Auf und ab bei der SGA

08.04.2018

Nachdem man am Mittwoch durch einen 3:1 Siege gegen Verbandsligist Rot-Weiß Darmstadt ins Kreispokalfinale einzog, war man am Sonntag nicht erfolgreich und unterlag dem SV Traisa in der Kreisoberliga mit 2:3

Im Pokalhalbfinale hatte es die SG Arheilgen am vergangenen Mittwoch mit dem Verbandsligisten RW Darmstadt zu tun. Überraschender Weise konnten die Arheilger, durch eine bärenstarke Mannschaftsleistung, die Partie zu ihren Gunsten entscheiden. Zunächst hatte Laghouali (15.), mit dem ersten Arheilger Torschuss, die Platzherren in Führung gebracht, ehe sich Kaygusuz, wie ein Messer durch die Butter, durch die gesamte Abwehr der Rot-Weißen schlängelte und das 2 : 0 erzielte (26.) . Im Gegenzug musste die SGA allerdings den Anschlusstreffer hinnehmen. Noch vor der Pause hätte Helfmann eigentlich das dritte Arheilger Tor machen müssen und eventuell sogar das Vierte machen können, doch er scheiterte sowohl am Torhüter der Darmstädter als auch am Querbalken. So es blieb zur Halbzeit beim knappen 2 : 1 für die SG Arheilgen. Nach Wiederbeginn übernahmen die Gäste etwas mehr das Ruder, doch die gut gestaffelte SGA Abwehr ließ so gut wie keine Tormöglichkeiten zu. So hatte die knappe Führung bis kurz vor dem Spielende Bestand. Ein Konterangriff, den Helfmann zum 3 : 1 verwertete (90.), sicherte den Arheilgern dann endgültig den Einzug ins Pokalfinale.
Sonntags darauf merkte man den Arheilgern die Partie vom Mittwoch noch ein wenig an. Die Gäste vom SV Traisa wirkten frischer und erspielten sich eine deutliche Feldüberlegenheit. Nachdem SGA-Torhüter Vizev in der 7.Minute einen frühen Rückstand verhinderte, hatte Zeising nach knapp einer halben Stunde mit einem Lattentreffer Pech. Im Anschluss ging der SV Traisa durch einen verwandelten Strafstoß in Führung (30.), die er in der 42. Minute auf 0 : 2 ausbauen konnte. Unmittelbar vor dem Seitenwechsel sorgte Thorsten Helfmann mit einem sehenswerten Freistoß in den Winkel für den Anschlusstreffer. Nach einer gelb-roten Karte wegen Meckerns für Scholz (76.) nutzten die Gäste ihre personelle Überlegenheit zum 1 : 3 (83.).In der Nachspielzeit verkürzte Thorsten Helfmann zwar noch einmal, doch am Ende blieb es beim knappen 2 : 3 – Erfolg des Traisaer.

Nachdem die 2. Mannschaft unter der Woche ihr Nachholspiel gegen den SV St. Stephan III , durch die Treffer von Joßberger, Lehmann und Goldemann, mit 3 : 1 für sich entscheiden konnte, stand am Sonntag das Spitzenspiel gegen die SKG Ober-Beerbach auf dem Spielplan. Trotz guter Torchancen, wie z.B. durch Satian, der nur den Pfosten traf, musste die klar spielbestimmende Arheilger Mannschaft ab der 23. Minute zunächst einem Rückstand hinterher laufen. Zum Glück nutzte Wladislaw Feller wenig später ein präzises Zuspiel in den Strafraum zum mehr als verdienten Ausgleich. Nach dem Pausentee brachte Torjäger Uwe Eisenhauer, nach W. Fellers Vorlage, die Arheilger in Front (53.). Christopher Kunkel (63.), dem der dritte Arheilger Treffer gelang, und Matthias Joßberger (78.) stellten das Kräfteverhältnis mit dem 4 : 1 Sieg am Ende deutlich dar.


Termine
Do. 12.04. 19.30 Uhr SG Arheilgen – RW Darmstadt II
So. 15.04. 13 Uhr TSG 46 Darmstadt II – SG Arheilgen II
So. 15.04. 15 Uhr VfB Ginsheim II – SG Arheilgen

 
 
 
 
 
 
 

Sportgemeinschaft Arheilgen e. V.

Auf der Hardt 80
64291 Darmstadt

Telefon: 06151 / 376330
Telefax: 06151 / 351212
sga@sg-arheilgen.de

DatenschutzImpressum