierenden Tempogegenstößen, hatte man bis zur Halbzeit eine komfortable Führung von neun Toren für sich verbuchen. Die Mannschaft ging auch in der zweiten Hälfte konzentriert ins Spiel, obwohl man nun in Unterzahl gegen den Gegner agieren musste, da diese nun sechs Spieler einsetzten. Dennoch konnte durch die gute Vorarbeit in der ersten Hälfte und die weiterhin hervorragende Leistung der Vorsprung verwaltet und gegen Ende der Partie noch weiter ausgebaut werden.

Für die SGA spielten:
Gustaf, Ilyas, Lucas, Manuel und Max


12.12.2021 Männliche C Jugend gegen HSG Langen 2

Männliche C Jugend unterliegt HSG Langen 2 mit 20:29 (10:20)

Im Heimspiel hatten die Jungs die Gäste aus Langen zu Besuch. Körperlich endlich mal eine
Mannschaft auf Augenhöhe – spielerisch jedoch deutlich überlegen. 

Zumindest die ersten 25 Minuten zeigten dies überaus deutlich und ließen verdutzte Gesichter der SGA Kids zurück. Zu oft unterband man das einfache Passspiel der Gäste zwischen Rückraum und Außen nicht
konsequent genug und fing sich Tor für Tor. Nach vorne gelangen auch nur selten gute Kombinationen und so ging man mit 10:20 in die Kabine. 

Die zweiten 25 Minuten waren trotz des Rückstands eine enorme Steigerung und so konnte man mit 10:9 Durchgang zwei immerhin für sich entscheiden.

31.10.2021 Starker Kampf wird nicht belohnt –männliche C-Jugend unterliegt gegen Roßdorf nur knapp

Männliche C – SGA gegen Roßdorf / 17:18(7:7)

Ein Gesamtfazit zur genannten Partie: Super Abwehrarbeit, ein wenig Pech im Abschluss, das Quäntchen Glück und die Kraft für die Gäste am Ende des Spiels.

Die 7 tapferen Jungs der SGA stellten sich am Sonntag der Aufgabe SKG Roßdorf. Im Freundschaftsspiel vor einigen Wochen war die SKG noch mit 5 Toren Differenz erfolgreich, zudem waren die SGA Kids heute nur „7“ an der Anzahl und somit standen die Chancen nicht viel besser. Von Beginn weg entwickelten die Jungs jedoch eine Eigendynamik und kämpften um jeden Ball. Das imponierte nicht nur dem Aushilfstrainer Marcel Creutz, der Tom Skotarczyk vertrat – sondern auch den zahlreichen Zuschauern. Trotz körperlich klarer Vorteile schafften es die Gäste nicht, der SGA davonzulaufen. Und so war das Spiel stets ausgeglichen. Während Roßdorf über viel Kraft und Schussgewalt verfügte, spielten die SGA Jungs mit ihrer Technik oftmals gut durch die Abwehr-Reihen der Gäste. Zur Halbzeit trennte man sich mit einem 7:7 Unentschieden.

Die zweiten 25 Minuten waren ähnlich physisch und körperlich geprägt. In der Abwehr kämpfte „Jeder für Jeden“ und vorne suchte man den einfachen Weg, um zu Toren zu gelangen. Manuel wuchs im Kasten der SGA über sich hinaus und glänzte nun mit einigen wichtigen Paraden. Und trotz dass die Jungs fortan zweimal in Unterzahl agieren mussten (2 Verletzungen von Ilyas und Joscha konnten nicht kompensiert werden, da man nur 7 Spieler dabei hatte) hielt man weiterhin stark dagegen. Eine Schwächephase rund 5 Minuten vor dem Ende nutzte Roßdorf dann zur 3-Tore-Führung aus. Die SGA Jungs waren sichtlich platt, trotzten dem aber nochmals mit einem Comeback zum 17:18. Den letzten direkten Freiwurf konnte man mit der Schluss-Sirene leider nicht verwandeln. Die Jungs konnten dennoch erhobenen Hauptes das Feld verlassen!

Es spielten:
Max, Joscha, Manuel, Robin, Lucas, Fabian, Ilyas


07.11.2021 Deutliche Niederlage beim Tabellenführer

Männliche C-Jugend – SGA gegen Mörfelden-Walldorf 14:29 (5:12)

Nachdem man sich letztes Wochenende im ersten Heimspiel knapp geschlagen geben musste, stand am Sonntag für die Arheilger C-Jugend das erste Auswärtsspiel auf dem Spielplan. Mit Unterstützung aus der D-Jugend machten sich acht Arheilger Jungs auf den Weg nach Mörfelden, wo man gegen die Tabellenführer aus Mörfelden-Waldorf antreten musste. Von Beginn an dominierten die körperlich und zahlenmäßig überlegenen Gegner das Spiel und so lautete der Spielstand in der 13. Spielminute 7:2 aus Sicht der Gastgeber. Obwohl man nun besser ins Spiel fand, musste man mit einem 12:5 zur Halbzeit in die Kabine gehen. 

Trotz des weiterhin deutlichen Rückstandes ließen sich die Jungs nicht entmutigen und so konnten in der zweiten Halbzeit einige sehenswerte Aktionen von den Zuschauern bestaunt werden. Leider musste in der zweiten Halbzeit auf Fabian verzichtet werden, da dieser nach einem Zusammenstoß mit einem Gegenspieler verletzungsbedingt ausfiel. Obwohl die Auswechselbank nun leer war, kämpften die Jungs tapfer weiter und erzielten in der zweiten Halbzeit insgesamt weitere 9 Tore. Leider konnten diese die Niederlage gegen den stark aufspielenden Gegner nicht mehr abwenden. Aufgrund des nun kommenden Wochenendes, das spielfrei ist, können die in diesem Spiel gewonnen Erkenntnisse verarbeitet und in die anstehenden Trainingseinheiten eingearbeitet werden.

Für die SGA spielten: Manuel, Fabian, Lucas, Ilyas, Emil, Max M.-H., Max E. und Joscha.


31.10.2021 Starker Kampf wird nicht belohnt –männliche C-Jugend unterliegt gegen Roßdorf nur knapp

Männliche C – SGA gegen Roßdorf / 17:18(7:7)

Ein Gesamtfazit zur genannten Partie: Super Abwehrarbeit, ein wenig Pech im Abschluss, das Quäntchen Glück und die Kraft für die Gäste am Ende des Spiels.

Die 7 tapferen Jungs der SGA stellten sich am Sonntag der Aufgabe SKG Roßdorf. Im Freundschaftsspiel vor einigen Wochen war die SKG noch mit 5 Toren Differenz erfolgreich, zudem waren die SGA Kids heute nur „7“ an der Anzahl und somit standen die Chancen nicht viel besser. Von Beginn weg entwickelten die Jungs jedoch eine Eigendynamik und kämpften um jeden Ball. Das imponierte nicht nur dem Aushilfstrainer Marcel Creutz, der Tom Skotarczyk vertrat – sondern auch den zahlreichen Zuschauern. Trotz körperlich klarer Vorteile schafften es die Gäste nicht, der SGA davonzulaufen. Und so war das Spiel stets ausgeglichen. Während Roßdorf über viel Kraft und Schussgewalt verfügte, spielten die SGA Jungs mit ihrer Technik oftmals gut durch die Abwehr-Reihen der Gäste. Zur Halbzeit trennte man sich mit einem 7:7 Unentschieden.

Die zweiten 25 Minuten waren ähnlich physisch und körperlich geprägt. In der Abwehr kämpfte „Jeder für Jeden“ und vorne suchte man den einfachen Weg, um zu Toren zu gelangen. Manuel wuchs im Kasten der SGA über sich hinaus und glänzte nun mit einigen wichtigen Paraden. Und trotz dass die Jungs fortan zweimal in Unterzahl agieren mussten (2 Verletzungen von Ilyas und Joscha konnten nicht kompensiert werden, da man nur 7 Spieler dabei hatte) hielt man weiterhin stark dagegen. Eine Schwächephase rund 5 Minuten vor dem Ende nutzte Roßdorf dann zur 3-Tore-Führung aus. Die SGA Jungs waren sichtlich platt, trotzten dem aber nochmals mit einem Comeback zum 17:18. Den letzten direkten Freiwurf konnte man mit der Schluss-Sirene leider nicht verwandeln. Die Jungs konnten dennoch erhobenen Hauptes das Feld verlassen!

Es spielten:
Max, Joscha, Manuel, Robin, Lucas, Fabian, Ilyas


17.09.2022 - SG Egelsbach - SGA C-Weiblich 39:27 (23:13)

Der auswärts Saisonstart unserer neuformierten C-Mädels endet Torreich mit 39:27 (23:13) für die SG Egelsbach

Unsere SGA Mädels schlagen sich tapfer gegen wurfstarke Egelsbacher Mädels In unserem 1. Saisonspiel standen die Karten ganz klar auf ein gutes Zusammenspiel, um unsere neuen C-Mädels Ida, Lavinia, Maroua und Nina gut zu integrieren. Erschwerte Bedingungen für unseren Start in diese Saison ist sicherlich das Fehlen einer festen Torhüterin, aber auch hier haben sich 5 Mädels aus unserer Mannschaft bereit erklärt diese Position im Wechsel auszufüllen. In unserem 1. Saisonsspiel wechselten sich Jyll, Marlene und Helene ab. 

Der Start ins Spiel gelang unseren Mädels teilweise gut, jedoch verspielten die Mädels als zu leicht ihre Bälle im Angriff, so dass unser Gegner sich durch gut gelaufene Kontor rasch absetzen konnte. Zur Mitte der 1. Halbzeit fanden unsere Mädels immer besser ins Spiel und erspielten sich schöne Tore über Mitte, Außen und Kreis. Auch die Abwehr stand solider, so dass die Mädels den Rückstand etwas verkürzen konnten. Trotzdem führten am Ende der 1. Halbzeit einige Ballverluste im Angriff und auch Kontersituationen dazu, dass unsere Mädels mit einem 23:13 Rückstand in die Pause gingen.

Trotz der Anstrengung, Nervosität und einigen Blessuren aus der 1. Halbzeit waren unsere Mädels gut gelaunt und fanden in der 2. Halbzeit gut ins Spiel und erzielten Tore aus Einzelaktionen, aber auch vor allem über schöne Zusammenspiele weitere Tore. Zwischenzeitliche fanden die Mädels eine sehr sichere Abwehrkonstellation, deckten solide die Gegenspielerinnen ab und erspielten sich somit schnelle Tore. Generell was das Spiel auch durch die Laufstärke der SG Egelsbacher Mädels ein sehr dynamisches Spiel, was sich in der Höhe der Tore im Endstand von 39:27 zeigt. Mit großer Freude konnten wir eine gute Spielentwicklung bei unseren Mädels beobachten, da die 2. Halbzeit letztendlich nur mit 16:14 an die SG Egelsbacher Mädels verloren ging. 

Wir wünschen unserem Gegner SG Egelsbach vorab einen weiteren guten Saisonverlauf, da wir in dieser Runde ohne Rückrunde spielen und somit die SG Egelsbach nicht in unserer Halle zu einem Rückspiel begrüßen können.

Es spielten: Celia, Helene, Ida, Jyll, LaÏs, Lavinia, Maroua, Marlene, Nina, Zahra
Betreuer: Anika Gerhold, Ivonne Nordhausen, Leonie


02.07.2022 - Beach-Handball im Rhein-Main Gebiet - SG Bretzenheim | 4. Platz für weibliche C-Jugend

Unsere "neue" weibliche C-Jugend mit viel Spaß & Erfolg beim Beach-Handball Turnier in Bretzenheim

Mannschaftsbild - Beach Handball Turnier Bretzenheim 2022

Am letzten Samstag, den 2. Juli hat die wC Jugend in stark dezimierter Zahl (7) an dem Beachturnier der SG Bretzenheim in Mainz teilgenommen. Ein Teil der Mädels hatte schon Erfahrung in Warnemünde gesammelt; So starteten wir die ersten Minuten im erste Spiel zwar noch etwas chaotisch, konnten aber schnell einen Fluss im Spiel aufbauen. Durch schnelles Umschaltverhalten konnte das erste Spiel knapp mit 9:8 gewonnen werden.

Nach kurzer Pause ging es direkt mit Spiel 2 weiter. Hier fiel auf, dass sich die Mädels eingespielt hatten und mit sehr viel Spaß den zweiten Sieg verbuchen konnten. Ins dritte Spiel sind wir nicht reingekommen. Der große Kader des Gegners machte es uns besonders schwer. Bei uns schwanden schon etwas die Kräfte und so verloren wir dieses Spiel recht eindeutig. Das gute wir wurden 2. in unserer Gruppe und waren damit schon unter den besten 4. So gingen wir motiviert ins Halbfinale. Hier stießen wir auf einen starken Gegner, der sehr körperlich agierte und mehrfach alle Mädels foulte. Leider hat der Schiedsrichter auch „ein ins Arm greifen“ und Schubsen nicht gepfiffen.

So verloren wir ziemlich gefrustet dieses Halbfinale. Da unser Gegner im Spiel um Platz 3 der selbe, wie im 3. Spiel war hieß es nochmal alle Kräfte zu mobilisieren und zu zeigen wie viel Spaß Handball machen kann. Wir ließen das Halbfinale komplett hinter uns und kämpften mit allem um den Sieg. Am Ende stand es 10:8 für den Gegner. Trotz Niederlage war es eine super Teamleistung und alle waren stolz auf den 4. Platz.

Danke an die SG Bretzenheim für das gut organisierte Turnier!

Es spielten: Ida, Isalie, Jyll, Lais, Marlene, Maroua, Zahra
Trainerin: Nika


10.06. - 12.06.2022 - Handball mal auf "Sand" - Saisonabschlußfahrt der C-Mädels

Weibliche C-Jugend feiert ihre Saison mit einer Abschlußfahrt zum Beach-Handball Turnier nach Warnemünde

Mannschaftsbild - Beach Handball Turnier Warnemünde 2022

Am Freitag den 10.6.2022 ging es für die wC-Jugend zur Saisonabschlussfahrt nach Warnemünde. Nach 8 Stunden Zugfahrt sind wir in Rostock im Hostel angekommen. Da noch am selben Abend die Eröffnungsfeier und das erste Turnierspiel stattfinden sollte, gab es ein schnelles Essen (Nudeln) in der Hostel Küche. Direkt im Anschluss ging es dann an den Strand. Uns erwartete super Wetter und ein gut aufgebautes Turnierfeld. Die Eröffnungsfeier begann etwas chaotisch, aber am Ende sind alle 91 Mannschaften eingelaufen und das Turnier konnte beginnen. Das erste Spiel um 20:40 Uhr konnte unser Team trotz grosser Nervosität für sich entscheiden. Unsere Trainingseinheiten im Sand und in der Halle hatten sich gelohnt. Nach dem guten Auftakt belohnten wir uns mit einem kurz Bad in der Ostsee und genossen den tollen Sonnenuntergang, bevor wir uns um 23:00 Uhr auf den Weg ins Hostel machten. Den für den 2. Tag stand das 1. Spiel um 10:50 Uhr auf den Plan und wir wollten bereits früher am Strand sein, um noch ein wenig zu beachen.

Voller Aufregung und Vorfreude auf den Tag ging es mit einem guten Frühstück im Bauch gegen 9:30 Uhr wieder an den Strand. Bei dem ersten Spiel des Tages machen die Mädels es etwas zu spannend und entschieden nur eine der beiden Halbzeiten für sich. Das bedeutet Shoot-Out; 3 Spieler pro Mannschaft müssen per Konter ohne Gegenspieler ein Tor werfen. Dieses konnten wir 2:0 für uns entscheiden und so ging auch dieses Spiel für uns aus.
Leider erwischten wir im 2. Spiel des Tages wieder keine gute erste Halbzeit und mussten uns auch in der zweiten knapp geschlagen geben. Die Mädels haben alles gegeben und richtig gekämpft. Am Ende haben 2 Punkte in der 2. Halbzeit gefehlt. Sodass wir unsere erste Niederlage hinnehmen mussten.
So ging es mit etwas hängen Köpfen in die Mittagspause. Nach Fischbrötchen, Pommes und Eis sah die Welt schon wieder besser aus.

Jetzt stand das letzte Spiel des Tages an. Gegen den Gruppenersten, der bis dahin alles gewonnen hatte. Trotz gutem Kampf mussten auch wir uns geschlagen geben. So hieß es trotz Niederlage das gute Wetter und den tollen Strand genießen. So konnten die Mädels noch schwimmen gehen und einfach die Atmosphäre genießen. Um 19:30 Uhr gab es dann Pizza an der Kaimauer. Kurz danach hatten die Mädels schon wieder Energie und es fanden sich schnell Spieler*innen anderer Mannschaften, um bis zum Sonnenuntergang Handball zu spielen. Hier hat man gemerkt, dass egal wie die Spiele ausgehen es allen so viel Spaß macht, dass sie einfach weitermachen.

Da der Sonntag für uns einen sehr frühen Start mit dem 1. Spiel um 08:40 Uhr vorsah, ging es 22:30 Uhr dann auch wieder Richtung Hostel. Mit der Ankündigung, dass es schon um 7:00 Uhr Frühstück gibt, die Koffer gepackt und die Zimmer geräumt sein müssen, ging es ins Bett.
Der Morgen startet für das halbe Team chaotisch: mit ordentlich Tempo schafften es fast alle vom Team wie geplant um 07:30 Uhr an der Bahn zu sein. Der Rest folgte in einer 2. Gruppe an den Strand. Der Plan B der Trainer*innen ging auf und unser Team stand pünktlich um 08:40 Uhr bereit, auch der Gegner war startklar. Leider aber nicht einige Schiedsrichter*innen, so dass die ersten Spiele auf 09:00 Uhr verschoben wurden.

So ging es um 9:00 Uhr genau so müde wie der Gegner ans erste Spiel. Leider haben wir den Start etwas mehr verschlafen als der Gegner, so dass Halbzeit eins an den Gegner ging und wir in Halbzeit zwei aufwachen mussten. Und das gelang. So hieß es wieder: Shoot-Out! Wir konnten dieses mit 0:1 für uns entscheiden. Ganz knapp verloren wir Spiel Nummer 2 an diesem Tag. Zwar waren die Mädels wach, aber am Ende hieß es 6:8 und 6:7. Das ist im Beachhandball extrem knapp. Denn ein Torwarttor oder ein Trickwurf zählen 2 Punkte.
Die Sonne war am Sonntag besonders erbarmungslos so dass wir froh waren am Meer zu sein und die Füße zwischen den Spielen ins Wasser stecken zu können.
Unser 3. Spiel am Tag, verlief auf dem Platz fair. Jedoch hatte unser Gegner Unterstützung an der Seitenlinie am Start, wo von FairPlay keine Rede war: die Wechselzone wurde blockiert und die Mädels wurden beleidigt. Die gute Laune wollten wir uns dennoch nicht nehmen lassen. So wurde das Spiel zwar im Shoot-Out verloren, aber es stand fest, dass wir im nächsten und letzten Spiel nochmal zaubern wollten.
So wurde von den Trainern die Ansage gemacht: „Gewinnen ist jetzt egal. Ziel ist der im Training geübte Kempa oder die 360 Grad Drehung. Dann gibt es für jeden ein Eis.“ Gesagt getan die Mädels waren motiviert und versuchten direkt im Spiel beides umzusetzen. Mit 2 gewerteten Kempatricks konnte das Team dieses letzte Spiel auch für sich entscheiden.

Alles in Allem wurden 8 Spiele gespielt: davon 4 gewonnen und 1 im Shoot-Out verloren.
Mit diesem super Ergebnis ging es wieder nach Hause. Natürlich mussten wir vorher noch unser Versprechen, das Eis, einlösen.
Das Wochenende war ein toller Abschluss der Saison der uns allen wohl noch lange in Erinnerung bleiben wird.
PS: Ein Torben wurde gefunden. ;)
Dabei waren:
Spieler: Celia, Helene, Isalie, Janina, Jyll, Laís, Leonie, Marlene, Michelle
Trainer: Ivonne, Nika


Beach Handball Turnier Warnemünde 2022

20.03.2022 - Letztes Saisonspiel gegen die JSG Lorsch / Einhausen

Im letzten Spiel der Saison gewannen unsere Mädels das Nachholspiel gegen die JSG Lorsch/ Einhausen 22:30 (12:14).

Das Spiel entwickelte sich über die 1. Halbzeit zu einer engen Kiste, mussten die Mädels heute auch auf Celia und Michelle verzichten, die beide im Mittelblock spielen. Daher war heute Kreativität und Einsatz gefragt. Der Einsatz war da, die Treffsicherheit nicht, so dass die 1. Halbzeit sehr ausgeglichen verlief und die Mädels sich mit einem knappen Vorsprung von 12:14 in die Pause verabschiedeten.

Mit dem Anpfiff erwischten die Mädels einen guten Start - agierten geschlossen und beherzt in der Abwehr, gewannen somit Bälle und verwandelten die Konter konsequent zu einer frühen 5 Tore Führung. Diese Führung brachten sie gut durch die Halbzeit und erspielten sich bis zum Ende einen 8 Tore Vorsprung.

Es spielten: Helene, Isalie, Janina, Jyll, Lais, Laura, Leonie, Marlene
Betreuer: Anika Gerhold, Michelle


weibliche C-Jugend nach Abpriff im letzten Saisonspiel 21/22

Wir bedanken uns herzlich bei allen Zuschauern, Freunden, Eltern und Geschwistern, die unsere Mannschaft bei den Heim- und Auswärtsspielen in der Saison 2021 / 2022 tatkräftig unterstützt haben.

12.03.2022 - Knapper Auswärtssieg der C-Mädels gegen HSG Rü/Bau/Kö 16:17 (9:6)

Mädels gewinnen mit Unterstützung aus der D-Jugend kurz vor Abpfiff das Spiel

Ersatzgeschwächt traten die C-Mädels auswärts beim Gastgeber HSG Rü/Bau/Kö mit Unterstützung aus der D-Jugend am frühen Samstagabend an. Der Beginn gestaltete sich nervöser als erwartet, der Ball ging nicht wie gewohnt ins Tor und in der Abwehr offenbarten sich mehr Lücken als gedacht, so dass sich die Gastgeber bald einen 4 Tore Vorsprung erspielte. Trotz der Startschwierigkeiten gaben unsere Mädels nicht nach und versuchten den Abstand zu verringern und gingen mit einem 9:6 in die Kabine.

In der 2. Halbzeit setzten die Mädels nach, in der Deckung halfen die Mädels sich super aus, die Einläufer auf den Außen wurden sehr gut gedeckt. Das zahlte sich nun auch im Angriff aus, Ballgewinne wurde in Tore umgesetzt, der Vorsprung der Gastgeber schmolz und die Mädels waren wieder dran. Einige technische Fehler und vergebene Würfe führten zu einem kleinen Einbruch Mitte der 2. Halbzeit, aber die Mädels zogen nochmal voll durch und erarbeiteten sich eine Serie, so dass in der 45. Minute der Ausgleich zum 16:16 gelang. Zwei Minuten vor Abpfiff erzielte die SGA das 16:17 und mit einer beherzten Abwehr- und Torhüterleistung brachten die Mädels die Führung über die verbleibende Zeit. Das war eine super Leistung, da alle Mädels mit vollem Einsatz dabei waren und auch ungewohnte Spielpositionen engagiert angegangen wurden. Ein besonderer Dank für den tollen Einsatz auch an unsere D-Mädels Laura und Lavinia.

Es spielten: Helene, Janina, Jyll, Lais, Laura, Lavinia, Leonie, Marlene, Michelle
Betreuer: Ivonne Nordhausen, Andrea Witzel


05.03.2022 – Niederlage im letzten Heimspiel der Saison gegen HSG Weiters./Braunsh.Worf. II 20:27 (11:15)

Klare Heimniederlage gegen gut besetzte HSG Mädels

Die weiblichen C-Mädels standen motiviert und mit dem klaren Auftrag mit viel Bewegung zu spielen und im Angriff einiges Auszuprobieren bereit. Auch sollte das Spiel genutzt werden, um im Angriff und Abwehr in neuen Zusammensetzungen zuspielen.

Der Start ins Spiel gelang recht ordentlich, obwohl sich hier schon einige Lücken in der Abwehr durch eine zu offensive Deckung zeigte. Eine kleine Ansprache mit der frühen grünen Karte verfehlte leider in der Abwehr seine Wirkung, so dass die HSG sich bis zur 15. Minute mit 5 Toren absetzen konnte. Ab der 15. Minute fingen sich die Mädels wieder, die Absprachen klappten besser und auch der Angriff wurde dynamischer, so dass die Mädels den Abstand bis zur Halbzeit auf einen 4 Tore Rückstand stabil halten konnten.

Die Mädels starteten hochmotiviert und wach in die 2. Halbzeit. Der Beginn der 2. Spielhälfte verlief super und die Mädels hatten nach 3 Minuten Spielzeit den Anschluss wieder geschafft: 15:15. Die HSG nahm ihre Auszeit in der 2. Hälfte recht früh. Der Weckruf wirkte bei den Gästen und unsere Mädels hatten Mühe sich durch die stabilen und schnellen Angriffsspielerinnen in Abwehr und Angriff zu behaupten. Trotzdem steckten die Mädels nicht auf, versuchten die gut einlaufenden Spielerinnen und starken 1gegen1 Spielerinnen zu decken und zu doppeln.

Der Angriff bereitete den Mädels zusätzliche Probleme, so dass sich kein Anschluss mehr zum Gegner fand. Die letzten 10 Minuten wurden genutzt, um im Angriff zu experimentieren und angeschlagene Spielerinnen zu schonen

Das Spiel endete deutlich mit einem 20:27 Erfolg für die Gäste.

Es spielten: Celia, Helene, Isalie, Janina, Jyll, Lais, Leonie, Marlene, Michelle, Zahra
Betreuer: Ivonne Nordhausen, Andrea Witzel


20.02.2022 – Kampfgeist gegen JSG Mörfelden/ Walldorf reicht nicht zum Punktgewinn 20:21 (09:12)

Knappe Heimniederlage für unsere C-Mädels gegen gut besetzte und stark aufspielende Gäste aus Mörfelden/ Walldorf.

Mit Siegeswillen und Mut traten unsere C-Mädels am Sonntagmorgen Zuhause gegen die JSG Mörfelden/ Walldorf an, galt es doch die knappe Niederlage aus der Hinrunde zu kontern.

Die Mädels starteten direkt mit einem schönen Auftakttor, hatten aber einige Schwierigkeiten sich in der Abwehr ordentlich zu sortieren, so dass die Gäste direkt viermal hintereinander punkten konnten. Unsere Mädels steckten aber im Angriff nicht auf und erspielten sich somit Torchancen über die rechten Außenseite und unserem Kreis. Zum Ende der 1. Halbzeit waren unsere Mädels wieder dicht mit 8:9 dran, ließen dann aber in der Abwehr zu viel Raum und machten im Angriff zu wenig Druck, so dass die Gäste mit einer 9:12 Führung in die Halbzeit gingen.

Nach einem zähen Start in die 2. Halbzeit, erwachte der Kampfgeist der Mädels und kontinuierlich arbeiteten sich die Mädels auch dank der sehr guten Torwartleistung wieder an die Gäste heran, so dass die Partie in der 42. Minute wieder offen war. In den letzten Minuten des Spiels ging es Schlag auf Schlag zwischen den Mannschaften hin und her. Das Spiel konnte die JSG Mörfelden/ Walldorf letztendlich mit einem 19:21 in der 48. Minute für sich entscheiden. Die C-Mädels erzielten noch den Anschlusstreffer in der 49. Minuten und verhinderten das 20:22 kurz vor Abpfiff durch eine wunderschöne Parade beim letzten 7m Versuch der Gäste.

Wir bedanken uns für die tolle Leistungen beider Mannschaften und wünschen der JSG Mörfelden / Walldorf noch einen schönen Saisonabschluss in den kommenden Spielen. Herzlicher Dank geht auch unsere Unterstützter auf der Tribüne. Unser Team bestreitet noch drei Spiele im März. Das nächste und bereits letzte Heimspiel in dieser Saison ist am 05.03.2022 um 15:00 Uhr gegen das Team HSG Weiterstadt/ Braunshardt/ Worfelden.

Es spielten: Celia, Helene, Islalie, Janina, Jyll, Lais, Leonie, Marlene, Michelle
Betreuer: Ivonne Nordhausen, Andrea Witzel


13.02.2022 – Niederlage der C-Mädels im Auswärtsspiel gegen TV Trebur

Niederlage spiegelt Leistung der SGA-Mädels nicht wieder 23:13(10:7)

Im Auswärtsspiel gegen die Mädels des bisher ungeschlagenen TV Trebur unterlagen die SGA-Mädels deutlich mit 23:13 (10:7).

Mit nur einem Auswechselspieler reisten die Mädels bei sonnigen Wetter zum TV Trebur an. Der Kampfelswille war da, die Mädels hatten sich viel vorgenommen. In der Abwehr spielten sie gewohnt stark auf – unterstützt von einer sehr starken Torwartleistung durch Janina. Der Angriff wurde gut von TV Trebur unterbunden, so dass sich die Mädels mit dem Zug zum Tor etwas schwertaten. Trotzdem ließen die Mädels nicht nach und setzen TV Trebur gut unter Druck. So konnte sich der Gastgeber erst zum Ende der 1. Halbzeit mit 10:7 absetzen.

In die 2. Halbzeit stiegen unsere Mädels gewohnt gut in die Abwehr ein, nur im Angriff belohnten sich die Mädels nicht. Gewonnene Bälle wurden ohne Not verspielt, der Torabschluß spiegelte nicht die herausgespielten Torsituationen wieder. Trotzdem steckten die Mädels nicht auf und versuchten den Anschluss zu halten. Zum Ende der 2. Halbzeit fehlten die Wechselspieler für das anspruchsvolle Spiel, so dass die Lücken in der Abwehr größer wurden und die Gastgeber zu oft frei vor dem Tor standen. Trotz einiger schönen Paraden ließ sich so der Anschluss nicht halten und unsere Mädels unterlagen am Ende deutlich 23:13.

Spielerisch überzeugte der TV Trebur und wir gratulieren den Mädels zum verdienten Sieg. 

Es spielten: Celia, Helene, Isalie, Janina, Jyll, Marlene, Michelle, Zahra
Betreuer: Ivonne Nordhausen




06.02.2022 – SGA C-Mädels gewinnen gegen die JSG Zwingenberg/Alsbach

SGA Mädels erspielen sich mit einer stabilen Offensivdeckung den ersten Heimsieg im neuen Jahr mit 21:11 (8:4) gegen den Gast JSG Zwingenberg/ Alsbach.

Das 1. Spiel im neuen Jahr 2022 musste bis in den Februar auf sich warten lassen, da die ersten beiden Spiele abgesagt werden mussten. Auch in diesem Spiel konnten beide Mannschaften nicht in voller Besetzung antreten. Dank der starken Abwehrleistung konnten sich die C-Mädels gut gegen ihren Gegner behaupten. Im Angriff agierten die Mädels jedoch etwas zaghaft, oft zu statisch und konnten sich nicht durchsetzen. Hier deckten die Gegner sehr souverän, besonders stark auf der linken Angriffsseite. Trotz der guten Defensivleistung, guter Torwartleistung und herausgespielten Bällen, blieben die Mädels in der Offensive hinter den eigenen Erwartungen zurück und gingen mit einem 8:4 zur Halbzeit in die Kabine.

Mit dem Start in die 2. Hälfte wurde das Angriffsspiel besser und der Weg zum Tor wurde öfters gesucht und auch gefunden. Mit schönen Passspielen an den Kreis und guten 1:1 Situationen auf den Halbpositionen setzen sich die Mädels gegen die ersatzgeschwächte JSG Zwingenberg/ Alsbach durch. Über die Außenpositionen versuchten die Mädels sich ebenfalls durchzusetzen, hier fehlte es aber noch ein wenig an der Konsequenz im Torabschluss, so dass der Torerfolg leider ausblieb.

Es spielten: Celia, Helene, Isalie, Janina, Jyll, Leonie, Michelle, Marlene, Zahra
Betreuer: Ivonne Nordhausen




16.12.2021 – Erfolg im letzten Heimspiel 2021 für die SGA C-Mädels gegen HSG Rü/Bau/Kö

Im letzten Heimspiel des Jahres erspielten sich die SGA Mädels einen 24:15 (12:9) Sieg.

Trotz der ungewöhnlichen Spielzeit in der wöchentlichen Trainingszeit starteten die Mädels motiviert und erspielten sich gute Torchancen, so dass sich die Mädels zum Gegner früh mit 4 Toren absetzen konnten.
Die HSG steckte nicht auf und erspielte sich ab Mitte der 1. Halbzeit ebenfalls einige Torchancen, konnte aber in der gesamten Spielzeit den Torrückstand nicht mehr aufholen. Die SGA Mädels erspielten sich im Verlauf der Partie Torchancen, konnten diese jedoch nicht in Gänze verwerten, so dass nicht alle Mädels zum Torerfolg kamen.

Es spielten: Celia, Helene, Isalie, Janina, Jyll, Lais, Leonie, Marlene, Michelle, Zahra
Trainer: Anika Gerhold



12.12.2021 – Klarer Auswärtssieg für SGA C-Mädels gegen HSG Weiters./Braunsh.Worf. II

Unsere SGA Mädels nutzen die Chance gegen die HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden II, welche im AK Modus antritt, für ein unbeschwertes Spiel 18:35 (6:18).

Die Mädels spielten schön auf und legten einen guten Start in Angriff und Abwehr hin, so dass sich die Mädels absetzen konnten und nach gut 10 Minuten mit 3:10 in Führung lagen. Die Gastgeber setzten sich punktuell gegen die SGA Mädels durch, konnte jedoch keinen Anschluss herstellen.

Das erspielte Ergebnis lud zum Experimentieren ein, so dass die Mädels in unterschiedlichen Konstellationen in Angriff- und Abwehr agierten. Mit Ziel möglichst allen Spielerinnen eine Torchance, welche leider nicht voll umfänglich genutzt wurden, zu ermöglichen, beendeten die Mädels das Spiel mit einem 18:35 Endstand 

Es spielten: Celia, Helene, Isalie, Janina, Jyll, Lais, Leonie, Marlene, Michelle, Zahra
Trainer: Anika Gerhold

05.12.2021 – Mit Herzblut aufspielende C-Mädels müssen sich gegen die JSG Mörfelden/ Walldorf knapp mit 20:18 geschlagen geben

In der verschobenen Auswärtspartie (27.11.2021) unterlagen unsere stark dezimierten Mädels knapp 20:18 (9:7) der gut besetzten JSG Mörfelden/ Walldorf.

Hochmotiviert, aber personell stark dezimiert mit nur einer Auswechselspielerin aus der D-Jugend, traten die Mädels bei der JSG Mörfelden/ Walldorf an.
Unsere Mädels spielten motiviert und konzentriert auf, erspielten sich sehr schöne Tormöglichkeiten, belohnten sich jedoch nicht konsequent genug und ließen einige Torchancen liegen. In dem recht körperbetonten Spiel setzte sich die JSG mit einem knappen 2-Tore Vorsprung ab, den unsere Mädels bis zur Halbzeit nicht mehr verkürzen konnten. In der Halbzeitpause sammelte das Team noch mal ordentlich Kraft, um in der 2. Halbzeit anzugreifen.

Die Mädels gingen mit viel Herz und Kampfgeist in die 2. Spielhälfte. Leider zahlte sich der hohe Einsatz im Angriffsspiel, gegen eine sehr robust agierende JSG-Abwehr, aber nicht aus. Die JSG konnte den 2-Tore Vorsprung halten und sich zwischenzeitlich sogar mit 4 Toren absetzen, während unseren Mädels die Kräfte etwas schwanden. Trotzdem steckten die Mädels nicht auf, setzten in der Abwehr gut nach und kämpften sich wieder bis auf zwei Tore heran.

Es spielten: Celia, Helene, Janina, Jyll, Lais, Leonie, Laura, Michelle
Trainer: Anika Gerhold

21.11.2021 - Knappe Heim-Niederlage der C-Mädels mit 15:17 gegen TV Trebur

In einer ausgeglichenen und abwechslungsreichen Partie unterlagen die Mädels in einem engen Spiel mit 15:17 (7:5) dem TV Trebur.

Mit einer starken Deckung und guter Torwartleistung erspielten sich die Mädels gegen den stark aufspielenden TV Trebur ein gutes Halbzeitergebnis mit 7:5. Nach der Halbzeitpause ließen die Mädels den Gästen aber zu viel Raum und konnten ihre gut gespielten Angriffe nicht mit Torerfolgen krönen. Somit zog der TV Trebur auf ein 7:10 davon. Die Mädels kämpften sich aber wieder heran und die Partie verlief sehr eng bis zum 14:14 kurz vor Ende der Spielzeit. In den letzten Minuten konnten sich die Mädels für ihre harte Arbeit nicht belohnen und der Gegner setzte sich durch gutes Tempospiel in den letzten Spielminuten mit 15:17 durch.

Es spielten: Celia, Helene, Isalie, Janina, Jyll, Lais, Leonie, Michelle, Zahra
Trainer: Anika Gerhold

14.11.2021 Auswärtssieg für SGA C-Mädels gegen JSG Zwingenberg/Alsbach

SGA Mädels erspielen engagiert einen 17:27 (7:14) Auswärtssieg beim Gastgeber JSG Zwingenberg/ Alsbach am frühen Sonntagabend.

Die SGA Mädels starteten mit einer starken Offensivleistung gegen die JSG Mädels und kamen zu schnellen Ballgewinnen, die im Angriffsspiel in 1:1 Situationen und Kreisanspielen zu vielen Torgelegenheiten und Toren führten. Durch die starke Abwehr- und Torwartleistung im Team erspielten sich die Mädels einen komfortablen 7-Tore Vorsprung zur 2. Halbzeit.

Auch die 2. Halbzeit spielten die Mädels weiterhin beherzt auf und setzen sich besonders in 1:1 Aktionen und schnell herausgespielten Bällen aus der Defensive zum Beginn der Halbzeit durch. Ab der 35. Minute nutzte Anika Gerhold den 13 Tore Vorsprung, um die Mädels in unterschiedlichen Konstellationen in Abwehr und Angriff miteinander spielen zu lassen. Trotz der ungewohnten Spielpositionen, setzen sich die Mädels weiterhin engagiert ein, konnten aber gut gespielte Kombinationen und gewonnene Bälle aus der Deckung nicht vollständig verwerten, so dass die Partie mit einem 17:27 endete.

Es spielten: Celia, Helene, Isalie, Janina, Jyll, Lais, Leonie, Michelle, Zahra
Trainer: Anika Gerhold

06.11.2021 1. Heimspiel der weiblichen C-Jugend

1. Heimspiel mit souveräner Leistung gegen JSG Lorsch/Einhausen 28:17 (12:6)


Im 1. Heimspiel der noch jungen Saison zeigte die weibliche C-Jugend eine souveräne Abwehr und eine solide Angriffsleistung und setzte sich mit 28:17 (12:6) gegen die JSG Lorsch/ Einhausen durch.

Nach einem nervösen Beginn der Mädels, fingen sie sich und setzen die geforderte Abwehrhaltung um. Sie erzielten Tore aus dem schnellen Angriff und aus schön freigespielten Kombinationen im Angriff. Mangelnde Konzentration und Entschlossenheit in Abwehr und Angriff zum Ende der ersten Halbzeit ermöglichten dem Gast ebenfalls schöne Torkombinationen.

Zur 2. Halbzeit spielten die Mädels souverän auf und erzielten in schneller Folge Tore. Der komfortable Vorsprung zur Hälfte der 2. Halbzeit ließ Anika Gerhold die Möglichkeit, ausgiebig zu experimentieren und die Mädels in unterschiedlichen Konstellationen spielen zu lassen.

Die fair gespielte Partie zeigte schönen Handball und endete verdient 28:17 zugunsten der SGA Mädels.

Es spielten: Lais, Isalie, Jyll, Leonie, Michelle, Helene, Zahra, Janina
Betreuer: Anika Gerhold


30.10.2021 Weibliche C-Jugend startet furios in die neue Handball-Saison

weibliche C – SGA gegen TGB II / 27:3(16:1)

Bei der TGB Darmstadt zu Gast, zeigten die C-Mädels der SGA einen fulminanten Auftritt. Die Mädels zeigten nach vorne einen tollen Handball und erzielten sehr gut herausgespielte Tore. Begünstigt wurden diese auch durch einfache und effektive Ballgewinne in der eigenen Defensive. Lediglich ein paar Mal war man nicht ganz konzentriert, sodass auch die Gastgeber zu ihren Torchancen und daraus Toren gelangen. Im Großen und Ganzen war es jedoch eine von Beginn weg sehr eindeutige Partie und am Ende ein hochverdienter Sieg.

In den nächsten Spielen gilt es sicher, gegen stärkere Gegner eine ähnlich gute Figur abzugeben. Unter der neuen Regie von Anika und Ivonne auf der Trainerbank sollte dem aber nichts im Wege stehen!

Es spielten:
Jyll, Janina, Zahra, Marlene, Helene, Lais, Isalie, Celia, Michelle, Leonie


17.09.2022 2 - Büttelborn - SGA 18:7 (11:4) | SGA - TuS Griesheim 18:34 (11:16)

Männliche D-Jugend mit zwei Auftaktniederlagen

Den Saisonstart konnte die männliche D-Jugend leider nicht erfolgreich gestalten. Während die D2 sich in Büttelborn mit 18:7 (11:4) geschlagen geben musste, verlor die D1 beim Heimspiel gegen Griesheim mit 18:34 (11:16). 

Für die D2, unterstützt von Sami und Luan aus der E-Jugend, ging es ebenfalls gegen eine aK (außer Konkurrenz) Mannschaft. Die SGA Kids trauten sich jedoch viel zu wenig zu und zeigten gehörigen Respekt vor der Heimmannschaft. Phasenweise gelang es dann mal gut, eigene Akzente zu setzen. In Halbzeit 2 liest sich das Ergebnis deutlich besser, denn hier agierte man mindestens auf Augenhöhe. In Halbzeit 1 war man jedoch nicht schnell genug in der Abwehr arbeit und traute sich vorne keine Würfe oder 1gegen1 Aktionen zu, sodass unter dem Strich nicht mehr drin war – rein vom Ergebnis. Auf dem Resultat lässt sich jedoch aufbauen, um beim nächsten Spiel deutlich mehr zu investieren und zu wagen. Die D1 empfing den Vorjahres-Vierten Griesheim aus der BOL im SGA Sportzentrum. Coach Marcel sprang als Schiri ein und Zsolt betreute die Jungs. Mit offenem Schlagabtausch ging das Spiel hin und her. In der Offensive fanden die SGA Kids gute Lösungen und wechselten auch häufiger ihre Positionen. Griesheim konnte vor allem über die rechte Angriffsseite mit tollen Tempo-Aktionen zu einfachen Toren gelangen. Durch eine Umstellung in der SGA Abwehr war das Spiel jedoch deutlich offener und zur Pause hätte ein 11:16 auch gerne knapper aussehen können. In den zweiten 20 Minuten ließen die Kräfte aber deutlich nach und man war in der Abwehr nicht mehr schnell genug auf den Beinen. Die Rückwärtsbewegung war mangelhaft und lud Griesheim zu schnellen Toren ein. Vorne verharrte man auf zu einfachen 1gegen1 Aktionen ohne Blick für den Nebenmann, sodass es am Ende18:34 hieß. Die Fehler sind schnell analysiert und so wird man über gutes Training versuchen, sich weiterhin zu steigern. 

Es spielten bei D1 und D2:Paul L, Paul D, Lasse, Sami, Luan, Bruno, Gideon, Konrad, Ole, Max, Mark, Teodor,Tom, Laurin, Nathan, Nikita

September 2022 - Besonderes Erlebnis

Männliche D-Jugend am Bodensee

Von 9. bis 11. September reiste die männliche D-Jugend zum Bodensee. Beim Wochenend-Ausflug standen die Teilnahme an einem Hallenturnier der HSG Friedrichshafen sowie Bewegung auf dem Programm. Nach 5 stündiger Anreise hieß es Abendessen und ab ins Bett, um am nächsten Morgen fit zu sein.

Gestärkt mit einem Frühstück gingen 2 Teams der SGA in das Turnier und belegten die Plätze 6 und 12. Mit 4 Jungs aus der E-Jugend als Aushilfe schlug sich das teils dezimierte und junge Team der SGA sehr beachtlich! Im Anschluss hieß es Pizza essen und Aktivprogramm in der „Lindau Therme“. Bei 16 Grad mit Regen und somit bestem Wetter ließen sich Kids und Betreuer auch ein Außenbad nicht nehmen, ehe
man schnell wieder im Inneren das Weite suchte. Die Kids hielten die Betreuer Zsolt und Marcel auf Zack und sorgten für viel Spaß bei Wildwasser und Reifenrutsche.

„Ausgeschlafen“ ging es Sonntagmorgen zum Shopping bei Bäcker und Donut Laden in die Stadt, ehe man dem Reptilien Zoo einen Besuch abstattete. Eine lebendige Schlange wartete auf ein Fotoshooting mit den Jungs, ehe man die Rückreise antrat. Alle erlebten tolle Momente und trotz erschöpfter Betreuer war dies eine absolut gelungene Fahrt in die Fremde. Eine Wiederholung wird gerne angenommen.

Mit dabei: Frederik, Sami, Luan, Gideon, Mark, Nikita, Ole, Konrad, Sebastian, Laurin, Bruno, Nathan, Finn, Yassin, Teodor


Juli 2022 - BOL - Qualifikation

Zwei Niederlagen in Folge – männliche D Jugend unterliegt gegen Eberstadt und Büttelborn

Nach dem Quali-Auftaktsieg in Langen konnte die männliche D-Jugend nach einigen Wochen Pause mit Testspielen und Turnieren nicht an die Leistungen anknüpfen. Man traf jedoch nacheinander auf die beiden besten Gegner in der BOL Quali und musste sich folglich verdient geschlagen geben.

Gegen Eberstadt trat man daheim an und verschlief den Anfang komplett. So stand es in der Folge 1:10 und man krempelte ein wenig die Aufstellung der Jungs um. Über 2:15 zur Halbzeit konnte man auch besser mithalten und warf immerhin 5 weitere eigene Tore. Das 7:25 Endresultat liest sich vielleicht etwas höher als das Spiel hätte verlaufen können. In der Abwehr war man jedoch phasenweise zu weit vom Gegner weg und gewährte somit zu
einfache Gegentore.

In Büttelborn stand das Spiel gegen den Tabellenersten an. Da Büttelborn gegen Eberstadt gewann, erwartete man hier nochmal eine ganz andere Hausnummer. So war es letztlich auch und versuchte nur, eigene Ziele zu erreichen. Büttelborn spielte einen schnellen Ball – kombinationssicher und ständig mit und ohne Ball in Bewegung. Die SGA Kids taten sich extrem schwer, diesem Tempo anzupassen und bissen sich zudem vorne förmlich die Zähne an der Abwehr aus. Hinsichtlich eigener Tore gelangen hier zumindest ein paar sehenswerte Treffer und in der Abwehr waren auch Momente da, wo man gut verteidigte. Hier muss jedoch eine deutliche Leistungssteigerung beim letzten Quali-Spiel folgen – am 7.7 gastiert die TGB Darmstadt zum „Heimspiel“ in der auswärtigen Kasinohalle.



Juni 2022 - Qualifikation, Turnier & Testspiel

Männliche D-Jugend mit etlichen Spielen und Turnieren im „Dauereinsatz“

Ein großer 18er Kader verlangt viel Rotation – und so war das Ziel für die Vorbereitung vor allem „Spielen, Spielen, Spielen“. Das wird vom Trainerteam Marcel Creutz, Zsolt Bernad und Max Schwerber aber bestens umgesetzt. Mit viel Eifer sind sowohl Trainerteam als auch die Kids stets dabei und meistern die Aufgaben zumeist sehr gut.

Nach dem Trainingslager am 14.05/21.05 startete man am 02.06 mit dem ersten Qualifikationsspiel zur Bezirksoberliga in Langen. Gegen den auf dem Papier „vermeintlich leichtesten Gegner“ hatten die Jungs aber von Beginn weg richtig stark zu kämpfen. Die Abwehrarbeit – in den Wochen davor intensiv geübt – ließ etwas zu wünschen übrig und ermöglichte Langen jederzeit Schritt zu halten. Meist waren es Einzelaktionen der beiden Auswahlspieler der SGA Kids, die den Unterschied bis dato machten. Alles in allem gewann man letztlich mit 22:31 ein Spiel, welches ergebnismäßig gut erscheint aber bei den Trainern keine 100% Zufriedenheit hinterließ.

Am 04.06 stand dann ein Rasenturnier in Fürth/Krumbach auf dem Programm – das Ziel lautete ganz klar „Spaß haben“. Losgelöst von Vorgaben oder Zielen einfach mal Handball spielen und die Sonne genießen. Alle Jungs hatten eine Menge Spaß und konnten gegen teils stärkere Teams auch phasenweise mithalten/überzeugen. Zur Belohnung gab es von der Turnierleitung EIS – bei den Temperaturen der sicherlich beste Preis!

Nach dem Turnier ist vor dem nächsten Spiel – am 07.06. gastierte dann die SG Egelsbach zum Freundschaftsspiel in der SGA, ebenfalls eine Mannschaft die in der BOL Qualifikation in einer anderen Gruppe spielt. Die SGA Jungs waren aber von Beginn weg spielbestimmend und vor allem in der Abwehr sehr bissig und zielstrebig – der große Vorteil in dem Spiel! Offensiv gelangen einige tolle Aktionen, aber das „Ball klauen“ und verteidigen in Verbindung mit einem gut aufgelegten Nathan im Tor sorgten für den klaren 25:20 Sieg.

So darf es die nächsten Wochen gerne weitergehen – und die nächsten Turniere/Spiele stehen nach einer Woche Pause mit lediglich „Training“ schon in den Startlöchern.



15.01.2022 D-männlich gegen den TV Trebur 34:13 (17:4)

Deutlicher Sieg zum Jahresauftakt –

Im ersten Spiel des Jahres trafen die Handballer der D-männlich am vergangenen Samstag in eigener Halle auf den TV Trebur. Gegen die noch punktlose Gastmannschaft wollte man erneut beide Punkte zuhause behalten.

Von Beginn an wurde die Überlegenheit der Arheilger deutlich: In der Abwehr gelangen einfache Ballgewinne und alle weiteren Würfe konnte Torhüter Linus souverän entschärfen. Auch vorne konnte man sich immer wieder durchsetzen und in fast jedem Angriff ein Tor erzielen, sodass es nach zwölf gespielten Minuten bereits 13:0 stand. So konnte man früh durchwechseln und allen Spielern die Möglichkeit geben sich in Szene zu setzen.

Auch in der zweiten Halbzeit war man weiterhin motiviert, konnte ein paar neue Dinge ausprobieren und auf allen Positionen weiter munter rotieren, sodass am Ende eine ausgeglichene Torschützenliste entstand. Die Partie endete schließlich mit 34:13 und zwei Punkten für die SGA.

Es spielten: Linus, Emil, Lucas, Nikolay, Max, Mark, Gustaf, Nathan, Jan-Vincent, Nikita, Tom.


11.12.2021 D-männlich SGA gegen die HSG Rü/Bau/Kö 18:16 (9:8)

Knapper Auswärtssieg – D-männlich gegen die HSG Rü/Bau/Kö

Im letzten Spiel des Jahres traten die Handballer der D-männlich am vergangenen Samstag in
Rüsselsheim an. Nachdem die letzten beiden Spiele verloren gingen, wollte man nahezu vollbesetzt
endlich wieder zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

Die Gastgeber erwischten zwar den etwas besseren Start, allerdings fanden auch die Arheilger im
Anschluss besser in die Partie und konnten mehrere Rückstande immer wieder ausgleichen. Eine
ausgeglichene erste Halbzeit endete schließlich mit einer 8:9-Führung für die SGA.

Die zweite Hälfte begann ähnlich ausgeglichen, ehe sich die Arheilger durch einen 5:0-Lauf erstmals
deutlich absetzen konnten. Neben einfachen Ballgewinnen und guten Abschlüssen konnte sich
insbesondere Torhüter Linus auszeichnen, der insgesamt vier gegnerische Siebenmeterversuche
entschärfen konnte. Anschließend ruhte man sich scheinbar jedoch zu sehr auf der Führung aus, war
im Angriff nicht mehr zwingend genug und ließ hinten den Gegner zu leicht gewähren, sodass die
Spielgemeinschaft aus Rüsselsheim kurz vor Schluss gar den Anschlusstreffer erzielen konnte.
Letztlich behielt die Mannschaft der SGA jedoch die Nerven und konnte in der letzten Minute das
entscheidende Tor werfen, wodurch man am Ende mit 16:18 gewann.

Es spielten: Linus, Emil, Nikolay, Ole, Max, Bruno, Mark, Nathan, Konrad, Jan-Vincent, Shreyank
Nikita, Tom.


28.11.2021 D-Jugend Jungs gegen Pfungstadt 2 (15:30/7:17)

SGA Jungs chancenlos

Gegen den TSV Pfungstadt 2 waren die D Jungs der SGA leider ohne jegliche Chance. Ohne Linus im Tor wechselte man auf dieser Position unterschiedlich. Die Jungs gaben dahingehend ihr Bestes. Im Feld war man jedoch nicht schnell genug und in der Abwehr nicht gut positioniert. Durch das konsequent fehlende Deckungsspiel im 1vs1 und zu viel Platz für die Gäste-Spieler lag man schnell zurück und konnte dies auch nicht mehr gerade biegen. Nach vorne erspielte man sich jedoch einige gute Chancen – die aber mit tollen Paraden des Gäste Torwarts meist schnell verhindert wurden. Und so war es am Ende doch etwas deutlicher im Ergebnis. Positiv ist der zweite Durchgang zu bewerten, in dem man einige leichte Bälle gewinnen und zu Toren umwandeln konnte.


20.11.2021 D-männlich gegen JSG Zwingenberg /Alsbach 29:24 (17:8)

Torreiches Spiel endet mit Niederlage

Nach der Niederlage in Egelsbach in der vorherigen Woche, wollten die Handballer der männlichen D-Jugend am Sonntagabend zuhause wieder zwei Punkte einfahren.

Am vergangenen Samstag war die D-männlich der SGA-Handballabteilung bei der JSG Zwingenberg/Alsbach zu Gast. Aus diversen Gründen standen lediglich acht Spieler zur Verfügung – dabei musste auch auf der Torhüterposition improvisiert werden.
Nichtsdestotrotz nahm die Mannschaft die Herausforderung an und ging zunächst in Führung. Im Anschluss konnte sich der Gastgeber allerdings immer wieder durchsetzen und einfache Tore erzielen. Nach einer relativ ausgeglichen ersten Viertelstunde brachen die Arheilger jedoch völlig ein, was in einen 17:8-Halbzeitstand mündete.
Ungeachtet des hohen Rückstandes und der quasi nicht vorhandenen Wechselmöglichkeiten gab sich das Team der SGA nicht auf und warf im zweiten Durchgang nochmal alles rein. Hoch motiviert bekam man so den gegnerischen Angriff besser in den Griff und konnte sich vorne selbst mit schnellen Toren belohnen. Kurz vor Schluss war der Vorsprung der JSG auf lediglich drei Tore geschmolzen, allerdings reichte die Kraft am Ende nicht mehr ganz, sodass das Spiel mit einer 29:24-Niederlage aus Arheilger Sicht endete.
Auch wenn man schließlich als Verlierer vom Platz ging, sind die kämpferische Leistung und der starke Einsatz insbesondere in der zweiten Halbzeit hervorzuheben.

Es spielten: Nikolay, Max, Bruno, Mark, Gustaf, Shreyank, Nikita, Tom.


14.11.2021 D-Männlich gegen TG Eberstadt II mit 23:14 (9:6)

Nächster Heimsieg

Nach der Niederlage in Egelsbach in der vorherigen Woche, wollten die Handballer der männlichen D-Jugend am Sonntagabend zuhause wieder zwei Punkte einfahren.

Nach einem nervösen Beginn auf beiden Seiten und einigen Pfostentreffern, kamen die Jungs der SGA anschließend besser ins Spiel und konnten einfache Tore erzielen. In der Abwehr zwang man den Gegner zu schwierigen Abschlüssen und konnte so mit 9:6 in die Pause gehen.
Der Beginn der zweiten Halbzeit ähnelte zunächst dem ersten Abschnitt, ehe man nach einer knappen halben Stunde durch einfache Ballgewinne endgültig davonziehen konnte und am Ende 23:14 gewann.

Es spielten: Linus, Emil, Nikolay, Nikita, Max, Tom, Bruno, Mark, Gustaf, Konrad, Shreyank.


31.10.2021 männliche D-Jugend schlägt Gäste aus Mörfelden-Walldorf mit 29:13 (16:6)

Sehenswerter Sieg beim ersten Heimspiel

Die D-Jungs der SGA Handball konnten einen klaren ersten Heimsieg zum Saisonbeginn verbuchen. Gegen die JSG Mörfelden-Walldorf gelang ein 29:13 Sieg.

Die Jungs zeigten über die ganze Partie gute Spielansätze und konnten über einfache Pässe zu einfachen Toren gelangen. Da man 13 Jungs dabei hatte, konnte man entsprechend rotieren und so hatte jedes Kind genug Spielzeit am Ende des Spiels. Die meisten Kinder konnten sich auch auf der Torschützenliste eintragen – dies zeigt, dass nicht nur 2,3 Spieler am Spiel beteiligt waren. Für die nächsten Spiele gilt es, eine ähnlich gute Perfomance zu zeigen, damit man weiterhin erfolgreich bleibt. Dies sollte bei dem Trainingseifer der Jungs aber machbar sein.

Für die SGA spielten:
Linus, Emil, Lucas, Nikolay, Nikita, Max, Tom Bruno, Mark, Gustaf, Konrad, Shreyank


09.10.2021 Männliche D-Jugend beim Testspiel

Männliche D-Jugend beim Testspiel in Dreieich erfolgreich (11:21 / 4:11)


Endlich ging es auch für die männliche D-Jugend wieder um das Handballspielen. Bei einem Testspiel gegen die HSG Dreieich am Ferien-Beginn zeigte man einen im Großen und Ganzen guten Auftritt.

Das letzte Spiel datiert aus Anfang 2020, sodass es einfach darum ging Spaß zu haben und endlich wieder ein Spiel bestreiten zu dürfen. Mit 11 Jungs fuhr man nach Dreieich und nach anfänglichen Schwierigkeiten im Spiel bezogen auf Bewegung und Abwehrarbeit konnte man einen klaren Vorsprung aufbauen. Oftmals reichten hierbei einfache Würfe aus Halbchancen. Die ganz klaren Chancen wurden nur selten herausgespielt. Dies ist aber sicher auch der langen Handball-Pause geschuldet. Nichtsdestotrotz waren auch einige schöne Würfe zu sehen und man ging mit 4:11 in die Pause. Die Gastgeber gaben sich jedoch nicht auf und drehten kurze Zeit mächtig auf – Spielstand 7:11. Eine Auszeit musste her, um die Jungs wieder wachzurütteln. Es gelang, und so spielte man fortan einen deutlich besseren Ball. Auch in der Abwehrarbeit belohnte man sich mit Ballgewinnen und Linus hielt seinen Kasten oftmals sauber!

Mit einem Sieg konnte man sich in die Ferien verabschieden – danach geht es endlich mit der Hallenrunde los und die Jungs können es sicher kaum erwarten. Es spielten:
Tom, Linus, Nikita, Teodor, Nikolay, Max, Bruno, Shreyank, Emil, Gustaf, Mark


17.09.2022 JSG Mörfelden/Walldorf gegen weibliche D-Jugend SGA 21:16 (12:6)

Weibliche D-Jugend startet mit Krimi in die Saison

Zum Saisonauftakt musste die weibliche D-Jugend der SGA bei der JSG Mörfelden/Walldorf antreten. Die SGA kam sehr konzentriert in die Partie und erspielte sich schnell einen drei Tore Vorsprung. Auch im weiteren Verlauf ließen die Mädels nicht nach und zogen Mitte der ersten Halbzeit auf 5 Tore davon. Ab jetzt zeigte sich auch Mörfelden wacher. Zur Pause schmolz der Vorsprung auf zwei Tore zusammen. Nach Wiederanpfiff wiederholte sich das Bild. Die SGA kam hellwach zurück und baute den Vorsprung wieder auf 5 Tore aus. Mitte der zweiten Halbzeit drehte Mörfelden auf und konnte immer weiter verkürzen. Als sie sechs Minuten vor Schluss sogar erstmals in Führung gingen, schien das Spiel endgültig gekippt zu sein. Doch die SGA stemmte sich nochmals dagegen. Das Spiel wogte nun hin und her mit wechselnder Führung. Kurz vor Schluss musste die SGA den erneuten Ausgleich hinnehmen. In den verbleibenden 30 Sekunden bot sich für beide Mannschaften nochmal die Chance auf den Lucky Punch. Am Ende blieb es nach einem hart umkämpften und spannenden Spiel beim Unentschieden.

Am kommenden Sonntag geht es dann mit dem ersten Heimspiel weiter.


13.03.2022 HSG Bensheim/Auerbach II gegen weibliche D-Jugend SGA 21:16 (12:6)

Auswärtsniederlage für die weibliche D-Jugend

Mit dem Schwung des Heimsiegs aus der vorigen Woche sollte auch auswärts bei der HSG Bensheim/Auerbach II gepunktet werden. Man traf jedoch auf einen starken Gegner, dessen Leistung deutlich besser war, als seine Platzierung im Mittelfeld der Tabelle vermuten ließ. Die HSG erwies sich in der Offensive durchsetzungsfähig und treffsicher. Im Grunde waren die Angriffsbemühungen der SGA Mädels nicht schlecht. Mit teilweise schönen Kombinationen spielte man sich in aussichtsreiche Positionen. Leider fehlte den Würfen oft die Präzision. Mal verhinderten Latte und Pfosten den Torerfolg, mal bekam die aufmerksame Abwehr des Gegners noch eine Hand an den Ball. Alles in allem fehlte der Zugriff auf das Spiel. Auch eine Auszeit brachte keine Verbesserung. Mit einem deutlichen 6 Tore Rückstand ging es in die Pause. Das Spiel wollte man dennoch nicht verloren geben. Die SGA kam motiviert aus der Kabine. Und in der Tat wurde dem Angriffswirbel der HSG nun besser standgehalten. Vorne blieb es leider bei der ausbaufähigen Chancenverwertung. Die zweite Hälfte konnte zwar knapp für sich entscheiden. Es reichte aber nicht den Rückstand aus der ersten Halbzeit zu kompensieren. Am Ende musste man das Feld mit leeren Händen verlassen. 

Es spielten: Marieke, Sara, Laura, Marit, Lavinia, Victoria, Florence, Teresa, Martha, Annalena


06.03.2022 weibliche D-Jugend SGA gegen HSG Dornh./Gr.-Gerau 24:10 (14:3)

Sieg im letzten Saisonheimspiel!

Letzten Sonntag stand für die weibliche D-Jugend der SGA das letzte Heimspiel der Saison 2021/22 an. Zu Gast war die HSG Dornholzhausen/ Groß-Gerau, die sich bisher im unteren Tabellendrittel platzierten. Dennoch war die Ansage, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und sein bestes zu geben. Die SGA startete im Angriff und konnte direkt nach 8 Sekunden den ersten Treffer erzielen. Dies hat die Mannschaft ordentlich motiviert, sodass in der Abwehr gut zugemacht wurde, während im Angriff durch schöne 1:1 Aktionen der Ball immer wieder im Tor platziert werden konnte. Schnell lag man 3:0 in Führung, bevor der Gegner den ersten Treffer erzielen konnte. Die Leistung wurde konstant hochgehalten, sodass man mit einem angenehmen Polster von 11 Toren in die Halbzeitpause gehen konnte. So hatten die Trainer gut die Möglichkeit ein wenig zu probieren und Spielerinnen auch auf unbekannten Positionen spielen zu lassen.

In der zweiten Halbzeit fand die HSG gut ins Spiel und konnte die heimische Abwehr öfter überlisten, scheiterte jedoch in letzter Instanz an der Torhüterin der SGA. Sogar nach einem versehentlichen Kopftreffer hielt sie das Tor weiter sauber. Die SGA konnte in der Abwehr mehr Bälle abfangen und in Tempogegenstöße mit Torerfolg umwandeln. Im Angriff spielte man gut zusammen, sodass jede Spielerin eine Torchance bekam. Auch die in vorherigen Spielen vermisste Schnelligkeit im Angriff hat man im Training gefunden und gut genutzt. Trotz der von Anfang an hohen Führung hielten unsere Gäste vor allem in der zweiten Halbzeit gut dagegen und steckten den Kopf nicht in den Sand. Letzten Endes trennte man sich mit einem 24:10 Sieg für die SGA.

Mit dem Sieg im Rücken geht es nächste Woche zur HSG Bensheim/ Auerbach II.

Es spielten: Annalena, Sara, Marieke, Marit, Laura, Teresa, Victoria, Lavinia und Florence



20.02.2022 weibliche D-Jugend – SKG Roßdorf gegen SGA 30:15 (16:5)

Niederlage für weibliche D-Jugend beim Tabellenführer


Dass das Auswärtsspiel nicht leicht werden würde war klar, denn man war zu Gast beim Tabellenführer, der SKG Roßdorf. Und die zeigten gleich mal wer Herr im Hause ist. Die Tore fielen wie am Fließband und folglich lagen die SGA Mädels nach gut 6 Minuten bereits mit 7:0 Toren hinten. Nach einer Auszeit zeigte die Mannschaft Moral und begann dem Gegner langsam ernsthaft Paroli zu bieten. Die Angriffe wurden variantenreicher, so dass sich immer wieder Lücken ergaben, die mit zunehmender Spieldauer auch in Tore umgemünzt werden konnten. Dennoch ging es mit einem deutlichen 16:5 Rückstand in die Halbzeit. Nach Wiederanpfiff knüpfte die SGA an die guten Ansätze an. Schön heraus gespielte Angriffe sorgten vorne für Tore und konsequentere Abwehrarbeit machte es dem Gegner schwerer selbst zu Abschlüssen zu kommen. Schlussendlich konnte die 30:15 Niederlage gegen einen starken Gegner zwar nicht mehr abgewendet werden. Die guten Ansätze, gerade in Halbzeit zwei, machen berechtigte Hoffnung für die ausstehenden Spiele. 

Es spielten: Marieke, Sara, Laura, Marit, Lavinia, Victoria, Florence, Belinda, Liliane



23.01.2022 weibliche D-Jugend – SGA gegen JSG Crumstadt/Goddelau II 12:13 (6:7)

2022 beginnt mit neuer Erfahrung für die weibliche Handball D-Jugend

Am letzten Sonntag starteten die erfolgsverwöhnten Handballerinnen der SGA D-Jugend ins neue Jahr. Bisher stand eine blütenweiße Weste aus 6 Siegen auf der Habenseite. Das sollte möglichst auch im Heimspiel gegen die JSG Crumstadt/Goddelau II so weitergehen. Die Praxis sah allerdings anders aus. Der Gegner erwischte den besseren Start und führte schnell mit zwei Toren. Mitte der ersten Halbzeit holten die SGA-Mädels auf und konnten sogar in Führung gehen. Für einen kurzen Moment schien alles nach Plan zu laufen. Doch die JSG schaffte es immer wieder, sich in gute Abschlusspostionen zu spielen. 

Bereits zur Halbzeit war die Führung wieder dahin. Und auch in der zweiten Hälfte blieb es dabei. Die SGA kam viel zu selten zwingend vor das generische Tor. 5 Minuten vor Ende, man lag bereits mit 4 Toren hinten, zündete die SGA nochmal den Turbo. Die Aufholjagd wurde in einer spannenden Schlussphase leider nicht mehr belohnt. Am Ende blieb es bei einer knappen 12:13 Niederlage. 

Es spielten: Annalena, Marieke, Sara, Laura, Martha, Marit, Lavinia, Ida

12.12.2021 weibliche D-Jugend – SGA gegen TGB 9:4 (3:1)

Sieg im Nachbarschaftsderby


Im letzten Heimspiel des Jahres begrüßte die weibliche D-Jugend der SGA die TGB Darmstadt, die zu
dem Zeitpunkt ebenfalls der direkte Tabellennachbar war.

Beide Mannschaften starteten vergleichsweise langsam ins Spiel. Die Abwehr der SGA stand gut,
doch im Angriff kamen die Mädels nicht in Schwung. Der Ball wurde sich im Stand zugespielt, ohne
starken Zug Richtung Tor. Durch ein Paar schöne Pässe konnten sich die Spielerinnen der SGA
gegenseitig gut in Szene setzen und so mehrere Tore erzielen. So konnte kann bei einem Spielstand
von 3:1 in die Halbzeitpause gehen.

Die Gäste erwischten hier den besseren Start und konnten den ersten Treffer der zweiten Hälfte
erzielen. Doch auch die SGA setzte die Ansage der Trainerin gut um und konnte zwei schnelle Treffer
erzielen, in dem man mit Schwung die Abwehr der Gäste durchbrach. Doch die Konzentration ließ
langsam nach. Die Mädels der TGB konnten einige Bälle abfangen und setzten sich im Angriff stärker
gegen die heimische Abwehr durch. Hier war es die Torfrau der SGA, die mit starken Paraden einige
Treffer verhinderte und so die Führung halten konnte. In den letzten zehn Minuten konnten nochmal
alle Kräfte gebündelt werden, sodass die Mädels der SGA Bälle in der Abwehr abfangen konnten und
diese durch schnelle Tempogegenstöße im Tor versenken, um sich so den Sieg zu sichern.

Mit 12:0 Punkten geht die SGA nun in die Winterpause. Das nächste Spiel im neuen Jahr findet am
16.01 um 14:00 auswärts gegen die HSG Bieberau-Modau statt, die bisher ebenfalls ungeschlagen ist.

Es spielten:
Annalena, Ida, Sara, Marieke, Martha, Marit, Laura, Teresa, Victoria und Lavinia.

27.11.2021 weibliche D-Jugend – SGA gegen JSG Erfelden 2:18 (1:8)

weibliche D-Jugend setzt Siegesserie fort

Mit 4 Siegen im Rücken nahmen die Mädels der SGA am Wochenende die lange Reise zur JSG Erfelden auf sich. Ziel war natürlich, die Siegesserie der letzten Spiele weiter fortzuführen.
Die SGA startete stark ins Spiel, doch beim Torabschluss fehlte leider zunächst die nötige Zielgenauigkeit. Nach fünf gespielten Minuten stand es nur 0:2 für die SGA, da zu viele Chancen vergeben wurden. Es folgte direkt eine Auszeit, um die Mädels daran zu erinnern, dass das Runde ins Eckige muss und nicht gegen die Hallenwand. Die kleine Erinnerung trug direkt Früchte und es folgten vier Tore in Folge. In der Abwehr wurden viele Bälle abgefangen, die den Vorsprung weiter ausbauen konnten. Bei einem Spielstand von 1:8 ging es in die Halbzeitpause.
Trotz eines Rückstands von sieben Toren versuchten die Mädels der JSG dagegenzuhalten und konnten in der Abwehr einige Bälle abfangen, die jedoch am Torabschluss scheiterten. Die SGA jedoch platzierte die Bälle gezielt im Tor und konnte so die Führung immer weiter ausbauen. Kurz vor Schluss konnte die junge Mannschaft der Gastgeber ein weiteres gut erkämpftes Tor erzielen.
Nach einem spielfreien Wochenende geht es am 12.12 zu Hause um 15:00 mit dem Spiel gegen den Tabellennachbar der TGB Darmstadt in die Weihnachtspause.


20.11.2021 weibliche D-Jugend – SGA gegen TV Trebur 18:10 (9:4)

Siegesserie der weiblichen D-Jugend hält an

Auch das zweite Auswärtsspiel der Saison beim TV Trebur konnte die weibliche D-Jugend der SGA für sich entscheiden. Die Mannschaft erwischte einen perfekten Start und führte nach wenigen Minuten bereits mit 4:0. Der Vorsprung konnte sogar noch ausgebaut werden. Zur Pause stand eine komfortable 9:4 Führung auf der Anzeigetafel. In der zweiten Hälfte änderte sich nichts am Kräfteverhältnis. Die SGA ließ in der Abwehr wenig zu. Durch schnelles Umschaltspiel ergaben sich in der Offensive immer wieder Räume, die effektiv genutzt wurden. Teilweise mit sehr schönen Spielzügen und gutem Auge für die frei stehende Mitspielerin. Am Ende freute sich die Mannschaft über einen zu keiner Zeit ernsthaft gefährdeten 18:10 Auswärtssieg.

Es spielten: Annalena, Marieke, Sara, Teresa, Laura, Martha, Marit, Lavinia, Ida

06.11.2021 Spielbericht der weiblichen D-Jugend

weibliche D – SGA gegen HSG Langen / 10:8(5:2)

Die weibliche D-Jugend musste ersatzgeschwächt ohne Auswechselspieler zu ihrem ersten Auswärtsspiel bei der HSG Langen antreten. Nachdem sich beim letztwöchigem Auftakt noch die lange Pause bemerkbar machte, war die Mannschaft diesmal von Anfang an besser im Spiel. Das traf allerdings auch für den Gegner zu, so dass sich eine Partie auf Augenhöhe entwickelte.

Ab Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die SGA-Mädels ein kleines Torpolster aufbauen. Mit einer verdienten 5:2 Führung ging es in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die SGA zunächst spielbestimmend. Dann startete der Gegner einen Lauf. Der Vorsprung schmolz. In dieser Phase kam womöglich der Nachteil der fehlenden Wechseloptionen zum Tragen. Während der Gegner immer mal wieder ausgeruhte Spielerinnen von der Bank bringen konnte mussten bei der SGA alle durchspielen.

Als Langen dann sogar mit einem Tor in Führung ging, drohte das Spiel zu kippen. Doch es wurden nochmal alle Kräfte mobilisiert und der Ausgleich geschafft. Das Spiel war jetzt sehr spannend und auf des Messers Schneide. Mit einer konzentrierten Abwehr und gut vorgetragenen Angriffen schafften die SGA-Mädels die erneute Wende und verließen am Ende mit 10:8 Toren das Feld als Sieger.

Es spielten: Annalena, Marieke, Sara, Teresa, Laura, Martha, Marit

31.10.2021 Gelungener Saisonauftakt der weiblichen D-Jugend

weibliche D – SGA gegen JSGwD Groß-Rohrheim/Gernsheim / 15:8(8:5)

Nach 1,5 Jahren Pause stand für die weibliche d-Jugend am Sonntag das erste Spiel der neuen Saison an. Die Corona-Zwangspause wurde ausgiebig zur Vorbereitung genutzt, und so war die Vorfreude auf das erste Spiel umso höher. Als Gegner reiste die JSGwD Groß-Rohrheim/Gernsheim an.

Direkt beim Anpfiff machte sich die lange Pause jedoch bemerkbar und die Mädels der SGA konnten nicht richtig ins Spiel finden. Fehlpässe und verworfen Torchancen waren die Folge, sodass die Gäste das erste Tor erzielen konnten. Langsam fanden unsere Mädels ins Spiel und gaben die Führung nach dem 2:1 bis zuletzt nicht mehr aus der Hand. Beim Stand von 8:5 ging es in die Halbzeitpause, die genutzt wurde, um das gelernte der letzten Monate noch einmal frisch ins Gedächtnis zu rufen. Zur Freude der Trainer wurden die Anweisung aus der Kabine sofort umgesetzt. In der Abwehr wurde besser zugepackt und einige Bälle abgefangen, anstatt den Gegner zuzuschauen. Im Angriff wurde mehr Selbstbewusstsein mit Zug Richtung Tor gezeigt und die Bälle wurden gezielt im Tor versenkt, sodass wir die Partie am Ende mit 15:8 für uns entscheiden können.

Mit dem Sieg von letzter Woche im Rücken geht es am Samstag für uns zum ersten Auswärtsspiel gegen die HSG Langen um 17:00 Uhr.

Es spielten:
Ida Bukowski, Marieke Ostermann, Victoria Maier, Teresa Schnele, Lavinia Rettig, Sara da Silva Schmitt, Annalena Sieck, Laura Witzel, Marit Leiser, Martha Hofmann

Vorbericht

14.11.2021 weibliche D-Jugend – SGA gegen JSG Zwingenberg /Alsbach 11:9 (2:3)

weibliche D-Jugend – SGA gegen JSG Zwingenberg /Alsbach 11:9 (2:3)

Nachdem die weibliche D-Jugend schon in den letzten beiden Spielen siegte, konnte man diese Siegesserie am letzten Sonntag zur Freude aller fortsetzen. Zu Gast war die Mannschaft der JSG Zwingenberg/ Alsbach.
Die erste Halbzeit startete auf beiden Seiten eher langsam. Die Abwehr der SGA stand von Anfang an super, doch im Angriff fehlte die notwendige Durchsetzungskraft und Zielsicherheit beim Torabschluss, sodass es nach zehn gespielten Minuten 0:2 für die Gäste stand. Durch zwei in der Abwehr abgefangene Bälle konnten die Mädels der SGA auf 2:2 aufschließen, sodass man letzten Endes bei einem Stand von 2:3 mit nur einem Tor Rückstand in die Halbzeitpause gehen konnte.
Nach der Pause starteten beide Mannschaften motiviert in die zweite Hälfte, wodurch die Partie weiterhin sehr ausgeglichen verlief und sich keine Mannschaft deutlich absetzen konnte. Doch das Angriffsspiel der SGA verbesserte sich stetig, sodass man mit 7:4 in Führung gehen konnte. Aber unsere Gäste waren noch nicht bereit, das Spiel aus der Hand zu geben und kämpften sich zum 7:7 wieder heran. Mit nur noch fünf Minuten auf der Uhr stand es also Unentschieden. Nach einer letzten Auszeit der SGA konnte diese sich aber in diesen letzten Minuten behaupten, und erzielte drei Tore in Folge. Dieses Polster konnte die JSG Zwingenberg/ Alsbach bis zum Ende nicht mehr aufholen, und so gewannen die Mädels der SGA verdient mit 11:9 ein ausgeglichenes, aber nervenaufreibendes Spiel für alle Spielerinnen, Trainer und Zuschauer.

Es spielten:
Ida Bukowski, Marieke Ostermann, Victoria Maier, Lavinia Rettig, Sara da Silva Schmitt, Annalena Sieck, Laura Witzel, Marit Leiser, Martha Hofmann

06.11.2021 Spielbericht der weiblichen D-Jugend

weibliche D – SGA gegen HSG Langen / 10:8(5:2)

Die weibliche D-Jugend musste ersatzgeschwächt ohne Auswechselspieler zu ihrem ersten Auswärtsspiel bei der HSG Langen antreten. Nachdem sich beim letztwöchigem Auftakt noch die lange Pause bemerkbar machte, war die Mannschaft diesmal von Anfang an besser im Spiel. Das traf allerdings auch für den Gegner zu, so dass sich eine Partie auf Augenhöhe entwickelte.

Ab Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die SGA-Mädels ein kleines Torpolster aufbauen. Mit einer verdienten 5:2 Führung ging es in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die SGA zunächst spielbestimmend. Dann startete der Gegner einen Lauf. Der Vorsprung schmolz. In dieser Phase kam womöglich der Nachteil der fehlenden Wechseloptionen zum Tragen. Während der Gegner immer mal wieder ausgeruhte Spielerinnen von der Bank bringen konnte mussten bei der SGA alle durchspielen.

Als Langen dann sogar mit einem Tor in Führung ging, drohte das Spiel zu kippen. Doch es wurden nochmal alle Kräfte mobilisiert und der Ausgleich geschafft. Das Spiel war jetzt sehr spannend und auf des Messers Schneide. Mit einer konzentrierten Abwehr und gut vorgetragenen Angriffen schafften die SGA-Mädels die erneute Wende und verließen am Ende mit 10:8 Toren das Feld als Sieger.

Es spielten: Annalena, Marieke, Sara, Teresa, Laura, Martha, Marit

31.10.2021 Gelungener Saisonauftakt der weiblichen D-Jugend

weibliche D – SGA gegen JSGwD Groß-Rohrheim/Gernsheim / 15:8(8:5)

Nach 1,5 Jahren Pause stand für die weibliche d-Jugend am Sonntag das erste Spiel der neuen Saison an. Die Corona-Zwangspause wurde ausgiebig zur Vorbereitung genutzt, und so war die Vorfreude auf das erste Spiel umso höher. Als Gegner reiste die JSGwD Groß-Rohrheim/Gernsheim an.

Direkt beim Anpfiff machte sich die lange Pause jedoch bemerkbar und die Mädels der SGA konnten nicht richtig ins Spiel finden. Fehlpässe und verworfen Torchancen waren die Folge, sodass die Gäste das erste Tor erzielen konnten. Langsam fanden unsere Mädels ins Spiel und gaben die Führung nach dem 2:1 bis zuletzt nicht mehr aus der Hand. Beim Stand von 8:5 ging es in die Halbzeitpause, die genutzt wurde, um das gelernte der letzten Monate noch einmal frisch ins Gedächtnis zu rufen. Zur Freude der Trainer wurden die Anweisung aus der Kabine sofort umgesetzt. In der Abwehr wurde besser zugepackt und einige Bälle abgefangen, anstatt den Gegner zuzuschauen. Im Angriff wurde mehr Selbstbewusstsein mit Zug Richtung Tor gezeigt und die Bälle wurden gezielt im Tor versenkt, sodass wir die Partie am Ende mit 15:8 für uns entscheiden können.

Mit dem Sieg von letzter Woche im Rücken geht es am Samstag für uns zum ersten Auswärtsspiel gegen die HSG Langen um 17:00 Uhr.

Es spielten:
Ida Bukowski, Marieke Ostermann, Victoria Maier, Teresa Schnele, Lavinia Rettig, Sara da Silva Schmitt, Annalena Sieck, Laura Witzel, Marit Leiser, Martha Hofmann

Vorbericht

Trainigslager & Qualisspiel der männlichen E-Jugend

Trainingslager mit anschließendem Quali-Spiel sorgt für viel Spaß bei der männlichen E-Jugend

Am 2.7.2022 baten Trainer Robin Krüger und Jugendleiter Marcel Creutz die männlichen E-Jugend Kids der SGA in die Halle. Bei verschiedenen Spielen und Wettkämpfen konnten sich die Kids ordentlich austoben und hatten allesamt sehr viel Spaß bei diesem Team-Event. Gestärkt haben sich Kids und Trainer mit ausreichend Obst und einer „Burger-Pause“ als Mittagessen.

Ein Parcours bestehend aus Kletter- und Koordinationselementen hielt die Kids auf Zack - außerdem folgte noch das traditionelle „Mattenrutschen“ zwischen Trainer und Kindern. Mit einer anschließenden Erholungsphase bereitete man sich auf das Spiel gegen Tabellenführer Rüsselsheim in der Quali vor.

Hier traf man auf ein Team, was zurecht an Position 1 steht – aber auch sehr von einem einzigen Spieler profitierte (15 von 22 Toren). Mit 15:22 unterlag man hier zwar, aber zeigte in manchen Teilen des Spiels eine sehr überzeugende Leistung in Punkto Ballgewinn und Kombination Richtung gegnerisches Tor. Lediglich das Zuordnen/Freilaufen steht noch oben auf der Agenda zum „Verbessern“. Dann klappt es in den Folgespielen sicherlich wieder mit einem Sieg.Gegen die TGB Darmstadt spielte man zum Qualifikations-Auftakt am 14.05.2022 daheim. Ein 15:15 Unentschieden sprang am Ende dabei heraus. Bei den Gästen war es hauptsächlich ein Spieler, der sehr viele Tore warf – dies verteilte sich bei den SGA Jungs etwas mehr. Nachdem man lange zurücklag, konnte das junge Team mit vielen 2013er Minis als „Neuzugänge“ noch den Ausgleich erzielen. Mit etwas mehr Wurf Glück wäre am Ende sogar ein Sieg nicht unverdient gewesen.

Am Samstag, dem 11.06.2022, trafen die SGA Jungs dann auf die TG Eberstadt 2 beim kurzen Auswärtsspiel in der Kasinohalle. Nach einem etwas ruhigen Start in der ersten Hälfte konnten die Jungs mit einer Führung von 3:6 in die Pause gehen. Diese Führung konnten die Jungs dann stets halten und jedes Kind erhielt viele Spielanteile – mit einem 7:10 Erfolg am Ende des Tages. In der Tabelle rangiert man vorläufig auf Platz 2 in der Qualifikation zur B-Klasse (mittlere Klasse).



Männliche E-Jugend in der Qualifikation bislang unbesiegt

Unentschieden gegen die
TGB Darmstadt und Auswärtssieg gegen die TG Eberstadt

Gegen die TGB Darmstadt spielte man zum Qualifikations-Auftakt am 14.05.2022 daheim. Ein 15:15 Unentschieden sprang am Ende dabei heraus. Bei den Gästen war es hauptsächlich ein Spieler, der sehr viele Tore warf – dies verteilte sich bei den SGA Jungs etwas mehr. Nachdem man lange zurücklag, konnte das junge Team mit vielen 2013er Minis als „Neuzugänge“ noch den Ausgleich erzielen. Mit etwas mehr Wurf Glück wäre am Ende sogar ein Sieg nicht unverdient gewesen.

Am Samstag, dem 11.06.2022, trafen die SGA Jungs dann auf die TG Eberstadt 2 beim kurzen Auswärtsspiel in der Kasinohalle. Nach einem etwas ruhigen Start in der ersten Hälfte konnten die Jungs mit einer Führung von 3:6 in die Pause gehen. Diese Führung konnten die Jungs dann stets halten und jedes Kind erhielt viele Spielanteile – mit einem 7:10 Erfolg am Ende des Tages. In der Tabelle rangiert man vorläufig auf Platz 2 in der Qualifikation zur B-Klasse (mittlere Klasse).



Platz 4 in der höchsten Gruppen-Liga

Männliche E-Jugend der SGA erreicht Platz 4 in der höchsten Gruppen-Liga

Trotz dem 15:15 Unentschieden am 12.3 in Crumstadt und dem 26:21 beim Tabellenzweiten Griesheim am 15.3 schließt die männliche E-Jugend der SGA als Tabellenvierter ab. Die Liga war zum größten Teil ausgeglichen und bot spannende und interessante Spiele über die Saison hinweg. Die Leistungen der Kinder schwankten wie gewöhnlich und erwartet, tolle Fortschritte konnten dennoch alle SGA Kids erzielen und manches Spiel wäre mit einer besseren Tages-Leistung auch durchaus zu Gunsten der Kinder ausgefallen. Während die SKG Roßdorf ungeschlagen „Meister“ wurde, war zumindest jedes andere Team durchaus schlagbar – einige Male konnten man das auch gut in die Tat umsetzen. Äußerst zufrieden zeigt sich Trainer-Gespann Marcel Creutz und Robin Krüger also zusammenfassend über die vielleicht letzte „Corona-Saison“.


Ab Ostern geht es für die meisten Kinder in die D-Jugend, wo man die Qualifikation zur höchsten Spielklasse bestreiten wird. Man darf gespannt sein, wie sich die junge Truppe bis dahin schlagen wird.


05.03.2022/ 06.03.2022 Männliche E Jugend am Doppelspiel-Wochenende mit gutem Ergebnis

Starker Heimsieg und eine knappe Auswärtsniederlage

Am 5.3. empfingen die Jungs die SG Egelsbach, ehe es am 6.3. zur JSG Rüsselsheim ging. Gegen Egelsbach konnte der erwartete Sieg mit 22:17 (9:7) gebucht werden. In Rüsselsheim musste man sich jedoch mit 20:18 (10:8) geschlagen geben.

SG Arheilgen : SG Egelsbach 22:17 (9:7)
Beim Heimspiel startete man gut in die Partie, agierte in Abwehr und Angriff sehr ordentlich und konnte somit ein paar Tore in Führung gehen. Die Konzentration ließ jedoch ein wenig nach und so fanden die Egelsbacher zurück ins Spiel – mit 9:7 ging es in die Kabine. Bis dato war das Spiel leider sehr einseitig körperlich geprägt und nur eine Mannschaft hatte Interesse am Spiel gegen den Ball. Die SGA Kids ließen sich aber nicht beeindrucken und gaben in den zweiten 20 Minuten ein hohes Tempo vor – am Ende auch mit dem verdienten Heimerfolg.


JSG Rüsselsheim : SG Arheilgen 20:18 (10:8)
Beim Gastspiel in Rüsselsheim erwischte man keinen guten Start und lag früh zurück. Mit Rotation und vielen Wechseln gelang jedoch ein Aufbäumen und man fand wieder gute Lösungen im Spiel mit und ohne Ball. Dass es im Laufe der Partie nicht reichte, war lediglich der eigenen Chancenverwertung auszumachen – zu viele Würfe auf dasselbe Eck oder den stehenden Torhüter bedeuten am Ende die 2 Tore Differenz. Ein Sieg wäre definitiv drin gewesen.

30.01.2022 E2-Jugend gegen TuS Griesheim

Männliche E2-Jugend schlägt sich sehr tapfer im Heimspiel gegen Griesheim

Im Heimspiel gegen TUS Griesheim 2 konnten die Kids, verstärkt durch 2 Mini-Spieler und 2 Spielerinnen der weiblichen E-Jugend, zumindest eine Halbzeit sehr gut mithalten und auch überzeugen. Der Pausenstand von 4:12 spiegelte das Spiel bis dato nicht ganz wieder. Trotz der Tatsache, dass die Truppe von 10 Kids bunt zusammengewürfelt wurde (durch Corona fielen etliche Spieler aus), zeigte die SGA eine tolle Abwehrleistung.

Im Angriff nutzte man am Anfang einige Chancen nicht, sodass man mit 4:5 knapp im Hintertreffen war. Die Gäste zogen dann auf 4:12 davon und spielten fortan einen Tick besser zusammen. Problem bei den SGA Kids war die Zuordnung und somit standen die Griesheimer oftmals frei vor dem Tor. Die Mannschaft war so aber zum ersten Mal gemeinsam in einem Spiel auf dem Platz und wird in der Formation wahrscheinlich seltener zu sehen sein. Daher kann man das 7:22 getrost abhaken und dennoch festhalten, dass unter den Umständen eine tolle Leistung gezeigt wurde.

Es spielten: Neo-Bennet, Samu, Marit, Theresa, Luan, Frederik, Laurin, Timur, Lasse, Mattis


15.01.2022 & 23.01.2022 E1 gegen Crumstadt und Groß-Rohrheim

Männliche E1 gewinnt 2mal in Folge – Heimsiege gegen Crumstadt und Groß-Rohrheim

In zwei vom Spielverlauf völlig unterschiedlichen Heimspielen ging die männliche E1 der SG Arheilgen beide Male als Sieger hervor. Während es gegen die Gäste aus Crumstadt/Goddelau trotz zahlenmäßiger Überlegenheit, die Gäste reisten mit lediglich 7 Kindern an, lange Zeit knapp zuging – konnte man die Gäste aus Groß-Rohrheim klar besiegen. Die Abwehr war jedoch in beiden Spielen sehr lobenswert; lediglich im Angriff verpasste man gegen Crumstadt eine gewisse Konstanz und man tat sich somit lange Zeit sehr schwer. Gegen Groß-Rohrheim war der Angriff wirklich sehr sehenswert und die Kinder zeigten tolle herausgespielte Tore und Aktionen. Besonders erwähnenswert gegen Groß-Rohrheim war die Anzahl der Torschützen – hier verbuchten die SGA Kids fast alle jeweils ein Tor, was die Qualität des Kaders im Angriff unterstreicht. Mit den zwei Erfolgen im neuen Jahr positioniert man sich knapp hinter Rüsselsheim, gegen die man im Endspurt der Saison noch spielen wird. Ein Top 3 Platz ist also allemal möglich, der 4te Platz aber das Minimalziel für die Jungs von Trainer Marcel Creutz. Nun gilt es, weiterhin das schnelle Spiel mit dem Ball und Laufen ohne Ball zu forcieren, da hier noch die größten Schwachpunkte der Kinder auszumachen sind. Spaß hatten die Jungs aber in beiden Spielen sehr – für das neue Jahr also ein gelungener Start.

11.12.2021 E1 gegen Egelsbach | 12.12.2021 E2 gegen Heppenheim

Männliche E Jugend: Auswärtsspiele enden 50/50

Die E1 der SGA konnte sich am Samstag in Egelsbach erfolgreich durchsetzen. Nach einer
verschlafenen ersten Halbzeit mit wenig Zuordnung in der Defensive und zu wenig Aktionen
in der Offensive, gelang im zweiten Spielabschnitt ein absoluter Sahne-Auftritt. In der
Abwehr gelangen viele Ballgewinne und schnelles Pass und Laufspiel nach vorne konnte
belohnt werden. Entsprechend konnte ein 11:8 Pausenrückstand verdientermaßen in einen
15:18 Sieg gewandelt werden.

Bei der E2 stand am Sonntag die Aufgabe Heppenheim auf dem Programm. Gegen den
Tabellenzweiten, der sich spielstark zeigte, musste man sich klar geschlagen geben. Dennoch
waren auch hier 2 Phasen Ende der ersten und zweiten Halbzeit sehr erfreulich zu sehen und
ein Beweis, dass Siege oder Niederlagen nicht immer entscheidend sind sondern auch Spaß
am Handballspiel und Lernprozess in den eigenen handballerischen Aktionen/Fähigkeiten.
Das Jahr endet für die männliche E Jugend somit teils versöhnlich. Im neuen Jahr wird man
mit großem Anlauf erneut versuchen, ein paar Siege für die eigene Moral einzufahren. Die
Jungs sind dahingehend auf einem guten Weg!

28.11.2021 Männliche E1 gegen TuS Griesheim // Männliche E2 gegen Langen

Erster Sieg für die männliche E2 – Männliche E1 leider nicht erfolgreich

Beim 12:25 (6:14) der E1 gegen TuS Griesheim hatte man wieder einen spielstarken Gegner zu Gast. Die erste Halbzeit war phasenweise noch etwas zerfahren und man konnte nur selten den Gegner am Tempodribbling zum eigenen Tor hindern. Dieser wusste aber die Lücken gekonnt zu nutzen. Die zweiten 20 Minuten waren deutlich zufriedenstellender und der E1 gelangen teils gute Aktionen. Der Torhüter der Gäste tat aber seinen großen Anteil daran, dass die SGA Kids nicht mehr als 12 Tore erzielten.
Der E2 gelang mit 15:7 (7:3) endlich der erste Saisonerfolg. Zwar war in dem Spiel nicht alles Gold was glänzte, aber die Jungs waren sichtlich happy über den ersten Saisonsieg – es sei ihnen gegönnt. Am Beginn zog man schnell davon, doch die Gäste aus Langen konnten sich wieder herankämpfen. Die individuelle Klasse sorgte jedoch stets für eine fortdauernde klare Führung. Oftmals verprellte man sich zu sehr, anstatt den direkten Weg per Passspiel zum Tor zu suchen. Daran gilt es sicher zu arbeiten. Im Großen und Ganzen war es jedoch ordentlich und somit ein Sieg auch verdient.


20.11.2021 Männliche E2 gegen den TGB (17:15 / 10:7)

Knapp unterlegen

Trotz der guten zweiten Halbzeit verpasste die männliche E2 einen Auswärtssieg beim Nachbarn TGB Darmstadt. In Bessungen erwischte man einen Sahne-Start und konnte schnell mit 1:6 davonziehen. Dies trübte jedoch, da die TGB nun umstellte und die zwei besten Spieler in den Angriff beorderte. Und so kassierten die SGA Jungs Tor um Tor und wussten nach vorne nicht mehr zu überzeugen. Viele Ballverluste prägten das Spiel und im Abschluss scheiterte man an Torhüter und Tor. So ging es mit 10:7 in die Pause. Die zweiten 20 Minuten hielt man dagegen wieder super mit und konnte eine gute Leistung zeigen, worauf man die folgenden Spiele aufbauen kann. Saisonsieg Nummer 1 lässt zwar somit noch auf sich warten, aber dies wird sicher bald gelingen. Hierfür wird man fleißig am Abschluss und der Zuordnung in der Abwehr feilen.

Es spielten: Yassin, Matti, Luan, Frederik, Gideon, Lasse, Timur, Alessio, Jannik, Mattis, Sami


14.11.2021 SGA E2 gegen Bensheim/Auerbach / E1 gegen Roßdorf/Reinheim

Kein erfolgreicher Sonntag für die männlichen E-Jugend Teams

Die männliche E2 hatte am Sonntagmittag Bensheim/Auerbach zu Gast. Nach einer 5:3 Führung bei circa 13 gespielten Minuten musste man bis zur Halbzeit ein 5:7 hinnehmen. Anfangs funktionierte die Abwehr gegen den Ball noch relativ erfolgreich – ehe die Gäste die körperliche und auch teils spielerische Überlegenheit aufs Parkett brachte. Bis zum Spielende konnte Bensheim seine Führung auf 9:18 ausbauen. Dennoch war bis auf den Torabschluss der Wille der SGA Kids zu sehen, Spaß am Spiel zu entwickeln. Zudem war Bensheim fast ausschließlich mit 2011er Kindern am Start, daher ist die Niederlage durchaus verkraftbar.
Für die männliche E1 ging es gegen den Tabellenzweiten Roßdorf/Reinheim. Auch hier traf man auf eine durchweg jahrgangsältere Mannschaft, die einen sehr starken Spieler in eigenen Reihen aufbot. So unterlag man zwar folgerichtig mit 17:23, aber sowohl der Halbzeitstand von 5:9 als auch die Aufholjagd beim Stand von 11:18 waren teils gute Ansätze und ein Wink für die zukünftigen Partien. Technisch und spielerisch präsentierten sich die SGA Kids ganz gut. Lediglich das Zuordnen und Freilaufen muss intensiviert werden, da hier noch Potential nach oben besteht. Der Torabschluss war diesmal im Vergleich zu den vorherigen Partien besser – der Trend stimmt also!

 
Für beide E-Jugenden waren am Start: Mattis, Jannik, Timur, Alessio, Sebastian, Paul, Gideon, Lasse, Frederik, Luan, Isak, Teodor, Yassin


06.11.2021 SGA E2 gegen Eberstadt / E1 gegen Rüsselsheim

Gemischte Ergebnisse bei der männlichen E Jugend am Wochenende

Während der E2 nach einer guten ersten Halbzeit ein Unentschieden in Eberstadt gelang, konnte sich die E1 im Heimspiel gegen die Gäste aus Rüsselsheim leider nicht durchsetzen. Die E2 war lange Phasen des Spiels in Führung und es schien ein erster Sieg für die junge Truppe zu werden. Am Ende konnte man jedoch den Ausgleich nicht verhindern und man trennte sich 7:7 Unentschieden. Dennoch waren die Ansätze gut und versprechen einen ersten Saisonsieg in den nächsten Spielen. Die E1 tat sich im Heimspiel dagegen schwerer. Gegen eine gute eingespielte Rüsselsheimer Mannschaft rund um einen alles überragenden Spieler konnte man bis zur Halbzeitpause zumindest noch mithalten. Zehn verschlafene Minuten zu Beginn der zweiten Halbzeit kosteten jedoch die nächsten Punkte. Da half eine Aufholjagd am Ende leider nicht mehr und man musste sich mit 11:16 geschlagen geben. Man versucht in Punkto Abwehr noch besser zu werden, denn im Angriff ist man gut aufgestellt und dürfte mit einem besseren Abschluss sicherlich zu mehr Torerfolgen gelangen.


31.10.2021 Im ersten Saisonspiel erfolgreich – männliche E1 gewinnt in Biblis mit 13:18

Männliche E1 – SGA gegen Biblis / 13:18()

Das erste Saisonspiel, und zugleich wohl weiteste Auswärtsspiel, gewann die männliche E1 der SGA verdient mit 13:18. Bis dahin war es jedoch viel Arbeit und nicht das erwartete „klare Spiel“, was man vorher erwarten durfte.
Die Gastgeber aus Groß-Rohrheim/Biblis hielten auch dank körperlicher Vorteile super dagegen und konnten mit hohen Bällen die SGA Abwehr oftmals überwinden. Die SGA Kids bissen sich in Richtung Offensive die Zähne aus und scheiterten auch wegen unpräziser Würfe oftmals am gegnerischen Torwart/Tor. Im weiteren Verlauf ging man gar in Rückstand und musste sich erst mal wieder fangen. Dank individueller Klasse ging das Spiel letztlich zu Gunsten der Arheilger aus. Man muss jedoch in den nächsten Trainingseinheiten den Fokus wieder deutlich auf das Spielen mit und ohne Ball legen, um die nächsten Partien ähnlich erfolgreich bestreiten zu können.

Es spielten:
Mattis, Frederik, Luan, Sebastian, Laurin, Sami, Isak, Gideon, Lasse, Antonius, Teodor

30.10.2021 Männliche E2 erreicht „eigenes Ziel“ beim Spiel gegen Zwingenberg

Männliche E2 – SGA gegen Zwingenberg / 5:30 (0:16)

Das 5:30 auf der Anzeigetafel nach 40 gespielten Minuten war ein voller Erfolg – aus Sicht der SGA Kids. Denn das 0:16 zur Halbzeit konnte mit einem 5:14 in Durchgang 2 deutlich besser gestaltet werden. Das Ziel, ein paar eigene Tore zu werfen, erreichten die Jungs und konnten somit voll zufrieden sein.

Zum Spiel selber gibt es nicht viel zu erzählen – eine Gastmannschaft, die DEUTLICHST ZU SCHWACH vor Rundenbeginn gemeldet wurde, konnte sich von Beginn an klar durchsetzen. Bei so einem großen Qualitätsunterschied macht es aber im weiteren Saisonverlauf für Zwingenberg wohl nicht viel Sinn.

Die E2 der SGA ist definitiv in der richtigen Liga eingestuft – man erhofft sich jedoch „offenere Spiele“ für die weiteren Partien.

Es spielten:
Timur, Samuel, Neo-Bennet, Frederik, Luan, Gideon, Sami, Lasse, Jannik, Mattis

05.10.2021 Männliche E2 – SGA gegen Urberach

Männliche E2 – SGA gegen Urberach / 5:16 (2:9)

Auch am dritten Dienstag in Folge spielte die männliche E-Jugend der SG Arheilgen ein Freundschaftsspiel. Diesmal war die E2 gefordert – zu Gast war die mJSG Urberach/Eppertshausen/Münster.

Es brauchte etwas Zeit und beide Teams tasteten sich erst einmal ab. Viele lange Pässe und Ballverluste prägten das Spiel zu Beginn. Nach 5 Minuten netzte Urberach zum ersten Mal ein und konnte den Spielstand nach weiteren 5 Minuten auf 0:5 hochschrauben. Die SGA Kids kamen dann zu ihrem ersten Tor und stellten zur Pause auf 2:9. Angesichts der Tatsache, dass Urberach definitiv stärker einzuschätzen ist war es bis dato ein sehr guter Auftritt der Jungs. Die Größe in Sachen Pass-Spiel gaben jedoch den großen Ausschlag bis hierhin, sodass die Gäste klar in Führung lagen.

In Halbzeit 2 machte man es größtenteils besser, man agierte enger an den Gegenspielern und konnte auch den eigenen Freiraum Richtung gegnerischem Kasten besser nutzen. Das Resultat von 5:16 nach 40 Minuten lässt sich somit gut lesen. Gegen einen stärkeren Gegner wieder sehr passabel mitgehalten zu haben, darauf dürfen die SGA Kids stolz sein. Nach den Ferien geht es dann auch schon los mit der Saison 2021-2022.

Es spielten:
Lasse, Frederik, Gideon, Antonius, Mattis, Yassin, Jannik, Luan, Timur, Sami


18.09.2022 HSG Dornheim / Groß Gerau. gegen SGA Weibliche E-Jugend 10:7 (6:5)

Weibliche E-Jugend unterliegt knapp beim ersten Saisonspiel

Am Sonntagmorgen startete für die weibliche E-Jugend die Saison mit einem
Auswärtsspiel bei der HSG Dornheim / Groß Gerau.
Die Gastgeberinnen starteten etwas besser ins Spiel und gingen schnell in Führung.
Durch eine starke Torhüterleistung von Sophie Da Silva Schmitt ging es mit 6:5 in die
Halbzeit. Auch nach der Pause, kamen die Spielerinnen der HSG besser ins Spiel.
So mussten sich die SGA Kids um das neue Trainerteam (Martin Miedl & Nina
Schulz) zum Ende hin mit 10:7 geschlagen geben.
Für die SGA trafen Cara Walter (2) und Johanna Wiese (5).

12.06.2022 Weibliche E-Jugend schließt Qualifikationsrunde erfolgreich ab

Heimsieg gegen den SV Erbach

Auch beim zweiten Qualifikationsspiel gelang der weiblichen E-Jugend ein Heimsieg.
In einem hoch emotionalen Spiel haben die SGA Mädels am Sonntag ihren zweiten Sieg feiern dürfen! Gegen hochmotivierte Gäste aus Erbach gelang ein knappes, aber verdientes 7:5 in einem Spiel mit wenig Toren, aber tollen Aktionen aller Kinder. Dank der geschlossenen Mannschaftsleistung, in der auch die vielen 2013er Kinder aus den ehemaligen Minis erste Erfahrungen sammeln durften, konnte der Sieg gesichert werden.

21.05./22.05.2022 Weibliche E-Jugend bei Orientierungsturnier erfolgreich

Weibliche E-Jugend gewinnt erstes Spiel im „Orientierungsturnier“ gegen die TG Biblis

Durch zwei zurückgezogene Teams ist es eine verbliebene 3er-Runde, in der die SGA Mädchen des Jahrgangs 2012/2013 direkt einen Sieg im ersten Spiel feierten. Bei der TG Biblis gelang ein klarer Sieg, bei dem sich auch fast jede Spielerin in die Torschützenliste eintragen konnte – ein toller Erfolg! Es sei aber auch erwähnt, dass bei der TG Biblis nur 8 Spielerinnen zur Verfügung standen, wovon etliche noch gänzlich neu dabei oder noch regulär Minis sind/spielen.

Beim zweiten Spiel empfängt man am 12.06.2022 den SV Erbach in der SGA Halle – sicherlich ein Spiel, welches die Mädels auch wieder gewinnen können.

29.01.2022 Weibliche E-Jugend auswärts erfolgreich (3:5 / 5:11)

Zu Gast in Crumstadt gelang den SGA Mädels ein verdienter Auswärtssieg.

Dem verhinderten Trainer grüßte man standesgemäß mit einem Sieger-Foto mit Sieger-Strahlen und Grinsebacken. Der „Ersatz-Trainer“ Michael stellte die Mädels super auf – diese zeigten wieder mal eine tolle Leistung in immer noch neuer Zusammensetzung. Bedenkt man die Situation vor einigen Monaten mit nahezu nur 7-8 Spielerinnen, so ist die aktuelle Situation trotz Ausfälle wahrer Luxus. Man kann endlich auf mehr Mädels dank Neuzugänge zurückgreifen und entwickelt sich zu einer eingeschworenen Truppe. So darf es gerne beim weiblichen SGA-Handball weitergehen.

20.11.2021 Weibliche E-Jugend gegen Weiterstadt (1:20 / 0:10)

Gegen Weiterstadt unterlegen

Leider verlief der heutige Spieltag für die jungen Mädels der SGA nicht so hervorragend, wie letzte Woche. Trotz passablem Zweikampfverhalten und einigen vorgetragenen Bällen verlor man deutlich mit 21:1. Gegen großgewachsene Weiterstädter Spielerinnen gelang im Angriff wenig, denn oftmals scheiterte es am Wurf vor dem Tor oder dem letzten Pass. Dafür war man in der Abwehr trotz der 21 Gegentore mit großem Willen und Einsatz dabei und konnte hier durchaus überzeugen. Dies muss man für die nächsten Spiele transportieren, damit sicherlich auch wieder ein Sieg möglich sein wird.

Es spielten Belinda, Paula, Leni, Valentina, Sophie, Theresa, Marit und Lili


14.11.2021 Weibliche E-Jugend gegen HSG Dornheim/Groß-Gerau

Weibliche E-Jugend gewinnt auswärts furios (5:21/2:14)

Gegen die HSG Dornheim/Groß-Gerau gelang den Mädels der weiblichen E-Jugend ein absoluter Sahnetag. Wenn man bedenkt, dass einige Mädels noch nicht allzu lange dabei sind und es für viele die zweite Partie in der E-Jugend überhaupt war, so ist dies als sehr souverän zu bewerten. Der Grundstein für den Sieg wurde bereits in Halbzeit 1 gelegt, wo man mit 2:14 im Rücken von der Platte ging.

Die tolle Teamleistung wurde an diesem Tag von Marit, Theresa, Valentina, Lilli, Belinda, Cara, Johanna und Leni erbracht. Im Tor zeigte außerdem Sophie eine sehr gute Leistung.


06.11.2021 Weibliche E-Jugend gegen Crumstadt

Weibliche E Jugend gegen Crumstadt ohne Sieg (8:13)

Im ersten Heimspiel gelang der weiblichen e Jugend nach der Corona Pause gegen die JSG Crumstadt/Goddelau leider kein Sieg.

In einem rasanten, spannenden Spiel verlor man letzten Endes nach Aufholjagd mit 8:13. Die Mädels hatten aber eine Menge Spaß und versuchen im Training weiter fleißig zu üben.

Es spielten Marit, Martha, Valentina, Sophie, Leni, Cara, Johanna, Teresa, Finja und Paula.


Vorbericht

18.09.2022 Minispielfest in Erfelden

Am Sonntag spielten die Jungs und Mädels der SGA Handball Minis beim Spielfest in Erfelden. Die Kinder spielten toll zusammen und hatten viel Spaß. Eltern, Großeltern und Geschwister bejubelten viele gute Abwehr- und Angriffsaktionen. Besonders toll fanden es Zuschauer und Trainerin, wie die einzelnen Spieler und Spielerinnen sich im Laufe des Turniers weiterentwickelten

Für dir SGA spielten: Alina, Colin, Emil, Frida, Niovi, Kaja, Kalle, Liam, Lisbeth, Miko und Phil


05.03.22/ 06.03.2022 SGA Minis mehrmals im Einsatz – drei Turniere an einem Wochenende!

Ein straffes Programm für die Kleinsten der Handballabteilung – mit 3 Turnieren in 2 Tagen stand ganz viel Spaß und Spielen auf der Tagesordnung. Und alle Kinder meisterten das hervorragend. Das zeigte die Leistung aller Kinder bei allen 3 Turnieren.

Während am 5.3.2022 lediglich 4 tapfere Jungs den Weg zum 4+1 Turnier nach Bessungen antreten konnten, fuhren 8 Kinder parallel zum 2mal3gg3 Turnier nach Weiterstadt. Die 4 Jungs bekamen Spieler Aushilfen vom Gastgeber und konnten so im regulären 5 gegen 5 spielen – eine Klasse Aktion!

Beim 2mal3gg3 Turnier waren auch tolle und faire Spiele zu beobachten – mit guten Leistungen aller Kinder. Vor allem die Mädchen hatten sehr viel Spaß, gegen andere Mädchen spielen zu dürfen!

Am 6.3. hieß es dann Heimturnier für die Anfänger Minis – und auch hier sah man spannende Spiele mit vielen Toren und Torhüterparaden. So macht Handball Spaß!


29.01.22/ 30.01.2022 Anfänger-Minis erfolgreich auf Tore-Jagd

Beim kleinen „Heim-Turnier“ empfingen die Anfänger-Minis die Gäste aus Bensheim-Auerbach. Durch die corona-bedingte Absage eines Teams blieb also die Partie SGA gegen Bensheim übrig und man einigte sich auf 4 mal 15 Minuten Handball auf dem Feld. Das kurze Fazit – alle hatten jede Menge Spaß und sehr viel Spielzeit zu verbuchen, das Wichtigste in diesem Alter!

Die Bensheimer stellten eine im Durchschnitt sehr junge Mannschaft, während die SGA doch einige ältere 2013er Spieler am Start hatte, aber auch einen jungen 2016er Spieler, der eine famose Leistung aufs Parkett zauberte. Man sah tolle Tore, sehr gute Torwart-Leistungen und ein sehr gutes Zusammenspiel aller Kinder auf beiden Seiten.

Für die SGA am Ball waren Colin, Elin, Joel, Samuel, Tobias, Ole, Elenor, Mila

28.11.21 Beide Mini-Teams mit vollem Erfolg im Einsatz gewesen

Die beiden Mini Mannschaften der SGA waren am Wochenende bei beiden Turnieren erfolgreich im Einsatz. Während die Anfänger Minis ein Heimturnier bestritten und dabei mit einem Mix aus 3 Mädchen und 3 Jungs antraten, waren die Fortgeschrittenen beim Turnier in Heppenheim mit einem Mix aus mehr Jungs aber auch 2 Mädchen gut bei der Sache. Fast alle Spiele konnten bei beiden Turnieren gewonnen werden. Was aber viel mehr zählt ist die Tatsache, dass die Mini Mädchen der SGA den Jungs in nichts nachstanden und ihrerseits auch einige tolle Tore zum Erfolg beitrugen. So kann es für den Minis Bereich der SGA gerne weitergehen. Aktuell ist der Trend zu mehr handballbegeisterten Kindern zu erkennen und man erhofft sich noch mehr Kinder bei den nächsten Turnieren.

Vorstellung

Hallo, wir sind die Handball-"Minis" der SGA. Zusammen mit unseren Trainern Steffi, Finn und Marjan trainieren wir einmal wöchentlich prellen, werfen, fangen und grundlegende, koordinative Fähigkeiten, und das Alles mit viel Spiel und Spaß, zwei Dinge, die bei uns im Vordergrund stehen.

Außerdem fahren wir regelmäßig zu Minispielfesten, bei denen wir unser Handballkönnen auf die Probe stellen und weiter ausbauen können. Dieses Jahr haben wir sogar 3 Mannschaften in unterschiedlichen Leistungsstufen gemeldet, damit auch alle Minis viel spielen können. Trotz großen Zulaufs nehmen wir gerne weitere Kinder auf. Falls Interesse besteht, einfach vorbeikommen

Handballkindergarten wieder am Start!

Langersehnt hat unser Handballkindergarten am 20.9.2021 wieder angefangen.

Montags von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr findet in der Stadtteilschule unser Handballkindergarten statt.
Wegen Corona ist es uns nur möglich, mit einer Gruppe von 25 Kindern zu trainieren.

Anmeldungen sind über die Handballabteilung möglich, allerdings geht das nur über eine Warteliste. Da die Kinder ab 6 Jahren nach den Sommerferien, in die Mini Mannschaft wechseln, werden dann wieder Plätze frei. Unsere kleinen Nachwuchstalente lieben das Training, den Anfangskreis, die Parcours, den Umgang mit dem Ball und natürlich Spiele mit viel Spaß.

Wir staunen immer selbst, wie schnell und fantastisch die Kinder lernen. Allerdings gibt es bei uns klare Regeln, die die Kinder nur zu gerne annehmen und befolgen. Es macht uns allen viel Spaß und wir haben wirklich eine tolle Gruppe, mit ganz lieben Kindern.

Wir Trainerinnen sind alle ehemalige Handballerinnen und haben selbst Kinder, die Handball spielen.
In den vielen Jahren haben wir Erfahrungen als Spielerinnen, Jugendleitung, Vorstandsmitglieder, Schiedsrichterinnen und Trainerinnen sammeln können, die wir jetzt gerne an Ihre Kinder weitergeben.

Wir hoffen, dass sich unsere Arbeit lohnt und die Kinder nach dem Handballkindergarten in die Mini Mannschaft wechseln und genauso mit Elan dabei bleiben. Das Training findet während der Schulferien nicht stattfinden, da die Halle geschlossen ist.

Britta, Tine, Tanja und Diane

Wenn Ihr Kind oder Enkelkind sich das Training einmal ansehen möchte, hier einige Infos:

DU...

  • bist vier Jahre alt
  • hast Spaß und Lust am Spiel mit dem Ball
  • kannst schon ohne Mama, Papa, Oma oder Opa mit uns trainieren - „Das schaffst DU“

  • brauchst...
    - eine Trinkflasche mit Wasser!
    - T-Shirt, Sporthose und Turnschuhe, die Du nur in der Halle anhast.
    - natürlich gute Laune!
 
 
 
 
 
 
 

Sportgemeinschaft Arheilgen e. V.

Auf der Hardt 80
64291 Darmstadt

Telefon: 06151 / 376330

Telefon Fitnessstudio: 06151 / 376520

Telefon Restaurant: 06151 / 3073417

Telefax: 06151 / 351212

sga@sg-arheilgen.de

DatenschutzImpressum