Dämpfer für die SGA – Fußballer

16.10.2017

Nach zuletzt überzeugenden Leistungen und Ergebnissen musste die SG Arheilgen am letzten Wochenende einen Rückschlag hinnehmen. Bei Dersim Rüsselsheim unterlagen die Arheilger knapp mit 2:1.

In Rüsselsheim startete die SG Arheilgen zunächst furios und hätte nach zehn Minuten eigentlich schon mit zwei Toren Vorsprung führen müssen. Nachdem Helfmanns Kopfball in der 3. Minute gerade noch von der Linie gekratzt werden konnte, erzielten Abroudi (5.) und Helfmann (10.) zwei regelgerechte Treffer die jedoch vom Schiedsrichter, wegen angeblicher Abseitsstellung, nicht gegeben wurden. Doch nach diesem vielversprechenden Start stotterte der SGA – Motor immer mehr. Die Gastgeber kamen besser ins Spiel und den Arheilgern fehlte plötzlich der Zugriff. Zu viele ungenaue Pässe, verlorene Zweikämpfe und zu wenig Bewegung in den eigenen Reihen spielte den Gastgebern in die Karten. Obwohl die Rüsselsheimer mit ihrem schnellen Umschaltspiel die Arheilger Abwehr nun mehr forderte kamen die Türken aus dem Spiel heraus zu wenig Torchancen. Allerdings brachte ein verwandelter Foulelfmeter dann doch den Ausgleich (27.). Vor dem Seitenwechsel und direkt nach Wiederanpfiff hatte die SGA ihrerseits Möglichkeiten wieder in Führung zu gehen. Doch Laghouali (30.), Helfmann (39.) und vor allem Ragaman, der frei vor dem Dersim-Tor auftauchte und das Leder über den Torwart aber auch neben das Tor hob (49.), konnten ihre Gelegenheiten nicht nutzen. Danach fiel den Gästen allerdings nicht mehr viel ein und Dersim Rüsselsheim profitierte von einem Patzer von SGA-Keeper Vizev der, nach einem Freistoß, einen Schritt zu spät kam und so den Kopfballtreffer der Hausherren zum 2 : 0 nicht vermeiden konnte (78.). Kurz danach verhinderte er mit einer glänzenden Fußabwehr jedoch das 3 : 0 (81.). Die in der 2. Spielhälfte und erst recht nach der Zweitoreführung extrem auf Zeit spielenden Hausherren dezimierten sich durch eine gelb-rote Karte in der Nachspielzeit (90.+1) zwar noch selbst, doch außer dem Anschlusstreffer durch Mariusz Ragaman mit dem Schlusspfiff (90.+4) passierte nichts mehr.Für die SG Arheilgen gilt es nun diese Schlappe gegen die Spitzenteams vom SV Hahn und Türkgücü Rüsselsheim wieder gut zu machen um nicht weiter an Boden zu verlieren.
Es spielten : Vizev, Kunkel, Ragaman, Schrumpf, Laghouali, Hunsicker, Kaygusuz, Kalat, Benitez, Abroudi, Helfmann, Haile, Zeising und Goldemann.
Am kommenden Sonntag trifft die 1. Mannschaft der SG Arheilgen zuhause auf den SV Hahn (15 Uhr). Vorher misst sich die 2. Vertretung mit dem TSV Braunshardt (13 Uhr).

 
 
 
 
 

Sportgemeinschaft Arheilgen e. V.

Auf der Hardt 80
64291 Darmstadt

Telefon: 06151 / 376330
Telefax: 06151 / 351212
sga@sg-arheilgen.de

DatenschutzImpressum