Archiv

 
 
Spielberichte
Fotos

Spielberichte Saison 2016/2017



Spielberichte Saison 2015/2016


SC Concordia Gernsheim - SGA I 3:1 | 22.05.2016

SGA verspielt letzte Aufstiegschance!

In der Auswärtsbegegnung bei Concordia Gernsheim vergab die SG Arheilgen ihre letzte Möglichkeit im Aufstiegsrennen. Zwar tat der SV St. Stephan den Arheilgern den Gefallen und verlor überraschend gegen RW Darmstadt II, so dass die SG Arheilgen mit einem Sieg in Gernsheim an den Griesheimern vorbei gezogen wäre, doch die 3 : 1 – Niederlage beim SC Concordia beendete die Relegationshoffnungen der Mannschaft vom Mühlchen. Die Partie in Gernsheim begann eigentlich gut für die SG Arheilgen, die mehr Ballbesitz hatte und das Spiel zunächst kontrollierte. Nach nur zwei Minuten verhinderte der letzte verbliebene Abwehrspieler der Gastgeber die mögliche Arheilger Führung. Doch im weiteren Verlauf gelang es den Gästen zu selten ihre größeren Spielanteile in Tormöglichkeiten umzumünzen. Gernsheim hingegen setzte weitestgehend auf Konterfußball und profitierte vor dem 1 : 0 (27.) vom viel zu unpräzisen Aufbauspiel der Arheilger. Auf der anderen Seite bestand für die Platzherren hauptsächlich bei ruhenden Bällen Gefahr, wie z.B. beim Ausgleich, als Thorsten Helfmann zu seinem 25. Saisontreffer, nach einem Freistoß von Benitez, einköpfte (57.). Pallas Kopfball, wiederrum nach Freistoß Benitez (65.) und vor allem Eisenhauers Möglichkeit, der anstatt selbst abzuschließen einen Querpass vorzog (66.), hätten die Begegnung durchaus zu Gunsten der SGA drehen können. Am Ende profitierte die Heimmannschaft jedoch von ihrer Konterstärke und, besonders vor dem 2 : 1 (78.), von der bescheidenen Leistung des Schiedsrichters, der, vor der erneuten Führung, eine glasklare Abseitsstellung übersah. So verloren die Arheilger nicht nur Eisenhauer (84.) und Mulac (90.) durch gelb-rote Karten, sondern auch das Spiel mit 3 : 1 (90.). Trotz diesem enttäuschenden Saisonabschluss spielte die SG Arheilgen, die vor der Spielzeit einen enormen personellen Umbruch zu stemmen hatte, eine überzeugende Saison. Mit 19 Siegen, 6 Unentschieden und 7 Niederlagen stehen für die SGA 63 Punkte und damit der 3. Tabellenplatz zu Buche. Dabei sorgte die Angriffsreihe T. Helfmann (25 Treffer), U.Eisenhauer (19), A. Arnet (13) und G. Mulac (6), aber auch die defensiver agierenden Akteure wie S. Palla (8) und C. Herzig (6), für die Mehrzahl der Torerfolge. Mit einer Torbilanz von + 38 (84:46) stellen die Arheilger den viertbesten Angriff und mit rund 1,4 Gegentreffern pro Partie sogar die zweitbeste Abwehrreihe.

Die 2. Mannschaft spielt zur Zeit wie aus einem Guss. Im Spiel bei der TG Bessungen sorgte Dirk Lehmann mit zwei Treffern für eine beruhigende 0 : 2 Halbzeitführung die die Arheilger, nachdem SGA-Keeper Florian Preibisch eine Strafstoß entschärft hatte, durch Dennis Schaaf und erneut Dirk Lehmann zu einem 0 : 4 – Auswärtserfolg ausbauen konnten. Der derzeitige dritte Tabellenplatz steht am kommenden Sonntag gegen den Aufsteiger FC Sturm Darmstadt noch einmal auf dem Prüfstand (Beginn 13 Uhr am Arheilger Mühlchen).

Der Saisonabschluss findet ebenfalls an diesem Sonntag ( 29.05., ab 11 Uhr) in Form eines Frühschoppens statt. Hierzu sind alle Fans, Freunde und Gönner auf das Herzlichste eingeladen.

15.05.2016 | VFR Groß-Gerau - SGA 1 1:2


SGA sichert sich 3. Tabellenplatz!

Im Auswärtsspiel beim VFR Groß-Gerau konnte sich die SG Arheilgen, durch einen 1 : 2 – Erfolg, den dritten Tabellenplatz in der Kreisoberliga vorzeitig sichern. Einen Sieg in der kommenden Begegnung in Gernsheim vorausgesetzt, bei gleichzeitigen Punktverlusten des SV St. Stephan in deren beiden Partien, könnten die Arheilger am Ende sogar noch auf den Relegationsplatz vorrücken.

Das Spiel in Groß – Gerau begann spektakulär für die Arheilger. Nachdem Herzigs Kopfball nach wenigen Sekunden nur knapp das Tor der Platzherren verfehlte, sorgte Uwe Eisenhauer mit einem fulminanten Volleyschuss, der unhaltbar im Kasten einschlug, bereits nach elf Minuten für die Führung der Gäste. Doch trotz der optischen Überlegenheit der SG Arheilgen sprang in der ersten Halbzeit nicht mehr allzu viel in der Offensive heraus. Zudem mussten die Arheilger, besonders bei langen Bällen, stets auf der Hut sein um nicht den Ausgleich zu kassieren.

Kurz nach Wiederanpfiff erkämpfte sich Stefan Palla den Ball weit in der gegnerischen Hälfte, ließ zwei Gegenspieler aussteigen und brachte die SGA mit einem platzierten Flachschuss mit 0 : 2 in Front (50.). Im weiteren Verlauf hatten Arnet mit einer Volleyabnahme Pech , die knapp das Tor verfehlte (55.), und Palla hob das Spielgerät, nach einem sehenswerten Doppelpass mit Arnet, zwar über den heranstürmenden Torwart , aber auch über den Kasten (57.). Auf der Gegenseite verhinderte Safi, nach einem Fehler von Keeper Vizev, den möglichen Anschlusstreffer (65.). Benitez´ Schuss (70.), Eisenhauers Heber aus 40 m, der kurz vor dem Tor aufsprang und knapp über die Latte glitt (84.) und Pallas Volleyabnahme nach einem Eckball (86.), hätten das Ergebnis noch deutlicher zu Gunsten der Gäste gestalten können. So aber kamen die Hausherren zwei Minuten vor dem Ende zwar noch einmal heran (88.), ohne den Sieg für die SG Arheilgen in den Schlusssekunden großartig in Gefahr zu bringen.

Es spielten : Vizev – Hackenberg (46. Schröpfer), Herzig, Safi, Heinz – Arnet (65. Adamczyk), Palla, Lehmann (46. Benitez), Eisenhauer – Inan (89. Hackenberg) und Helfmann.

Im Spitzenspiel der Kreisliga C konnte die 2. Mannschaft der SG Arheilgen bei der TSG Wixhausen II ebenfalls einen 1 : 2 – Sieg herausschießen. Abroudi brachte die SGA nach siebzehn Minuten in Führung und konnte zudem, nach dem Ausgleich in der 23.Minute, in der Schlussphase den umjubelten Siegtreffer erzielen (80.). Damit rücken die Arheilger an Wixhausen vorbei auf den 3. Tabellenplatz.

SGA I - SV Weiterstadt 4:2 | 08.05.2016

SGA tut sich schwer gegen Weiterstadt!

Im Heimspiel gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten SV Weiterstadt erwischte die SG Arheilgen keinen besonders guten Tag. Am Ende siegten die Arheilger, trotz mäßiger Leistung, dennoch mit 4:2.

Den Arheilgern merkte man von Beginn an das schwere Pokalendspiel, welches sie, nach Eisenhauers Führung und einem zu Unrecht nicht gegebenen Treffer mit 2:1 gegen den Hessenligisten SC Viktoria Griesheim am Vatertag verloren hatten, deutlich an. Gegen den SV Weiterstadt lief nämlich zunächst nicht allzu viel zusammen. Trotz optischer Überlegenheit lagen die Arheilger nach zehn Minuten erstmals hinten. Zum Glück nutzte Uwe Eisenhauer wenig später die erste Chance der Platzherren zum Ausgleich (17.). Sicherheit brachte dieser Treffer den Gastgebern allerdings nicht, denn sie gerieten in der 25. Minute, gegen die tapfer kämpfenden Weiterstädter, erneut in Rückstand. Während die Arheilger in der ersten Spielhälfte nur noch eine Gelegenheit hatten um das Spiel wieder auszugleichen, Helfmanns Kopfball landete jedoch nur am Außennetz (38.), hätte das Schlusslicht aus Weiterstadt seinen Vorsprung zur Pause sogar noch vergrößern können. Doch SGA- Keeper Vizev rettete gleich zweimal in höchster Not (28./43.).

Nach dem Wiederbeginn brachten die Einwechslungen der Routiniers Safi und Benitez mehr Struktur ins Arheilger Spiel. Zudem fiel der Ausgleich durch Thorsten Helfmann kurz nach Wiederanpfiff zu einem günstigen Zeitpunkt (50.). In der 65. Spielminute sorgte der schönste Angriff der SG Arheilgen zur 3 : 2 – Führung. Heinz hatte sich auf der rechten Außenbahn perfekt in Szene gesetzt und seine präzise Vorlage verwertete Andreas Arnet am kurzen Pfosten in bester Torjägermanier. Fast im Gegenzug musste SGA – Schlussmann Vizev allerdings wieder einmal seine Klasse unter Beweis stellen. Im Anschluss ließ die SGA jedoch nichts mehr anbrennen und hatte durch Hunsickers Freistoß an den Winkel (71.) eine weitere hochkarätige Torgelegenheit. Den Schlusspunkt setzte dann Spielertrainer Miguel Benitez der, von Arnet mustergültig bedient, nur noch zum 4 : 2 – Endstand einschieben musste (74.).

Es spielten : Vizev – Kunkel (88. Schröpfer), Herzig, Heinz, Hackenberg (46. Safi) – Arnet (78. Mulac), Hunsicker, Palla, Eisenhauer – Mulac (46. Benitez) und Helfmann.

Die 2. Mannschaft sorgte mit ihrem 2 : 0 – Erfolg gegen die 2. Vertretung aus Weiterstadt, der sogar noch höher hätte ausfallen können, für den Fortbestand ihrer Siegesserie. Besonders heraus zu heben ist der zweifache Torschütze Mario Gallos der, mit einem sehenswerten Heber in den Winkel und einem unnachahmlichen Solo durch die gesamte Abwehr, die Gäste quasi im Alleingang auf die Verliererstraße schickte.

SKV Büttelborn – SGA I 2:0 | 01.05.2016


Fußballer unterliegen erneut!

Nach der überraschenden Schlappe in der Vorwoche gegen Ginsheim kassierten die Arheilger auch in Büttelborn eine bittere Niederlage. Durch die 2 : 0 – Pleite verabschiedet sich die SG Arheilgen vorerst aus dem Aufstiegsrennen und muss, eigene Siege in den ausstehenden Begegnungen vorausgesetzt, auf Patzer des SV St. Stephan hoffen.

Die Partie in Büttelborn begann ordentlich aus Sicht der Arheilger die verletzungsbedingt auf Helfmann und Benitez verzichten mussten. Zwar hatten die Gastgeber die erste Torgelegenheit (8.), doch die SGA kontrollierte das Spiel, so dass Torhüter Vizev zunächst einen ruhigen Nachmittag verlebte. Leider fehlte den Arheilgern in der Offensive etwas die Durchschlagskraft und dennoch hätten sie zur Pause eigentlich führen können. Nachdem sich Arnet am gegnerischen Strafraum das Leder erkämpfte, hatte Hunsicker bei seinem Abschluss das Pech das der Torhüter der Platzherren mit einer Glanzparade deren Rückstand verhinderte (15.). Nach Eisenhauers Zuspiel scheiterte Arnet aus spitzem Winkel wiederum am SKV – Schlussmann (35.) und wenig später strich sein Schuss aus 18 m über die Querlatte (40.). Zur Pause blieb es damit beim 0:0.

Abschnitt zwei sah dann druckvollere Büttelborner, die die SGA früh in deren Hälfte attackierten. Die Gäste versuchten sich spielerisch zu befreien, was allerdings früh in die Hose ging und den 1:0 Rückstand zur Folge hatte (49.). Da sich die Mannen vom Mühlchen zudem in der 59. Minute dezimierten, Eisenhauer sah binnen weniger Sekunden gelb und gelb- rot wegen Meckerns, war die Richtung der Angriffe in der Folgezeit vorgezeichnet. Dem 2 : 0 in der 65. Spielminute folgten gleich reihenweise hochkarätige Gelegenheiten dem Vorsprung auszubauen, doch der gut aufgelegte SGA - Keeper Vizev und einige Unzulänglichkeiten im Abschluss der Heimmannschaft verhinderten ein Debakel für die Arheilger. In den Schlussminuten versuchten die SGA nochmal das Unmögliche möglich zu machen, doch bis auf einen Freistoß von Hunsicker, den der Torwart zur Ecke lenken konnte (87.), sprangen keine weiteren Chancen mehr heraus und so blieb es beim 2:
0 für die Gastgeber.

Es spielten : Vizev – Hackenberg, Herzig, Safi, Heinz – Mulac, Hunsicker, Palla, Eisenhauer – Inan (64. Gallos) und Arnet.

Die 2. Mannschaft konnte bei der SKG Nieder-Beerbach ihren guten Lauf fortsetzen. Mit 2:3 siegten die Arheilger auch in dieser Partie, in der sie leicht auch höher hätten gewinnen können und erst in der Schlussphase die Gegentore kassierten. Die Treffer erzielten Mannschaftskapitän Marcel Mann und zweimal Amin El Morabit.

SGA I - VfB Ginsheim 1:3 | 24.04.2016


Überraschende Heimspielniederlage!

Am vergangenen Wochenende musste die SG Arheilgen gegen die 2. Mannschaft des VfB Ginsheim eine bittere Heimpleite einstecken. Durch die 1 : 3 – Niederlage spüren die Arheilger nun den Atem des unmittelbaren Verfolgers SV St. Stephan im Nacken, der, bei einem Spiel weniger, nur noch zwei Punkte Rückstand aufweist.

Zunächst begann die Partie vielversprechend für die SG Arheilgen. Denn in den Anfangsminuten hätte Sturmführer Helfmann die Arheilger mehrfach in Führung schießen können. Nach wenigen Sekunden scheiterte er am Torwart der Gäste, der allerdings außerhalb des Strafraums zur Abwehr die Hand zu Hilfe nahm (1.). Sein Heber, nur zwei Minuten später, strich knapp über das Tor und in der 9. Spielminute verfehlte sein eher als Vorlage gedachter Linksschuss knapp den Kasten. Die Gäste aus Ginsheim kamen dann besser ins Spiel und machten durch schnelles Umschaltspiel über das Zentrum eine Menge Alarm. So hatten Platzherren einige Mühe die quirligen Angreifer in den Griff zu bekommen, doch es dauerte bis zur 35. Spielminute bis sich Ginsheim, allerdings erfolgreich, erstmals wirklich gefährlich dem SGA – Tor annäherte und mit 0 : 1 in Führung ging. Die Gegenreaktion auf den Rückstand erfolgte prompt, denn die Arheilger erspielten sich nun wieder Torchancen. Beispielsweise hatte Palla, kurz nach dem 0 : 1, die Möglichkeit auszugleichen als er den Ball über den anstürmenden Torwart hob, mit seinem Schuss jedoch nicht erfolgreich war. Ebenso erging es Helfmann in der 42. Minute, als sein Versuch gerade noch vor der Torlinie abgewehrt werden konnte.

Die 2. Halbzeit begann ähnlich wie die erste endete, Arheilgen kam zu Ausgleichschancen. Kurz nach Wiederbeginn scheiterte Hackenberg noch am Schlussmann des VB (49.), ehe Uwe Eisenhauer mit einem sehenswerten Freistoß aus 35 Metern das 1 : 1 erzielte (60.). Blöder Weise kassierten die Hausherren in der 69. Minute durch einen direkt verwandelten Eckball den erneuten Rückstand. Die SGA ging nun mehr Risiko und hatte durch Herzigs Kopfball aus kurzer Distanz, der knapp über das Gehäuse ging, wiederrum eine hochkarätige Ausgleichsmöglichkeit. Am Ende musste die SG Arheilgen jedoch noch einen Kontertreffer hinnehmen (85.) und stand somit mit leeren Händen da.

Es spielten : Vizev – Hackenberg, Herzig, Safi, Heinz (83. Kaya) – Mulac, Hunsicker, Palla, Eisenhauer – Benitez (46. Kunkel) und Helfmann (54. Inan).

Die 2. Mannschaft hat zur Zeit einen Lauf. Gegen den Tabellennachbarn TuS Griesheim überzeugten die Arheilger auf der ganzen Linie und schossen einen 4 : 1 – Heimsieg heraus. Das 1 : 0 gelang Dirk Lehmann kurz vor der Pause und Mario Gallos erhöhte im zweiten Spielabschnitt mit seinem Doppelschlag auf 3 : 0. In der 69. Minute kassierte das Arheilger Team zwar einen Gegentreffer, doch Koray Elele stellte kurz vor dem Ende alten Abstand wieder her.

RW Darmstadt - SGA I 1:5 | 17.04.2016


Deutlicher Auswärtserfolg in Darmstadt!

In der Auswärtsbegegnung bei der 2. Mannschaft von RW Darmstadt gelang der SG Arheilgen ein sicherer dreifacher Punktgewinn. Durch den 1:5 – Erfolg bleiben die Arheilger auf dem 2. Tabellenplatz und halten sich damit die Möglichkeit aufzusteigen weiterhin offen.

Die Partie bei den zuletzt aufstrebenden Gastgebern von RW Darmstadt II sah für die Arheilger zunächst nach einem harten Stück Arbeit aus. So taten sich die Gäste in den ersten zwanzig Minuten sichtlich schwer und investierten eindeutig zu wenig. Danach allerdings befreite sich die SGA zusehends und kam durch Eisenhauers Distanzschuss zur ersten gefährlichen Torannäherung (23.). Ein Freistoß von Hunsicker, den der Schlussmann der Platzherren nicht festhielt, war Ausgangspunkt für den Führungstreffer der Arheilger durch Thorsten Helfmann (29.). Mit diesem Treffer war es plötzlich dahin mit der zuvor selbstbewussten Spielweise der Rot-Weißen. Nur fünf Minuten später erhöhte Helfmann mit einem satten Schuss auf 0 : 2 und Stefan Palla konnte, wiederum fünf Minuten später, gar das dritte Arheilger Tor erzielen. Doch damit nicht genug, nach einer Flanke von Heinz kam Uwe Eisenhauer von der Strafraumgrenze zum Abschluss und versenkte den Ball unhaltbar im Torwinkel (42.). Im Anschluss zwang Helfmann Ex-SGA-Torwart Appel im Kasten der Darmstädter zu einer Glanzparade (43.), ehe Andre Hunsicker, in der Nachspielzeit der ersten Hälfte, mit einem Freistoß aus 20 Metern den Schlusspunkt zur 0 : 5 – Pausenführung setzte.

Abschnitt zwei erwies sich dann als weniger torreich. Die Arheilger spielten nun nicht mehr ganz so zielstrebig und effektiv. Weitere Torgelegenheiten waren zwar dennoch vorhanden, doch lediglich ein Angriff, allerdings auf der Gegenseite, führte zu etwas zählbarem. So konnten die Gastgeber in der 63. Spielminute den Ehrentreffer per Konter zum 1:5 – Endstand abschließen.

Es spielten : Vizev – Hackenberg (78. Schröpfer), Herzig, Safi, Heinz – Mulac, Hunsicker, Palla, Eisenhauer (75. Kunkel) _ Benitez (58. Kaya) und Helfmann.

Auch die 2. Vertretung konnte ihr Auswärtsspiel erfolgreich gestalten. Beim Team von Germania Eberstadt II gewannen die Arheilger knapp mit 0 : 1. Der entscheidende Treffer fiel durch einen von Dirk Lehmann verwandelten Strafstoß.

SGA I - SV Hahn 4:2 | 10.04.2016


SGA-Fußballer halten Hahn auf Distanz!

Im Heimspiel gegen den SV Hahn konnte sich die SG Arheilgen durch einen 4 : 2 – Erfolg im direkten Vergleich einen der Konkurrenten um den Aufstiegsrelegationsplatz vom Halse schaffen. Bei nun zwölf Punkten Vorsprung auf den SV Hahn müssen die Arheilger in den verbleibenden Partien ihren Fokus nun mehr auf die Mannschaften aus Büttelborn und, vor allem, auf den SV St. Stephan legen.

Die Partie gegen den SV Hahn begann mit einer engagierten Anfangsphase der Platzherren. Durch frühes Anlaufen brachten die Arheilger die Gäste in die Bredouille und gingen, nach einem Foulspiel des Hahner Schlussmannes an Arnet, durch Uwe Eisenhauers verwandelten Strafstoß in der 6. Minute in Führung. Nach dem 1 : 0 ließ bei der SGA allerdings die Konzentration zu wünschen übrig, zu viele kurz zuvor eroberte Bälle wurden schnell wieder verloren und die Gäste aus Hahn kamen nun besser ins Spiel. Doch, mal abgesehen von einem Freistoß der SGA - Torhüter Vizev vor Probleme stellte (18.), strahlte Hahn vor dem Arheilger Tor wenig Torgefahr aus. Torgefährlicher blieb die SGA die, durch Eisenhauers Möglichkeiten (30./44.) und Arnets Schuss ans Außennetz (36.), zur Pause durchaus höher hätte führen können.

Die 2. Halbzeit hatte die SG Arheilgen, bis auf die Schlussphase, dann besser im Griff. Nachdem sich Palla auf der linken Außenbahn geschickt durchgesetzt hatte fand seine präzise Flanke in Thorsten Helfmann einen Abnehmer und die SGA lag mit 2:0 in Front (56.). Nur fünf Minuten später erhöhte Andreas Arnet im zweiten Versuch gar auf 3:0. Weitere Chancen folgten (Eisenhauer (71.) , Helfmann (77.)), ehe sich die Gäste für ihre ansprechende Leistung mit dem Treffer zum 3 : 1 belohnten (81.). In der Nachspielzeit geriet die SGA dann noch einmal in Bedrängnis als dem SV Hahn nach einem Freistoß der Anschlusstreffer gelang (90.+2.). Doch Thorsten Helfmann beendete die Hoffnung der Gäste mit einem sehenswerten Heber über der Torhüter zum 4:2 – Endstand (90.+4.).

Es spielten : Vizev – Hackenberg (88. Schröpfer), Herzig, Safi, Heinz – Arnet, Palla, Hunsicker, Eisenhauer (77. Kaya) – Benitez (29. Mulac) und Helfmann.

Die 2. Mannschaft setzte gegen den Tabellenzweiten SV Hahn II ein Ausrufezeichen. Das Team von Trainer Jens Werner überzeugte von Beginn an und lag bereits nach sieben Minuten durch die Treffer von Mario Gallos und Koray Elele mit zwei Toren vorne. Gallos´ zweites Tor und ein Gegentreffer der Hahner ergaben den Halbzeitzwischenstand von 3 : 1. Nach Wiederbeginn erhöhte Mario Gallos mit seinen Treffern drei und vier auf 5 : 1, ehe Dirk Lehmann das 6 : 1 gelang. In den Schlussminuten kassierten die Arheilger zwar noch zwei Gegentore, doch das änderte nichts an ihrer überzeugenden Vorstellung beim 6 : 3 – Heimerfolg.
Am kommenden Sonntag (17.04.) treten beide Mannschaften um 13 Uhr auswärts an. Die 2. Mannschaft reist zum Team von Germania Eberstadt II und die erste Vertretung muss sich bei der erstarkten Elf von RW Darmstadt II ihre Sporen verdienen.

TSV 03 Wolfskehlen - SGA I 1:3 | 03.04.2016


SGA Fußballer behaupten Platz zwei!

Durch einen nie gefährdeten 3:1 – Auswärtssieg beim TSV Wolfskehlen vergrößerte die SG Arheilgen den Vorsprung zum Tabellendritten auf nun fünf Punkte. Für die Arheilger gilt es in den kommenden Begegnungen diesen Vorsprung zu sichern um sich für die Aufstiegsrelegationsspiele zu qualifizieren.

Die Partie in Wolfskehlen war über weite Strecken eine recht einseitige. Zwar versuchten die Gastgeber durch schnelles Konterspiel hier und da Nadelstiche zu setzen, doch die SGA stand sicher und kontrollierte das Spiel. Tormöglichkeiten kreierte dementsprechend fast ausschließlich die SGA, die durch Herzigs Kopfballknaller an die Querlatte fast schon nach sieben Minuten in Front gegangen wäre. Weitere gute Kopfballchancen, durch Safi (19.) und Eisenhauer (25.), blieben jedoch ebenfalls ungenutzt, so dass es dem gerade erst eingewechselten Goran Mulac vorbehalten blieb, nach glänzender Vorarbeit von Eisenhauer, die hochverdiente Führung zu erzielen (27.). Wenig später vergab Andreas Arnet zunächst eine hochkarätige Gelegenheit um das Ergebnis auszubauen (29.), doch nur drei Minuten danach ließ er sich nicht mehr lange bitten und versenkte, mit einem satten Flachschuss, das Leder zum 0 : 2 in den Maschen.

Auch in der zweiten Spielhälfte behielt die SGA zumeist die Oberhand. So hätte z.B. Helfmann, kurz nach Wiederbeginn, die Arheilger Lufthoheit beinahe zum 0 : 3 verwertet, doch der gute Schlussmann der Platzherren reagierte glänzend (51.). Auf der Gegenseite machten die Wolfskehler erstmals mit einem gefährlichen Distanzschuss, der das Tor der SGA knapp verfehlte, auf sich aufmerksam (58.). Dennoch rollten die Angriffe fast ausnahmslos in Richtung Tor der Platzherren, die von der teilweise fahrlässigen Chancenverwertung der SG Arheilgen profitierten. So konnte beispielsweise Eisenhauer einen Bilderbuchkonter über mehrere Stationen nicht erfolgreich abschließen (62.). Erst Thorsten Helfmanns Flachschuss, von der Strafraumgrenze, beendete die Arheilger Abschlussschwäche und brachte die SGA mit drei Treffern nach vorne (66.). Die Arheilger schalteten dann sofort einen Gang zurück und kassierten zwei Minuten später prompt das 1 : 3. Obwohl Mörfelden nun Morgenluft schnupperte, blieb es am Ende bei diesem Ergebnis, welches, aufgrund der vielen Arheilger Tormöglichkeiten, eher schmeichelhaft für die Gastgeber war.

Es spielten : Vizev – Hackenberg (75. Kunkel), Herzig, Safi, Heinz – Arnet, Hunsicker, Palla, Eisenhauer (89. Schröpfer) – Benitez (26. Mulac) und Helfmann.

Die 2. Mannschaft konnte sich, trotz einer ansprechenden Leistung, bei der TSG 46 Darmstadt II nicht durchsetzen. Eine Vielzahl an guten Torgelegenheiten blieben ungenutzt, sodass Abroudis Treffer der einzige für die Arheilger blieb. Da die 46´er zwei ihrer Torchancen effektiv verwandelten, stand zum Schluss eine 2 : 1 – Niederlage der Arheilger zu Buche.

SGA I - SG Modau 2:0 | 28.03.2016


SGA stellt Weichen früh auf Sieg!

Am Ostermontag traf die SG Arheilgen im Meisterschaftsspiel der Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau auf die SG Modau. Nach der empfindlichen Niederlage in der Vorwoche bei Dersim Rüsselsheim , konnten die Arheilger gegen Modau einen ungefährdeten 2:0 – Erfolg verbuchen.

Im Heimspiel gegen die SG Modau legte die SG Arheilgen früh den Grundstein zum Erfolg. Bereits nach elf Minuten besorgte Uwe Eisenhauer, für die deutlich überlegenen Arheilger, das 1:0. Eingeleitet wurde der Angriff vom starken Helfmann, der Arnet auf der linken Seite geschickt in Szenen setzte, sodass Eisenhauer dessen maßgerechte Vorlage nur noch über die Linie drücken musste. Nur drei Minuten danach stand es auch schon 2:0. Thorsten Helfmann setzte sich im Strafraum der Gäste gleich gegen mehrere Gegenspieler durch und vollendete in Torjägermanier. Weitere gute Gelegenheiten das Arheilger Torverhältnis noch vor der Pause zu verbessern scheiterten jedoch am Torwart der SG Modau, der sich gegen Eisenhauer (20.) und Helfmann (44.) auf dem Posten zeigte. Auf der Gegenseite verlebte SGA-Keeper Vizev während der gesamten Spielzeit einen ruhigen Nachmittag, bei den wenigen ansatzweise gefährlichen Angriffen der Modauer musste er nicht eingreifen.

Im zweiten Spielabschnitt investierte Modau dann etwas mehr in die Begegnung, ohne dabei die Arheilger in Verlegenheit bringen zu können. Gut gestaffelt in der Defensive hatten die Platzherren auch in Halbzeit zwei die besseren Möglichkeiten. Da jedoch Helfmann in aussichtsreicher Position verzog (49.), Benitez´ Schuss auf der Linie geklärt wurde (53.) und Kayas Versuch Beute des Schlussmannes der Gäste wurde (90.), blieb es am Ende beim ungefährdeten 2 : 0 – Sieg der SG Arheilgen.

Es spielten : Vizev – Hackenberg (67. Kunkel), Herzig, Safi, Heinz – Arnet (80. Kaya), Palla, Hunsicker, Eisenhauer – Benitez (61. Mulac) und Helfmann.


SGA I - Opel Rüsselsheim 4:0 | 13.03.2016


SGA düpiert Opel Rüsselsheim!

Im Heimspiel gegen Opel Rüsselsheim gelang der SG Arheilgen ein klar und deutlicher 4 : 0 – Sieg der, aufgrund der zahlreichen weiteren Chancen, noch um einige Treffer zu niedrig ausfiel.

Wie schon im ersten Heimspiel nach der Winterpause gegen St.Stephan begannen die Arheilger eher etwas zurückhaltend. Die Präzision der Pässe im Aufbauspiel ließ einiges zu wünschen übrig, so dass der Adressat den Empfänger zu selten fand. Zum Glück konnten sich die Arheilger aber auf ihre bekannte Standardstärke verlassen und gingen, nach einem Freistoß von Hunsicker, durch Stefan Pallas Kopfball bereits in der 11.Minute in Front. Gegen die wenig durchschlagskräftigen Gäste blieb die SGA über den gesamten Spielverlauf die weitaus torgefährlichere Mannschaft. Da Helfmanns Treffer wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde (28.) und er (35.) und Arnet (38.) die folgenden guten Gelegenheiten nicht verwerten konnten blieben den Arheilgern zunächst weitere Tore verwehrt.

Die 2. Halbzeit eröffnete erneut Helfmann mit einem wiederum nicht anerkannten „Abseitstreffer“ (48.). Doch nach Herzigs Kopfballgelegenheit die er eng bedrängt über den Kasten setzte (50.), konnte sich Thorsten Helfmann endlich in die Torschützenliste eintragen (53.). Nach einem Freistoß von Eisenhauer, der den Torwart der Gäste zu einer Glanztat zwang, reagierte Mulac am schnellsten und legte maßgerecht auf Helfmann ab, der nur noch einschieben musste. Die Torchancen für die Platzherren häuften sich nun immer mehr, allerdings gingen die Mannen vom Mühlchen äußerst fahrlässig mit den sich bietenden Gelegenheiten um. So wurde Pallas Kopfball gerade noch auf der Linie abgewehrt (59.) und Helfmann scheiterte gleich reihenweise am Torwart (63.), am Pfosten (68./70./79.) oder auch freistehend vor dem leeren Kasten (81.). Erst in den Schlussminuten konnte Thorsten Helfmann, nach Vorarbeit der eingewechselten Kunkel und Schröpfer, endlich seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellen und die SG Arheilgen zum hochverdienten 4 : 0 – Erfolg schießen (82./86.).

Es spielten : Vizev – Bischoff (56. Kunkel), Herzig, Safi, Heinz (84. Schröpfer) – Arnet, Palla, Hunsicker, Eisenhauer (84. Benitez) – Mulac und Helfmann.

Die 2.Mannschaft startete mit einem 2 : 1 -Sieg gegen die 2. Vertretung der Spvgg. Seeheim – Jugenheim aus der Winterpause. In der ersten Halbzeit konnte Johannes Schröpfer mit einem Freistoß die Arheilger in Führung schießen, die Mario Gallos, im zweiten Spielabschnitt auf zwei Tore ausbauen konnte. Zwar kassierte die SGA im weiteren Verlauf noch den Anschlusstreffer, doch am Ende gingen die Arheilger verdienter Maßen als Sieger vom Platz.


SKV Mörfelden - SGA I 0:1 | 06.03.2016


Torhüter Vizev hält SGA – Sieg fest!

Im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten SKV Mörfelden konnte die 1. Mannschaft der SGA am vergangenen Wochenende einen ungemein wichtigen und moralisch wertvollen 0:1 – Erfolg einfahren. Nachdem die Arheilger durch das Unentschieden in der Vorwoche hinter Mörfelden zurück gefallen waren, konnten sie durch diesen Sieg wieder auf den 2.Tabellenplatz vorrücken.

Die Partie in Mörfelden begann bei strömendem Regen, was einem Großteil der Akteure einige Standschwierigkeiten bereitete. Auf dem ohnehin schon tiefen Rasen kamen die Platzherren zunächst besser mit den Bedingungen zurecht. Allerdings konnte die Heimelf diesen Vorteil nicht wirklich nutzen. Die Arheilger hingegen brauchten eine knappe Viertelstunde um richtig ins Spiel zu finden, konnten dann aber die Begegnung kontrollieren. Zudem nutzte die SGA eine ihrer Stärken, die Standardsituationen, nach siebenundzwanzig Minuten zur Führung. So konnte Stefan Palla, nach einem Freistoß von Hunsicker, im Nachschuss das 0 : 1 erzielen. Vor der Pause war erneut ein Hunsicker-Freistoß der Ausgangspunkt für eine weitere hochkarätige Torgelegenheit, doch Herzigs Kopfball verfehlte das Tor der Hausherren nur um Zentimeter (43.). Die bis dahin verdiente Führung der Gäste geriet im zweiten Spielabschnitt jedoch gehörig in Gefahr. Mörfelden kam spritziger aus der Kabine und drängte mit Macht auf den Ausgleich. So rückte SGA-Keeper Vizev immer mehr in den Blickpunkt des Geschehens und konnte sich unmittelbar nach Wiederbeginn gleich mehrfach auszeichnen.

Nach einem Foulspiel von Herzig im Strafraum hielt er zunächst den fälligen Strafstoß (46.), hatte wenig später bei einem Schuss an den Außenpfosten Glück (48.) und trieb die Mörfelder gleich mit mehreren Glanzparaden zur Verzweiflung (51./58.). Die Arheilger stemmten sich mit großem Einsatz gegen den drohenden Gegentreffer. Mit bissig geführten Zweikämpfen und Willensstärke hielt die Arheilger Mannschaft, um die starken Innenverteidiger Herzig und Safi, dagegen und sicherte sich, nach aufopferungsvollem Spiel und, nicht zuletzt, durch den unüberwindbaren Schlussmann Vizev, den umjubelten 0 : 1 Auswärtserfolg.

Bereits am Donnerstag stand für die SG Arheilgen das Halbfinalspiel des Kreispokals beim TSV Nieder-Ramstadt auf dem Programm. Gegen den klassentieferen Gegner waren die Arheilger im ersten Spielabschnitt eindeutig die dominierende Mannschaft. Thorsten Helfmann per Kopfball (20.) und Andreas Arnet, mit einem Flachschuss (31.), stellten frühzeitig das Kräfteverhältnis klar. Nach der Pause schlich sich jedoch der Schlendrian ein und die Gastgeber konnten durch einen verwandelten Foulelfmeter noch einmal herankommen (55.). Nieder-Ramstadt hatte sogar die Möglichkeit auszugleichen, doch Andreas Arnets zweiter Treffer (75.) beendete das Aufbäumen der Heimmannschaft und sicherte den Arheilgern den Einzug ins Pokalfinale.

Es wurden eingesetzt: Preibisch, Vizev, Kaya, Herzig, Bischoff, Safi, Heinz, Schröpfer, Arnet, Palla, Hunsicker, Hackenberg, Kunkel, Benitez, Mulac, Eisenhauer und Helfmann.


SGA I : SV St. Stephan 1 : 1 | 27.02.2016


SGA mit Stotterstart!

Nach einer gelungenen Vorbereitungsphase stand für die Fußballer der SG Arheilgen am 27.02.2016 das erste Punktspiel nach der Winterpause auf dem Spielplan. Gegner am Arheilger Mühlchen der SV St. Stephan, der sich durchaus Chancen auf einen Sieg ausrechnete um damit den Arheilgern näher auf die Pelle zu rücken. Dementsprechend bissig und motiviert traten die Gäste dann auch von Beginn an auf, während die Platzherren, unverständlicher Weise, eher zurückhaltend und verunsichert wirkten. So fanden die Arheilger zunächst wenig Zugriff auf das Spiel, hatten Probleme in der defensiven Zuordnung und kamen bei den Zweikämpfen zu oft einen Schritt zu spät. Da zudem das sonst so präzise Passspiel sehr zu wünschen übrig ließ und die Gäste, durch ihr schnelles Umschaltspiel, die Abwehr der Arheilger immer wieder in Verlegenheit stürzten, wäre eine Führung der Griesheimer durchaus verdient gewesen. So war es allein den mangelhaften Abschlussqualitäten der St. Stephaner zu verdanken, dass die Arheilger nicht in Rückstand gerieten. Wirklich erstaunlich das SGA- Keeper Vizev erstmals in der 42. Minute eingreifen musste um einen Rückstand zu verhindern. Noch erstaunlicher war allerdings die Tatsache das die Heimmannschaft bei ihren seltenen gezielten Angriffsversuchen mehr Torgefahr versprühte und sich vor allem durch Arnet (19./23.) gefährlich in Szene setzte. Die schmeichelhafte Führung der SG Arheilgen war jedoch Nasir Safi vorbehalten der, nach einem Freistoß von Hunsicker, per Kopf das 1 : 0 erzielte (35).

Nachdem Neuzugang Onur Inan (SV Traisa), der neben Daniel Heinz (SV Nauheim) das erste Pflichtspiel für die SGA bestritt, verletzungsbedingt durch Palla ersetzt wurde stabilisierte sich das Arheilger Spiel etwas. Dennoch mussten die Mannen vom Mühlchen durch einen fulminanten Sonntagsschuss, der unhaltbar im Winkel einschlug, in der 53. Spielminute den verdienten Ausgleich hinnehmen. Nach einer sehenswerten Kombination über Helfmann und Arnet stand wenig später Spielertrainer Benitez völlig frei vor dem Gästetor, doch er vergab diese hochkarätige Möglichkeit, sein Schuss blieb an einem der verbliebenen Abwehrspieler der Gäste hängen (56.). Da auch Arnet (63.), nach einer Rettungstat des Griesheimer Schlussmannes, nichts zählbares mehr erreichen konnte und die Gäste weiterhin mit ihrer Abschlussschwäche zu kämpfen hatten, blieb es am Ende beim eher schmeichelhaften Punktgewinn der Arheilger.

Es spielten : Vizev – Kunkel, Herzig, Safi, Heinz – Arnet, Benitez (71. Hackenberg), Hunsicker, Mulac – Inan (51. Palla) und Helfmann.


SKG Bickenbach - SGA I 0:4 | 13.12.2015


SGA überwintert auf Platz zwei!

Im letzten Spiel des Jahres konnte sich die SG Arheilgen bei der SKG Bickenbach klar und deutlich durchsetzen. Durch den 0:4 – Erfolg und der gleichzeitigen Niederlage der SKG Mörfelden rutschten die Arheilger auf den 2. Tabellenplatz.

Bei der, in Abstiegsgefahr schwebenden, SKG Bickenbach war die SGA über die gesamte Dauer der Begegnung die spielbestimmende Mannschaft. Zwar hatten die Bickenbacher in der Anfangsphase und in der Nachspielzeit je eine torgefährliche Szene, doch dazwischen dominierte die SGA und hatte eine ganze Reihe von Torgelegenheiten. Davon nutzte Uwe Eisenhauer gleich die Erste, indem er einen Freistoß von der Strafraumkante zur Führung unter die Latte hämmerte (8.). Bis zum 0:2 (32.), hatten Lehmann (14./17.) und Herzig (19.) weitere gute Möglichkeiten. Doch es war Eisenhauer vorbehalten den zweiten Arheilger Treffer zu erzielen, als er nach schöner Hackenablage von Lehmann aus 18m dem Torwart der Gastgeber keine Chance ließ. Kurz vor der Pause schlug dann endlich die Stunde des Arheilger Mittelfeldstrategen Andre Hunsicker der, ebenfalls per Freistoß, sein erstes Pflichtspieltor für die SGA erzielte (41.) und die 0:3 – Pausenführung klar machte.

Im Gefühl des sicheren Vorsprungs und der Tatsache das die Gastgeber an diesem Tag mehr als harmlos wirkten, beschränkte sich die SG Arheilgen nach Wiederbeginn hauptsächlich auf Ergebnisverwaltung. Mit sicherem einfachen Passspiel ließen die Arheilger die Heimelf weiterhin nicht ins Spiel kommen und beherrschten die Partie auch nach dem Wechsel. So hatten Lehmann (49.) und Eisenhauer (65.) sogar die Chance den Vorsprung auszubauen. Den Treffer zum 0 : 4 – Endstand besorgte allerdings Andreas Arnet, der dem Keeper der SKG Bickenbach in der 77. Minute keine Abwehrmöglickeit mehr ließ.

Es spielten : Vizev – Kunkel (56.Schröpfer), Herzig, Kaya, Hackenberg (79. Lindscheid) – Arnet, Lehmann, Hunsicker, Eisenhauer – Mulac (62. Adamczik) und Helfmann.

Zum Abschluss der Spieljahres rangiert die SG Arheilgen durch diesen Sieg nun auf dem 2. Tabellenplatz. Mit elf Siege, fünf Unentschieden und nur drei Niederlagen stehen damit 38 Punkte zu Buche. Die 55 erzielten Treffer sind der Spitzenwert der Liga, wobei mit T.Helfmann (14), U. Eisenhauer (12) und A. Arnet (10) gleich drei SGA´ler in der Top-Ten-Liste der Torschützen der Kreisoberliga vertreten sind. Weiterhin zeigten sich G.Mulac (5), S.Palla (4) und Abwehrchef C.Herzig (6), der seine Hintermannschaft mit nur 27 Gegentreffern auf Platz zwei in dieser Kategorie führte, ebenfalls treffsicher. Vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit der neu formierten Mannschaft und die Entwicklung der jungen Talente wie z.B. Kaya, Hackenberg, Pester, Adamczik und Kunkel machen Hoffnung für die Zukunft und Lust auf mehr.


SGA I - Olympia Biebesheim 1:3 | 06.12.2015


Niederlage gegen den Spitzenreiter!

Am letzten Sonntag musste die 1.Mannschaft der SGA eine am Ende verdiente Niederlage gegen die Olympioniken aus Biebesheim einstecken. In Halbzeit Eins waren die Spielanteile verteilt und keine Mannschaft konnte sich entscheidend in Szene setzen. Die 1:0 Führung der Gäste resultierte aus einem Strafstoß der sehr schmeichelhaft für den Klassenprimus war. Diese Chance ließen sich die Gäste nicht entgehen und gingen in Führung. In einem Spiel auf Augenhöhe erzielte in der 41. Min Uwe Eisenhauer mit einem direkt verwandelten Freistoß den verdienten Ausgleich. In der zweiten Hälfte forcierte der Leader das Tempo und die SGA Defensive musste mehrmals in höchster Not klären. Der Zug zum Tor der Gäste wurde immer seltener. Ein auf der Linie geklärter Ball war die Möglichkeit für Biebesheim in Führung zu gehen welche aber von der SGA Abwehr entschärft wurde. Weitere Chancen waren entweder eine Beute von Torhüter Vizev oder Biebesheim verfehlte das Ziel. Eine Chance die eigentlich keine war führte in der 87. Min zur erneuten Führung der Gäste als ein Schuß unglücklich vom Abwehrspieler ins Tor abgefälscht wurde. Nochmals probierte die SGA den Ausgleich zu erzwingen und ermöglichte den Gästen ihre Konter zu fahren, bei denen in der 94. Min überlegt zum 1:3 abgeschlossen wurde. Alles in allem ein verdienter Erfolg der Mannen vom Rhein.


SG Italia Weiterstadt-Schneppenhausen - SGA I 3:10 | 29.11.2015


SGA setzt Ausrufezeichen!

Vor dem Spitzenspiel am kommenden Sonntag gegen den Tabellenführer Olympia Biebesheim setzte die SG Arheilgen bei der SG Italia Weiterstadt-Schneppenhausen ein deutliches Ausrufezeichen. Nach zuletzt eher mäßigen Ergebnissen schossen sich die Arheilger beim 3 : 10 – Auswärtserfolg den Frust von der Seele und fügten den Gastgebern eine deftige Niederlage bei.

In Schneppenhausen begann die Partie optimal für die Arheilger. Nach einer halben Minute Spielzeit stand Goran Mulac mutterseelenallein vor dem Tor der Platzherren und markierte das frühe 0 : 1. Ein aus stark verdächtiger Abseitsposition erzielter Treffer der Heimmannschaft bedeutete in der 7. Spielminute dann allerdings schon wieder den Ausgleich. Zum Glück konnte Goran Mulac, quasi im Gegenzug, die Arheilger erneut in Front bringen (8.). Und auch im weiteren Verlauf ging es fast ausschließlich weiter in Richtung Tor der Spielgemeinschaft. Nachdem sich Helfmann gegen zwei Gegenspieler durchgesetzt und der Schlussmann von Italia seinen Schuss gerade noch zur Ecke lenken konnte, verwertete Christian Herzig den folgenden Eckstoß, in bekannter Manier per Kopf, zum 1 : 3 für die SGA (13.). Da der Schiedsrichter einen klaren Treffer von Helfmann, wegen vermeintlicher Abseitsstellung, nicht anerkannte (17.), blieb Andreas Arnet das vierte Arheilger Tor durch einen satten Distanzschuss vorbehalten (19.). Ein nach einem Eckball erzielter Treffer (32.) ließ die Heimelf zwar nochmal ein bißchen Hoffnung tanken, doch Thorsten Helfmann (40.) und Andreas Arnet (42.) schossen die Arheilger noch vor der Halbzeitpause mit 2 : 6 nach vorne.

In Abschnitt zwei bot sich das gleiche Bild, die Hausherren hatten wenig zu bestellen und die SG Arheilgen blieb weiterhin torhungrig. So gelang Thorsten Helfmann in der zweiten Hälfte ein lupenreiner Hattrick (51./53./75.) und auch Andreas Arnet konnte sich noch einmal in die Torschützenliste eintragen (86.). Da zwischenzeitlich auch die Gastgeber noch einmal trafen (81.), stand am Ende ein 3 : 10 – Sieg der SG Arheilgen zu Buche, der aufgrund mehrerer zusätzlicher Chancen der SGA sogar noch deutlicher hätte ausfallen können.

Es spielten : Vizev – Kunkel (70.Schröpfer), Herzig, Bischoff, Hackenberg (65.Kaya) – Arnet, Hunsicker, Benitez (68. Lehmann), Eisenhauer – Mulac und Helfmann.


SGA I - SG Italia Weiterstadt/Schneppenhausen 8:7 n.E. | 22.11.2015


SGA gewinnt Pokalfight!

Am vergangenen Donnerstag trat die SG Arheilgen gegen die SG Italia Weiterstadt/Schneppenhausen, mit dem Ziel sich für das Halbfinale im Kreispokal zu qualifizieren, an. Zunächst sah es allerdings nicht so gut für die Arheilger aus, die bereits in der 12. Minute in Rückstand gerieten. Da auch weiterhin nicht allzu viel bei den Platzherren zusammen lief, kassierte die SGA auch noch das 0 : 2 (26.) vor der Pause. Erst nachdem Felix Hackenberg in der 55. Spielminute der Anschlusstreffer gelang keimte wieder Hoffnung in den Reihen der Hausherren auf, die sich durch Andreas Arnets Treffer zum 2 : 2 – Ausgleich in die Verlängerung retten konnten (80.). Unmittelbar nach Widerbeginn ging die SG Arheilgen durch Andreas Arnets zweites Tor erstmals in Führung (91.). Nach der gelb-roten Karte für Mulac (94.) und dem dritten erfolgreichen Torabschluss der Gäste (102.) ging es dann beim Stand von 3 : 3 in das Elfmeterschießen. Nach Treffern von Hunsicker, Helfmann, Arnet, Kaya und Hackenberg sicherten sich die Arheilger den Einzug ins Halbfinale durch den 8 : 7 – Erfolg im Elfmeterschießen.

Die 2. Mannschaft hatte am vergangenen Wochenende die schwierige Aufgabe beim Tabellenführer Sturm Darmstadt zu bestehen. Nach der frühen Führung durch Mario Gallos (5), der eine Präzise Flanke von Schröpfer zum 0 : 1 verwerten konnte, mussten die Arheilger schon wenig später den Ausgleich hinnehmen (7.). Eine Unachtsamkeit in der Arheilger Defensive brachte die Gastgeber in der 20. Minute dann sogar in Führung. Nach Marco Lazaros Ausgleich (63.) geriet die SGA nur fünf Minuten danach erneut ins Hintertreffen. Ein, von Marco Lazaro, verwandelter Strafstoß (71.) sicherte den Arheilgern am Ende dennoch den verdienten Punktgewinn.


SGA I - VFR Groß-Gerau 3:3 | 08.11.2015


Punktverlust in der englischen Woche!

Der Doppelspieltag der vergangenen Woche lief für die SG Arheilgen nur teilweise befriedigend. Nachdem die Arheilger am Donnerstag Dersim Rüsselsheim mit 4 : 2 niederrangen, blieb ihnen sonntags gegen den VFR Groß-Gerau nur ein mageres 3 : 3 – Unentschieden.

Die Partie gegen den VFR Groß-Gerau war von Beginn an etwas behäbig. Zwar waren die Arheilger das Team mit mehr Ballbesitz, doch an guten Torchancen sprang zunächst, außer einer Gelegenheit von Arnet (12.), nur wenig heraus. Doch ein Doppelschlag mit den Treffern von Andreas Arnet (38.), der aus dem Getümmel im VFR-Strafraum heraus einschoss, und Thorsten Helfmann (39.), der Eisenhauers Vorlage nur noch über die Linie drücken musste, brachte der SG Arheilgen eine beruhigende 2 : 0 Halbzeitführung. Nach Wiederbeginn verfehlte Helfmanns Kopfball das Tor der Gäste nur knapp, die nach einer Tätlichkeit ab der 52. Minute in Unterzahl weiterspielen mussten. In der Folgezeit kamen die Mannen vom Mühlchen zu einigen hochkarätigen Möglichkeiten, ehe die Gäste mit einem ihrer ersten zielgerichteten Angriffe den überraschenden Anschlusstreffer erzielten (65.). Zum Glück für die SGA konnte Uwe Eisenhauer in der 73. Minute den alten Abstand wieder herstellen. Im Gefühl der sicheren Führung ließ es die SG Arheilgen anschließend allerdings etwas zu lässig angehen. Der VFR nutzte die Lücken in der Arheilger Defensive effektiv und kam nach dem 3 : 2 (82.) wenig später sogar noch zum Ausgleich (85.).

Es wurden eingesetzt : Vizev, Kunkel, Herzig, Bischoff, Pester, Arnet, Hunsicker, Lehmann, Benitez, Eisenhauer, Mulac, Helfmann und Schröpfer.

Die 2. Mannschaft musste im Derby gegen die TSG Wixhausen II eine bittere 3 : 4 – Heimniederlage hinnehmen. Die Treffer erzielten Roth, Abroudi und Lazaro.


SGA I - SV Dersim Rüsselsheim 4:2 | 05.11.2015


Gegen Rüsselsheim gingen die Arheilger bereits früh durch einen Kopfball von Christian Herzig in Führung (6.), die bis zur 23. Spielminute, in der die Gäste das 1 : 1 erzielten, bestand hatte. Andreas Arnets 2 : 1 und die darauf folgende rote Karte gegen einen Spieler der Gastmannschaft brachte die SGA allerdings wenig später wieder ins Vordertreffen (25.). Trotz Überzahl taten sich die Arheilger jedoch schwer und kassierten noch vor der Pause den erneuten Ausgleich (35.). Im 2.Spielabschnitt hätten die Platzherren dann schon frühzeitig die Entscheidung herbeiführen müssen, so vergab beispielsweise Eisenhauer zwei glasklare Torchancen und es blieb vorerst beim 2 : 2. Erst in den Schlussminuten schlugen die Arheilger zu und gingen durch Thorsten Helfmann in Front (83.). Uwe Eisenhauer setzte mit dem 4 : 2 in der 89. Minute den Deckel, zum unkämpften Heimsieg der SG Arheilgen, drauf.


SV Weiterstadt - SGA I 1:1 | 29.10.2015


SGA verschenkt Punkte in Weiterstadt!

Im vorgezogenen Spiel des der Kreisoberliga musste die SG Arheilgen beim SV Weiterstadt antreten. Dabei mussten die, als Favorit in die Partie gegangenen, Arheilger einen unnötigen Punktverlust hinnehmen und sich mit einem 1 : 1 begnügen.

Aufgrund der Tabellenkonstellation galt es für die Arheilger beim SV Weiterstadt unbedingt dreifach zu Punkten, um den Abstand zur Tabellenspitze nicht größer werden zu lassen. Doch die Donnerstagsspiele sind zur Zeit nicht gerade die Stärke der Arheilger, siehe das 2 : 2 beim SV Hahn. Und auch in Weiterstadt tat sich die SGA schwer. Die Gastgeber waren wesentlich aggressiver, gewannen die Mehrzahl der Zweikämpfe und ließen die Arheilger nicht ins Spiel kommen. Zum Glück für die Gäste ging den Platzherren die Torgefährlichkeit ab, so dass in der Begegnung Torchancen eher Mangelware blieben. Dennoch ging die SGA mit ihrem ersten vielversprechenden Angriff kurz vor der Pause in Führung. Nachdem sich Arnet den Ball an der Seitenauslinie erkämpft hatte, fand seine präzise Flanke Goran Mulac völlig frei vor dem Kasten der Gastgeber und er erzielte aus kurzer Distanz das 0 : 1 (41.).

Die 2. Halbzeit gestaltete sich dann ausgeglichener, ohne die Zuschauer vom Hocker zu reißen. Die Partie spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab, wo sich beide Teams neutralisierten. Erst gegen Ende der Begegnung wurde es wieder turbulent in den Strafräumen. So hatte Hackenberg, nach einer Flanke von Lazaro das 0 : 2 auf dem Kopf, leider scheiterte er am Torsteher der Heimelf (90.). In der Nachspielzeit, unmittelbar vor dem Schlusspfiff konnte sich der SV Weiterstadt dann doch noch für seinen aufopferungsvollen Einsatz belohnen und erzielte durch einen Kopfball, im Anschluss an einen Eckball, den verdienten Ausgleich (90.+3).

Es wurden eingesetzt : Vogt ,Kunkel, Herzig, Kaya, Pester, Arnet, Lehmann, Hunsicker, Mulac, Eisenhauer, Helfmann, Hackenberg und Lazaro.

Die 2. Mannschaft machte es am vergangen Dienstag bei der zweiten Vertretung des SV Weiterstadt deutlich besser. Am Ende sprang ein sicherer 2 : 5 – Erfolg heraus, der noch höher hätte ausfallen können. Die Treffer erzielten Hackenberg (3), Lazaro und Adamczik.


SGA I - SKV Büttelborn 4:1 | 25.10.2015


SGA setzt sich oben fest!

Im Spitzenspiel der Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau konnte sich die SG Arheilgen klar gegen die SKV Büttelborn durchsetzen. Durch den 4:1-Erfolg bleiben die Arheilger auf dem 3. Tabellenplatz und vergrößerten den Vorsprung auf den Vierten auf nun sechs Punkte.

Die Arheilger begannen ihre Heimpartie gegen Büttelborn konzentriert und gewannen zunächst die Mehrzahl der Zweikämpfe. Der frühe Führungstreffer durch Uwe Eisenhauer (4.) spielte den Platzherren zusätzlich in die Karten, zumal die Gäste bis kurz vor dem Halbzeitpfiff, als Kunkel auf der Linie rettete (43.), nichts torgefährliches zustande brachten. Die Arheilger hingegen hatten zwischenzeitlich, ohne großartig spielerisch zu glänzen, weitere gute Möglichkeiten um den Vorsprung zu vergrößern, doch Lehmann (16.) und Herzig (29.) verfehlten das Tor der Gäste.

Abschnitt zwei, in dem die Gäste besser ins Spiel fanden, stand erst einmal im Zeichen von Arheilgens Goran Mulac. Nachdem er in der 47. Minute nur knapp scheiterte, konnte er zwei Minuten danach einen Pass im gegnerischen Strafraum aufnehmen, den Torwart umkurven und zum 2 : 0 einschieben. Die fast beruhigende Führung hatte jedoch nur kurz Bestand, denn ein Freistoß und der darauf folgende Kopfball stellte den alten Abstand wieder her (53.). Auch wenn sich die Gastmannschaft aus Büttelborn dem Arheilger Tor nun öfters näherte, war es am Ende doch die SGA die mehr Torgefahr versprühte. So scheiterte alleine Helfmann mehrmals am glänzend reagierenden Schlussmann der Gäste (65./75./84.) zudem strich Arnets Schuss nur knapp über die Querlatte des SKV-Gehäuses (66.). In der 78. Spielminute machte dann Uwe Eisenhauer mit seinem zweiten Treffer endgültig alles klar, ehe sich Thorsten Helfmann für seinen starken Auftritt belohnte und den 4 : 1 – Endstand besorgte (82.).

Es spielten : Vogt – Kunkel, Herzig, Bischoff, Pester – Arnet (80. Aboudair), Hunsicker, Lehmann, Mulac (82. Kaya) – Eisenhauer (82. Schröpfer) und Helfmann.

Unter der Woche konnte sich die SG Arheilgen im Kreispokel gegen den FC Alsbach mit 3 : 2 durchsetzen und so die nächste Runde erreichen. Die Treffer erzielten Eisenhauer, Arnet und Helfmann.

Die 2. Mannschaft konnte gegen den Tabellenzweiten SKG Nieder-Beerbach endlich ein Ausrufezeichen setzen. Zwar gerieten die Arheilger bereits früh mit zwei Treffern ins Hintertreffen, doch je länger das Spiel dauerte desto stärker wurde das Team von Trainer Werner. Bis zur Pause hatten die Mannen vom Mühlchen den Rückstand ausgeglichen und im zweiten Spielabschnitt dominierten sie die Begegnung deutlich. Zahlreiche Torgelegenheiten wurden nun herausgespielt und am ende stand ein deutlicher 5 : 2 – Erfolg zu Buche. Die Tore erzielten Hackenberg (3), Roth und Lazaro.


VfB Ginsheim II - SGA I 2:1 | 18.10.2015


2.Saisonniederlage der SGA-Fußballer!

In der Auswärtsbegegnung beim VfB Ginsheim II konnte die SG Arheilgen am letzten Sonntag nicht überzeugen. Obwohl die Arheilger lange führten mussten sie sich am Ende mit 2 : 1 geschlagen geben.

Die, aufgrund einiger kurzfristiger Ausfälle (Hunsicker, Safi, Mulac), umgekrempelte Mannschaft der SG Arheilgen begann in Ginsheim selbstbewusst. Zwar ließen die Arheilger den Ginsheimern mehr Ballbesitz, doch die besseren Tormöglichkeiten hatten eindeutig die Mannen vom Mühlchen. So verfehlte beispielweise Eisenhauers Freistoß in der 3.Minute das Tor der Platzherren nur um wenige Zentimeter. Nach einem Freistoß von Spielertrainer Benitez machte es Christian Herzig dann besser und versenkte mit einem strammen Kopfball den Ball zum 0:1 (21.). Auf der anderen Seite hatte die SGA wenig später Glück, als die Gastgeber im Anschluss an einen Eckball nur den Pfosten trafen. In der Endphase der 1. Spielhälfte hatte Helfmann gleich zweimal die Möglichkeit den Vorsprung zu vergrößern. Nachdem er sich den Ball in der gegnerischen Abwehr erkämpft hatte blieb sein Abschluss jedoch zu unpräzise und der Torwart des VfB Ginsheim konnte diese erste Chance vereiteln (37.). In der 42. Minute hatte er zudem Pech als sich sein Heber über den schon geschlagenen Schlussmann nur auf die Querlatte senkte.

In der 2. Halbzeit verloren die Arheilger plötzlich zusehends den Faden und bekamen immer weniger Zugriff auf das Spiel. Während Ginsheim nun verstärkt die Initiative übernahm, gelang es der SGA kaum noch für Entlastung zu sorgen. Zu viele Zweikämpfe gingen verloren und die SG Arheilgen wurde in die Defensive gedrängt. Da die Gastgeber jedoch wenig Torgefahr versprühten blieb es zunächst bei der 0 : 1 – Führung der Arheilger. Erst gegen Ende der Partie wurde es richtig brenzlig. Doch SGA-Keeper Vizev, er parierte einen Foulelfmeter glänzend (72.), und der Pfosten (80.) verhinderten den möglichen Ausgleich. Zwei Minuten vor dem Ende der offiziellen Spielzeit konnte die Heimmannschaft, nach einem verunglückten Befreiungsschlag im Arheilger Strafraum, dann doch noch ausgleichen. In der Nachspielzeit kam es dann noch schlimmer für die SGA. Ausgerechnet dem, bis dahin fehlerfreien, SGA- Torwart Vizev unterlief bei einem eher harmlosen Freistoß der Gastgeber ein folgenschwerer Fehler und plötzlich standen die Arheilger, allerdings verdienter Maßen, mit leeren Händen da.

Es spielten : Vizev – Schröpfer, Herzig, Bischoff, Kaya (83. Pester) – Kunkel, Palla, Benitez, Eisenhauer – Aboudair (46. Hackenberg) und Helfmann.

Die 2. Mannschaft der SG Arheilgen kam bei TuS Griesheim ebenfalls auf keinen grünen Zweig. Nach einem 2 : 0- Rückstand konnte Dirk Lehmann durch einen verwandelten Foulelfmater zwar noch auf 2 : 1 verkürzen, doch bei diesem Ergebnis blieb es dann auch bis zum Schluss.


SKG Bickenbach - SGA I 3:5 | 04.10.2015


2. Runde des Kreispokal!

Dabei geriet das auf einigen Positionen veränderte Arheilger Team, nach sechsundzwanzig Minuten durch einen Konterangriff über die linke Seite in Rückstand. Zum Glück konnten Nasir Safi (31.) und Christian Herzig (35.) diesen Rückstand binnen kurzer Zeit durch ihre Kopfballtreffer umkehren. Noch vor der Pause drehten die Bickenbacher durch einen Doppelschlag (44./45.+1) das Ergebnis erneut um. Ein Foulspiel an Arnet im Strafraum war dann der Ausgangspunkt für den erneuten Ausgleich, den Uwe Eisenhauer per Strafstoß erzielte (68.). Zudem mussten die Platzherren ab diesem Zeitpunkt in Unterzahl spielen (Notbremse), bis der in der 2. Halbzeit eingewechselte Kunkel, nach wiederholtem Foulspiel, ebenfalls das Feld verlassen musste (81.). In der nun folgenden Verlängerung besorgte Goran Mulac, nach einem beherzten Solo von Arnet, das 3 : 4 (100.). Als auch noch Palla , ebenfalls wiederholtes Foulspiel, vom Platz musste(118.), setzten die Hausherren noch einmal alles auf eine Karte und versuchten mit Mann und Maus sich ins Elfmeterschießen zu retten. Doch Mehmet Kaya, der sich den Ball in der eigenen Hälfte erkämpfte und dann unwiderstehlich in Richtung Bickenbacher Tor loszog, nutzte die nun total geöffnete Abwehr der Heimelf, der Torhüter hatte sich zuvor ins Angriffsspiel eingeschaltet, aus und setzte den Schlusspunkt zum 3 : 5 Pokalerfolg der SG Arheilgen (120.).

Es spielten : Vogt – Schröpfer, Herzig, Safi (46. Kaya), Pester – Mulac, Adamzik (56. Aboudair), Palla, Hackenberg (56. Kunkel) – Arnet (101. Hackenberg) und Eisenhauer.



SV Hahn - SGA I 2:2 | 01.10.2015


SGA spielt Unentschieden in Hahn!

Im vorgezogenen Spiel der Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau beim SV Hahn musste sich die SG Arheilgen mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Nach einer 0 : 2 – Führung kassierten die Arheilger noch zwei Gegentreffer in den Schlussminuten und büßten damit den fast schon sicheren Sieg ein. In der Anfangsviertelstunde war die SG Arheilgen das eindeutig spielbestimmende Team. Nach der frühen Führung durch Christian Herzigs Kopfball (11.), Schröpfer hatte ihn maßgerecht bedient, ließen die Arheilger die Partie allerdings schleifen. So kamen die Gastgeber allmählich auf und erarbeiteten sich ihrerseits Tormöglichkeiten. So musste SGA-Schlussmann Vizev bereits vor der Pause mehrmals eingreifen um den Ausgleich zu verhindern (19./44.).

Nach Wiederbeginn sah Mulac auf Seiten der Arheilger die gelb-rote Karte wegen Foulspiels (55.), doch anschließend lief der Ball in Reihen der SGA besser. Dennoch hatten die Platzherren in der 75. Minute gleich zweimal die Chance auszugleichen, doch Vizev vereitelte die sich bietenden Gelegenheiten. Als Spielertrainer Miguel Benitez in der 81. Minute durch einen sehenswerten Weitschuss das 0 : 2 erzielte, glaubten alle die Partie wäre gelaufen. Doch nach dem schnellen Anschlusstreffer durch einen Freistoß (84.), bekamen die Hahner nochmal Oberwasser. So führte ein Distanzschuss drei Minuten später zum Ausgleich, der insgesamt gesehen durchaus verdient war. Kurz vor dem Abpfiff sah zudem noch Schröpfer gelb-rot, sodass die Arheilger das Spiel zu neunt über die Runden bringen mussten.

Es spielten : Vizev- Schröpfer, Herzig, Palla, Kaya (67. Pester) - Kunkel, Benitez, Hunsicker, Eisenhauer (90. Hackenberg) – Mulac und Helfmann (90.+2 Aboudair).


SGA I - TSV Wolfskehlen 3:0 | 27.09.2015


SGA bleibt vorne dran!

Durch zwei Siege in der vergangenen englischen Woche konnte die SG Arheilgen ihren Platz in der Spitzengruppe festigen. Dem etwas glücklichen 0 : 1 – Auswärtssieg bei der SG Modau, folgte am Sonntag ein ungefährdeter 3 : 0 – Heimerfolg gegen den TSV Wolfskehlen. Gegen den TSV Wolfskehlen ließen die Arheilger von Beginn an wenig Zweifel über den Ausgang der Partie aufkommen. Nachdem Benitez Mulac steil geschickt hatte, konnte Thorsten Helfmann dessen mustergültige Vorlage früh zur Führung nutzen (8.). Und nachdem Helfmann , einen Abpraller, Benitez hatte abgezogen, in Torjägermanier zum 2 : 0 eingeschoben hatte (15.), waren die Weichen gestellt. Erst recht da die Arheilger durch Kunkel (24.), Arnet (27.), Helfmann (28.) und Benitez (35.) weitere hochkarätige Torchancen herausspielten. Weitere gute Gelegenheiten boten sich, vor allem Thorsten Helfmann (48./54.), ehe er mit seinem dritten Treffer, auf Vorarbeit von Arnet, den Sack endgültig zu machte.

Es wurden eingesetzt : Vizev, Kunkel, Herzig, Palla, Pester, Hackenberg , Hunsicker, Benitez, Eisenhauer, Mulac, Helfmann, Kaya, Bischoff und Schröpfer.


SG Modau - SGA I 0:1 | 24.09.2015


In der Auswärtspartie bei der SG Modau kontrollierten die Arheilger die Begegnung weitestgehend, konnten sich, bei gefühlten 70 % Ballbesitz, jedoch viel zu selten entscheidend in Szene setzen. Die tief stehenden Gastgeber hingegen nutzten den ein oder anderen leichten Ballverlust der Arheilger zu sporadischen aber gefährlichen Konterangriffen. So musste SGA-Keeper Vizev in der ersten Hälfte zweimal seine Klasse unter Beweis stellen um einen möglichen Rückstand zu verhindern. Nach zwei Minuten in der 2. Halbzeit fiel dann das Flutlicht aus und das Spiel wurde, nach über halbstündiger Unterbrechung, auf dem kleineren Kunstrasenplatz fortgesetzt. Die Partie wurde nun zusehends hektischer und zeigte auf beiden Seiten wenig konstruktives. Die Arheilger taten weiterhin mehr für die Begegnung, hatten optische Vorteile und durch Kunkel (53.) und Eisenhauer (79.) die ersten guten Torgelegenheiten. Auf der Gegenseite hatte die SGA allerdings Glück, dass der Ball bei einem Konter nur die Querlatte traf (80.). Als sich fast alle schon mit dem mageren 0 : 0 abgefunden hatten, erzielten die Arheilger in der Schlussminute, nach einem Freistoß von Hunsicker, durch Stefan Palla den umjubelten Siegtreffer.


SGA I - SG Italia Weiterstadt/Schneppenhausen 3:1 | 13.09.2015


SGA überzeugt kämpferisch!

In der Heimpartie gegen die offensivstarke SG Italia Weiterstadt/Schneppenhausen profitierte die SG Arheilgen am vergangenen Donnerstag vor allem von ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und ihrem Einsatzwillen. Trotz des Ausfalls einiger Stammkräfte setzten sich die Arheilger mit 3 : 1 durch und damit erst einmal in der Spitzengruppe fest. Zunächst brauchte die SG Arheilgen einige Minuten um in die Begegnung zu finden, denn die starken Gäste waren vom Anpfiff an präsent und erzeugten einigen Druck auf die Defensivabteilung der Platzherren. Allerdings gelang es der Spielgemeinschaft , trotz ihrer optischen Überlegenheit, zu selten gefährlich zum Abschluss zu kommen. Doch je länger das Spiel dauerte, desto besser kamen die Arheilger mit der Spielweise der Weiterstädter zurecht und setzten ihrerseits auch Akzente im Spiel nach vorne. Dennoch fiel der Führungstreffer für die Mühlchenkicker eher überraschend. Nachdem sich Arnet auf der linken Seite durchgesetzt und den Ball flach vor das Tor gebracht hatte, traf Uwe Eisenhauer, der am langen Pfosten lauerte, zur 1 : 0 – Führung der Gastgeber (35.).

Nach Wiederbeginn verhinderte SGA-Keeper Vizev mit einer Glanztat den Ausgleich(48.) gegen die, auch im weiteren Spielverlauf, stets gefährlichen Gäste. Als die Arheilger im Anschluss an einen eigenen Eckball in einen Konter liefen nutzten sie den freien Raum zum 1 : 1 (71.). Zum Glück für die kampfstarken Gastgeber konnte Goran Mulac einen Freistoß von Hunsicker mit dem Scheitel, zur erneuten Führung, ins Tor verlängern (78.). Als wenig später Thorsten Helfmann das 3 : 1erzielte(80.), Eisenhauer hatte ihn maßgerecht in Szene gesetzt, war die Partie letzten Endes zu Gunsten der SG Arheilgen entschieden. Dieser Sieg ist umso höher zu bewerten da die SGA wichtige Leistungsträger ersetzten musste und sich dennoch als geschlossene Einheit präsentierte.

Es wurden eingesetzt : Vizev, Vogt, Kunkel, Herzig, Kaya, Lehmann, Pester, Benitez, Hunsicker, Arnet, Eisenhauer, Mulac und Helfmann.

Die 2. Mannschaft der SG Arheilgen musste am letzten Wochenende eine unnötige Niederlage gegen GW Darmstadt II hinnehmen. Trotz der frühen Führung durch Andreas Arnets Treffer und einer weiteren hochkarätigen Torgelegenheit, kassierten die Arheilger binnen weniger Minuten zwei Gegentreffer und lagen zur Halbzeit mit 1 : 2 im Rückstand. Nach dem dritten Gegentreffer konnte Thomas Opolony per Freistoß zwar noch einmal verkürzen, doch am Ende stand eine 2 : 3- Niederlage zu Buche.


SC Opel Rüsselsheim - SGA I 0:1 | 06.09.2015


Erster Auswärtserfolg der SGA!

In der Begegnung beim SC Opel Rüsselsheim erwischte die SG Arheilgen nicht ihren besten Tag, doch obwohl wenig zusammen lief konnten die Gäste durch einen 0 : 1 – Sieg drei wichtige Punkte mit nach Hause nehmen.
Im Vergleich zur letzten Partie gegen Mörfelden konnte die SGA in Rüsselsheim nicht wirklich überzeugen. Obwohl mit Palla nur ein Akteur der Vorwoche fehlte, hatten die Arheilger deutlich sichtbare Probleme ins Spiel zu finden. Da die Gastgeber das Team von Spielertrainer Benitez früh anliefen und so den Spielaufbau geschickt störten, fehlte den Mannen vom Mühlchen die nötige Ball- und Spielkontrolle. Selbst bei den Balleroberungen im Mittelfeld und aus dem daraus folgenden schnellen Umschaltspiel unterliefen den Arheilgern zu viele Ungenauigkeiten in den Zuspielen. Als Folge daraus entwickelte sich ein Art Fehlpassfestival, was dazu führte das sich nur wenige Tormöglichkeiten ergaben. Das die SG Arheilgen zur Halbzeit dennoch in Führung lag, lag zum Einen an der sicher stehenden Abwehr und Torhüter Vizev, der die beste Gelegenheit der Platzherren zu nichte machte (23.) , und zum Anderen an der Tatsache, dass Uwe Eisenhauer einen berechtigten Strafstoß, nach einem Foulspiel an Helfmann, sicher zum 0 : 1 verwandelte (21.). Da der Schiedsrichter, nach einem Lattentreffer eine Abseitsstellung von Helfmann sah, der am schnellsten reagierte und den Ball ins gegnerische Tor schob (31.) und Helfmann, kurz nach Wiederbeginn, eine Hereingabe von Hunsicker per Kopf nicht richtig platzieren konnte (51.), blieb es beim knappen 0 : 1- Erfolg der Gäste. Durch diesen Arbeitssieg schoben sich die Arheilger auf den dritten Tabellenplatz.

Es spielten : Vizev – Kunkel, Herzig, Safi, Pester – Mulac, Benitez, Hunsicker, Roth (83. Hackenberg) – Eisenhauer und Helfmann.

Bei der zweiten Vertretung der SpVgg. Seeheim-Jugenheim konnte die 2. Mannschaft der SG Arheilgen ihren ersten Saisonsieg einfahren. Nachdem Andreas Arnet die Arheilger mit zwei Treffern in Front geschossen hatte und das Team von Trainer Jens Werner weitere sehr gute Möglichkeiten vergab, wurde es in den Schlussminuten, nach dem Anschlusstor der Gastgeber, zwar noch einmal spannend, doch am Ende gewannen die Arheilger verdient mit 1 : 2.


SGA I - SKV Mörfelden 4:1 | 30.08.2015


SGA besiegt Mörfelden deutlich!

Im Heimspiel gegen den, mit drei Siegen in die Saison gestarteten, Tabellenzweiten SKV Mörfelden, konnte sich die SG Arheilgen am letzten Wochenende sicher durchsetzten. Durch den 4 : 1 – Erfolg rücken die Arheilger auf den dritten Tabellenplatz vor.
Die Heimpartie gegen Mörfelden begann gut für die Gastgeber, die zunächst mehr Ballbesitz hatten. Denn trotz des kurzfristigen Ausfalls von Eisenhauer (Hexenschuss), konnten die Arheilger dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. So hatte beispielsweise Herzig bereits in der 7. Spielminute die Möglichkeit die Platzherren in Front zu schießen, als er nach einer Flanke den Ball nicht richtig traf. Besser machte es in der 22. Minute Stefan Palla der, von Helfmann mustergültig bedient, von der Strafraumgrenze flach zum 1 : 0 einschoss. Mulacs Distanzschuss (25.), der über das Tor strich, folgte zehn Minuten danach der zweite Arheilger Treffer. Nach einem Foulspiel an Mulac, verwandelte Spielertrainer Miguel Benitez den folgenden Freistoß aus 16 m präzise zur 2 : 0 – Führung ins Torwartseck. In der Schlussphase des ersten Spielabschnittes rückte dann SGA – Schlussmann Vizev in den Blickpunkt, der mit einer Glanztat den Anschlusstreffer verhinderte (39.) und sich anschließend bei zwei Distanzschüssen der Mörfelder ebenfalls auf dem Posten zeigte.

Abschnitt zwei begann mit einer turbulenten Szene. Nach einem taktischen Foulspiel von Hunsicker ließ sich sein Gegenspieler zu einer Tätlichkeit hinreißen und sah dafür die rote Karte (50.). In Überzahl kam Roth wenig später einen Schritt zu spät und verpasste die Vorlage von Helfmann nur knapp (52.). Das 3 : 0 entsprang erneut einer Kombination dieser beiden, diesmal legte Roth per Flankenball vor und Thorsten Helfmann konnte das Spielgerät ohne große Mühe im Kasten der Gäste unterbringen (63.). Damit war das Spiel eigentlich gelaufen, doch die Arheilger schalteten nun einen Gang zurück und kassierten in der 75. Minute das 3 : 1. Obwohl Mörfelden im Anschluss noch einmal alles auf eine Karte setzte und auf den Anschlusstreffer spielte hielt die Abwehr der SGA stand und Christian Herzig erzielte in der Nachspielzeit per Kopfball, nach einem Freistoß von Hunsicker, den verdienten 4 : 1 – Endstand.

Es spielten : Vizev – Kunkel, Herzig, Safi, Pester (87. Kaya) – Mulac, Hunsicker, Palla, Roth (65. Hackenberg) – Benitez (61. Schröpfer) und Helfmann.

Die 2. Mannschaft konnte erneut keinen Sieg einfahren. Trotz einer sicheren 3 : 0 – Führung gegen den SV St. Stephan III nach fünfundfünfzig Spielminuten reichte es am Ende nur für ein Unentschieden. Nachdem Andreas Arnet (40.), Felix Hackenberg (50.) und erneut Arnet (55.) die Arheilger sicher in Führung geschossen hatten, sorgte ein verwandelter Foulelfmeter der Gäste in der 71. Minute für das 3 : 1. Dem zweiten Gegentreffer nur vier Minuten später folgte in der 81. Minute dann sogar noch das Ausgleichstor für die Gäste.


SV St. Stephan - SGA I 2:2 | 23.08.2015


SGA holt Punkt in Griesheim!

Mit der Partie beim Gruppenligaabsteiger SV St. Stephan stand für die SG Arheilgen am vergangenen Sonntag ein weiteres schweres Auswärtsspiel auf dem Programm. Durch die verletzungsbedingten Ausfälle von Helfmann und Bischoff, war Spielertrainer Benitez gezwungen umzustellen, zum Glück konnte er dafür aber wieder auf Mulac und, erstmals in einem Pflichtspiel, auf Neuzugang Nasir Safi zurück greifen. Leider konnte die Hereinnahme von Safi nicht die gewünschte Stabilität in die Arheilger Defensive bringen, was allerdings nicht an ihm lag, sondern an der Tatsache das die SGA, zumindest im ersten Spielabschnitt, überhaupt nicht ins Spiel fand. Die aggressiv störenden Gastgeber unterbanden das Arheilger Spiel im Mittelfeld erfolgreich, so dass die Offensive die Hintermannschaft der Arheilger nicht entlasten konnte. Zudem ermöglichten fahrlässige Ballverluste den Platzherren den ein oder anderen gefährlichen Konter. Insofern konnte sich die SG Arheilgen glücklich schätzen, dass sie zur Pause nicht schon uneinholbar zurück lag. Doch einige Unzulänglichkeiten im Abschluss der St. Stephaner und der starke SGA – Keeper Vizev verhinderten einen Rückstand der Gäste zur Halbzeit.

Kurz nach Wiederbeginn schien das Glück der Mucker dann allerdings aufgebraucht zu sein, als die Griesheimer, im Anschluss an einen Ecke, per Kopfball in Führung gingen (52.). Umso überraschender fiel dann fast im Gegenzug, mit der ersten gefährlichen Torannäherung, durch Uwe Eisenhauer der schmeichelhafte Ausgleich (53.). Das 1 : 1 stärkte das Selbstvertrauen der Arheilger, die nun die Begegnung offener gestalten konnten. So sorgte Hunsicker mittels Freistoß (63.) und wenig später mit einer weiteren guten Chance (70.) für Entlastung und die Möglichkeit erneut in Führung zu gehen. Nachdem Torhüter Vizev im Gegenzug glänzend das 2 : 1 verhinderte, konnte Uwe Eisenhauer, nach starkem Einsatz von Palla und präzisem Zuspiel von Mulac, die Arheilger in bester Torjägermanier in Front bringen (73.). Als die Gastgeber zudem eine 100 %-ige Ausgleichsgelegenheit ungenutzt ließen (80.), schien es fast so als könnten die Arheilger sogar drei Punkte aus Griesheim entführen. Doch nach einem Eckball kassierten sie, vier Minuten vor dem Ende, dann doch noch das 2 : 2. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch bis zum Schlusspfiff, wobei die Arheilger nicht wussten ob sie sich wegen des eher glücklichen Punktgewinns freuen oder , sich aufgrund des späten Ausgleichs, ärgern sollten.

Es spielten : Vizev – Kunkel, Herzig, Safi, Kaya (46. Pester) – Mulac, Palla, Hunsicker, Roth (74. Hackenberg) – Benitez (67. Schröpfer) und Eisenhauer.

Die 2. Mannschaft erlebte einen klassischen Fehlstart in die neue Spielzeit. Bei der SG Modau II kam sie mit 7 : 3 unter die Räder und muss sich nun in den kommenden Partien deutlich steigern um die gesteckten Ziele erreichen zu können. Die Treffer erzielten Lazaro und T. Opolony (2).


SGA I : SKG Bickenbach 4:0 | 16.08.2015


Gelungenes 4 : 0 - Heimspieldebut der SGA!

Im ersten Heimspiel der Saison 2015/16 traf die SG Arheilgen am vergangenen Sonntag auf die SKG Bickenbach. Während die Arheilger, nach der Auftaktniederlage in Biebesheim, unbedingt gewinnen und damit einen Fehlstart in die Spielzeit vermeiden wollten, konnten die Gäste, die mit einem Sieg starteten, die Partie etwas gelassener angehen. Trotz dieser extrem unterschiedlichen Startbedingungen konnte die SGA, die den kampfstarken Gästen mehr Ballbesitz zustand um mit ihren schnellen Spitzen durch Konterangriffe zum Erfolg zu kommen, die Begegnung kontrollieren und am Ende auch dominieren. Jedes Mal wenn die Arheilger mit Tempo über die Außenbahnen durchbrachen brannte es im Strafraum der Bickenbacher, die ihrerseits über die gesamte Spieldauer hinweg wenig Torgefahr ausstrahlten. So hätte Arnet die Platzherren bereits nach einer Viertelstunde in Führung bringen können, wenn nicht sogar müssen, als er von Eisenhauer freigespielt, den Ball nicht im Kasten unterbringen konnte. Da sowohl Helfmann, nach Vorlage von Roth (18.) und Freistoß von Hunsicker (35.) , als auch Arnet (29.), weitere Großchancen vergaben, brauchte es zum Schluss eine Standardsituation um endlich in Front zu gehen. Nach einem Eckball von Hunsicker stand dann allerdings Christian Herzig goldrichtig und nickte per Kopf zur mehr als verdienten 1 : 0 – Pausenführung ein (39.).
Abschnitt zwei begann zunächst mit einer Druckphase der SKG Bickenbach, die spätestens nach dem 2 : 0 durch Andreas Arnet der, von Eisenhauer mustergültig bedient, das Spielgerät flach im Gästetor versenkte, ein Ende fand (58.). Dem dritten Treffer der Heimmannschaft ging ein beherzter Einsatz und eine präzise Flanke von Hunsicker voraus, die Thorsten Helfmann in bekannter Manier verwerten konnte (64.). Den Schlusspunkt, zum 4 : 0, setzte der eingewechselte Johannes Schröpfer nach einem Dribbling von Arnet, in der letzten Spielminute.

Es spielten : Vizev – Kunkel (68. Schröpfer), Herzig, Palla, Kaya (84. Pester) – Arnet, Hunsicker, Benitez (82. Lazaro), Roth – Eisenhauer und Helfmann.

Unter der Woche taten sich die Arheilger in ihrer Pokalbegegnung bei der TSG 1846 Darmstadt um einiges schwerer und gewannen, nach hartem Kampf in der Verlängerung durch zwei Treffer von Andreas Arnet, mit 2 : 0.


SV Oly. Biebesheim - SGA I 5:3 | 09.08.2015


SGA unterliegt starken Biebesheimern!

Für die SG Arheilgen begann die neue Spielzeit mit der erwartet schweren Auswärtsbegegnung beim Mitfavoriten SV Olympia Biebesheim . Aufgrund der gezeigten Leistungen in den Vorbereitungsspielen rechneten sich die Arheilger dennoch Chancen aus, mussten am Ende jedoch eine 5:3 – Niederlage hinnehmen.
Zu Beginn sah es noch recht gut für die SG Arheilgen aus, die mit Schwung aus der Kabine kam und die Gastgeber gleich unter Druck setzte. Dementsprechend überraschte die frühe Führung durch Neuzugang Thorsten Helfmann der, im Anschluss an eine Ecke und den folgenden Nachschuss von Schröpfer, traf (13.), nicht unbedingt. Wenig später hatte Kunkel, ebenfalls neu bei der SGA, sogar die Möglichkeit zu erhöhen (21.). Überrascht von der sich bietenden Gelegenheit vertändelte er den Ball allerdings. Die Platzherren übernahmen nun allmählich das Heft des Handelns und offenbarten einige Defizite in der Arheilger Defensive, die sich besonders auf der rechten Abwehrseite als anfällig zeigte. Kein Wunder also, dass der Ausgleich, in der 27. Minute, seinen Ausgang auf dieser Seite nahm. Aber es kam noch schlimmer für die SGA die, keine zwei Minuten später durch einen schnell vorgetragenen Angriff, sogar im Rückstand geriet. Den Arheilgern gelang es dann in der Folgezeit nicht sich durch Entlastungsangriffe etwas Luft zu verschaffen, meist versuchten sie sich mit langen Bällen aus der hintersten Linie zu befreien. Da die Angreifer der SGA jedoch gut beschattet wurden, kamen die Bälle oftmals postwendend wieder zurück in die Arheilger Gefahrenzone. Der zweite Doppelschlag der Heimmannschaft in den Schlussminuten (43./45.) bescherte Biebesheim dann sogar eine beruhigende und auch verdiente 4 : 1 – Pausenführung.

Nach Wiederbeginn stand die SGA dann sicherer und zeigte trotz des deutlichen Rückstandes Moral. Zwar mussten Herzig und Torwart Vogt zwischenzeitlich nochmal in brenzligen Situationen klären (56./62), doch nachdem der gerade erst eingewechselte Andreas Arnet das 4:2 erzielt hatte (66.), keimte sogar noch einmal etwas Hoffnung bei der SGA auf. Leider konnten die Olympioniken kurz darauf eine weitere Unachtsamkeit der Mannen vom Mühlchen zum 5:2 ausnutzen (73.). Damit war die Partie dann endgültig entschieden, auch wenn der quirlige Andreas Arnet, mit seinem zweiten Treffer, unmittelbar danach auf 5:3 verkürzte (75.).

Es spielten : Vogt – Schröpfer, Herzig, Bischoff, Krämer (76. Kaya) – Kunkel, Palla, Benitez (63. Arnet), Hunzicker, Eisenhauer – Helfmann.

Spielberichte Saison 2014/2015

SGA I - Olympia Biebesheim 2:1 | 31.05.2015


SGA besiegt Biebesheim!

Zum Abschluss der Saison traf die SG Arheilgen auf das Team von Olympia Biebesheim. In der durchwachsenen Partie behielten die Arheilger am Ende mit 2 : 1 – Erfolg die Oberhand und sicherten sich damit die Punkte. In der letzten Begegnung der Spielzeit 2014/15 gelang der SG Arheilgen einen erfolgreiche Revanche für die Hinspielniederlage (2 : 0). Das Spiel, welches für beide Mannschaften allenfalls nur noch statistischen Wert hatte, hielt dementsprechend nicht das was man von einer Spitzenpartie hätte erwarten können. Beide Teams taten nur das Nötigste und bevor die Gäste in der 30. Minute in Führung gingen, blieben Torchancen auf beiden Seiten eher Mangelware. Die 2. Spielhälfte begann dann jedoch mit einem Paukenschlag, denn nur wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff sorgte Uwe Eisenhauer für den Ausgleich. Nachdem ein Freistoß von Benz an die Querlatte geknallt hatte (53.), gelang Goran Mulac nach einer Stunde dann sogar die Führung für die nun engagierteren Arheilger, die in den Schlussminuten trotz Unterzahl (gelb-rot Mulac) den Vorsprung über die Zeit bringen konnten. Mit 13 Siegen, 10 Unentschieden und 7 Niederlagen erreichte die SG Arheilgen am Rundenende mit 49 Punkten einen guten 5. Tabellenplatz.

Am treffsichersten erwiesen sich U. Eisenhauer (14 Treffer), A. Arnet (11) und C. Herzig (5) die über die Hälfte der Tore (insgesamt 55) für die SGA erzielten. In der kommenden Spielzeit übernimmt Miguel Benitez das Traineramt von Hans Risberg, der mit einer zweijährigen Unterbrechung, die sportlichen Geschicke der SG Arheilgen neun Jahre in den Händen hatte.

Die 2. Mannschaft war am vergangenen Wochenende spielfrei. Zum Rundenende erreichte das Team um den scheidenden Trainer Gregor Wojtech mit 42 Punkten (13S/3U/12N) einen etwas enttäuschenden 9. Tabellenplatz. Als Haupttorschützen taten sich B.Yilmaz (18), C.Yildirim (9) und A. Abroudi (7) besonders hervor.


Italia Weiterstadt - SGA I 4:3 | 17.05.2015


SGA kassiert vier Gegentreffer!

Mit der Niederlage bei Italia Weiterstadt endete für die SG Arheilgen, am vergangenen Wochenende, eine lange Serie von ungeschlagenen Partien. Die erste Pflichtspielpleite im Jahr 2015 hat für die SG Arheilgen zwar nur noch statistischen Wert, dennoch ist das 4 : 3 mehr als ärgerlich. Noch bevor die Platzherren, mit ihrer ersten Torchance, in Führung gingen (18.), hätte die SGA durch Mulac, Arnet oder Eisenhauer schon längst in Front liegen müssen. Da auch M.Lamrabet nur die Querlatte traf und Arnet eine weitere hochkarätige Tormöglichkeit liegen ließ, konnte die SG Arheilgen zur Pause fast noch froh sein, dass sie nur mit einem Tor im Rückstand lag. Denn kurz vor dem Seitenwechsel hatten die Italiener ihrerseits gleich zweimal die Gelegenheit den Vorsprung auszubauen.

Kurz nach Wiederbeginn sorgte Andreas Arnet, nach einer mustergültigen Flanke von Eisenhauer, mit einem Kopfball dann doch für den verdienten Ausgleich (53.). Das 1 : 1 hatte allerdings nur zehn Minuten bestand, nach einem Foul von Zubi gingen die Gastgeber per Strafstoß erneut in Führung (63.). Nach einem Freistoß vergrößerten die Weiterstädter per Kopf den Abstand auf 3 : 1 (66.) und in der 72. Spielminute sogar auf 4 : 1. Da zwischenzeitlich Arnet in aussichtsreicher Position am Torwart scheiterte (70.), kam der Endspurt der Arheilger etwas zu spät. Zwar versenkte Uwe Eisenhauer einen Freistoß aus 20m unhaltbar im Tor des AC Italia (80.) und Miguel Benitez verwandelte einen Foulelfmeter, Mulac wurde im Strafraum zu Fall gebracht, sicher (84.), doch am Ende behielten die Arheilger mit einer 4 : 3 – Niederlage das Nachsehen.

Die 2. Mannschaft behielt bei Tus Griesheim knapp die Oberhand. Burak Yilmaz sicherte mit seinem Treffer in der 83. Spielminute den Arheilgern den dreifachen Punktgewinn.

Terminvorschau:
Di. 19.05. 19.30 Uhr SV Hahn II – SG Arheilgen II
Sa. 23.05. 15.30 Uhr SKV Mörfelden – SG Arheilgen


SGA I - VFR Groß-Gerau 1:1 | 10.05.2015


SGA enttäuscht gegen Groß-Gerau!

Obwohl sich die SG Arheilgen viel vorgenommen hatte, um sich mit einem Sieg die Möglichkeit auf Tabellenplatz zwei zu wahren, lief gegen den VFR Groß-Gerau nicht viel zusammen. So büßten die Arheilger durch das 1 : 1 – Unentschieden zwei wichtige Punkte im Kampf um die mögliche Aufstiegsrelegation ein. Die Partie begann mit einem Ausrufezeichen der SGA die, durch einen Kopfball von Palla der am Pfosten des Gästetores landete, fast schon in der dritten Spielminute in Führung gegangen wäre. Auf der Gegenseite hatten sie wenig später allerdings Glück, dass ein zu kurz geratener Rückpass auf Keeper Appel und die daraus resultierende Tormöglichkeit nicht den Weg in die Maschen fand (6.). Sharafs Schuss – und Kopfballchance (8./15.) und Herzigs Kopfball kurz vor der Pause (44.) waren weitere gute Gelegenheiten um die Begegnung für die Arheilger auf den richtigen Weg zu bringen. Da aber auch die Gäste aus Groß-Gerau (36./49./54.) ihre Chancen ebenso wenig nutzen konnten, wie die Arheilger Benz (58.) und M.Lamrabet (72.), schien das Spiel auf ein 0 : 0 Endergebnis hinauszulaufen. In der 81. Minute ließ sich die SGA allerdings von einem Konterangriff überraschen und lag prompt mit 0 : 1 hinten. Da zudem Herzig die gelb-rote Karte wegen Meckerns sah (81.) war das Ende der langen Serie an ungeschlagenen Spiele für die SG Arheilgen im Bereich des Möglichen. Zum Glück wahrte Uwe Eisenhauer mit seinem Treffer in der 89. Minute zum 1 : 1 diese Serie und sicherte der SGA wenigstens noch einen Punkt. Die beiden gelb-roten Karten gegen einen VFR – Spieler und gegen Benz, in der Nachspielzeit, hatten für den Ausgang der Partie, die alles in allem eher fußballerische Magerkost bot, keine Auswirkungen mehr.

Es wurden eingesetzt : Appel, Y.Lamrabet, Palla, Herzig, Moritz, Büttner, Sharaf, Benz, M.Lamrabet, Arnet, Eisenhauer, Zubi, Beisel und Benitez.

Die 2. Mannschaft musste gegen Croatia Griesheim II ebenfalls eine 1 : 2 – Niederlage hinnehmen. Nachdem die Mannschaften beim Zwischenstand von 0 : 1 die Seiten wechselten, kassierte die SGA unmittelbar nach Wiederanpfiff den zweiten Gegentreffer. Das Anschlusstor durch El Morabit (67.) näherte zwar noch einmal die Hoffnungen der Arheilger, doch am Ende blieb es beim 1 : 2- Erfolg der Gäste aus Griesheim. 


Italia Groß-Gerau - SGA I 1:3 | 03.05.2015


SGA schlägt Italia Groß-Gerau!

Im Auswärtsspiel beim Vorletzten Italia Groß-Gerau konnte die SG Arheilgen ihrer Favoritenstellung gerecht werden. Mit dem 1 : 3 – Auswärtserfolg setzten sich die Arheilger auf dem fünften Tabellenplatz fest mit der Option sich in den folgenden Begegnungen noch weiter nach oben zu arbeiten. Noch bevor Italia Groß – Gerau richtig auf dem Platz angekommen war, lagen sie bereits, durch den frühen Treffer von Christian Herzig, hinten (3.). Weitere gute Gelegenheiten wie z.B. durch Pallas Kopfball, der von der Querlatte wieder zurück ins Spielfeld sprang (9.) und die aussichtsreichen Möglichkeiten von Mulac (10.) und M.Lamrabet (12.), hätten in der Anfangsviertelstunde durchaus einen höheren Rückstand zur Folge haben können. Erst ab der Mitte der ersten Spielhälfte kamen die Gastgeber dann etwas auf, weil es die Arheilger nun etwas zu lässig angehen ließen und es mit ihrer Chancenverwertung (20./25) nicht so genau nahmen. Logische Konsequenz war dann auch der Ausgleich (32.), wenn auch aus stark abseitsverdächtiger Position. Zum Glück für die Arheilger stellten Marvin Benz, mit einem fulminaten Freistoß in den Winkel (42.) und Andreas Arnet per Kopfball (45.) noch vor dem Seitenwechsel das Kräfteverhältnis wieder richtig.

Nach Wiederbeginn war es zunächst erneut die SGA die sich gefährlich dem Tor der Italiener annäherte. So verfehlten Benz´ Freistoß (52.) und Eisenhauers Schuss (63.) den Kasten der Groß-Gerauer nur knapp. Danach kontrollierte die SG Arheilgen die Partie bis zur Schlussviertelstunde, in der SGA – Keeper Appel durch glänzende Paraden (75./79./82.) einen möglichen Anschlusstreffer verhinderte. Da auch Eisenhauers letzte Chance in letzter Sekunde noch vereitelt wurde (85.), blieb es am Ende beim 1 : 3 – Auswärtserfolg der SG Arheilgen.

Die 2. Mannschaft gewann bei der TSG 1846 Darmstadt II mit dem gleichen Ergebnis. Nach der Führung von Schröpfer, dem zwischenzeitlichen Ausgleich der 46´er und einer gelb –roten Karte gegen die Platzherren, schossen El Morabit und Pester den 1 : 3 – Sieg für die SG Arheilgen II heraus.


SGA I - TSV Wolfskehlen 3:0 | 26.04.2015


Deutlicher Heimerfolg der SGA!

Die SG Arheilgen könnte am Sportplatz Arheilger Mühlchen einen sicheren Heimsieg einfahren. Gegen die in akuter Abstiegsgefahr schwebende Mannschaft des TSV Wolfskehlen gewannen die Arheilger sicher mit 3 : 0.

Nach der Galavorstellung in Schneppenhausen am letzten Sonntag taten sich die Arheilger gegen Wolfskehlen zunächst schwer. Nur dann wenn sich die SGA mit schnellem direktem Spiel in Szene setzte, kamen die Gäste des TSV in Gefahr. Allerdings geschah dies in der ersten Halbzeit viel zu selten, so dass Mulacs Pfostentreffer (5.) eigentlich die einzige nennenswerte Tormöglichkeit der Arheilger blieb. Ein weiterer Aluminiumtreffer, diesmal auf der anderen Seite, gestaltete das Chancenverhältnis ausgeglichen (26.). Zur Halbzeit blieb die Partie damit torlos.

Die 2.Spielhälfte hingegen sah die Platzherren im Vorteil, die bereits fünf Minuten nach Wiederbeginn in Führung gingen. Ausgangspunkt des 1 : 0 war ein von Benz erkämpfter Ball an der gegnerischen Eckfahne. Die daraus resultierende Flanke und der Kopfball des auf den kurzen Pfosten heranstürmenden Uwe Eisenhauer beendete die Torlosigkeit der Begegnung. Mit seinem zweiten Assist sorgte Benz zehn Minuten danach für die Vorentscheidung. Per Freistoß servierte er maßgerecht auf Stefan Palla, der nur noch den Fuß zum 2 : 0 hinhalten musste (60.). Nachdem die Gäste erneut die Festigkeit der Arheilger Gestänges getestet hatten (67.), konnte der eingewechselte M.Lamrabet, der mit einem Solo gleich vier Abwehrspieler stehen ließ und dann im Strafraum zu Fall gebracht wurde, die Weichen endgültig auf Sieg stellen. Den fälligen Strafstoß versenkte Routinier Miguel Benitez sicher zum Endstand von 3 : 0 (72.).

Im Lokalderby gegen die Elf der TSG Wixhausen II konnte die 2. Mannschaft der SG Arheilgen wieder einmal die Erwartungen nicht erfüllen und verlor nach einer schwachen Vorstellung mit 0 : 2.


FSV Schneppenhausen - SGA I 0:4 | 19.04.2015


SGA düpiert Schneppenhausen!

Im Auswärtsspiel beim FSV Schneppenhausen zeigte die SG Arheilgen eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur Partie am vergangenen Spieltag gegen Germania Pfungstadt. Gegen die indisponierten Platzherren gewannen die Arheilger deutlich mit 0 : 4, wobei ein höheres Ergebnis durchaus möglich gewesen wäre. In Schneppenhausen stellten die Arheilger von Beginn an die Weichen auf Sieg. Durch laufintensives und aggressives Stören, weit in der Hälfte des Gegners, ließ die SGA die Gastgeber erst gar nicht ins Spiel kommen und erarbeitete sich dadurch eine Vielzahl an hochkarätigen Torchancen. Nachdem Palla, auf Vorlage von Herzig, nur die Latte traf (11.), erzielte Andreas Arnet, nach kämpferischem Einsatz von Büttner und Zuspiel von Eisenhauer, bereits in der 15. Minute das 0 : 1. Wenig später erhöhte Marcel Büttner mit einem satten Schuss gar auf 0 : 2 (22.), gegen eine Schneppenhäuser Mannschaft die den schnellen Angriffen der Arheilger an diesem Tag nicht gewachsen war. Eisenhauers Tempoläufe (33./45.), Sharafs Treffer der, wegen angeblicher Abseitsstellung, nicht gegeben wurde (41.) und Eisenhauers Schlenzer den der Keeper der Hausherren gerade noch zur Ecke lenken konnte (43.), hätten schon vor der Pause eine höhere Führung möglich gemacht. Auf der anderen Seite zeigten sich die Platzherren wenig durchschlagskräftig. Bester Beweis für die Harmlosigkeit des FSV war, dass SGA – Torwart Appel erst – und einmalig in der 85. Minute eingreifen musste um einen Gegentreffer zu verhindern. Zu diesem Zeitpunkt führte die SG Arheilgen durch Andreas Arnets Abstauber (48.) und Uwe Eisenhauers Kontertor bereits mit 0 : 4 (63.). Am Ende waren die Gastgeber mit vier Gegentreffern noch gut bedient, denn Sharaf (50.), Eisenhauer (55.) und Herzig (57.) vergaben weitere gute Tormöglichkeiten.

Es wurden eingesetzt : Appel, Y. Lamrabet, Herzig, Palla, Moritz, Büttner, Sharaf, Benz, Eisenhauer, Mulac, Arnet, M. Lamrabet, Benitez und Zubi.

Die 2. Mannschaft konnte nach einem schwachen Auftritt und der Führung durch Abroudi (50.) gegen die zweite Vertretung des FSV Schneppenhausen nicht überzeugen und verlor am Ende mit 2 : 1.


SGA I - RSV Germania Pfungstadt 3:0 | 12.04.2015


Eisenhauer schießt SGA zum Sieg!

Im Heimspiel gegen Germania Pfungstadt sorgte ein lupenreiner Hattrick von Uwe Eisenhauer für einen ungefährdeten dreifachen Punktgewinn der SG Arheilgen. Gegen die in akuter Abstiegsnot befindlichen Gäste hieß es am Ende 3 : 0.

Während die SG Arheilgen bereits in der 6. Spielminute durch einen verwandelten Foulelfmeter von Eisenhauer in Führung ging, konnten die biederen Gäste nur wenig zum Spiel beitragen. Eine einzige Torgelegenheit in der ersten Spielhälfte, die SGA – Schlussmann Appel gekonnt entschärfte (36.), war die magere Bilanz der Angriffsbemühungen der Germanen. Die Arheilger zeigten sich treffsicherer, ohne sich ein Bein ausreißen zu müssen, und erhöhten, nach einem beherzten Antritt von Eisenhauer, in der fünfundzwanzigsten Minute auf 2 : 0. Dem dritten Tor Eisenhauers, kurz vor der Pause, ging ein völlig unnötiges Handspiel voraus. Den fälligen Strafstoß verwandelte er in gewohnt souveräner Manier zum 3 : 0 – Pausenstand.

Das im zweiten Spielabschnitt keine weiteren Tore fielen, lag zum Einen an der Harmlosigkeit der Gäste, die Torwart Appel wiederum nur einmal auf die Probe stellten (80.), und zum Zweiten daran das die Arheilger sogar noch einen Gang zurückschalten konnten ohne dabei in Gefahr zu geraten. Dennoch hätte die SGA leicht ihre Trefferquote verbessern können. Sharaf (54.) und Eisenhauer (76.), die am Torsteher der Germanen scheiterten (54.), Benitez (64./76.) und Palla (64.), die den Kasten verfehlten und Zubi (90.), dessen Schuss durch ein Abwehrbein abgeblockt wurde, hätten das Ergebnis durchaus deutlicher gestalten können. Am Ende blieb es beim ungefährdeten 3 : 0 – Heimerfolg der SG Arheilgen.

Es wurden eingesetzt : Appel, Zubi, Moritz, Palla, Herzig, Benz, Büttner, Sharaf, Y. Lamrabet, Arnet, Eisenhauer, Mulac, Benitez und Goldemann.

Die 2.Mannschaft konnte sich gegen den Tabellenzweiten SV St. Stephan III ebenfalls durchsetzten. Nachdem Pester die Arheilger im ersten Spielabschnitt in Front schoss, sorgten El Morabit und Yilmaz, nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich, für einen nicht unbedingt erwarteten 3 : 1 – Sieg der Arheilger.


SKV Büttelborn - SGA I 1:1 | 29.03.2015


Remis in Büttelborn!

Bei der SKV Büttelborn erwartete die Mannschaft der SG Arheilgen am vergangenen Sonntag eine schwere Auswärtshürde. Die offensivstarken Gastgebern verlangten den Arheilgern zwar einiges ab, aber dennoch behaupteten sie sich und erspielten sich ein 1 : 1 – Unentschieden.

Den ersten Spielabschnitt gestalteten die Arheilger optisch überlegen, mit mehr Ballbesitz. Doch trotz der größeren Spielanteile und den sich daraus ergebenden Chancen, beispielweise durch Benz (11.) oder Mulac (13.), musste die SGA immer auf der Hut sein um nicht in einen der gefährlichen Konter der Büttelborner zu laufen. Vor allem nach Ballverlusten im Mittelfeld sorgte die Heimelf durch schnelles Umschaltspiel, zumeist mit langen Pässen in die Spitze, immer wieder für Gefahr (12./17./21.). Trotzdem spielte die SGA jederzeit mutig nach vorne und kam durch einen 18 m – Freistoß von Marvin Benz, der den Ball über die Mauer ins Tor katapultierte, zur Führung (29.). Wenig später servierte Mulac das Leder eigentlich maßgerecht zum 0 : 2, doch Arnet traf das Spielgerät nicht richtig und schob es am Kasten vorbei (33.). Auf der Gegenseite verhinderte Herzig in letzter Sekunde den Ausgleichstreffer (37.), der unmittelbar vor der Pause, allerdings aus mehr als abseitsverdächtiger Position, dann dennoch fiel (44.).

Die Anfangsphase der 2. Hälfte brachte erst einmal wenig torgefährliches. Nach knapp einer Stunde hatte die SG Arheilgen bei einem Getümmel im eigenen Strafraum allerdings das Glück des Tüchtigen und konnte in höchster Not einen drohenden Rückstand verhindern. Zehn Minuten später verhinderte der Schlussmann der SKV Büttelborn mit den Fingerspitzen ein Tor des Monats von Benitez, der von der Mittellinie abzog und den Torsteher damit fast überrumpelt hätte. Nachdem SGA – Keeper Appel sich ebenfalls auf dem Posten zeigte (78.), Palla von der Strafraumgrenze zu hoch ansetzte (80.), Arnet die gelb-rote Karte sah (88.) und Eisenhauer die Möglichkeit zum Sieg vergab (90.), pfiff der, mit merkwürdigen Entscheidungen aufwartende, Schiedsrichter die Partie beim Stand von 1 : 1 ab.

Es spielten : Appel – Y-Lamrabet, Herzig, Beisel, Benz – Eisenhauer, Büttner (82. M.Lamrabet), Palla, Mulac (60. Zubi) – Benitez (86. Kattge) und Arnet.

Die 2. Mannschaft konnte sich beim Tabellenführer SV Erzhausen II ebenfalls über einen Punktgewinn freuen. Nach 1 : 0 Rückstand und der gelb-roten Karte gegen Unverricht, gelang den Arheilgern in Unterzahl, durch den eingewechselten D. Schaaf, der verdiente 1 : 1 – Ausgleich.


SGA I : SV Weiterstadt 4:1 | 22.03.2015


SGA gewinnt deutlich!

Vor der dritten Begegnung nach der Winterpause standen für die SG Arheilgen lediglich zwei Unentschieden zu Buche. Im Heimspiel gegen den SV Weiterstadt konnten die Arheilger ihren ersten dreifachen Punktgewinn 2015 einfahren und schickten die Gäste mit einer 4 : 1-Niederlage nach Hause.

In der Anfangsphase der Partie nahmen zunächst die Arheilger das Heft des Handelns in die Hand. Arnets Querpass und Herzigs Kopfball sorgten für deutliche Verwirrung und Torgefahr im Strafraum der Gäste. Danach verloren die Platzherren jedoch den Zugriff auf das Spiel und ermöglichten den Weiterstädtern sich freizuspielen. Ein Freistoß von Benz, den Herzig per Kopfballvorlage vor das Tor der Gastmannschaft beförderte, sorgte durch Christian Beisels Kopfball dann dennoch für das 1 : 0 der SGA (23.). Durch diesen Treffer bekamen die Hausherren wieder Oberwasser und erhöhten durch Marcel Büttners platzierten Schuss von der Strafraumgrenze, nur drei Minuten später, auf 2 : 0. Als Stefan Palla kurz nach Wiederbeginn, nach einer Benz´ Ecke, gar zum 3 : 0 einköpfte, war das Spiel praktisch gelaufen. Zumal eine schöne Kombination über die linke Angriffsseite, nach Doppelpass von Benz und Büttner, Uwe Eisenhauer den vierten Arheilger Treffer ermöglichte (64.). Allerdings ließ es die SGA im Anschluss etwas zu lässig angehen und kassierte wenig später ebenfalls einen Gegentor (67.). Der SV Weiterstadt versuchte nun alles um das Spiel zu drehen, doch obwohl SGA-Keeper Appel nun das ein oder andere Mal gefordert war, blieb es am Ende beim deutlichen 4 : 1 – Erfolg der SG Arheilgen.

Es spielten: Appel, Y.Lamrabet, Herzig, Beisel, Zubi, Büttner, Sharaf, Palla, Benz, Benitez, Arnet, Eisenhauer, Moritz und Kattge.


Die 2. Mannschaft konnte gegen die SKG Nieder-Beerbach ebenfalls einen Sieg einfahren. Nachdem die Arheilger mit 0 : 1 in Rückstand lagen sorgte Abroudi , in einer mäßigen ersten Halbzeit, mit einem Doppelpack für die 2 : 1 – Halbzeitführung. In Abschnitt erhöhten Schaaf, Satian und erneut Abroudi schnell auf 5 : 1. Doch wer nun glaubte der Sieg wäre in trockenen Tüchern, der schien sich getäuscht zu haben. Denn die Gäste kamen Stück für Stück heran und plötzlich stand es nur noch 5 : 4 für die Arheilger. Abroudis viertes Tor und der letzte Treffer von Schröpfer sicherten der SG Arheilgen dann doch den zuvor schon sicher geglaubten Erfolg.


SC Opel Rüsselsheim - SGA I 3:3 | 15.03.2015


SGA gibt Punkte in Rüsselsheim ab!

In der Auswärtsbegegnung beim SC Opel Rüsselsheim konnte die SG Arheilgen nicht an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen. Gegen den Tabellennachbarn reichte es für die Arheilger letztendlich nur zu einem mageren 3 : 3 – Unentschieden. Zwar waren die Arheilger beim SC Opel Rüsselsheim über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, doch zählbares sprang dabei zunächst nicht heraus. Alleine Benitez hatte im ersten Spielabschnitt mehrere gute Tormöglichkeiten (4./7./25), doch genauso, wie beim Kopfball von Herzig kurz vor der Pause, fehlte die Präzision im Abschluss bzw. der Druck hinter den Kopfbällen. Da die Defensivabteilung der SGA keine nennenswerten Gelegenheiten für die Gastgeber zuließ, blieb es beim 0 : 0 nach fünfundvierzig Minuten.

Die 2. Halbzeit sollte dann wesentlich torreicher werden. Nachdem Benitez zwei Minuten nach Wiederbeginn in mehr als aussichtsreicher Position den Ball erneut nicht im Kasten unterbringen konnte, gingen die Platzherren in der 49.Minute überraschend in Führung. Und in den folgenden Szenen hatten die Arheilger sogar Glück nicht noch höher in Rückstand geraten zu sein (53./57.). Nach einer Stunde näherte sich die SGA dann wieder gefährlich dem Tor der Platzherren. Uwe Eisenhauers abgefälschten Kopfball konnte der Schlussmann der Opelaner gerade noch mit den Fingerspitzen zur Ecke abwehren (60.), doch drei Minuten danach ließ ihm Eisenhauer beim Ausgleich keine Chance. Das 1 : 1 hatte allerdings nicht lange Bestand, denn nach einem schlampig gespielten Pass im Mittelfeld liefen die Arheilger in einen Konter und kassierten prompt das 2 : 1 (66.). Andreas Arnets Schlenzer in den Winkel (74.) und Christian Herzigs Treffer zur zwischenzeitlichen 2 : 3 -Führung der Gäste (80.) schienen die Partie dann aber endgültig zu Gunsten der SGA zu drehen. Doch die, ab der 83. Minute in Unterzahl spielenden, Rüsselsheimer nutzten eine Unachtsamkeit in der Arheilger Abwehr wenig später zum glücklichen 3 : 3 – Endstand (84.).

Die 2. Vertretung der SG Arheilgen konnte ebenfalls nur einen Punkt bei GW Darmstadt II einfahren. Zwei verwandelte Strafstöße von Thomas Opolony bescherten den Arheilgern ein 2 : 2 – Unentschieden.


SGA I - SV Nauheim 2:2 | 08.03.2015


SGA trotzt dem Tabellenführer!

Im ersten Spiel nach der langen Winterpause präsentierte sich die SG Arheilgen, gegen den Klassenprimus SV Nauheim, in guter Verfassung. In der von vielen Zweikämpfen dominierten Partie erreichten die Arheilger am Ende ein gerechtes 2 : 2 – Unentschieden.
Zu Beginn der Begegnung merkte man beiden Teams zunächst die mangelnde Spielpraxis an. Mit zunehmender Spieldauer lief es dann besser, wobei sich die Arheilger sogar ein kleines optisches Übergewicht erarbeiten konnten. Dennoch gingen die Gäste aus Nauheim im Anschluss an einen Eckball bereits nach acht Minuten in Führung. Die Platzherren ließen sich jedoch von diesem Rückschlag wenig beeindrucken und setzten nach vorne, vor allem durch Andreas Arnet, Akzente. Zwar wurde ihm nach einem klaren Foulspiel des Nauheimer Schlussmanns der fällige Strafstoß verweigert (11.), doch ein weiteres hartes Einsteigen gegen ihn war in der 22. Spielminute Ausgangspunkt für den Ausgleich. Marvin Benz bediente mit dem folgenden Freistoß Christian Beisel mustergültig, der per Kopf das 1 : 1 erzielte. Unmittelbar vor der Pause war es erneut Arnet der, in letzter Sekunde abgeblockt, fast die SGA in Front geschossen hätte.

Nach Wiederbeginn näherten sich die Gastgeber durch Mulac (51.), Benitez (56./70.) und Eisenhauer (63.) gleich mehrfach gefährlich dem Tor des SV Nauheim, doch auch die Gäste wurden nun angriffslustiger. Zwischen der 67. und 75. Spielminute, als die SGA nachzulassen drohte, sorgten zwei Konterangriffe (67./73.) für Verwirrung in der Arheilger Defensive. Doch Keeper Appel und ein unpräziser Abschluss hielten die SG Arheilgen im Spiel, die kurze Zeit später bei einem Eckball dennoch wiederum in Rückstand geriet (75.). Trainer Risberg setzte nun alles auf eine Karte, stellte taktisch auf eine Dreierkette um und beorderte Beisel ins Mittelfeld, der in der 84. Minute prompt den erneuten Ausgleich auf dem Fuß hatte. Allerdings verfehlte sein Schuss das Gehäuse der Gäste, ebenso konnte Eisenhauers Einschussmöglichkeit gerade noch zur Ecke geklärt werden (88.). Der nachfolgende Eckball fand jedoch seinen Weg zu Ijas Zubi der aus knapp 16 Metern abzog und das Leder zum verdienten 2 : 2 in die Maschen beförderte.

Es spielten : Appel – Moritz (Y.Lamrabet), Herzig, Beisel, Benz – Arnet, Sharaf (Zubi), Palla, Eisenhauer – Benitez, Mulac (Kattge).

Die 2. Mannschaft erwischte gegen Germania Eberstadt II keinen so guten Start. Trotz durchaus ansehnlicher Aktionen, fehlte den Arheilgern die Durchschlagskraft nach vorne und die nötige Kreativität um die Abwehr der Gäste zu überraschen. Zudem sorgten eigene Fehler für unnötige Gegentore. Zum Schluss stand für die SGA eine 1 : 3 Niederlage zu Buche. Den Arheilger Treffer erzielte Burak Yilmaz.


SGA spielt wieder nur remis!


Im letzten Pflichtspiel des Jahres erreichte die SG Arheilgen bei der, in akuter Abstiegsnot schwebenden, SKG Bickenbach nur eine mageres Unentschieden. Durch dieses 1:1, dem dritten Remis in Folge, verweilt die SG Arheilgen zum Jahresende auf dem 8.Tabellenplatz und verpasste die Chance sich weiter nach oben zu arbeiten.
In der ersten Halbzeit kontrollierte die SGA Spiel und Gegner, ohne sich zunächst torgefährlich in Szene zu setzen. Die erste richtige Torannäherung gelang Zubi in der 24. Minute, doch er scheiterte am Torwart der Gastgeber. Nach etwas mehr als einer halben Stunde verpasste Mulac , der wenig später erneut aussichtsreich im Strafraum auftauchte und vom Schlussmann elfmeterreif von den Beinen geholt wurde. Miguel Benitez verwandelte den fälligen Strafstoß anschließend sicher und brachte die SGA verdienter Maßen in Führung (35.). Benitez war es dann auch der kurz vor und nach der Pause (41./47.) zwei weitere starke Szenen hatte und den Arheilger Vorsprung fast ausgebaut hätte. Doch in der Folgezeit waren plötzlich die Platzherren, die zuvor nicht richtig in die Zweikämpfe kamen und ihre Spielanlage eher auf´s Kontern ausgelegt hatten, besser im Spiel. So musste Keeper Appel gleich zweimal bei brenzligen Situationen sein Können zeigen (51./59.), zudem verhinderte der Pfosten, bei einem Freistoß von der Strafraumgrenze, den möglichen Ausgleich (65.). Das dieser zehn Minuten danach dennoch fiel, war aufgrund des lethargischen Auftretens der SGA die logische Konsequenz. Erst in den Schlussminuten berappelten sich die Arheilger wieder und setzten diverse Nadelstiche. So hätten Arnet (84.) und Mulac (87.) die Gäste durchaus wieder in Front bringen können und Büttner, der nach einem Missverständnis in der Abwehr der Bickenbacher plötzlich vor dem leeren Tor stand und es sich nicht zutraute mit seinem schwachen Fuß einzuschieben, das 1 : 2 erzielen müssen (90.). Stattdessen spielte er lieber, den ebenfalls freistehenden, Benitez an, der den Ball zwar im Tor versenkte, doch wegen einer angeblichen Abseitsstellung zurück gepfiffen wurde. So blieb es am Ende beim, für die SG Arheilgen eher enttäuschenden, Unentschieden.

Es spielten : Appel – Y.Lamrabet, Herzig, Benz, Pester (65. Satian) – Arnet (85. Lindscheid), Büttner, Sharaf, Zubi – Benitez und Mulac.


SGA punktet auswärts!


Bei der SG Modau konnte die SG Arheilgen am letzten Sonntag einen Punktgewinn verbuchen. In einem Spiel mit zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten erreichte die SGA ein hochverdientes 2 : 2 Unentschieden.

Die erste Spielhälfte stand größtenteils im Zeichen der Platzherren, die, zumeist über ihre rechte Angriffsseite, brandgefährliche Vorstöße starteten. Zwar gingen die Arheilger im Anschluss an einen Eckball, der an Freund und Feind vorbei den Weg zu Christian Herzig fand, früh in Führung (10.), doch ein Freistoß aus 16 m ins Torwarteck brachte schnell den Ausgleich (14.). In der Folgezeit jedoch näherten sich die Modauer mit temporeichen Angriffen gleich mehrmals erfolgversprechend dem Arheilger Kasten. Torhüter Appel musste öfter in höchster Not eingreifen um den möglichen Rückstand zu verhindern. In der 26. Minute war er zunächst ebenfalls zur Stelle, gegen den Nachschuss war er denn allerdings machtlos. Auf der anderen Seite brachten die Arheilger Offensivbemühungen kaum Gefahr. Lediglich Benz´ 30 m Freistoß, den der Schlussmann der Gastgeber mit der Fingerspitzen über die Querlatte lenken konnte, hätte etwas zählbares bringen können.

Abschnitt zwei begann zwar mit einer erneuten Parade von Keeper Appel (49.), doch danach übernahmen die Gäste das Heft des Handelns. Begünstigt von einem vermeintlichen Strafstoß, den der Schiedsrichter den Arheilgern zusprach und den Miguel Benitez sicher verwandelte (57.), erarbeiteten sie sich einige Möglichkeiten zu weiteren Treffern. So hätten Benz´ Freistoß (66.), den der Torwart aus dem Winkel kratzte, Benitez´ Schuss (76.), der ebenfalls Beute des Torstehers wurde, und Zubis Versuch (87.), der knapp daneben ging, der SGA durchaus einen Sieg einbringen können. Am Ende konnte die SGA sogar fast noch froh sein , dass sie überhaupt einen Punkt mitnehmen konnte. Denn nach einem haarsträubenden Fehler von Appel in der Nachspielzeit, rettete Herzig mit letztem Einsatz den mehr als verdienten Punktgewinn.

Es spielten : Appel – Schröpfer (45. Pester), Herzig, Palla (63. Sharaf), Zubi – Arnet, Büttner, Benz, Y.Lamrabet – Benitez – Mulac (83. Lazaro).

Die 2. Mannschaft musste bei der zweiten Vertretung der SG Modau eine bittere Niederlage hinnehmen. Nach einer 3 : 2 Halbzeitführung ( Torschützen : C.Yildirim (36.), B. Yilmaz (43.), M.Unverricht (45.)) unterlagen die Arheilger am Ende mit 4 : 3 .


Glücklicher Punktgewinn für die SGA!


Zu Beginn der Rückrunde gelang es der SG Arheilgen, im Heimspiel gegen den SV Traisa, nicht erfolgreich Revanche für die Hinspielpleite zu nehmen. Am Ende ergatterten sich die Arheilger, durch das 1 : 1, dennoch wenigstens einen Punkt.

Wie schon in der Vorrundenbegegnung waren die Gäste aus Traisa die spielprägende Mannschaft. Und das nicht etwa weil sie spielerisch extrem dominant auftraten, sondern weil sie aggressiver in der Zweikampfführung, handlungsschneller und spritziger im Spiel in die Spitze waren. So war es schon in der Anfangsphase fast ausschließlich die Mannschaft aus Traisa die mit ihren schnellen Angreifern für Torgefahr sorgte. Erste Gelegenheiten (2./7.), sowie ein Innenpfostenschuss (19.) und ein Distanzversuch (20.), den Keeper Appel entschärfte, hätten schon früh einen Rückstand für die SGA bedeuten können. Umso überraschender gingen jedoch die Platzherren, bei ihrem ersten vielversprechenden Angriff in Front (35.). Nachdem der Torhüter der Gäste einen Schuss von Benz nur nach vorne abklatschen konnte, war Goran Mulac zur Stelle und brachte die Arheilger per Abstauber in Führung.

Nach Wiederbeginn drückte Traisa die Arheilger zunächst verstärkt in die Defensive. Doch Torchancen sprangen für sie zunächst nicht dabei heraus. Erst nachdem Benitez auf der Gegenseite eine Schwäche des Schlussmannes beinahe zum 2 : 0 verwertete hätte (56.) und die Heimmannschaft allmählich die Partie offener gestalten konnte, gelang ihnen, aus einem Konterangriff heraus der Ausgleich (67.). Wenig später verfehlte Benz´ Freistoß, der von der Mauer abgefälscht wurde, das Tor der Gäste nur knapp (70.). In der Schlussviertelstunde rettete zunächst Torwart Appel in höchster Not (77.) bevor die Arheilger Abwehr in den Blickpunkt des Geschehens rückte und den Angriffen des SV Traisa bis zum Ende stand hielt und somit den etwas glücklichen Punktgewinn sicherte.

Es spielten : Appel – Köhler (31. Zubi), Herzig, Palla, Y. Lamrabet – Benz, Büttner, Sharaf, Benitez (74. Lazaro) – Mulac und Arnet.

SGA beeindruckt gegen Mörfelden!


Im letzten Heimspiel der Vorrunde hatte die SG Arheilgen die Möglichkeit durch einen Sieg punktemäßig mit den Gästen der SKV Mörfelden gleichzuziehen. In der sehenswerten Partie glückte dieses Vorhaben den Platzherren mit einem 2 : 1 – Erfolg, der bis zum Ende auf der Kippe stand. Gegen die technisch und spielerisch sehr versierten Gäste hatte die SG Arheilgen von Beginn an alle Hände voll zu tun. Vor allem die kämpferische Einstellung der Arheilger beeindruckte und ließ den Mörfeldern zunächst wenig Platz zur freien Spielgestaltung. So boten sich in der ersten Halbzeit beiden Teams nicht allzu viele gute Tormöglichkeiten. Während die SGA auf der einen Seite mit ihren Chancen durch Arnet (6.), Büttner (6.) und Zubi (29.) erst einmal Pech hatte, stand ihr bei einem Pfostenschuss der SKV Mörfelden (21.) allerdings das Glück zur Seite. Nach einem Freistoß von Benz gelang Ijas Zubi dann wenig später jedoch die Führung (31.), die bis zur Pause bestand hatte, obwohl die Arheilger in den letzten Minuten vor dem Wechsel stark in Bedrängnis gerieten.

Auch nach Wiederbeginn änderte sich daran zunächst wenig. Mörfelden bestimmte nun das Geschehen vor allem deshalb weil die SGA nicht mehr so recht in die Zweikämpfe kam. So musste Keeper Appel all sein ganzes Können aufbieten um in der 47. Minute den Ausgleich zu verhindern, den er fünf Minuten später dann dennoch hinnehmen musste. Alles schien jetzt auf einen Erfolg der Gäste hinaus zu laufen, die auch weiterhin, zumindest optisch, überlegen wirkten. Doch die Hausherren ließen sich nicht unterbuttern und kämpften sich nach und nach wieder in die Begegnung und setzten mit tollen Konterangriffen ihrerseits Ausrufezeichen. So hätten Benz (56.) und M.Lamrabet (61.) den alten Abstand wieder herstellen können, den letztendlich Uwe Eisenhauer nach einem Bilderbuchkonter über Arnet in der 72. Minute erzielte. Mörfelden versuchte nun den Druck noch mehr zu erhöhen, doch die Arheilger blieben auch weiterhin torgefährlicher. Y. Lamrabet, nach feinem Zuspiel von Pester (79.), und Arnet, der am Pfosten scheiterte (89.), hätten die Partie vorzeitig entscheiden können. So blieb es bis zum Schlusspfiff weiter spannend, denn die SKV setzte alles auf eine Karte, fanden jedoch in Torwart Appel (85./90.+2) und der Querlatte (90.+1) ihre Meister. Am Ende gewannen die Arheilger mit einer durch die Bank weg bärenstarken Einstellung knapp mit 2 : 1, gegen ein Team aus Mörfelden, das ebenfalls sehr zu überzeugen wusste.

Es spielten : Appel – Köhler, Herzig, Palla, Pester – Benz, Büttner, Sharaf (57.M.Lamrabet/64.Y.Lamrabet), Zubi – Arnet (90. Eisenhauer) und Eisenhauer (83. Yilmaz).

Die 2. Mannschaft konnte binnen weniger Tage gleich zwei Erfolge verbuchen. Am Donnerstag besiegte sie das Team der TuS Griesheim, durch die Treffer von B.Yilmaz (3), C.Yildirim (2), D.Hergert und M.Lazaro mit 7 : 2 und sonntags drauf schickten die Arheilger den SV Hahn II mit 2 : 0 (Torschützen. B.Yilmaz und C.Yildirim) nach Hause.


Mulac schießt SGA zum Sieg!


In der vorgezogenen Begegnung des 13.Spieltages der Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau hatte die SG Arheilgen am vergangenen Donnerstag Italia Weiterstadt zu Gast. Nach der Niederlage gegen die Italiener im Pokal nahmen die Arheilger erfolgreich Revanche und gewannen mit 1 :0.

Von Beginn an sahen die Zuschauer eine temporeiche Partie in der sich beide Teams auf Augenhöhe bekämpften. Abgesehen von einer Möglichkeit in der Anfangsphase, in der Torwart Vizev einen möglichen Rückstand verhinderte (6.), strahlten im ersten Spielabschnitt aber lediglich die Gastgeber wirkliche Torgefahr aus. Die Arheilger hätten bereits nach 35 Minuten mit 2 : 0 führen können, wenn nicht sogar müssen. Nach feinem Zuspiel von Arnet tauchte in der 20.Minute Benitez völlig frei vor dem Kasten der Weiterstädter auf und vergab diese erste Großchance. Eine Viertelstunde später verhinderte der Keeper der Italiener einen weiteren Hochkaräter, als er mit den Fingerspitzen einen Heber von Benz gerade noch an die Latte lenken konnte, Kurz vor der Pause machte es Goran Mulac dann besser, als er steil in die Spitze geschickt, dem Schlussmann der Gäste keine Chance ließ und zur 1 : 0 Führung vollendete (42.).

Die 2. Spielhälfte begann mit einer weiteren Gelegenheit der Arheilger, doch der 16 m Schuss von Benitez blieb Beute des Torstehers der Italiener (50.). Nach einer Stunde Spielzeit ließen die Platzherren dann etwas nach und der AC Italia Weiterstadt kam zu guten Gelegenheiten (62./66./82.), zum Glück für die Arheilger konnten die Gäste keine ihrer Chancen im Tor unterbringen. Auf der Gegenseite erging es der Heimelf, die in der Schlussviertelstunde zahlreiche Entlastungskonter startete, genauso. Zunächst verfehlte Zubi den Kasten knapp (77.), ehe Arnet und Büttner (86.) und vor allem Eisenhauer gleich dreimal in mehr als aussichtreicher Position am Keeper der Weiterstädter scheiterte (80./84./90.). Am Ende blieb es beim, aufgrund der Mehrzahl an hochkarätigen Torchancen, verdienten 1 : 0 – Erfolg der SG Arheilgen.

Es spielten : Vizev – Köhler, Herzig, Palla, Moritz – Benitez (72. Zubi), Büttner, Sharaf, Benz – Mulac (65. Eisenhauer) und Arnet (89. Pester).


SGA I holt Punkt in Groß-Gerau!


In der Auswärtsbegegnung beim punktgleichen Tabellennachbarn VfR Groß-Gerau sicherte sich die SG Arheilgen am letzten Wochenende durch ein 1 : 1 einen Zähler. Im ersten Spielabschnitt waren es die Arheilger die mehr vom Spiel hatten. Allerdings führte das optische Übergewicht viel zu selten dazu das die Gäste das gegnerische Tor in Gefahr brachten. Oftmals wurde der Tempovorteil im Spiel nach vorne durch unpräzise Pässe liegen gelassen, zudem blieb die Spitze das ein oder andere Mal unbesetzt, so dass Anspiele in den Strafraum keinen Abnehmer fanden. So blieb bis kurz vor der Pause ein Kopfball von Eisenhauer, nach Freistoß von Büttner, die einzige nennenswerte Gelegenheit der Arheilger (4.). Auf der Gegenseite nutzten die Platzherren, die kaum etwas für das Spiel taten, ihre wenigen Vorstöße zumeist über die rechte Angriffsseite effektiver. Zweimal musste Torwart Vizev eingreifen (1./28), ehe er, nach einem Freistoß, dem ein völlig unnötiges Foulspiel an der Torauslinie vorausging, dennoch hinter sich greifen musste (39.). Wenig später verhinderten der kampfstarke Sharaf und erneut Keeper Vizev sogar das mögliche 2 : 0 (41.). Zum Glück für die SGA gelang Marcel Büttner mit einem Freistoß, der an Freund und Feind vorbei den Weg ins Tor fand, in der Nachspielzeit der ersten Hälfte der 1 : 1 Ausgleich.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich offener. Groß-Gerau investierte nun mehr, was den Arheilgern größere Räume eröffnete. Wodurch beispielweise Eisenhauer gleich zweimal torgefährlich vor dem Kasten der Gastgeber auftauchte (54./55.). Da auch der VfR die Gelegenheit erneut in Führung zu gehen nicht nutzen konnte (60.) und Herzig in der Schlussminute über das Tor schoss, blieb es am Ende beim letztlich verdienten Unentschieden.

Es spielten : Vizev – Moritz, Herzig, Palla, Pester – Benz, Büttner, Sharaf (58. Benitez), Eisenhauer –Mulac (80. Zubi) und Arnet.

Die 2. Mannschaft der SG Arheilgen kam beim Tabellenführer Croatia Griesheim gehörig unter die Räder. Mit 8 : 1 unterlagen die Arheilger am Ende sang und klanglos.


Italienische Woche bei der SGA!


In der vergangenen Woche musste die SG Arheilgen gleich zweimal zuhause antreten. Donnertags im Kreispokal gegen Italia Weiterstadt und am darauffolgenden Sonntag im Punktspiel der Kreisoberliga gegen Italia Groß-Gerau. In beiden Partien erwischte die SG Arheilgen nicht gerade ihren besten Tag, dennoch konnten die Mannen vom Mühlchen zumindest gegen die Groß-Gerauer einen Sieg einfahren.

Auch gegen das Schlusslicht der Kreisoberliga, Italia Groß-Gerau, tat sich die SGA schwer. Zwar hatte Sharaf bereits in der 2. Minute die Möglichkeit die Platzherren früh in Führung zu schießen, doch auch auf der Gegenseite musste Torwart Appel zweimal eingreifen um einen Rückstand zu verhindern (3./8.). Im weiteren Verlauf hatten zwar fast ausschließlich die Arheilger Chancen Tore zu erzielen, doch der fahrlässige Umgang selbst mit besten Gelegenheiten sticht momentan ins Auge. Die besten Möglichkeiten im ersten Spielabschnitt hatten Mulac, der plötzlich völlig frei vor dem leer stehenden Gästetor auftauchte und den Kasten nicht traf (25.) und Benz, der bei einem, an Büttner verschuldeten, Strafstoß wegrutschte und am Torwart scheiterte (37.). Da ein Treffer von Sharaf, wegen angeblicher Torwartbehinderung, nicht gegeben wurde (30.) und die Italiener kurz vor dem Pausenpfiff ebenfalls einen Hochkaräter liegen ließen, blieb es zunächst beim 0 : 0.

Abschnitt zwei begann mit einer doppelten Gelegenheit für die Groß-Gerauer (46.), ehe Benz sich mit einem Freistoß gefährlich dem Tor der Gastmannschaft annäherte (48.). Nachdem Arnet nach einer Stunde aus spitzem Winkel nur die Querlatte traf, belohnte Marvin Benz mit einem fulminanten Freistoß aus 25 m, der direkt im Dreieck einschlug, endlich die Bemühungen der SG Arheilgen (72.). Als, kurz vor dem Ende, Arnet vom letzten Mann der Gäste im Strafraum von den Beinen geholt wurde, verwandelte der eingewechselte Uwe Eisenhauer den fälligen Elfmeter sicher zum 2 : 0 – Erfolg der Arheilger.

Es wurden eingesetzt : Appel, Moritz, Y.Lamrabet, Herzig, Benz, Pester, Yilmaz, Zubi, Palla, Sharaf, Büttner, M.Lamrabet, Mulac, Arnet, Köhler und Eisenhauer.

Die 2.Mannschaft konnte gegen die TSG 46 Darmstadt II die Erwartungen erneut nicht erfüllen. Neben einigen guten Gelegenheiten der Gäste in der 1. Halbzeit stand für die SGA lediglich ein Pfostenschuss zu Buche. Auch nach Wiederbeginn blieben Torraumszenen Mangelware, so dass sich die 46´er , die insgesamt mehr ins Spiel investierten, mit dem Tor des Tages (65.) den 0 : 1- Auswärtssieg sicherten.


Zubi und Arnet sichern SGA – Sieg!


In der Auswärtspartie beim TSV Wolfskehlen konnte die SG Arheilgen den zweiten Sieg in Folge einfahren. Mit 0 : 2 gewannen die Arheilger am Ende sicher und kletterten in der Tabelle auf einen einstelligen Tabellenrang. Die Begegnung in Wolfskehlen sah von Beginn an eine Arheilger Mannschaft die sich das Stichwort Kampf auf die Fahne geschrieben hatte. Neben der Einsatzfreudigkeit versuchten die Mannen vom Mühlchen durch sicheres Passspiel das Spielgerät in den eigenen Reihen zu halten um dadurch dem Gegner gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Dies gelang allerdings nur zeitweise, denn bevor Ijas Zubi in der 28.Minute die Führung für die SGA erzielte, hätten die Platzherren durchaus ihrerseits in Front gehen können. Zum Glück standen diesem Vorhaben zum Einen Torwart Vizev (9.) und zum Anderen der Pfosten (24.) im Wege, so dass das 0 : 1, welches der Torschütze kurz vor dem Seitenwechsel noch hätte ausbauen können, zu diesem Zeitpunkt eher etwas schmeichelhaft war.

Kurz nach Wiederanpfiff hatten die Arheilger zwar nochmals eine Schrecksekunde zu überstehen (47.), doch im weiteren Verlauf des Spiels verdienten sich die Arheilger den Vorsprung mehr und mehr. Herzigs Chance zur Ergebnisverbesserung und vor allem der Treffer zum 0 : 2, den Andreas Arnet, er nahm einen vertändelten Ball des letzten Mannes der Platzherren auf und umspielte den Schlussmann (60.), erzielte, stellten die Weichen frühzeitig auf Sieg. Da sich die Gastgeber schwer taten gefährlich zum Abschluss zu kommen und die SG Arheilgen ein ums andere Mal die Möglichkeit hatte den Erfolg noch höher zu gestalten, blieb es am Ende bei dem verdienten 0 : 2 - Sieg der Gäste.

Es spielten : Vizev – Köhler, Herzig, Benz, Pester – Y.Lamrabet (64. M.Lamrabet), Sharaf (54.Palla), Büttner, Zubi – Mulac und Arnet (74. B.Yilmaz).

Die 2. Vertretung der SG Arheilgen konnte ihre Erfolgsserie nicht weiter ausbauen. Hatten die Arheilger doch in den letzten Spielen gegen die Spitzenmannschaften der Kreisliga C starke Spiele gezeigt und Erfolge eingefahren, so tut sich das Team gerade gegen die vermeintlich schwächeren Teams sichtlich schwer. Am letzten Sonntag unterlagen die Arheilger bei der TSG Wixhausen II nach einer 0 : 1- Führung und einigen hochkarätigen Gelegenheiten am Ende sang – und klanglos mit 5 : 2.


Schwierige Phase für die SGA!


In der vergangenen englischen Woche musste die SG Arheilgen freitags bei Germania Pfungstadt und sonntags drauf zuhause gegen den FSV Schneppenhausen antreten. Heraus sprang für die Arheilger dabei ein Sieg (1 : 0 gegen Schneppenhausen) und eine Niederlage (3 : 1 in Pfungstadt).

Die Begegnung gegen den FSV Schneppenhausen begann mit einer sichtlich verunsicherten Mannschaft der SG Arheilgen, die in der ersten Viertelstunde den Gegnern meist hinterher lief. Doch mit zunehmender Spieldauer stabilisierten sich die Mannen vom Mühlchen und bekamen das Spiel in den Griff und das obwohl das Arheilger Team zu viele schnelle Ballverluste verbuchen musste. Denn, im Gegensatz zu den meisten vorangegangenen Partien, stimmte dieses Mal der Einsatzwille und die Bereitschaft der Spieler dorthin zu gehen wo es weh tut. Gestärkt vom neu entdeckten Zweikampfverhalten kamen die Arheilger dann auch zu Abschlüssen, wie z.B. durch Arnet (21.), der allerdings am Pfosten scheiterte. Ein Freistoß, nach einer halben Stunde, war Ausgangspunkt für die Führung der Arheilger, die durch einen Kopfball des kleinsten SGA Angreifers Goran Mulac in Führung gingen. Im zweiten Spielabschnitt häuften sich dann die Möglichkeiten das Spiel frühzeitig zu entschieden, doch trotz hochkarätiger Gelegenheiten gelang es der Heimelf nicht den Deckel drauf zu machen. Was blieb war ein Kampfspiel bis zum Schluss, mit dem besseren Ausgang für die SG Arheilgen. Es bleibt zu hoffen das die Arheilger die Zeichen der Zeit erkannt haben, mit dem Ziel die nun anstehenden Spiele mit dem gleichen Elan und Kampfeswillen anzugehen, um sich nach und nach in der Tabelle weiter nach oben vorzuarbeiten.

Es wurden eingesetzt : Vizev, Köhler, Herzig, Benz, Zubi, Pester, Muschwitz, Benitez, Y. Lamrabet, Sharaf, Eisenhauer, Lindscheid, Mulac, Büttner, Yilmaz und Arnet.

Die 2.Mannschaft der SG Arheilgen schwimmt zur Zeit auf einer Erfolgswelle. Das Team um den neuen Trainer Gregor Wojtech konnte in der vergangenen Woche gleich zwei Siege einfahren. Beeindruckend vor allem der Erfolg beim Tabellenführer SV St.Stephan III, wo die Arheilger mit 3 : 1 den Platz als Sieger verlassen konnten. Die Treffer in dieser Begegnung erzielten C.Yildirim, B.Yilmaz und M. Lazaro. Das Heimspiel gegen den FSV Schneppenhausen II endete mit dem gleichen Ergebnis. Zwar konnte die SGA nicht ganz an die unter der Woche gezeigte Leistung anknüpfen, doch gegen die im Tabellenkeller stehenden Gäste gewannen die Arheilger am Ende ungefährdet, nach den Treffern von M.Unverricht, D.Hergert und C. Yildirim, mit 3 : 1 und etablierten sich damit in den oberen Tabellenregionen der Kreisliga C Darmstadt.


Für die schlecht in die Saison gestartete SG Arheilgen war die Partie bei Germania Pfungstadt eigentlich als Wendepunkt zum Positiven gedacht. Nach den zuletzt mehr als durchwachsenen Leistungen musste allerdings eine gehörige Leistungssteigerung herhalten um nicht weiter in der Tabelle abzurutschen. Dieses Vorhaben ging jedoch schief. Denn obwohl die Arheilger in der 1. Hälfte die Mehrzahl an Tormöglichkeiten hatten (10./18. Arnet; 31. Eisenhauer; 40. Mulac; 42. Zubi) lagen sie durch einen Treffer der Platzherren(44.) zur Halbzeit mit 1 : 0 zurück. Als, kurz nach Wiederbeginn, Andreas Arnet in einen zu schlecht getimten Rückpass spritzte und das 1 : 1 besorgte (49.), schien sich das Blatt doch noch zum Guten zu wenden. Doch das zu zaghafte Eingreifen gleich mehrerer Abwehrspieler hatte, quasi vom Anstoßpunkt weg, den erneuten Rückstand zur Folge (50.). Da der SGA im Angriff die Durchschlagskraft und die Präzision fehlte konnte sie ihre durchaus vorhandenen Torchancen auch weiterhin nicht nutzen. Der fehlende Biss der Arheilger in den Zweikämpfen ermöglichte den Gastgebern auf der anderen Seite ebenfalls Gelegenheiten, wovon sie eine, per Freistoß, zum 3 : 1 – Endstand verwerten konnten (83.).


SGA tritt auf der Stelle

Die mit deutlich höheren Erwartungen in die Saison gestartete SG Arheilgen tritt in der Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau weiterhin auf der Stelle. Nach der deutlichen Niederlage gegen Büttelborn rutschten die Arheilger auf den 13. Tabellenplatz, wobei sich der Abstand zu den anvisierten oberen Rängen immer mehr vergrößert und der Blick erst einmal Richtung Tabellenkeller geht. In der Partie gegen Büttelborn sah es für die Arheilger in der Anfangsviertelstunde eigentlich ganz gut aus. Die Mannschaft vom Mühlchen kontrollierte das Spiel, ließ in der Defensive wenig zu und hatte durch Beisel in der 10 Minute sogar die Möglichkeit in Führung zu gehen. Nach einem Freistoß von Benz kam Beisel gleich zweimal gefährlich an den Ball und nur der Torwart und der Pfosten verhinderten den Rückstand für die Gäste. Nach dem guten Anfang ließ die SGA allerdings immer mehr nach und die Büttelborner übernahmen ca. ab der zwanzigsten Minute immer mehr die Initiative. Mit der Folge, dass sie in der 24. Spielminute in Front gingen. Da sich wenig später auch noch Christian Beisel, nach einem Zusammenprall, mit einer klaffenden Platzwunde verabschieden musste, krankte das Spiel der SGA im Aufbau noch mehr. Den Abwehrspielern fehlten die nötigen Anspielstationen in der Spieleröffnung und die aus der Not heraus geschlagenen langen Bälle kamen fast immer gleich postwendend wieder zurück. Dass die Arheilger dennoch zum Ausgleich kamen war eher Zufall, da dem Treffer von Andreas Arnet (35.) ein Querschläger der Gäste voraus ging. Das 1:1 sollte jedoch nicht lange Bestand haben, den Büttelborn erzielte wenig später die erneute Führung (38.). Gegen Ende des ersten Spielabschnittes hatten Eisenhauer und Büttner zwar noch Gelegenheiten auszugleichen (40./43.), doch es blieb zur Pause erst einmal beim 2:1 für das Gästeteam.

Gleich nach Wiederbeginn setzte Büttelborn ein weiteres Ausrufezeichen und düpierte die Arheilger Hintermannschaft durch einen erfolgreich abgeschlossenen Konterangriff – 1:3 (47.). Nach Foulspiel von Zubi erhöhten sie durch einen verwandelten Strafstoß gar auf 1:4 (52.). Da den Arheilgern insgesamt die Durchschlagskraft im Angriff fehlte, obwohl Uwe Eisenhauer noch einmal verkürzte (58.), konnten die Gäste vier Minuten vor Schluss erneut jubeln und sich verdientermaßen drei Auswärtspunkte sichern.

Es spielten : Appel – Köhler (63.Pester), Herzig, Benz, Zubi – Büttner, Beisel (30. Mulac), Sharaf (60. Moritz), Eisenhauer- Benitez- Arnet.

Gegen den bisherigen Tabellenzweiten SV Erzhausen II bot die 2.Mannschaft der SG Arheilgen eine gute Vorstellung. Nachdem Burak Yilmaz, nach einem starken Solo, die Führung erzielte (20.), hatten die Arheilger in ersten Spielabschnitt noch mehrere hochkarätige Möglichkeiten und hätten zur Pause mit zwei bis drei Treffern Vorsprung führen müssen. Abschnitt zwei verlief dann wesentlich ausgeglichener, mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. So musste Torwart Vizev das ein oder andere Mal Kopf und Kragen riskieren um den Ausgleich zu verhindern, während die Angreifer der SGA auf der anderen Seite ebenfalls nicht genug Zielwasser getrunken hatten um die Begegnung vorzeitig für sich zu entscheiden. Ein beherzter Antritt von Burak Yilmaz, der mit vollem Tempo in den Strafraum eindrang, gleich mehrere Gegenspieler stehen ließ und zum 2:0 abschloss (79.), beendete die Hoffnung der Gäste und sicherte den Arheilgern den verdienten Erfolg.


Auswärtserfolg der SG Arheilgen!


In der Auswärtsbegegnung beim SV Weiterstadt konnten die Fußballer der SG Arheilgen endlich ihren zweiten Saisonsieg feiern. Mit dem 1 : 3 Erfolg konnte das Team vom Mühlchen drei wichtige Punkte für sich verbuchen. In der Partie in Weiterstadt waren die Arheilger von Beginn an hellwach. Sie dominierten und kontrollierten das Geschehen und der erste Treffer schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Zunächst senkte sich eine Flanke von Köhler gefährlich auf das Tor der Gastgeber, doch der Keeper konnte das Leder gerade noch zur Ecke abwehren (12.). Wenig später hatte Sharaf Pech, als er sich den Ball in vorderster Front erkämpfte und sich das Spielgerät etwas zu weit vorlegte (20.). Zwei brandgefährliche Freistöße von Benz (38./39.) und ein Kopfball von Herzig, der von der Linie gekratzt wurde (37.), waren weitere sehr gute Gelegenheiten für die SGA in Führung zu gehen. Allerdings rächte sich der verschwenderische Umgang mit den Torchancen noch vor der Pause. Denn nach einem Foulspiel an Beisel, der die Partie nicht fortsetzten konnte, blieb der fällige Pfiff aus, die Arheilger blieben überrascht stehen und ermöglichten den Platzherren mit ihrem ersten Torschuss das 1 : 0 (45.).

Abschnitt zwei wurde dann etwas offener, wobei die SGA auch weiterhin die Mehrzahl der Chancen besaß. Arnet´s Freistoß (48.) und sein zur Ecke abgeblockter Schuss (58.) hätten durchaus den Ausgleich bedeuten können, den Christian Herzig per Kopfball beim folgenden Eckstoß erzielte (59.). Eine schöne Einzelleistung des eingewechselten Marcel Büttner, der sich an der Strafraumgrenze gleich gegen mehrere Weiterstädter durchsetzte und den Torwart aus 16 Metern auf dem falschen Fuß erwischte, brachte die SGA verdienter Maßen in Front (81.). Zwei Minuten vor dem Ende setzte Andreas Arnet, von Eisenhauer maßgerecht bedient, endgültig den Deckel drauf und sicherte der SG Arheilgen den 1 : 3 – Auswärtssieg.

Es spielten : Appel – Köhler, Herzig, Benz, Zubi – Lamrabet (75.Moritz), Beisel (46. Büttner), Sharaf (56. Mulac), Eisenhauer – Benitez – Arnet.

Die 2. Vertretung der SG Arheilgen enttäuschte am vergangenen Sonntag bei der SKG Nieder- Beerbach und kassierte eine unnötige 3 : 2 – Niederlage .


Schwacher Auftritt der SGA!


Nachdem die SG Arheilgen vor allem in den Auswärtspartien in Traisa und in Nauheim nicht zu überzeugen wusste, musste sich die Mannschaft vom Arheilger Mühlchen am letzten Sonntag erstmals zuhause geschlagen geben. Gegen das Team vom SC Opel Rüsselsheim setzte es eine 2:5 – Niederlage. Zwar begann die Begegnung gegen Rüsselsheim mit einer guten Torgelegenheit von Arnet (1.), doch im Anschluss zeigten sich die Gäste eindeutig torgefährlicher. Denn dem 0:1 (3.) folgten weitere Hochkaräter (5./12.), die Torhüter Appel jedoch vereiteln konnte. Y.Lamrabets hundertprozentiger Ausgleichsmöglichkeit (18.) folgte prompt das 0:2 (25.) und da auch Büttners 16 m Schuss (42.) und Benz´ Freistoß (45.) nicht den Weg ins Ziel fanden blieb es zur Pause bei diesem Zwischenstand.

Nach Wiederbeginn ging ein Ruck durch die Arheilger Reihen, der vor allem daher rührte das Abwehrchef Beisel nun ins Mittelfeld aufrückte und die SGA dadurch endlich mehr Zweikämpfe gewann und eine bessere Ballkontrolle hatte. Gleich vom Anstoß weg erzielte Andreas Arnet binnen weniger Sekunden den Anschlusstreffer (46.) und als Uwe Eisenhauer, von Benitez präzise bedient, der Ausgleich gelang (63.), schien das Spiel endgültig zu kippen. Die Arheilger versuchten nun mehr Druck aufzubauen um sich den Sieg zu sichern, allerdings standen sie in der Defensive nun offener und kassierten in der 79. Minute das 2:3 durch einen Konter. Zwei weitere Gegentreffer (83./90.) beendeten letztlich die Hoffnung der Platzherren doch noch etwas zählbares mitzunehmen. Alles in allem steht die SGA durch diese Niederlage erst einmal im Tabellenkeller und muss schleunigst den Schalter umlegen um nicht weiter an Boden zu verlieren.

Es spielten : Appel – Herzig, Beisel , Benz – Y.Lamrabet (46.Mulac) , Büttner , Sharaf , Benitez , Zubi – Arnet und Eisenhauer.

Unter der Woche gelang der SG Arheilgen im ersten Kreispokalspiel bei der TG Bessungen ein ungefährdeter 4 : 0 – Erfolg. Torschützen : A. Arnet (2) , Sharaf und Y. Lamrabet.

Die 2. Vertretung der SG Arheilgen gewann gegen GW Darmstadt II am Ende deutlich mit 8:4 . In der torreichen Begegnung legte die SGA durch C. Yildirim vor, geriet dann in Rückstand, den H.Faruqui ausglich. Nach dem 2 : 3, brachten C. Bock und M. Unverricht die Arheilger erstmals in Front. Dem erneuten Ausgleich, folgten anschließend nur noch Arheilger Treffer. B.Yilmaz (2), H.Faruqui und C.Bock sicherten der SG Arheilgen den am Ende verdienten klaren dreifachen Punktgewinn.


SGA verliert beim Tabellenführer!


Im zweiten Auswärtsspiel der Saison setzte es für die SG Arheilgen die zweite Niederlage. Nach dem Debakel in Traisa unterlagen die Arheilger auch beim SV Nauheim, diesmal mit 2 : 0.

Im ersten Spielabschnitt gab der Tabellenführer aus Nauheim klar die Richtung vor. Die Gastgeber bestimmten das Spiel, wirkten spritziger und zielstrebiger und ließen die SGA nicht zur Entfaltung kommen. Zum Glück für die Arheilger, die zumeist mit langen Bällen, die postwendend wieder zurück kamen, operierten, hatten die Platzherren trotz ihrer Überlegenheit wenig Torchancen. Zu überhastet gingen sie zudem mit ihren Gelegenheiten um, wie z.B. in der 21.Minute, als ein Angreifer der Nauheimer, anstatt den Ball zu stoppen und einzuschieben, das Leder freistehend vor Torwart Appel neben den Kasten bugsierte. Positiv, zumindest aus Arheilger Sicht, blieb zum Ende von Spielabschnitt eins lediglich das Ergebnis, denn mit dem 0 : 0 waren die Mannen vom Mühlchen zu diesem Zeitpunkt mehr als gut bedient.

Nach dem Pausentee fing die SGA dann endlich an Fußball zu spielen. Die Heimelf ließ nun sichtbar nach und das Team um Kapitän Herzig übernahm stellenweise das Zepter. Mit zunehmender Ballkontrolle und präziserem Passspiel ergaben sich dann sogar Möglichkeiten für die Gäste, die allerdings durch einen verwandelten Foulelfmeter seit der 53. Spielminute im Rückstand lagen. Benz´ Ausgleichschance, der steil geschickt den Ball über das Tor drosch(61.), war neben Zubi´s Möglichkeit, die ebenfalls nicht im Kasten der Heimelf endete, wobei er für alle, außer dem Referee, deutlich sichtbar beim Abschluss von den Beinen geholt wurde(65.), die wohl beste Gelegenheit auszugleichen. Auf der Gegenseite verhinderte die Querlatte in der 63. Minute das 2 : 0, welches, gegen eine in den Schlussminuten zwangsläufig weit geöffnete SGA-Abwehr, dann dennoch in der Nachspielzeit fiel und die Partie zugunsten der Heimmannschaft entschied.

Es spielten : Appel – Köhler (63.Zubi), Herzig, Beisel, M.Lamrabet (11.Eisenhauer)- Büttner, Benitez, Sharaf, Benz, Y.Lamrabet (63.Lazaro) – Arnet.

Bereits am Samstag kam die 2. Mannschaft der SG Arheilgen bei Germania Eberstadt II mit 5 : 2 unter die Räder. Die Treffer für die SGA erzielten Lehmann und Abroudi.


Erster Saisonsieg der SG Arheilgen!


Im der dritten Begegnung der neuen Spielzeit konnten die Fans der SG Arheilgen erstmals einen „Dreier“ bejubeln. Im Heimspiel gegen die SG Modau gewannen die Arheilger verdient und deutlich mit 4:1. Nach den enttäuschenden Eindrücken der ersten beiden Spieltage begann die SG Arheilgen die Partie gegen Modau engagiert und eindeutig verbessert. Hierbei spielte den Platzherren die frühe Führung, durch einen Kopfballtreffer von Neuzugang Christian Beisel (9.), natürlich ausgezeichnet in die Karten. Denn auch wenn dieser Vorsprung nur kurze Zeit Bestand hatte, da die Gäste einen zweifelhaften Strafstoß, Köhlers Foulspiel fand allerdings vor der Strafraumgrenze statt, verwandelten (12.), blieb die SGA selbstbewusst. Als Folge daraus konnte Uwe Eisenhauer ein blitzsauberes Zuspiel von Sharaf kurz nach dem Ausgleich zur erneuten Führung verwerten (19.). Das 3:1 durch Andreas Arnet, der sich in der 33.Spielminute gleich gegen mehrere Gegner im Strafraum durchsetzte, brachte die SGA danach weiter in Richtung Erfolgserlebnis. Auch wenn die Gäste aus Modau während der gesamten Begegnung niemals aufgaben und immer wieder versuchten die Hausherren in Bedrängnis zu bringen, wie z.B. kurz vor der Pause als Torwart Appel gleich zweimal Kopf und Kragen riskieren musste um den möglichen Anschlusstreffer zu verhindern, sollten sie kein weiteres Tor mehr erzielen. Gegen die aufopferungsvoll spielenden Modauer blieb nämlich Mostafa Sharaf, der einen präzisen Flachpass von Eisenhauer zum 4 : 1 über die Linie bugsierte, der letzte Treffer dieser Begegnung vorbehalten (48.), und das obwohl durchaus Möglichkeiten bestanden das Ergebnis noch höher zu gestalten, beispielweise durch Lazaro in der siebzigsten Spielminute.

Es wurden eingesetzt : Appel , Köhler, Herzig, Beisel, Büttner, Benz, M.Lamrabet , Sharaf (57.Lazaro), Y.Lamrabet (83.Pester), Eisenhauer (86.Faruqui) und Arnet.

Die 2.Mannschaft konnte gegen die SG Modau II ebenfalls voll überzeugen. Nach der Führung vom Elfmeterpunkt durch Dirk Lehmann erhöhte Thomas Opolony mit einem Freistoßtreffer auf 2:0. Kurz vor dem Abpfiff machte dann Christian Bock endgültig alles klar und schloss einen Konterangriff zum 3:0 – Endstand erfolgreich ab.


SGA geht auswärts unter!


Beim Aufsteiger SV Traisa kam die SG Arheilgen, im ersten Auswärtsspiel der Saison, gehörig unter die Räder. Am Ende stand eine 5 : 0 – Niederlage zu Buche, in einer Partie, in der kein Akteur der Arheilger auch nur annähernd sein Leistungsvermögen abrufen konnte. In den ersten knapp dreißig Minuten lief auf beiden Seiten wenig zusammen, da sich weder das Heimteam noch die Gäste aus Arheilgen Vorteile erspielen konnten. Da sich der Spielaufbau meist auf, aus der Abwehr geschlagenen, langen Bällen beschränkte bot die Partie bis dahin wenig ansehnliches. Erst ein Fehler im Aufbauspiel der SGA ermöglichte den Gastgebern die erste Torgelegenheit und daraus folgend die Führung (28.) und das obwohl Torhüter Appel unmittelbar vor dem 1 : 0 gleich zweimal glänzend reagierte. Dem 2 : 0 (45.) ging allerdings ein Fehler von ihm voraus und so lagen die Arheilger zur Pause mit 2 : 0 hinten.

Zu Beginn der 2.Halbzeit schien es zunächst so, als hätte die SGA ihr Phlegma der ersten 45 Minuten abgelegt. Nun traten sie selbstsicherer auf und zeigten mehr Laufbereitschaft und Einsatz in den Zweikämpfen. Ein Doppelschlag der Platzherren (57./58.) beendete dieses Aufbäumen der SG Arheilgen, die mit Palla, Benitez und Sharaf drei Ausfälle zu beklagen hatte, jedoch relativ schnell wieder. Zum Schluss waren die Arheilger, die in der 78.Minute das 5 : 0 kassierten, fast noch gut bedient, denn Traisa hätte durchaus noch weitere Treffer erzielen können.

Es spielten : Appel – Köhler, Herzig, Benz (66.M.Lamrabet), M.Lamrabet (63. Pester) – Lazaro (45.Y.Lamrabet), Beisel, Büttner, Zubi (63. Kattge) – Arnet und Eisenhauer.

Die 2.Mannschaft verlor beim SV Rohrbach mit 3 : 1. Den einzigen Arheilger an diesem Wochenende erzielte David Becker.

Stotterstart für die SGA!


Trotz einer gelungenen Saisonvorbereitung, mit einigen bemerkenswerten Testspielergebnissen, auch gegen höherklassige Teams, kamen die Fußballer der SG Arheilgen zum Saisonstart nicht richtig in die Gänge. Im Heimspiel gegen die SKG Bickenbach mussten sich die Arheilger mit einem eher enttäuschenden 1:1 – Unentschieden zufrieden geben.

Im ersten Saisonspiel hatten sowohl die SG Arheilgen als auch die Gäste der SKG Bickenbach vermehrt Anlaufschwierigkeiten. In Punkto Passgenauigkeit, den noch nicht automatisierten Laufwegen, der Chancenverwertung und dem allgemeinen Spielaufbau blieb, wie zu diesem frühen Saisonzeitpunkt üblich, auf beiden Seiten noch eine Menge Luft nach oben. Dennoch hätten die Arheilger, die nach einer halben Stunde besser ins Spiel kamen, die Partie schon vor der Pause für sich entscheiden können, wenn nicht sogar müssen. Doch weder Neuzugang Benitez (32.), als auch Palla (35.) und Eisenhauer (36.) konnten das Leder, am gut aufgelegten Gästekeeper vorbei, in die Maschen befördern. Eine Unaufmerksamkeit in der Bickenbacher Abwehr ermöglichte den Platzherren dann allerdings doch noch die Pausenführung durch einen Kopfballtreffer von Uwe Eisenhauer (43.).

Im zweiten Spielabschnitt verpasste Palla mit einem Kopfball, nach Freistoßvorlage von Büttner, die Chance auf 2 : 0 zu erhöhen (56.). Bis dahin schienen die Arheilger ganz Herr der Lage zu sein, denn die Gäste kamen so gut wie gar nicht gefährlich in die Nähe des Tores von Torhüter Appel. Nach einer Stunde änderte sich jedoch diese Tatsache, denn da schlossen die Bickenbacher einen Konterangriff zum Ausgleich ab. Weitere Möglichkeiten sollten folgen, wie z.B. in der 73.Minute als sich Schlussmann Appel schon gehörig strecken musste um einen möglichen Rückstand zu verhindern. Am Ende blieb es jedoch beim, aufgrund der ausgeglichenen Anzahl der Torgelegenheiten, wohl gerechten Remis.

Es spielten : Appel – M.Lamrabet, Beisel, Herzig, Zubi – Büttner, Palla, Sharaf (62.Köhler), Benitez – Arnet und Eisenhauer.

Die 2.Mannschaft machte es, zumindest vom Ergebnis her, besser. Gegen die zweite Vertretung der Spvgg. Seeheim-Jugenheim gelang den, von Gregor Wojtech trainierten, Arheilgern mit einem 3 : 1 – Erfolg ein Start nach Maß. Allerdings tat sich die SGA, nach der schön erzielten Führung von Dirk Lehmann (26.), im Anschluss ziemlich schwer. Plötzlich lief wenig zusammen und der Ausgleich (35.) folgte zwangsläufig. Zum Glück konnte D.Lehmann zu Beginn der 2. Halbzeit mit einem Heber die SG Arheilgen erneut in Front bringen (52.). Doch erst Samit Abroudi konnte, mit einem Lattenschuss, der vom Torhüter der Gäste berührt und mit Rückwärtsdrall dann doch den Weg ins Netz fand, den Deckel zum Sieg endgültig drauf machen (88.).

Kreispokalendspiel SGA - SC Viktoria Griesheim

 
 
 
 
 
 

Sportgemeinschaft Arheilgen e. V.

Auf der Hardt 80
64291 Darmstadt

Telefon: 06151 / 376330
Telefax: 06151 / 351212
sga@sg-arheilgen.de

DatenschutzImpressum